- Anzeige -

DS-lite in anderen Laendern

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: DS-lite in anderen Laendern

Beitragvon hajodele » 06.03.2014, 07:48

Vor diesem ganzen Hintergrund verstehe ich einige Entscheidungen bei UM/KBW nicht

- Horizon
Warum wird diese Produkteinführung gemacht, die offensichtlich IPv4-only benötigt?
Oder ist das nur wieder mal ein reiner Marketing Gag "Willst du IPv4, nimm dieses Produkt" ?

- Business
Warum gibt es hier nur IPv4-only und kein IPv4/DS ?
Warum kann man nur feste IPv4-Adressen und keine IPv6-Adressen erhalten?

Werden hier nicht einfach falsche Signale gesetzt?

Übrigens:
Wenn man sich den asiatischen Raum betrachtet, sollte man Japan außen vor lassen.
Praktisch alle anderen Länder in diesem Raum sind "Schwellen-Länder".
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: DS-lite in anderen Laendern

Beitragvon SpaceRat » 06.03.2014, 08:50

hajodele hat geschrieben:Vor diesem ganzen Hintergrund verstehe ich einige Entscheidungen bei UM/KBW nicht

- Horizon
Warum wird diese Produkteinführung gemacht, die offensichtlich IPv4-only benötigt?
Oder ist das nur wieder mal ein reiner Marketing Gag "Willst du IPv4, nimm dieses Produkt" ?

Entweder die Horizon-Box ist Unitymedias "All-IP", d.h. um die Kunden auf ein nochmals schlechteres Produkt (Von der "Software-SmartCard" hat z.B. nur einen einen Vorteil - Unitymedia) zu locken, ködert man sie hier umgekehrt mit IPv4. Das wäre aber extrem dumm, denn damit kommen sich alle anderen Kunden gleich doppelt veräppelt vor und IPv6 wird noch mehr diskreditiert.
Außerdem sind die IPv4-Vorräte von Unitymedia so knapp, daß sie mit einer solchen Strategie sehr schnell in die Bredouille kommen werden, wenn sie die Horizon-Box weiterhin so aggressiv in den Markt drücken.¹
Oder aber man hat es beim Bestellen der Horizon-Box schlichtweg vergessen ins Pflichtenheft zu nehmen ... UPC verwendet ja überall denselben Kram, Niederlande, Schweiz, Irland, ...
Nirgendwo sonst braucht UPC aber DS-lite, deshalb ist deren Müll ja auch so "gut" damit getestet. Das DK7200 wirkt, als sei es extra für den dt. Markt nachträglich und eher grottenschlecht als schlecht schnell für DS-lite umgeschustert worden.

Ich gehe schwer von zweiterem aus, das erstgenannte Spielchen kann sich UM nicht wirklich leisten:
Insgesamt hat UM keine 1,3 Mio IPv4-Adressen, damit kann Unitymedia zwischen knapp 1,294 Mio. Horizon-Besitzer mit einer (dynamischen) oder 161.792 Business-Kunden mit fünf (Verbrät 8 IPs) statischen IPv4-Adressen versorgen.
Die Wahrheit liegt natürlich irgendwo dazwischen, es wären bei Business-Kunden mit einer (Verbrät 4 IPs) statischen IPv4-Adresse z.B. "schon" derer 323.584.

Ich weiß nicht, ob hier jedem das Mißverhältnis klar wird, aber es ist ja nunmal so, daß UM auch noch Altkunden mit DOCSIS 2.0-Modems hat, die man nicht auf DS-lite umstellen kann. Solange man die nicht alle auf neue Geräte gepresst hat, sind diese IPs ja auch noch von diesem Pool abzuziehen.

M.a.W.:
Die Summe aus beharrlichen IPv4-Bestandskunden + Business-Kunden + Horizon-Nutzern muß deutlich unter 1,294 Mio bleiben (Einen Teil der Adressen braucht UM ja auch noch anderweitig, z.B. Infrastruktur und man kann auch kaum alle DS-lite-Kunden am AFTR-Gateway auf nur eine IPv4 umlegen).
Irgendjemandem wird Unitymedia schon sehr bald deutlich aggressiver die IPv4-Adresse(n) wegnehmen müssen und das werden als letztes die Business-Kunden mit statischen IPs sein.


hajodele hat geschrieben:- Business
Warum gibt es hier nur IPv4-only und kein IPv4/DS ?
Warum kann man nur feste IPv4-Adressen und keine IPv6-Adressen erhalten?

Das gilt genauso auch für alle anderen Kunden, die Dual-Stack-taugliche Hardware nutzen (Cisco EPC3208, Cisco EPC3208G, Fritz!Box 63x0). Die hätten schon längst ausnahmslos von IPv4-only auf Dual-Stack umgestellt sein müssen.
Es ist ein schlechter Witz, daß ein Unitymedia-Altkunde einen Unitymedia-Neukundenanschluß nicht erreichen kann, weil er kein IPv6 hat.

hajodele hat geschrieben:Werden hier nicht einfach falsche Signale gesetzt?

Definitiv.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: DS-lite in anderen Laendern

Beitragvon SpaceRat » 27.03.2014, 22:55

Zu dieser Thematik habe ich inzwischen für die Tschechei Informationen aus der Praxis:

Dort ist es wohl tatsächlich so, daß Anschlüsse allein mittels IPv4-CGN (Also NAT beim Provider) und ganz ohne IPv6 realisiert werden, also genauso primitiv wie bei uns nur mobile Zugänge (UMTS/3G).
Diese Anschlüsse sind somit von außen gar nicht zu erreichen, was DS-lite wie ein Luxusproblem wirken läßt ...

Übrigens ist die Realisierung generell spannend gemacht:
Alle Anschlüsse der besagten Provider (Welche das namentlich sind müßte ich mal erfragen) laufen über private IPv4-Adressen, d.h. der Kunden-Router kriegt eine IPv4 aus dem Bereich 10.x.y.z.
Das gilt sogar dann, wenn der Kunde eine statische und von außen erreichbare IPv4 zusätzlich gebucht hat, diese wird einfach seitens des Providers komplett auf die private IPv4-Adresse umgeroutet.

Eigentlich bezeichnend einfach, für "Normalkunden" läuft der Traffic einfach durch's NAT und Geschäftskunden mit eigener IPv4 erhalten den auf dieser eingehenden Traffic durch's private Netz zugeroutet ...
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: DS-lite in anderen Laendern

Beitragvon kyle » 28.03.2014, 16:12

SpaceRat hat geschrieben:Zu dieser Thematik habe ich inzwischen für die Tschechei Informationen aus der Praxis:

*klugscheiss* du meinst Tschechien */klugscheiss*

SpaceRat hat geschrieben:Übrigens ist die Realisierung generell spannend gemacht:
Alle Anschlüsse der besagten Provider (Welche das namentlich sind müßte ich mal erfragen) laufen über private IPv4-Adressen, d.h. der Kunden-Router kriegt eine IPv4 aus dem Bereich 10.x.y.z.
Das gilt sogar dann, wenn der Kunde eine statische und von außen erreichbare IPv4 zusätzlich gebucht hat, diese wird einfach seitens des Providers komplett auf die private IPv4-Adresse umgeroutet.

Eigentlich bezeichnend einfach, für "Normalkunden" läuft der Traffic einfach durch's NAT und Geschäftskunden mit eigener IPv4 erhalten den auf dieser eingehenden Traffic durch's private Netz zugeroutet ...


*schüttel* das war damals bei uns im Wohnheim auch so gelöst, ganz gruselig. Man hatte zwar irgendwie auch ne externe IP (Unis sind ja mit IPs tendenziell gut ausgestattet), konnte aber von aussen dank irgend so einem SNAT-Gedöns nicht auf die rechner zugreifen. Dafür hat man dann aber auch die Windows- und Mac- Datei- und Druckerfreigabe seiner Nachbarn gesehen. :D
kyle
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 26.05.2013, 16:31
Wohnort: Dortmund

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 31 Gäste