- Anzeige -

WD My Cloud und Portforwarding

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

WD My Cloud und Portforwarding

Beitragvon ottoffm » 25.02.2014, 11:19

Hallo,

ich habe mir eine WD My Cloud gekauft. http://www.amazon.de/Cloud-Pers%C3%B6nlicher-Cloud-Speicher-Zoll-wei%C3%9F/dp/B00FOKN7FG/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1393319637&sr=8-3&keywords=wd+my+cloud

Jetzt macht mir dieser Technicolor-Router wohl einen Strich durch die Rechnung. Anscheinend ist - obwohl im Routermenü vorhanden -
das Portforwarding nicht so richtig möglich.

O-Ton von Unitymedia:

#####

Das hat insbesondere den Hintergrund, dass mit der verwendeten IPv6 "DualStack - Lite" Technologie Portweiterleitungen schlichtweg nicht ohne Umwege möglich sind. Es steht keine eigene IPv4 Adresse an der man Ports öffnen könnte für einzelne DS Lite User zur Verfügung. Unitymedia arbeitet zurzeit mit den Modemherstellern an einer Technologie, die das in Zukunft ermöglichen wird (Port Control Protocol "PCP"). Dafür können wir Ihnen jedoch noch kein fixes Datum nennen. Hintergrund ist, dass der Vorrat an IPv4 Adressen weltweit so gut wie ausgeschöpft ist – es handelt sich hierbei also um Restbestände, die wir aufgrund besonderer technischer Anforderungen unseren Business-Kunden zuteilen.

####

D.h. ich kann von Aussen nicht auf meine Cloud zugreifen - tolle Sache!

Hat jemand Erfahrung damit und evtl. einen Wordaround parat?
ottoffm
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.01.2014, 11:59

Re: WD My Cloud und Portforwarding

Beitragvon hajodele » 25.02.2014, 11:30

Hallo,
da gibt es so ein Teil auf der Website, das heißt "S.ch." und dann kaufe ich mir ein "u" und noch ein "e"
und dann finde ich: viewtopic.php?f=53&t=24781
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: WD My Cloud und Portforwarding

Beitragvon SpaceRat » 25.02.2014, 13:17

Wenn die "WD MyCloud"-Geräte nicht völlig anders funktionieren als die "WD MyBook Live"-Serie, dann ist der Zugriff auf den heimischen NAS damit sogar völlig ohne Portfreigaben möglich!
Das geht deshalb, weil sich die Dinger "von innen nach außen" beim "WD MyCloud"-Dienst unter www.wd2go.com anmelden und dann auch über diesen Dienst erreicht werden können.

Darüber hinaus läßt sich zumindest ein MyBook Live problemlos auch per IPv6 über ssh ansprechen, inkl. sftp, was sowieso Zugriffsart der Wahl ist.
Das setzt natürlich voraus, daß man kein TC7200 oder Cisco EPC3208G sondern eine Fritz!Box von Unitymedia/KabelBW erhalten hat, denn mit den beiden erstgenannten wären IPv6-Freigaben aufgrund der dafür komplett zu deaktivierenden IPv6-Firewall unverantwortlich.

Der Web-Server der WD MyBook Live und damit womöglich auch der MyCloud-Serie ist allerdings ohne Not für IPv6 anders konfiguriert als für IPv4 ... d.h. er ist sogar explizit für IPv6 konfiguriert, aber leider in einer Weise, die jeglichen Zugriff über WebDAV unmöglich macht.
Wenn man sich mit den Konfigurationsdateien von Apache auskennt, kann man die Konfiguration natürlich entsprechend anpassen, aber das ist nix für "mal eben" und Anfänger, zudem sind die WD-Teile unglaublich schwer zu recovern, wenn man sie einmal zerschossen hat. Ich habe mich mehrere Tage mit einem "gebrickten" WD MyBook Live Duo rumgeschlagen bis es überhaupt wieder gestartet ist.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: WD My Cloud und Portforwarding

Beitragvon derhunzi » 08.01.2015, 16:56

Hallo zusammen,

entschuldigt, dass ich das Thema hier aus der Versenkung hole, aber mit den beiden Antworten bin ich leider überhaupt nicht weitergekommen.

Mein WD Cloud Mirror lässt sich von außen überhaupt nicht ansprechen. Ich habe momentan auch noch einen O2-DSL-Anschluss laufen, an dem das ganze problemlos funktionierte.

Habe ebenfalls einen TC7200 und bin über IP6 bzw. DSLite ans Netz angebunden.

Gibt es hier irgendjemanden im Forum, der bei dieser Konstellation eine Verbindung zum WD My Cloud (Mirror) hinbekommen hat?

PS: Mir war das IP4-Problem vor meinem Wechsel zu Unitymedia überhaupt nicht bewusst. Meines Erachtens fehlt es hier doch eindeutig an dem bestellten Produkt "Internet", weil die Funktionsfähigkeit ohne jeden Hinweis auf der Unitymedia-Seite eingeschränkt wird.
Zuletzt geändert von derhunzi am 08.01.2015, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
derhunzi
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2013, 20:08

Re: WD My Cloud und Portforwarding

Beitragvon hajodele » 08.01.2015, 17:10

derhunzi hat geschrieben:Mir war das IP4-Problem vor meinem Wechsel zu Unitymedia überhaupt nicht bewusst. Meines Erachtens fehlt es hier doch eindeutig an dem bestellten Produkt "Internet", weil die Funktionsfähigkeit ohne jeden Hinweis auf der Unitymedia-Seite eingeschränkt wird.

Wegen des ersten Teils gebe ich dir recht. Man könnte das sogar positiv vermarkten:
Sie erhalten von uns IPv6/DS-Lite, die Internet-Technologie der Zukunft

Genau hier liegt der Hase im Pfeffer. Leider gibt es immer noch viel zu viele IPv4-Anschlüsse. Mit einem IPv6-Anschluss von draußen würde das sicher problemloser funktionieren.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: WD My Cloud und Portforwarding

Beitragvon tokon » 08.01.2015, 18:31

hajodele hat geschrieben:
Sie erhalten von uns IPv6/DS-Lite, die Internet-Technologie der Zukunft

Verkauf's UM doch als Marketing-Strategie :D
Mit einem IPv6-Anschluss von draußen würde das sicher problemloser funktionieren.

Wobei dann aber auch noch die Endgeräte besser werden müssen. Das TC soll ja nicht gerade IPv6-freundlich sein :zwinker:
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: WD My Cloud und Portforwarding

Beitragvon ace253 » 10.01.2015, 17:26

Hallo,

ich habe auch das gleiche Problem. Die UM-Hotline hat erst verbunden und die zweite Person direkt mal aufgelegt ...

Wie kommt man auf sein WD MyCloud EX2 bei UM mit TC7200 und IPV6?

Würde eine Fritzbox helfen? Es soll doch jetzt die Komforttelefonfunktion geben, die dann mit einer neuen Fritzbox verbunden ist. wenn es an diesen 7,- Euro liegen würde, wäre ich ja bereit das zu machen, aber so gehts ja gar nicht .... Grrrrrrrrrrr.

Kann da jemand was zu sagen? Danke im Voraus!

Gruß ace253
ace253
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.01.2015, 17:03

Re: WD My Cloud und Portforwarding

Beitragvon tokon » 10.01.2015, 17:56

ace253 hat geschrieben:Würde eine Fritzbox helfen? Es soll doch jetzt die Komforttelefonfunktion geben, die dann mit einer neuen Fritzbox verbunden ist. wenn es an diesen 7,- Euro liegen würde, wäre ich ja bereit das zu machen, aber so gehts ja gar nicht ....

Die Fritzbox hat zwar auch noch ein paar Bugs, was IPv6 anbelangt, ist aber von allen UM-Geräte am besten für nen Zugriff per IPv6 zu konfigurieren.
Aktuell gibt's mit der Telefon-Komfort-Option für 5 EUR noch die FB6360, irgendwann dann mal die 6490.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: WD My Cloud und Portforwarding

Beitragvon Barneysbarni » 19.08.2015, 20:58

Tag Leute,

hat jemand Erfahrungen mit der FritzBox6490 gemacht? Funktioniert das damit?
Ich habe eine Fritzbox 7330 die ich hinter meinen TC geschaltet habe als WLAN Router. Kann ich damit was anfangen?
Barneysbarni
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 19.08.2015, 20:56


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste