- Anzeige -

Wie "umgehe" ich das Technicolor Modem?(aktuell FritzB 6360)

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Wie "umgehe" ich das Technicolor Modem?(aktuell FritzB 6

Beitragvon reset » 17.02.2014, 11:41

ELeCtR0 hat geschrieben:Ok, "Aufpreis" - wie du es am 13.02.2014 genannt hast - bedeutet dann, dass ich die Telefon Komfort Option dazu bestellen muss, um sicher zu stellen, dass ich KEIN Technicolor Modem bekomme und dafür dann die Fritzbox 6360, richtig?

Genau.

ELeCtR0 hat geschrieben:Eine andere Möglichkeit habe ich nicht?

Sehe zumindest keine, außer, das Du Dich doch mit dem TC7200 anfreundest.

ELeCtR0 hat geschrieben:Ärgerlich, nur für "vernünftige" Hardware monatlich 5 € mehr zu bezahlen. Das sind auf 2 Jahre Vertragszeit gerechnet auch 240 €. Gibt es wirklich keine andere Lösung als diese zusätzliche Option zu buchen und 5 € monatlich mehr zu zahlen als "nötig"?


Wie Du nun auf die 240 € kommst ist mir unklar. Nach meiner Rechnung (24 * 5 €) sind es "nur" 120 € Mehrkosten.
Wobei Du hier auch bedenken musst, das Du mit der 6360 durchaus auch einen Mehrwert hast.
Zum Beispiel durch den integrierten Fax Empfang, den digitalen Anrufbeantworter, DECT Basisstation und einiges mehr.

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Wie "umgehe" ich das Technicolor Modem?(aktuell FritzB 6

Beitragvon ELeCtR0 » 17.02.2014, 11:58

Eben drum! Daher hab ich ja eigentlich gehofft, dass es irgendeine vernünftige Alternative gibt.

Aber anscheinend ist das nicht der Fall und ich muss in den sauren Apfel beißen und 5 € im Monat für eine Fritzbox bezahlen, obwohl ich sie eigentlich nicht benötige, da nur ein Telefon und eine Rufnummer genutzt wird.

Aber das Technicolor 7200 will ich mir nicht noch mal antun, nach den ganzen Problemen, die ich bei UnityMedia Hessen hatte.

Sonst auch niemand mit einer anderen Lösung bzw. Alternativvorschlag?
ELeCtR0
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 11.11.2013, 21:45

Re: Wie "umgehe" ich das Technicolor Modem?(aktuell FritzB 6

Beitragvon reset » 17.02.2014, 12:08

Welche Geschwindigkeit hast/willst Du denn buchen?

Denkbar wäre auch, das Du schriftliche KabelBW um ein Angebot für einen Anschluss mit einem EPC3208 (OHNE G) bittest.
Vielleicht gehen sie ja drauf ein. (Dies ist aber nur bis 50 Mbit/s im Downstream möglich. )

Somit könntest Du dann einen beliebigen Router nutzen.

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Wie "umgehe" ich das Technicolor Modem?(aktuell FritzB 6

Beitragvon SpaceRat » 17.02.2014, 12:08

ELeCtR0 hat geschrieben:Aber anscheinend ist das nicht der Fall und ich muss in den sauren Apfel beißen und 5 € im Monat für eine Fritzbox bezahlen, obwohl ich sie eigentlich nicht benötige, da nur ein Telefon und eine Rufnummer genutzt wird.

Aber das Technicolor 7200 will ich mir nicht noch mal antun, nach den ganzen Problemen, die ich bei UnityMedia Hessen hatte.

Sonst auch niemand mit einer anderen Lösung bzw. Alternativvorschlag?

Keinen mit Erfolgsgarantie.

KabelBW verhält sich wohl - obwohl eigentlich derselbe Saftladen wie Unitymedia - streckenweise etwas kundenfreundlicher. Vielleicht kannst Du denen eine Fritz!Box 6340 oder 6320 aus den Rippen leiern.
Die wurden als Vorgänger des DK7200 an Anschlüssen ohne Telefon Komfort verwendet und werden eigentlich nicht mehr neu herausgegeben. Es soll aber bereits Leuten gelungen sein, durch Hartnäckigkeit an eine solche gekommen zu sein.

Die 6320 hat wohl nur einen LAN-Port und ein extrem reichweitenstarkes WLAN (nicht).
Diese Einschränkungen des 6320 kriegt man aber mit einer überschaubaren Einmalinvestition für einen Switch und/oder einen einfachen Router als Switch und WLAN-AP in den Griff, die Probleme des TC7200 kriegt man nur durch Wegwerfen beseitigt.

Edit:
Ein Cisco EPC3208 (ohne G) oder Cisco EPC3212 wäre natürlich noch besser. An beiden läßt sich ein eigener Router (Der dann allerdings selbst gekauft werden muß, dafür aber auch Dir gehört) vollwertig betreiben. Allerdings sind die Erfolgsgeschichten beim Versuch eine solche reine Bridge zu erhalten noch weniger zahlreich als beim Versuch, eine Fritz!Box 6340 oder 6320 zu bekommen.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Wie "umgehe" ich das Technicolor Modem?(aktuell FritzB 6

Beitragvon SpaceRat » 17.02.2014, 12:31

reset hat geschrieben:Denkbar wäre auch, das Du schriftliche KabelBW um ein Angebot für einen Anschluss mit einem EPC3208 (OHNE G) bittest.
Vielleicht gehen sie ja drauf ein.

(Dies ist aber nur bis 50 Mbit/s im Downstream möglich. )

Wieso sollte das so sein?

Die Grenze bei 50 MBit/s resultiert daraus, daß Bandbreiten >32 MBit/s bei UM/KBW immer über DOCSIS 3.0 realisiert werden. D.h. die alten Motorroller und Thomson-Modems muß man bei einem Bandbreiten-Upgrade auf 50 MBit/s und höher abgeben, weil sie kein DOCSIS 3.0 können.
Das EPC3208 ist aber, wie das EPC3212, DOCSIS 3-fähig.

Ein Euro-DOCSIS-Kanal hat ca. 50 MBit/s, DOCSIS bis 2.x nutzt nur einen einzigen Kanal, theoretisch kann DOCSIS 2.x also auch noch 50 MBit/s.
Weil aber nur ein einziger Kanal genutzt würde, könnte man sicher sein diese 50 MBit/s niemals zu erreichen, da dafür alle anderen Kunden die diesen Kanal mitbenutzen zu dem Zeitpunkt genau gar nichts machen dürften.

Bei DOCSIS 3.0 wird eine theoretisch unbegrenzte Anzahl von Kanälen, in der Praxis sind es i.d.R. 4-8, genutzt, d.h. es stehen 200-400 MBit/s insgesamt zur Verfügung aus denen die gebuchte Bandbreite "zurechtgeshaped" wird. Die z.B. 100 MBit/s kriegt man bei 4 Kanälen also selbst dann noch, wenn alle Kanäle zu 50% ausgelastet sind, bei 8 Kanälen dürften diese sogar im Durchschnitt zu 75% ausgelastet sein.

Bei mir werkelt ein Cisco EPC3212 mit gebuchten 100 MBit/s und nutzt dafür 8 Kanäle (plus 4 im Upstream). Das Cisco EPC3208 vermag das Selbe.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Wie "umgehe" ich das Technicolor Modem?(aktuell FritzB 6

Beitragvon ELeCtR0 » 17.02.2014, 12:34

Ok, also zusammengefasst:

Entweder

1) Ein Cisco EPC3208 (ohne G) oder Cisco EPC3212 - mit eigenem Router - welcher wäre hier dann optimal?
Es soll einfach gewährleistet sein, dass ich mein aktuelles Telefon T-Sinus A 301 mit TAE Stecker direkt angeschlossen werden kann und natürlich auch funktioniert.

Oder

2) die Fritzbox 6340

Die Fritzbox 6320 lasse ich mal außen vor, wenn ich dann wieder einen zusätzlichen Switch für W-LAN benötige.

Das wären dann die beiden besten Alternativmöglichkeiten? Dann ruf ich heute mal bei der Hotline an...

PS: Ich möchte lediglich den Tarif 2 Play Smart mit 10000mbit.
ELeCtR0
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 11.11.2013, 21:45

Re: Wie "umgehe" ich das Technicolor Modem?(aktuell FritzB 6

Beitragvon reset » 17.02.2014, 12:38

SpaceRat hat geschrieben:Wieso sollte das so sein?

Die Grenze bei 50 MBit/s resultiert daraus, daß Bandbreiten >32 MBit/s bei UM/KBW immer über DOCSIS 3.0 realisiert werden. D.h. die alten Motorroller und Thomson-Modems muß man bei einem Bandbreiten-Upgrade auf 50 MBit/s und höher abgeben, weil sie kein DOCSIS 3.0 können.
Das EPC3208 ist aber, wie das EPC3212, DOCSIS 3-fähig.


Natürlich hast Du da Recht.
Ich wollte auch mal meinen 50er Anschluss Upgrade aber das EPC3208 behalten. Da meinten verschiedene Mitarbeiter von UM,
das das EPC3208 nur bis 50 Mbit/s ausgegeben wird. Eine Begründung gaben sie dafür aber leider nicht ab.

ELeCtR0 hat geschrieben:1) Ein Cisco EPC3208 (ohne G) oder Cisco EPC3212 - mit eigenem Router - welcher wäre hier dann optimal?
Es soll einfach gewährleistet sein, dass ich mein aktuelles Telefon T-Sinus A 301 mit TAE Stecker direkt angeschlossen werden kann und natürlich auch funktioniert.


Du kannst bei beiden Kabelmodem Dein A 301 anklemmen.
EDIT ON:
Welchen Router DU dann nutzt liegt nur an Dir.
Einzige Einschränkung: Er sollte kein DSL-Modem haben oder es sollte abschaltbar sein.

EDIT ENDE:

ELeCtR0 hat geschrieben:Das wären dann die beiden besten Alternativmöglichkeiten? Dann ruf ich heute mal bei der Hotline an...


Auch wenn es länger dauert: Mach es schriftlich! So kannst Du Dich dann auf dieses Schreiben berufen und ggf. Zusagen seitens KabelBW belegen.

Gruß reset
Zuletzt geändert von reset am 17.02.2014, 12:43, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Wie "umgehe" ich das Technicolor Modem?(aktuell FritzB 6

Beitragvon ELeCtR0 » 17.02.2014, 13:01

Ich hatte letzten Donnerstag, zeitgleich mit diesem Thread, folgende E Mail an KabelBW geschickt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin bereits sehr lange Zeit Kunde bei Unitymedia Hessen und wechsel nun berufsbedingt meinen Wohnort nach Baden-Württemberg. Gern möchte ich auch dort wieder einen Kabelanschluss nutzen und bin daher auf Ihre Website gestoßen.

Aktuell habe ich den Tarif 2 Play Smart, der für mich auch zukünftig in Frage kommt. Bis letztes Jahr hatte ich zusätzlich die Telefon Komfort Option mit der Fritzbox 6360. Nach Kündigung dieser Option, habe ich ein Technicolor TC7200 WLAN Modem erhalten und sollte die Fritzbox entsprechend zurückschicken. Mit dem Technicolor Modem gab es allerdings nur Probleme und ich hatte ca. 1 Monat keinen funktionierenden Telefonanschluss (Internet hat jedoch funktioniert).

Nach etlichen Telefonaten mit der Hotline von Unitymedia Hessen und diversen E-Mails stellte sich dann heraus, dass es leider oftmals Probleme mit dem Technicolor Modem gibt und mir wurde die Fritzbox 6360, ohne Buchung der Telefon Komfort Option, weiterhin kostenlos zur Nutzung überlassen.

Wie wäre es nun bei Ihnen? Ich benötige keine Telefon Komfort Option, möchte aber vermeiden, dass ich erneut einen Technicolor Modem bekomme, da dieses nicht ausgereift ist und diverse Probleme verursacht.

Was habe ich für Möglichkeiten bzw. welche Hardware wird bei Ihnen zum Tarif 2 Play Smart dazu geschickt?

Ich habe ein ganz normales Telefon (Telekom Sinus A 301 mit TAE Stecker), was bisher direkt an die Fritzbox gesteckt worden ist.

Mit freundlichen Grüßen


Reicht dies so aus oder soll ich es zusätzlich noch mal auf dem Postweg versuchen mit den neuen Informationen bezüglich Fritzbox 6340 bzw. der Variante mit eigenem Router (Cisco EPC3208 (ohne G) oder Cisco EPC3212) ?

Zeitlich könnte es dann vielleicht eng werden, da man so ca. 3-4 Wochen vorher den Anschluss in Auftrag geben müsste, damit alles reibungslos läuft.
ELeCtR0
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 11.11.2013, 21:45

Re: Wie "umgehe" ich das Technicolor Modem?(aktuell FritzB 6

Beitragvon ELeCtR0 » 17.02.2014, 13:06

reset hat geschrieben:EDIT ON:
Welchen Router DU dann nutzt liegt nur an Dir.
Einzige Einschränkung: Er sollte kein DSL-Modem haben oder es sollte abschaltbar sein.


Will da echt nichts falsch machen, gibt es da eventuell einen Router, der perfekt passt und auch relativ günstig wäre?

PS: Wobei ich eher auf die Variante Fritzbox 6340 schiele, da dies wohl am Einfachsten ist - wenn ich die eventuell einmalig kaufen kann oder sie mir kulanterweise anstatt des TC7200 geschickt wird.
ELeCtR0
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 11.11.2013, 21:45

Re: Wie "umgehe" ich das Technicolor Modem?(aktuell FritzB 6

Beitragvon reset » 17.02.2014, 13:12

ELeCtR0 hat geschrieben:Will da echt nichts falsch machen, gibt es da eventuell einen Router, der perfekt passt und auch relativ günstig wäre?

Einen perfekten Router wird es wohl nicht geben.
Kommt halt auch darauf an, was Du ausgeben möchtest und was Du für Anforderungen hast.
Für einen SMART 10000 Anschluss sollte aber ein Router mit 100 Mbit/s LAN Ports ausreichend sein.

Hier im Forum werden des öfteren die Router der Firma Asus empfohlen.
http://www.asus.com/de/Networking/Wirel ... _Products/
Diese bewegen sich preislich zwischen 60 und 100 €

ELeCtR0 hat geschrieben:PS: Wobei ich eher auf die Variante Fritzbox 6340 schiele, da dies wohl am Einfachsten ist - wenn ich die eventuell einmalig kaufen kann oder sie mir kulanterweise anstatt des TC7200 geschickt wird.

Ohne Aufpreis wird Dir diese wohl kaum überlassen. Aber versuchen kannst DU es.

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chrisl und 30 Gäste