- Anzeige -

WLAN ausbauen (zu schwach)

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

WLAN ausbauen (zu schwach)

Beitragvon Blumennapf » 30.01.2014, 11:10

Hallo,

ich habe seit kurzem dem Horizon Recorder mit eingebauten WLAN-Router.
Leider ist der WLAN-Router deutlich schlechter (bezogen auf die Reichweite) als mein vorheriger (D-Link von UM).

Was wäre die sinnvollste Methode für den Ausbau meines WLan-Netzes (Ich habe die 150er Leitung).

1. Mit einem Repeater das WLAN vom Recorder erweitern?(WLan Geschwindigkeit des Recorders soll angeblich nicht so gut sein??)
2. Einen neuen WLAN-Router kaufen den direkt an den HorizonRecorder anschließen. Welcher wäre zu empfehlen? (Max. 100 €)
3. Den alten WLAN-Router (D-Link von UM) behalten und diesen direkt an den Recorder anschließen?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Blumennapf
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 30.01.2014, 08:58

Re: WLAN ausbauen (zu schwach)

Beitragvon koax » 30.01.2014, 11:40

Um diese Frage schlüssig zu beantworten müsstest Du Deine Anforderungen an das WLAN näher spezifizieren.

Welche Geräte sollen überhaupt per WLAN angebunden werden?
Fehlt Dir die volle Geschwindigkeit Deines 150er Vertrages oder geht es nur um die Reichweite in entlegeneren Räumen?
Um was für ein dlink-Modell handelt es sich denn genau?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: WLAN ausbauen (zu schwach)

Beitragvon Blumennapf » 30.01.2014, 12:16

Hallo,

Wir nutzen das WLAN-Netz Hauptsächlich mit dem Smartphone und Tablet. Ab und an gehe ich auch mit dem Laptop, um meine Cloud zu füllen, ins Internet.

Welchen D-LInk Router ich habe, kann ich leider nicht genauso sagen. Ich habe den vor ca 10 Monaten zu meinem Anschluss von UM bekommen.
Damals hatte ich den 100 MBits Vertrag mit einen CiscoRouter und dem speraten WLAN-Router von D-Link bekommen.
Blumennapf
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 30.01.2014, 08:58

Re: WLAN ausbauen (zu schwach)

Beitragvon SpaceRat » 31.01.2014, 20:24

Blumennapf hat geschrieben:Was wäre die sinnvollste Methode für den Ausbau meines WLan-Netzes (Ich habe die 150er Leitung).

1. Mit einem Repeater das WLAN vom Recorder erweitern?(WLan Geschwindigkeit des Recorders soll angeblich nicht so gut sein??)
2. Einen neuen WLAN-Router kaufen den direkt an den HorizonRecorder anschließen. Welcher wäre zu empfehlen? (Max. 100 €)
3. Den alten WLAN-Router (D-Link von UM) behalten und diesen direkt an den Recorder anschließen?


Welcher Aufbau der beste ist, hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab.

Tendenziell ist ein einfacher WLAN-Router, konfiguriert als reiner Access Point, die beste Wahl:
  • Anders als ein Repeater halbiert er nicht die Datenrate des WLANs
    Ein Repeater kommuniziert über denselben Kanal sowohl mit dem WLAN-Router, dessen WLAN er "verstärken" soll, als auch allen an ihn angebundenen Geräten.
    Bei WLAN sind die angegebenen Übertragungsraten kumulativ, also Up- und Downstream zusammengezählt. Ein 300 MBit/s WLAN kann also in Wirklichkeit nur 150 MBit/s symetrisch.
    Genauer: Es können zwischen 300 und 0 MBit/s gesendet und zwischen 0 und 300 MBit/s empfangen werden. Wird also mit 200 MBit/s empfangen, können nur 100 MBit/s gesendet werden. Werden 250 MBit/s gesendet, können nur noch 50 MBit/s empfangen werden, usw. usf.
    Dabei sind auch noch alle Geräte auf demselben Kanal zusammen zu addieren, also wenn Gerät A mit 100 MBit/s empfängt und mit 10 MBit/s sendet, bleiben für die Geräte B bis Z nur noch 190 MBit/s insgesamt über.

    Da ein Repeater sich in dieser Hinsicht nicht von anderen WLAN-Geräten unterscheidet und dabei alles, was es an ein Gerät sendet oder von ihm empfängt auch noch mit dem WLAN-Router austauschen muß, kommt es zu einer Halbierung der möglichen Gesamtgeschwindigkeit am Repeater.
  • Er kann weiter weg vom eigentlichen Router plaziert werden als ein Repeater -> Größere Flächenabdeckung
    Dort, wo der Repeater steht, muß das WLAN des Routers noch gut zu empfangen sein, da der Repeater nur das "wiederholen" kann, was er selber empfängt.
    Sind bei einem Aufstellungsort am Rande des ursprünglichen WLAN z.B. nur noch 10 MBit/s möglich, dann kann er eben auch nur noch mit diesen 10 MBit/s arbeiten, also den angebundenen Geräten auch nur 5 MBit/s bieten.
    Somit muß ein Repeater noch voll in der Reichweite des ursprünglichen WLAN stehen, wenn er was bringen soll.

    Einen separaten Access Point hingegen kannst Du sogar außerhalb der Reichweite des WLAN-Routers plazieren, da er sein eigenes Netz aufspannt. Solange sich die beiden WLAN-Netz dann noch ausreichend überlappen und die angebundenen Geräte brav zwischen den beiden Netzen roamen, hast Du überall WLAN und zwar "gefühlt" das gleiche (Bei identischer SSID und gleichem Passwort, aber unterschiedlichen Funkkanälen).

Der Repeater hat nur einen einzigen Vorteil gegenüber einem WLAN-AP:
Er benötigt keine Anbindung per Netzwerkkabel

Damit hat der Repeater nur dann eine Daseinsberechtigung, wenn Du z.B. ein WLAN durch zwei Mauern kriegen willst, das ursprüngliche WLAN aber nur eine schafft und Du kein Kabel in diesen Nachbarraum legen willst (können tut man praktisch immer). In dem Fall kann ein Repeater im 2. Raum das WLAN aus dem 1. Raum ggf. so verstärken, daß es danach auch im 3. Raum ankommt.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: WLAN ausbauen (zu schwach)

Beitragvon Sascha53721 » 01.02.2014, 04:26

Kauf dir den 300e repeater von avm der hat ne lan anschluss wo du entweder den repeater als wlan Access point verwenden kanst oder als repeater wobei der lan dann für reine lan geräte genutzt werden kann um diese per wlan zum router zu connecten. Desweiteren sollten sie in betracht ziehen 5ghz wlan netz zu verwenden um die Bandbreite besser nutzen zu können. Komme bei 5ghz immer zwich 100 und 150mbit netto mit den wlan stick v2 von avm
Using Tapatalk
Sascha53721
Übergabepunkt
 
Beiträge: 404
Registriert: 11.12.2013, 22:29

Re: WLAN ausbauen (zu schwach)

Beitragvon bella3 » 02.02.2014, 22:59

Hi hatte auch das problem mit dem wlan ich kann euch nur empfehlen eine fritzbox mit lan 1funktion zu kaufen habe eine 7330 über ebay kleinanzeigen gekauft kosten zw 50-125 euro habe sie auf lan 1 umgestellt und wlan klappt wunderbar :smile:
bella3
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 02.02.2014, 22:50

Re: WLAN ausbauen (zu schwach)

Beitragvon Icebier » 06.05.2014, 21:45

Sascha53721 hat geschrieben:Kauf dir den 300e repeater von avm der hat ne lan anschluss wo du entweder den repeater als wlan Access point verwenden kanst oder als repeater wobei der lan dann für reine lan geräte genutzt werden kann um diese per wlan zum router zu connecten. Desweiteren sollten sie in betracht ziehen 5ghz wlan netz zu verwenden um die Bandbreite besser nutzen zu können. Komme bei 5ghz immer zwich 100 und 150mbit netto mit den wlan stick v2 von avm


Hi,

kurze Frage dazu:

Die SSID und PW muss man dann ja im Router und beim 300e (in der Funktion LAN-Bridge) gleich setzen.
Müssen die auch auf dem selben WLAN-Kanal funken, oder müssen die auf unterschiedliche Kanäle gesetzt werden?

Grundsätzlich könnte man aber auch zwei WLAN's einrichten und bei dem einen (wie bei einem Gastzugang) die Bandbreite und Ports runterregeln, oder?

Danke,

Icebier
Icebier
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 03.03.2014, 11:30


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 60 Gäste