- Anzeige -

Newbie mit Internet 50 braucht Rat: wie NAS-Disk im WLAN?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Newbie mit Internet 50 braucht Rat: wie NAS-Disk im WLAN?

Beitragvon fkuebler » 28.01.2014, 11:43

Hallo zusammen,
ich habe gerade einen UnityMedia Internet 50 Vertrag für 23 Euro monatlich abgeschlossen, und der Techniker hat gestern meinen Kabelanschluss aktiviert und ein Technicolor 7200 dagelassen. Das habe ich mit WLAN installiert und habe (zur Zeit) keine Probleme. Auch die Download-Geschwindigkeit ist mit fast 50 MBit/sec über WLAN für meine Verhältnisse ok. Für Festnetztelefon habe ich einen anderen Anbieter (HFO wegen Auslands-Flat), und Fernsehen tue ich über einen SAT-Receiver.

Insofern ist im Prinzip alles ok, aber etwas frustriert war ich, dass der USB-Anschluss deaktiviert ist, und dass ich deshalb nicht wie beabsichtigt meine 4-TB-USB-Disk in mein lokales Netz stellen kann.

Natürlich könnte ich mir einen WLAN-Router auf dem freien Markt kaufen, z.B. Fritzbox oder ähnlich, über Ethernet-Kabel anschliessen und den TC 7200 nur als Kabelmodem betreiben. Aber irgendwie tut es mir um die 100+ Euro leid, und ein wenig habe ich auch vor der Konfiguration zweier hintereinandergeschalteter Router Angst (hatte ich schon mal mit einem Apple TC hinter einem ADSL-Modem). Ziemlich böhmische Dörfer für eine schwäbische Hausfrau halt... :kratz:

Gibt es eine Vorgehensweise, die ich bisher übersehen haben könnte? Oder gäbe es eventuell einen billigen Ethernet-auf-USB-Wandler, über den ich meine Disk an den TC 7200 anschliessen könnte, so dass sie im Netz sichtbar wird?

Danke für ein nachsichtiges Auf-die-Sprünge-Helfen... :smile:
Benutzeravatar
fkuebler
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 28.01.2014, 11:19

Re: Newbie mit Internet 50 braucht Rat: wie NAS-Disk im WLAN

Beitragvon Knifte » 28.01.2014, 12:00

Die USB-Anschlüsse an allen mir bekannten Routern sind doch eh katastrophal langsam, so dass man mit solch einem NAS ja eh keinen Spaß haben dürfte.

Warum heisst das Ding eigentlich NAS (=Network Attached Storage), wenn es gar keinen Netzwerkanschluss hat? Ist das einfach eine stinknormale USB-Platte, die du einfach mal als NAS bezeichnest, oder wurde dir die als NAS verkauft?
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Newbie mit Internet 50 braucht Rat: wie NAS-Disk im WLAN

Beitragvon koax » 28.01.2014, 13:04

fkuebler hat geschrieben:Oder gäbe es eventuell einen billigen Ethernet-auf-USB-Wandler, über den ich meine Disk an den TC 7200 anschliessen könnte, so dass sie im Netz sichtbar wird?

Sowas gibt es, und nennt sich in der Regel USB-Filserver, z.B.
http://www.amazon.de/Digitus-DN-7023-Netzteil-NAS-Umschalter-Ethernet/dp/tech-data/B001BFYR7K/ref=de_a_smtd?tag=comput0d-21

Ich persönlich halte nicht viel von solchen Lösungen. Erfahrungsgemäß sind sie oft fehlerbehaftet und haben auch nicht unbedingt eine gute Performance.
Nimm lieber ein echtes NAS.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3930
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Newbie mit Internet 50 braucht Rat: wie NAS-Disk im WLAN

Beitragvon bumbklaatt » 28.01.2014, 13:49

Variante 1:

Telefon-Komfort Option für 5 Euro pro Monat buchen und eine Fritzbox 6360 erhalten, deren USB Port auch nutzbar ist


Vorteile:

- Einfache Konfiguration der NAS-Funktion
- Man ist das bescheuerte TC7200 los und profitiert von vielen weiteren Funktionen der Fritzbox

Nachteil:

- NAS-Funktionen in Routern schaffen selten Transferraten von über 5 MB/s und sind, je nach Anwendungszweck, eher nicht zu gebrauchen.
- Eingeschränkte Funktionalität da keine eigene Software aufgespielt werden kann
- Monatliche Kosten

Variante 2:

Ein richtiges NAS Gehäuse (z.B. die Synology DS114 für ca. 160 €) kaufen und dort die vorhandene 4 TB Platte einbauen


Vorteile:

- Einfache Konfiguration wenn man IT-technisch kein totaler Anfänger ist
- Tolle Funktionen, da man hier nicht nur ein NAS sondern einen kompletten Home-Media-Server kauft
- Top Performance da Gigabit-Anbindung

Nachteile:

- Anschaffungskosten

Variante 3:

Einen Raspberry PI kaufen (ca. 60 Euro mit Netzteil und Gehäuse) und dort die USB-Festplatte anschließen


Vorteile:

- Über die Vertragslaufzeit wohl am günstigsten
- Ebenfalls tolle Funktionen wie ein NAS und noch mehr, sofern richtig konfiguriert

Nachteile:

- Schwierige Konfiguration
- Nur 100 Mbit Ethernet-Anbindung was zu ähnlich schlechten Transferraten führt wie die Routereigenen USB-Ports
bumbklaatt
Kabelneuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 17.01.2014, 11:01

Re: Newbie mit Internet 50 braucht Rat: wie NAS-Disk im WLAN

Beitragvon SpaceRat » 28.01.2014, 18:35

bumbklaatt hat geschrieben:Einen Raspberry PI kaufen (ca. 60 Euro mit Netzteil und Gehäuse) und dort die USB-Festplatte anschließen[/b]

Für den Zweck mindestens so ungeeignet wie diese USB-to-Ethernet-Umwandler.

Grund:
Der Raspberry Pi hat eigentlich gar keine Netzwerkschnittstelle.

Vom Schaltungsaufbau hat er einen (1!) USB-Port, an diesen ist dann ein Chip angeschlossen, der eine Ethernet-Schnittstelle sowie die zwei nach außen geführten USB-Schnittstellen erzeugt.
Es handelt sich also genauso um eine USB-to-Ethernet-Umwandlung, nur daß am selben Port auch noch die USB-Schnittstelle hängt, über die man dann am Ende die Platte anschließt.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 48 Gäste