- Anzeige -

Voice Over IP

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Voice Over IP

Beitragvon Xantron » 20.01.2014, 00:21

Okay, also brauch ich diesen Test schon mal nicht probieren ^^. Weiß gar nicht ob ich mich großartig drüber aufregen soll das VoiceOverIp bei KabelBW nicht geht, oder ob ich doch meine Fritz!Box abstöpseln soll und diese aus dem Fenster werfen soll....


Gibt es noch irgendwelche Alternativen, den ist meine Nummer nicht mehr erreichbar ist dies für mich ein Geschäftszusammenbruch, klar kann ich die VoiceOverIP Nummer auch über mein Smartphone empfangen, keine Frage, allerdings sprechen die jetztigen Apps auch nicht wirklich von Quallität, heißt somit die APP im Hintergrund laufen zu Haben, erzeugt meistens keine Erreichbarkeit der VOIP Nummer. Man man man.... :wand:
Xantron
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 18.01.2014, 03:54

Re: Voice Over IP

Beitragvon hajodele » 20.01.2014, 01:30

Als ganz schnelle NOT-Lösung gibt es eine Softwarelösung: http://www.phoner.de/ Damit kannst du über den PC telefonieren. Ist ganz schnell eingerichtet und funktioniert.
Als kostenpflichtige Lösung gibt es noch IP-Telefone z.B. Gigaset C610 IP (http://www.gigaset.com/de_DE/shop/gigaset-c610-ip.html)
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3952
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Voice Over IP

Beitragvon SpaceRat » 20.01.2014, 02:05

hajodele hat geschrieben:ich habe es gerade mal probiert.
Import-Datei mit Passwort: 7390 (von VDSL) mit 8 selbst angelegten SIP-Accounts.
Import nach: 6340 (von Kabelbw) Mutti schläft schon :schnarch: Leider fehlen bei der Übernahme die SIP-Accounts :heul:

Ob sich das System anderst austricksen läßt :confused:

EDIT: also "Internetrufnummern hinzufügen" gibt es nicht

Dann bleibt nur der Versuch, die zusätzlichen Internetrufnummern manuell in die .export der 6340 zu hacken.

1. Einstellungen der 6340 sichern.
2. Diese Sicherung an einen sicheren Ort kopieren (Damit es eine unveränderte Sicherung gibt, falls beim Ändern etwas schief geht)
3. Alle folgenden Schritte nur mit einer Kopie der Sicherung durchführen

Schau mal in die .export-Datei der 6340 hinein, dort sollte es einen Abschnitt geben, der in etwa so beginnt:
Code: Alles auswählen
**** CFGFILE:voip.cfg
/*
 * /var/flash/voip.cfg
 * Sat Dec 21 23:04:23 2013
 */

voipcfg {
        dnsport = 7077;
        rtpport_start = 7078;
        sip_srcport = 5060;
        use_dqos = yes;


Danach folgen einige Abschnitte, die jeweils mit
uax{
beginnen
und mit einem } in derselben Ebene enden.

Das x in "uax" steht dabei für eine fortlaufende Nummer von 1 bis 10.
Selbe Ebene heißt, die schließende geschweifte Klammer ist in einem anständigen Editor (Notepad++, Notepad++ oder Notepad++, ggf. auch Notepad++, mit Abstrichen auch Notepad++) in derselben Spalte wie das u von "uax".

Jeder dieser Abschnitte ist die Definition einer VoIP-Rufnummer, wobei immer alle Abschnitte vorhanden sind, unabhängig von der Anzahl der tatsächlich eingerichteten VoIP-Nummern.


Die Konfiguration einer 7390 hat denselben Aufbau, nur daß dort nur so viele uax-Abschnitte vorhanden sind, wie es auch VoIP-Nummern gibt, was mich vermuten läßt, daß KabelBW einfach Leer-Konten mit provisioniert, bis die Fritz!Box voll ist (Mehr als 10 VoIP-Konten kann sie nicht), dadurch scheitert auch der Import von Einstellungen. Man müßte also die bestehenden (Leer-)Konten ändern und dazu fehlt die Seite in der AVM-Oberfläche.
Clever gemacht.

Nun hätten wir mehrere Ansätze:
Die Leer-Konten, erkennbar daran, daß sie mit
Code: Alles auswählen
                enabled = no;
                username = "";
                authname = "";

beginnen, einfach rauslöschen und zwar vom jeweiligen "uax{" bis inkl. dem nächsten "}" derselben Ebene.

exportsum.pl von hier besorgen.
Perl installieren, z.B. Strawberry Perl oder ActiveState ActivePerl

Danach die Prüfsumme der .export-Datei neu berechnen mit
perl.exe exportsum.pl "FRITZ.Box Fon [...].export"

Die Ausgabe wird in etwa so aussehen:
WRONG CHECKSUM 3254b25a vs. 25f7a18d

Dabei ist entgegen der Ausgabe 25f7a18d die falsche Prüfsumme und 3254b25a die richtige.

Nochmals in die .export reingucken, ganz am Ende finden wir diese falsche Prüfsumme:
**** END OF EXPORT 25F7A18D ****

Diese einfach in die richtige ändern (Natürlich die, die bei Euch rauskam und nicht die aus diesem Posting!):
**** END OF EXPORT 3254B25A ****

Ich weiß nicht, ob es von Bedeutung ist, aber ich ändere die Buchstaben dabei immer von Klein- in Großschreibung, wie es im Original auch war.

Diese .export kann nun wieder in die Fritte importiert werden (Mit "Wiederherstellen"). Danach hat die Fritz!Box nur noch so viele VoIP-Konten, wie KBW tatsächlich provisioniert hat bzw. wir dringelassen haben und der Import/die Übernahme sollte klappen, sofern KBW die Box nicht umgehend neu provisioniert!
Ggf. ist es einen Versuch wert, vor dem "Wiederherstellen" die Box durch Trennen vom Coax-Kabel offline zu zwingen und erst nach der "Übernahme" der Konten aus der anderen Fritz!Box wieder online zu bringen.

Als Abwandlung kann man auch versuchen, die VoIP-Konten direkt im ersten Schritt mit zu übernehmen, indem man einfach die Leerkonten nicht nur löscht, sondern gegen die zu übernehmenden aus der Spenderbox ersetzt. Dabei natürlich das Umnummerieren nicht vergessen. Wenn man bei KBW nur eine Nummer unter "ua1" hat und will auch die ua1 aus der Spenderbox übernehmen, dann ersetzt man halt die ua2 der Kabel-Box-Konfiguration durch die ua1 aus der Spenderbox und macht aus dem zweiten ua1 eine ua2.

Danach weiter mit exportsum.pl, also Prüfsumme neu berechnen, in der .export anpassen und diese veränderte Konfiguration danach "Wiederherstellen".


Wichtig:
Egal wie man die Fremdkonten reinmurkst, muß folgende Einstellung für diese vorgenommen werden:
[X] Anmeldung immer über eine Internetverbindung
Falls Ihr Internetanbieter die separate Internettelefonie-Verbindung für eigene Rufnummern reserviert, aktivieren Sie diese Option, wenn es sich um eine Rufnummer eines anderen Anbieters handelt.

In der Spenderbox können die Nummern durchaus auch ohne diese Einstellung laufen (Wenn der dortige Internet-Anbieter keine getrennte Internet-Verbindung für VoIP aufbaut bzw. dort gar kein VoIP vom Internet-Anbieter genutzt wird), aber bei UM/KBW gibt es halt eine zweite Internet-Verbindung nur für VoIP über die Fremd-VoIP-Accounts mit Sicherheit nicht laufen werden.

Wenn man das vergessen hat, sollte diese Einstellung im jeweiligen uax{ ... }-Block der .export denselben Effekt haben:
route_always_over_internet = yes;

Also das im Block vorhandene
route_always_over_internet = no;
einfach in
route_always_over_internet = yes;
ändern (Vor dem Korrigieren der Prüfsumme :) ).
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Voice Over IP

Beitragvon SpaceRat » 20.01.2014, 02:10

Nachtrag:

Für das "Speichern" der Einstellungen bitte auf beiden Boxen, also Spenderbox und Kabel-Fritte, das selbe Passwort nehmen, sonst kann/wird es zu Problemen bei der Übernahme der verschlüsselten Werte aus den Einstellungen kommen.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Voice Over IP

Beitragvon hustengudsl » 30.01.2014, 16:29

Ich habe das mit dem löschen mal ausprobiert aber es kommt beim Versuch mit der modifizierten Sicherung eine Wiederherstellung zu starten trotz richtiger Checksum der Fehler:
Beim Wiederherstellen der Einstellungen ist ein Fehler aufgetreten.
Die angegebene Datei ist keine gültige Import-Datei.
:kratz:

Es waren auch nur 2 uax Einträge vorhanden, ich habe den 2. gelöscht.

Hat sonst noch jemand ideen?
hustengudsl
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 30.01.2014, 16:22

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 52 Gäste