- Anzeige -

TC2700 <> FritzBox Schaltung

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

TC2700 <> FritzBox Schaltung

Beitragvon mic.kan » 07.01.2014, 20:39

Hallo.

Aufgrund der vielen Posting/ Stimmen zu Unitymedia und deren Interpretation von Internet lite (aka DS-lite) bin ich derzeit am testen, ob ich mit einer "eigene" IPv6 und einer "geteilten" IPv4 zu Recht komme. Die Suchfunktion kenne ich, habe aber leider noch nichts passendes zu meiner Frage/ meinen Fragen gefunden...

Mein Anschluss und Geräte
Ich hatte das Glück eine Unitymedia-Anschluss mit 1 Down und 0,5 Mbit Up als Mieter kostenlos zu bekommen. Natürlich habe ich die Technicolor TC2700 für 39 Euronen bekommen. Als Test-FritzBox habe ich eine 7270 v3 mit 05.53.

Konfiguration/ Problem
Ich habe die Test-FritzBox über LAN1 an die TC2700 angeschlossen. Die Frtzbox ist mit dem Anbieter Untymedia (vorhandener Internetanschluss an LAN) konfiguriert. Weiterhin hat die Fritzbox die Internetadresse 192.168.83.1, da die TC2700 ja auf 192.168.0.1 erreichbar ist. Auf der TC2700 läuft noch DHCP.
Die Fritzbox erhält von der TC2700 mit 192.168.0.13 auch Internet mit IPv4:
Bild
Allerdings kein Internet IPv6, obwohl sie laut Log sehr wohl eine IPv6-Adresse zugeteilt bekommt:
Bild
Die IPv6 Unterstützung in der Fritzbox unter Internet > Zugangsdaten > IPv6 ist natürlich aktiviert. Auch habe ich schon die verschiedenen IPv6-Anbindungen und Verbindungseinstellungen durchprobiert:
Bild

Meine Frage
Wie bekomme auf meine Test-Fritzbox eine IPv6 Adresse, die auch Internetzugriff habe?
Vielen Dank für Eure Antworten...

(Mein nächster Schritt ist dann über die - von außen erreichbaren - IPv6 Adresse an meine Rechner weiter zu verteilen und meinen VoIP-Anbieter auf der Fritzbox zu testen.)
Benutzeravatar
mic.kan
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 07.05.2013, 14:16

Re: TC2700 <> FritzBox Schaltung

Beitragvon mic.kan » 07.01.2014, 22:30

Habe noch weiter rumprobiert und bin auf diesen Betrag gestoßen:
http://service.avm.de/support/de/SKB/FR ... Box-nutzen

Leider habe ich zwar IPv6 Zugang, aber kein IPv4 mehr - um per WLAN auf die Fritzbox zu kommen... Morgen ist auch noch ein Tag!

(Ehh, heise.de ist über IPv6 erreichbar :naughty:)
Benutzeravatar
mic.kan
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 07.05.2013, 14:16

Re: TC2700 <> FritzBox Schaltung

Beitragvon Egalus » 08.01.2014, 09:32

ich habe das gleiche mit einer fb7390 hinter dem TC7200 an einem Unitymedia DS-LITE Anschluss vergeblich probiert und auch schon einen Bug bei AVM gemeldet - leider ist AVM unfähig.
Fakten:
- Das TC7200 verschickt Routeradvertisements, die auch bei der FB7390 eintreffen. Damit könnte die Fritzbox wunderbar per SLAAC eine ipv6 für sich generieren.
- Egal welche Einstellung für die ipv6 Adressgewinnung man in der Fritte einstellt (sich bei der, die explizit Adressgewinnung per dhcpv6 ausgeschlossen wird), es wird immer auf DHCPv6 bzw. SOL gesetzt.
- Das führt in der Einszellung, die dhcpv6 abschaltet dazu, dass die Fritte kurzzeitig eine gültige ipv6 aus dem Routeradvertisement lernt, das auch per Mail mitteilt um die ip wenige Sekunden später wegen fehlendem dchp und sol wieder zu verwerfen.
- Danach greift die Fritte dann auf ipv4 zurück.

Kurzum - mit FritzOS 6.0.1 geht's mir der 7390 nicht.

Mitlerweile habe ich die 7390 hinter einer 6360 cable und sich hier versagt AVM.
Über die Methode "hinter anderem router" bekomme ich zwar ipv6 hin, der 6360 kann ich aber nicht beibringen trotz ipv6 Freigaben auf die FB7390 oder auf Geräte hinter ihr eingehende v6 Verbindungen durchzulassen. "Adminustratively prohibited".

Als IP-Client konfiguriert - also quasi als AP kriegen zwar Geräte hinter der 7390 v6 und lassen sich auch für eingehende Verbindungen freischalten, aber die 7390 selbst will dann nur v4 sprechen und meldet sich auch bei myfritz mit einer lokalen ipv4 Adresse an..

Auch wenn AVM mit ipv6 Unterstützung wirbt, dass ist alles andere als fehlerfrei.
Die Lösung für den DSLite Murx von Unitymedia: Business-Kunde mit statischer IPv4 Adresse werden.

Spass mit DS-Lite:
- OpenVPN an einen IPv4 Endpoint funktioniert über DSLite wenn man die MTU auf 1380 Bytes reduziert.
- Die Firewall des TC7200 ist binär. Alles an oder alles aus.
- Die FB6360 kann zwar IPv6 Prefix Delegation, AVM ist aber unfähig der Fritte dann beizubringen die Finger vom Prefix zu lassen => eingehender Verbindungsaufbau unmöglich.
Egalus
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 67
Registriert: 11.12.2013, 07:38

Re: TC2700 <> FritzBox Schaltung

Beitragvon mic.kan » 08.01.2014, 22:19

@Egalus: Vielen Dank für die aufschlussreiche Antwort.

Ich habe auch schon alle möglichen Einstellung der IPv6, wie du schreibst, Adressgewinnung durch. Jetzt weiß ich auch, warum es nicht funktioniert hat. Ich habe mir mal die Daten der TC2700 angeschaut:
Bild
Diese habe ich dann per Hand in Internet > Zugangsdaten > IPv6 eingeben:
Bild
Und... siehe da:
Bild
Es geht - natürlich nur bis ich eine neue IPv6 Adresse bekommen.

Allerdings bekomme ich keine IPv6 Internetzugang an den angeschlossenen Rechner an der Fritzbox. Ich habe alle möglichen Einstellungen unter Heimnetz > Netzwerk > Netzwerkeinstellungen > IPv6-Adressen durchprobiert:
Bild
Aber ich bekomme mit meinen Win7-Rechner keinen IPv6 Internetzugang, obwohl alles ganz "gut" aussieht:
Bild

Unterm Strich bleibt ..
.. für mich die Frage, zu Unitymedia wechseln und ein robustes (langsames) DSL6000 mit ISDN aufgeben. Vielleicht sollte noch ein Jahr warten - bis Unitymedia Hessen ebenfalls ein richtiges Dual-Stack einführt, wie Kabel BW oder wenigstens den Bridge-Mode freischaltet.
Benutzeravatar
mic.kan
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 07.05.2013, 14:16

Re: TC2700 <> FritzBox Schaltung

Beitragvon RealoCgN » 08.01.2014, 22:26

das UM Hessen ein echtes Dual Stack einführt halte ich für unwahrscheinlich .. wenn man genug v4 Adressen hätte .. hätte man das direkt gemacht und sich wohl viel ärger erspart.... anstatt einen Router als Bridge nutz halt einen Switch (ist ohnehin die galantere Lösung)
RealoCgN
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 53
Registriert: 28.06.2013, 21:37
Wohnort: Köln

Re: TC2700 <> FritzBox Schaltung

Beitragvon mic.kan » 09.01.2014, 00:19

Naja, Kabel BW gibt ja nicht standardmäßig einen Dual Stack. Ich denke, viele Kunden sind mit dem DS-lite auch glücklich - "wir" brauchen halt eher ein echtes Dual Stack.

Vielleicht kann man, wie bei Kabel Deutschland, wenigstens den Bridge Mode freischalten.

Ein Switch habe ich auch... Ich hatte geplant, nur Internet zu beziehen und meine Rufnummer auf einen VoIP-Anbieter auszulagern.
Benutzeravatar
mic.kan
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 07.05.2013, 14:16


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste