- Anzeige -

Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon Jasper » 23.02.2014, 12:41

Hast du die Option DMZ-Host?
Jasper
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2014, 10:00

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon flyfra » 23.02.2014, 13:26

Nein. Nirgends.
Bild
flyfra
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 14.02.2014, 20:14

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon SpaceRat » 23.02.2014, 17:59

flyfra hat geschrieben:Ja, ds lite steht dort als die letzten beiden Punkte bzw Server.
Und ja, in den Grundeinstellungen sind nur ipv6 Server einzugeben.

Wenn Du DS-lite hast, dann vergiß die ganze Sache mit den zwei kaskadierten Netzen und dem DMZ-Host ganz schnell wieder!

Bei DS-lite-Anschlüssen läßt sich ein eigener Router nicht sinnvoll als solcher betreiben -> Konfigurieren als Access-Point/IP-Client des Zwangsrouters (Also des TC7200).
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon flyfra » 23.02.2014, 19:30

Ok, und wieso???
Das ist doch Müll. Genauso wie der TC7200!
Bild
flyfra
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 14.02.2014, 20:14

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon SpaceRat » 23.02.2014, 19:43

flyfra hat geschrieben:Ok, und wieso???

Weil alles andere den Zugang noch weiter kastriert.
Das DK7200 kann weder als Bridge betrieben werden noch beherrscht es Prefix Delegation.

Kaskadierst Du also einen eigenen Router hinter dieses Schrotteil, dann kommt von der IPv6-Verbindung gar nichts mehr in Deinem Netz an, selbst wenn der eigene Router IPv6 könnte.
Daraus folgt dann, daß Du ohne Not auf alle Seiten über dreifaches¹ NAT und einen Tunnel zugreifst, selbst wenn sie auch direkt per IPv6 erreichbar wären.

flyfra hat geschrieben:Das ist doch Müll. Genauso wie der TC7200!

Natürlich ist das DK7200 Müll.
Durch eine müllige Konfiguration kriegt man es aber nur noch schlechter ...
Wenn Dir Dein Hund in die Bude k4ckt und Du k0tzt drüber, dann riecht es auf jeden Fall nicht besser ...

Sorry für die plastische Darstellung, aber anders läßt sich das DK7200 und auch die immer weiter kastrierende NAT-Kette nicht in Worte fassen.

¹
1. Im eigenen Router
2. Im DK7200
3. Im AFTR-Gateway
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon flyfra » 23.02.2014, 19:49

Hahaha, mit dem Vergleich versteh ich aber wenigstens was du meinst.
Also ist meine jetzige Lösung, den Extreme mit seinem WAN an die TC7200 hängen, und ihn als Bridge bzw. Access Point laufen zu lassen, bei abgeschaltetem Wlan am 7200 die optimalste Lösung bzw das beste was ich rausholen kann aus dieser Konfig?
Bild
flyfra
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 14.02.2014, 20:14

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon SpaceRat » 23.02.2014, 20:08

flyfra hat geschrieben:Hahaha, mit dem Vergleich versteh ich aber wenigstens was du meinst.
Also ist meine jetzige Lösung, den Extreme mit seinem WAN an die TC7200 hängen, und ihn als Bridge bzw. Access Point laufen zu lassen, bei abgeschaltetem Wlan am 7200 die optimalste Lösung bzw das beste was ich rausholen kann aus dieser Konfig?

Ja.

Wobei ich mir jetzt in Bezug auf den Abschnitt "Extreme mit seinem WAN an die TC7200" nicht sicher bin. Die meisten Router gehören in dieser Betriebsart mittels eines LAN-Ports (Nicht dem WAN-Port) mit dem "Hauptrouter" verbunden.
Und: Nur auf einem der beiden darf der DHCP-Server aktiv sein.

Auch in dieser Betriebsart funktionieren natürlich keine IPv4-Portfreigaben (Weil Du so oder so keine öffentliche IPv4-Adresse hast) und auch keine IPv6-Freigaben (Weil man dafür die Firewall im TC7200 komplett aufreißen müßte, was riskant ist), aber immerhin
- nutzt Du so das WLAN Deines eigenen Routers
- erhalten so alle Geräte in Deinem Heimnetz auch IPv6-Adressen und können somit Facebook, Google, Youtube, dieses Forum, MyTorrent, Heise und viele Seiten mehr direkt über IPv6 erreichen statt durch dreifaches NAT und über einen Tunnel.
- können verkabelte Geräte so an die LAN-Ports sowohl des DK7200 als auch Deines eigenen Routers angeschlossen werden und befinden sich trotzdem im selben Netz.

Ich habe nicht den gesamten Thread mitverfolgt, aber wenn Du KabelBW-Kunde bist, dann sollte es nach wie vor möglich sein, auf Anfrage eine IPv4 zu erhalten (Begründe es damit, daß Du eine Heizungssteuerung zuhause von unterwegs ansprechen können mußt oder Dein VPN für Deinen Heimarbeitsplatz ohne nicht läuft). Dann könntest Du die DMZ-Kaskade/Pseudo-Bridge fahren. Bei Unitymedia geht das nicht.

Solltest Du mit Deinen Bedürfnissen an irgendeinem Punkt die o.g. Beschränkung "Gar keine Freigaben möglich, nicht einmal IPv6" sprengen, dann wirst Du nicht umhin kommen, Dir durch Buchen von Telefon Komfort eine Fritz!Box 6360 zu verschaffen oder gar auf einen Business-Anschluß umzusteigen.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon flyfra » 23.02.2014, 20:59

Ja, bin bei Unitymedia.

Also das Ethernet-Kabel geht vom Steckplatz EN1 des TC7200 in den WAN der Airport.
Diese ist im Menü "Router-Modus" auf "Aus (Bridge-Modus)" und im Menü Internet unter "Verbinden mit" auf DHCP gestellt. Die beiden anderen Optionen wären noch PPoE oder Statisch.
Bild
flyfra
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 14.02.2014, 20:14

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon SpaceRat » 23.02.2014, 21:15

flyfra hat geschrieben:Ja, bin bei Unitymedia.

Also das Ethernet-Kabel geht vom Steckplatz EN1 des TC7200 in den WAN der Airport.
Diese ist im Menü "Router-Modus" auf "Aus (Bridge-Modus)" und im Menü Internet unter "Verbinden mit" auf DHCP gestellt. Die beiden anderen Optionen wären noch PPoE oder Statisch.


Ich kenne die Apple-Dinger nicht, aber Apple ist bekannt dafür, etablierte Begriffe einfach über den Haufen zu werfen und anders zu benennen.
Hier findest Du eine Anleitung, um einen Apple-Router als Access Point zu konfigurieren.

Der Adressbezug des Apple-Routers kann per DHCP erfolgen (= er kriegt eine IP vom DK7200 zugewiesen) oder statisch (Indem Du eine IPv4-Adresse aus dem Subnet des DK7200 einstellst, die nicht innerhalb dessen DHCP-Range liegt), wobei ich letzteres empfehlen würde.

Beispiel:

Das DK7200 sei so konfiguriert:
IP-Adresse: 192.168.0.1
Netmask: 255.255.255.0
DHCP-Range .20-.200

Dann könntest Du Deinen eigenen Router wie folgt statisch einrichten:
IP-Adresse: 192.168.0.2
Netmask: 255.255.255.0
Default Gateway: 192.168.0.1

Die IP .2 liegt außerhalb des DHCP-Range des DK7200, wird also von diesem niemals vergeben.

Bei dieser Konfiguration wäre Dein DK7200 fortan dauerhaft unter der IP 192.168.0.1 und Dein eigener "Router" unter 192.168.0.2 aus dem Heimnetz erreichbar.


Übrigens:
Der DHCP-Server kann durchaus auch in Deinem eigenen Router aktiv sein, sofern er im "Access Point"-Modus noch aktiviert werden kann, dann muß aber der im DK7200 deaktiviert sein. Wichtig ist nicht, welcher Router die Adressen vergibt, sondern nur, daß es immer nur einen DHCP-Server in einem Netzwerk geben darf.

Es ist gut möglich bzw. sogar wahrscheinlich, daß sich der Airport dingens in diesem Fall auch selber per DHCP als DNS-Server anbieten würde, von daher wäre es sinnvoll, im Airport Dingens auch DNS-Server einzutragen, z.B. die von Google, also 8.8.8.8 und 8.8.4.4
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon flyfra » 24.02.2014, 18:20

Wollte die Airport als DHCP-Server agieren lassen. Bekommt aber dann kein Internet. Weiß nicht genau wie bzw. ob ich ihr dann im TK7200 ne statische ip geben muss.

Hab ich überhaupt einen Vorteil davon wenn die Airport DHCP-Server ist oder nimmt sich das absolut gar nichts!?
Bild
flyfra
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 14.02.2014, 20:14

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste