- Anzeige -

Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon hajodele » 06.01.2014, 14:59

Viele Funktionen sind halt so nicht direkt nutzbar, z.B. Dyndns, Fernwartung, Freigabe von Resourcen.
Das alles natürlich nur, wenn dein Router wirklich IPv6 unterstützt. Ohne geht es gar nicht.
P.S. Über http://192.168.0.1 solltest du eigentlich auf deinen TC7200 zugreifen können, ohne umstöpseln zu müssen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3972
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon Richie33 » 06.01.2014, 21:27

Guten Abend,

ich möchte meinen vorhandenen Router (Apple AirPort Extreme) ebenfalls weiterhin nutzen und das gerade neu erhaltene TC7200 nur als Modem installieren. Muss der vorhandene Router dazu (wie?) neu konfiguriert werden?

Danke und viele Grüße!
Richie33
Kabelneuling
 
Beiträge: 28
Registriert: 24.11.2008, 21:45

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon xysvenxy » 07.01.2014, 01:27

hajodele hat geschrieben:Viele Funktionen sind halt so nicht direkt nutzbar, z.B. Dyndns, Fernwartung, Freigabe von Resourcen.
Das alles natürlich nur, wenn dein Router wirklich IPv6 unterstützt. Ohne geht es gar nicht.
P.S. Über http://192.168.0.1 solltest du eigentlich auf deinen TC7200 zugreifen können, ohne umstöpseln zu müssen.
Hast Recht, ich war wohl nur bis jetzt zu ungeduldig, der Login auf den TC7200 klappt einwandfrei ;)

DynDNS etc brauch ich nicht, die Freigabe von Ressourcen ist eh nur im LAN interessant und da werkelt ein NAS

@Richie33:
Nein, wenn du auf die oben genannten Dinge verzichten kannst, machst du das einfach genau wie von mir 2 Beiträge vorher beschrieben. Wichtig ist dann nur, dass das TC7200 und dein Router unterschiedliche IP Bereiche haben.
xysvenxy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 472
Registriert: 05.02.2010, 19:31

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon Richie33 » 07.01.2014, 06:13

@xysvenxy Vielen Dank für deine Antwort! Was meinst du mit "IP Bereichen"?
Richie33
Kabelneuling
 
Beiträge: 28
Registriert: 24.11.2008, 21:45

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon xysvenxy » 07.01.2014, 11:32

Wie im Beitrag beschrieben:
Du richtest den TC7200 auf eine IP Range wie zB 192.168.0.x ein (vergibst also für den UM Router die 192.168.0.1), so, dass dessen DHCP dann die entsprechenden IPs vergibt. Dein Router dahinter bekommt dann eine der IPs als 'WAN' IP, die restlichen IPs der Range werden nicht benötigt.
In deinem Router machst du das gleiche - nur, dass du hier eben zB 192.168.1.1 einrichtest, so dass der DHCP deines Routers eben die daran angeschlossenen Geräte mit 192.168.1.x versorgt. Als Anfang (DHCP Start) würde ich dann irgendwas im Bereich ab 192.168.1.25 festlegen
Angeschlossenen LAN Geräten (NAS, Drucker, TV etc. pp) kannst du dann noch feste IPs zuteilen die eben unterhalb der 25 liegen (zB Drucker: 192.168.1.2, NAS 192.168.1.3, TV: 192.168.1.4), so dass du die, falls nötig, direkt erreichen kannst.
xysvenxy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 472
Registriert: 05.02.2010, 19:31

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon Richie33 » 07.01.2014, 12:17

Danke (schon wieder) für die ausführliche und sehr gut nachvollziehbare Antwort!!!
Richie33
Kabelneuling
 
Beiträge: 28
Registriert: 24.11.2008, 21:45

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon piotr » 07.01.2014, 20:27

xysvenxy hat geschrieben:
piotr hat geschrieben:Du kannst Deinen vorhandenen Router nur als Switch bzw. als WLAN Accesspoint betreiben.
Warum sollte dem so sein?
Ich hab den TC7200 ganz normal als Router laufen, er 'routet' aber eben einzig und allein auf meinen Netgear Router der dann alle weiteren Aufgaben übernimmt.


Nö, Dein Router übernimmt eben nicht alle Aufgaben...

Die meisten im Privatkundenumfeld assoziieren mit einem Router, dass dort Ports weitergeleitet oder Exposed Host genutzt werden können.

Du kannst natürlich auf Deinem Router weiterhin zwischen Netzen routen und ein weiteres NAT oder Exposed Hosts konfigurieren.
Das bringt Dir aber ausser der Nutzung des eigentlichen WAN-Ports ( und damit ggfl. ein freier Switchport mehr) auf Deinem Router nichts da Du damit das Carrier Grade NAT beim Provider nicht zur Weiterleitung eines Ports oder -Bereiche bewegen kannst.

Ein Doppel NAT - wie es dann mit Deinem Konstrukt wäre - macht man eigentlich nur aus einem Grund:
Und zwar dann, wenn auf beiden Seiten dieselben privaten Adressbereiche genutzt werden.
Ansonsten lässt man das eher bleiben, weil man sich damit nur unnötige Komplexität einbaut.

Deshalb die kurze, knappe Antwort, dass bei DS Lite bei weiteren hinter dem B4 device (lies: hier vom Provider gestellter Router) nachgeschalteten Routern nur die Switch- und AP-Funktionen gehen.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon flyfra » 14.02.2014, 20:21

Ich habe ebenfalls das Technikwunder TC7200. Jetzt wollte ich meine Airport Extreme als Router dranhängen.
Es funktioniert auch wenn ich die APE über ihren WAN anschließe und ihn auf Bridge stelle.

Nur wollte ich natürlich den APE als Router benutzen und nicht als reinen Access Point. Da sich der Bridge-Modus im TC7200 nicht speichern ließ, schrieb ich unitymedia eine Mail. Antwort Zitat:

"Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Unitymedia unterstützt beim WLAN-eMTA Technicolor TC 7200 keine Bridge-Mode."

Prinzipiell könnte ich es bei der jetzigen Konfig belassen, es läuft ja. Doch wollte ich die Vorteile der APE wie z.B. das Gästenetzwerk nutzen.
Ist das überhaupt noch möglich?
Was bringst es mir generell überhaupt für einen Unterschied ob ich den TC7200 oder die APE Routen lasse?

Vielen Dank
Bild
flyfra
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 14.02.2014, 20:14

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon SpaceRat » 14.02.2014, 23:58

xysvenxy hat geschrieben:
piotr hat geschrieben:Du kannst Deinen vorhandenen Router nur als Switch bzw. als WLAN Accesspoint betreiben.
Warum sollte dem so sein?
Ich hab den TC7200 ganz normal als Router laufen, er 'routet' aber eben einzig und allein auf meinen Netgear Router der dann alle weiteren Aufgaben übernimmt.
Dabei hat der TC7200 die IP 192.168.0.1, die WAN IP des Netgear ist die 192.168.0.2 und der Netgear selber nutzt dann für sein Netz die IP Range 192.168.1.x

Das funktioniert zwar auf den ersten Blick, aber dann eben doch nicht wirklich.

Sofern Du DS-lite hast, wie es der OP kriegen wird, dann hast Du hinter Deinem eigenen Router ein "Surf-only LAN" gebastelt.
Damit kannst Du surfen, surfen und surfen.

Manch einem wird das reichen, aber dann ist die Frage, wieso man nicht gleich die Gurke TC7200 nutzt.

Du bist aber nicht für einen Pfifferling von außen erreichbar, weil Du durch die Kaskadierung ungeeigneter Router - in vorderster Front dem Drecksteil TC7200 - die IPv6-Verbindung komplett zerstört hast, welche den einzigen Weg von außen nach innen darstellt.

Solltest Du hingegen noch IPv4-only haben, dann wäre Dein Aufbau tatsächlich der bestmögliche, er wäre aber für den OP wiederum irrelevant, da er als Neukunde DS-lite kriegen wird.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Technicolor TC7200 als reines Modem nutzbar?

Beitragvon SpaceRat » 15.02.2014, 00:04

piotr hat geschrieben:Bei den Produkten für Privatkunden bekommst Du keine Bridge mehr.
Die Ursache liegt einfach darin, dass UMKBW die IPv4 IPs ausgehen und mit der IPv6-Übergangstechnik DS Lite IPv4 IPs eingespart werden können.

Das Eine hat mit dem Anderen nicht das geringste zu tun.

Einer Bridge ist es egal, ob sie IPv4-, IPv6-, beides, IPX- oder AppleTalk-Pakete transportiert, aber sowas von.

Der einzige Grund, wieso Unitymedia und KabelBW dem Kunden den Betrieb im Bridge-Modus verunmöglichen ist der, daß man dort seine Kunden für strunzdumm hält:
Es gibt auf dem Markt eine Handvoll 15-EUR-Rotzrouter, die mit IPv6 und DS-lite nicht klar kämen und damit sich die Kunden mit diesem Schrott nicht aus dem Netz schießen darf halt auch der Rest seine geeigneten Router nicht als solche benutzen.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Poker_face, Yahoo [Bot] und 60 Gäste