- Anzeige -

DHCP auf Kabelmodem oder Router nutzen?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

DHCP auf Kabelmodem oder Router nutzen?

Beitragvon junghansmega » 29.12.2013, 20:28

Hiho,

ich bin seit gestern unitymedia Kunde und möchte hinter dem Cisco EPC3208G Kabelmodem/Router, welchen mir Unitymedia "zur Verfügung gestellt hat", einen eigenen WLAN Router (DLink DIR 645) betreiben.

Frage ist jetzt lasse ich das Kabelmodem die IP Adressen verwalten (Cisco als DHCP Server, Dlink mit fixer IP und DHCP Server aus) oder den DLink Router (Cisco DHCP Server aus & fixe IP, DLink als DHCP Server)?

Was sind die Pros / Cons, wenn es welche gibt?

Grüße aus NRW
junghansmega
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 29.12.2013, 20:12

Re: DHCP auf Kabelmodem oder Router nutzen?

Beitragvon Knifte » 29.12.2013, 21:06

Ich glaube die Frage stellt sich nicht, weil du m.W. den Dhcp-Server im Cisco gar nicht ausschalten kannst.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: DHCP auf Kabelmodem oder Router nutzen?

Beitragvon MarcusLindemann » 29.12.2013, 23:37

Warum überhaupt ausschalten? Den EPC3208G an den WAN Port des DLink gehängt, den WAN Port des DLINK entweder per DHCP oder statisch versorgen (lassen). Dann auf der internen Nertzseite des DLINK den DHCP Server auf einem anderen Subnetz als den Cisco laufen lassen. Entweder noch eine statische Route zum DLINK Subnetz auf dem Cisco einrichten (und NAT auf DLINK ausschalten) oder doppelt NAT hinnehmen. Dieses Setup lief bei mir bis zu einem EPC3208G zu EPC3208G Tausch mit einem Ubiquiti Router anstelle des DLINK problemlos, jetzt will die Spielwiese der Firmwareverkrüppler (=EPC3208G) keine statische Routen mehr annehmen, deshalb lebe ich mit doppeltem NAT :wand:.
Vorteil dieser Lösung ist, dass ich für schnelle Tests einen zweiten Switch und PC zwischen EPC und meinen Router schieben kann (z.B. um den WAN Verkehr ohne Firewalländerungen zu sehen).
MarcusLindemann
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.2013, 22:30

Re: DHCP auf Kabelmodem oder Router nutzen?

Beitragvon hajodele » 30.12.2013, 00:09

Welch seltsame Konstrukte.
Ich nehme mal an, wir sprechen von IPv4 ?
Ein DHCP-Server KANN nur Geräte mit IPs versorgen, die sich im gleichen Subnetz befinden.
Ergo stellt sich die Frage bei deinem Konstrukt gar nicht.
Verzeihe bitte, dass ich :wand:
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: DHCP auf Kabelmodem oder Router nutzen?

Beitragvon MarcusLindemann » 30.12.2013, 00:47

Naja, die derzeitige Grundeinstellung des CISCO macht schon mal solche Konstrukte nötig, wenn man alleine schon die Firewall etwas genauer einstellen will, als es der EPC so zulässt. Neben dem beschriebenen Testszenario hat das weiterhin noch den Vorteil, dass man einen LAN Port des DLINK für einen kabelgebundenen LAN Teilnehmer frei hat, den man sonst für den Cisco opfern müsste. Natürlich ist dann der DHCP Server auf dem Cisco eher 'ne Spielerei , kann aber für Spezialzwecke ganz nützlich sein. Für weitere Anwendungsszenarien von Routerkaskaden siehe hier: http://www.heise.de/netze/artikel/Router-Kaskaden-1825801.html
MarcusLindemann
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.2013, 22:30


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 9 Gäste