- Anzeige -

3play Premium 150 und Homeserver?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

3play Premium 150 und Homeserver?

Beitragvon limbolukas » 14.12.2013, 21:54

Guten Abend!

Ich ziehe zum 1.2. in eine neue Wohnung und plane mir das 3play Premium 150 Paket von UM zuzulegen. Ich habe hier im Forum von der IPv6 Problematik erfahren und bin mir nicht sicher, ob mein momentanes Netzwerksetup noch funktioniert und würde mich freuen, wenn ihr mir dazu Feedback geben könntet:

Momentan habe ich VDSL 50 über eine Fritz!Box 7390, die auch gerne weiterbetreiben würde, wenn es geht. Hintergrund ist, dass ich DynDNS brauche, sodass ich von außerhalb (meistens übers Smartphone also UMTS bzw. aus einem Firmennetzewerk mit ausschließlichem IPv4) auf meinen HP ProLiant Server zugreifen möchte. Wake-on-lan nutze ich auch und wäre für mich ein Muss.

Der UM Support hat mir gesagt, dass ich beim 3play Premium 150 Paket definitiv eine IPv4 Adresse bekomme, aber ich habe noch keine Antwort darauf, ob es eine native IPv4 Adresse ist oder über das dual-stack Verfahren.

Kann mir einer sagen, ob die Kombination von extern auf meinen ProLiant Server mit WOL ohne größere Mühen einrichtbar ist?

Besten Dank und viele Grüße,

limbolukas
limbolukas
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.12.2013, 21:34

Re: 3play Premium 150 und Homeserver?

Beitragvon Sascha53721 » 14.12.2013, 22:56

Naja ich habe gehört das neukunden ip6 bekommen. Was eventuell ip4 geben könnte ist wenn du ein packet mit horizon buchst und wenn du das bekommen buchste telefon kompfort dann bekommste ne fritzbox 6360. Die kompfort solltes du später buchen weil mit der fritz ist auch ip6 möglich was angeblich bei horizon nicht geht oder gemacht wird.
Using Tapatalk
Sascha53721
Übergabepunkt
 
Beiträge: 405
Registriert: 11.12.2013, 22:29

Re: 3play Premium 150 und Homeserver?

Beitragvon SpaceRat » 15.12.2013, 11:42

Sascha53721 hat geschrieben:Naja ich habe gehört das neukunden ip6 bekommen. Was eventuell ip4 geben könnte ist wenn du ein packet mit horizon buchst und wenn du das bekommen buchste telefon kompfort dann bekommste ne fritzbox 6360. Die kompfort solltes du später buchen weil mit der fritz ist auch ip6 möglich was angeblich bei horizon nicht geht oder gemacht wird.

Die Fritte kriegt dann so oder so IPv6, egal ob parallel noch ein Horizon-Recorder existiert oder nicht.

Es gibt vier Optionen:
  1. Business-Tarif buchen
    Das ist die einfachste, denn in den Tarifen bekommt man eine IPv4 (auf Wunsch sogar statisch) und kann problemlos einen beliebigen eigenen Router betreiben.
    Bei 50 MBit/s sind die Mehrkosten vernachlässigbar, bei 100 MBit/s halten sie sich im Rahmen (Im Vergleich zum Wettbewerb), sind aber schon deutlich spürbar und bei 150 MBit/s werden sie heftig.
    Wenn's einem allerdings wesentlich auf den Upload ankommt, kommt man bei den Business-Tarifen u.U. auch mit einem "kleineren" Tarif aus als bei den Privattarifen, denn bei 50 MBit/s Business sind z.B. bereits die 5 MBit/s Upstream enthalten, die man als Privatkunde inzwischen erst bei 150 MBit/s erhält.
  2. Tatsächlich eine Horizon-Gurke ohne Telefon Komfort buchen, damit die Horizon-Gurke auch Router ist
    In diesem Fall kriegt man auch als Privatkunde IPv4. Gut möglich, daß sich dann auch ein eigener Router in einer Router-Kaskade hinter der Horizon-Box brauchbar einrichten läßt. Muß aber nicht und auf jeden Fall ist es aufwendiger zu konfigurieren als bei einer echten Bridge (Den "alten", reinen Kabel-Modems bzw. der Fritz!Box 6360 im Business-Paket).
  3. Telefon Komfort buchen, um eine Fritz!Box 6360 zu erhalten und mit DS-lite leben
    Das geht durchaus. Man kann über IPv6 alles machen, was schon bei IPv4 ging und sogar noch mehr.
    Momentan kriegt man allerdings in der Praxis noch ein paar Knüppel zwischen die Beine geschmissen, u.a. von ein paar selbsternannten Experten im Netz, die eigentlich Volltrottel sind.
  4. Den Job kündigen, um mehr Zeit für den Unitymedia-"Support" zu haben
    Es gibt vereinzelt Leute, die sind Unitymedia so lange auf den Sack gegangen, daß sie am Ende tatsächlich auch als Neukunde eine IPv4 bekommen haben. Kann man aber an einer Hand abzählen.

Die Optionen 1-3 sind realistisch, die 4. erfordert Nerven wie Drahtseile.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: 3play Premium 150 und Homeserver?

Beitragvon Sascha53721 » 15.12.2013, 11:47

Ich glaube nicht das wenn du die horizon bekommst nachträglich die fritzbox das die von ip4 auf 6 wechseln.
Using Tapatalk
Sascha53721
Übergabepunkt
 
Beiträge: 405
Registriert: 11.12.2013, 22:29

Re: 3play Premium 150 und Homeserver?

Beitragvon SpaceRat » 15.12.2013, 11:54

Sascha53721 hat geschrieben:Ich glaube nicht das wenn du die horizon bekommst nachträglich die fritzbox das die von ip4 auf 6 wechseln.

Das glaub ich aber für Dich mit.

Unitymedia stellt eigentlich bei jedem Vertragswechsel immer wieder auf DS-lite um (Sofern mit dem Endgerät technisch möglich) und wenn Du tatsächlich nur nach der Uhrzeit gefragt hast.
Daß man als Bestandskunde IPv4 behält beruht entweder auf dem ausdrücklichen Pochen auf Erhalt von IPv4 schon beim Beauftragen der Änderung (Was oft genug schiefgeht) oder aber dem nachträglichen Zurückstellen auf IPv4.
Und bei neuen Horizon-Kunden wage ich es zu bezweifeln, daß die dann in diesem Sinne als Bestandskunden gelten, die auf IPv4 bleiben dürfen, denn die verdanken ihre IPv4 nur den technischen Einschränkungen dieser Gurke.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: 3play Premium 150 und Homeserver?

Beitragvon jcoder » 15.12.2013, 13:03

SpaceRat hat geschrieben:Es gibt vier Optionen:
  1. ....
  2. Tatsächlich eine Horizon-Gurke ohne Telefon Komfort buchen, damit die Horizon-Gurke auch Router ist
    In diesem Fall kriegt man auch als Privatkunde IPv4. Gut möglich, daß sich dann auch ein eigener Router in einer Router-Kaskade hinter der Horizon-Box brauchbar einrichten läßt. Muß aber nicht und auf jeden Fall ist es aufwendiger zu konfigurieren als bei einer echten Bridge (Den "alten", reinen Kabel-Modems bzw. der Fritz!Box 6360 im Business-Paket).

Naja- bei dieser Option besteht natürlich die latente Gefahr, dass die Horizon als Router nach einem Firmware-Update IPv6 beherrscht und Unitymedia den Anschluss danach auf IPv6/DS-Lite umstellt.

Wenn ich mein Geld über einen solchen Anschluss verdiene, würde ich nicht experimentieren und entweder Option 1 oder Option 5 (bei (V)DSL bleiben) wählen.
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: 3play Premium 150 und Homeserver?

Beitragvon limbolukas » 15.12.2013, 20:05

jcoder hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Es gibt vier Optionen:
  1. ....
  2. Tatsächlich eine Horizon-Gurke ohne Telefon Komfort buchen, damit die Horizon-Gurke auch Router ist
    In diesem Fall kriegt man auch als Privatkunde IPv4. Gut möglich, daß sich dann auch ein eigener Router in einer Router-Kaskade hinter der Horizon-Box brauchbar einrichten läßt. Muß aber nicht und auf jeden Fall ist es aufwendiger zu konfigurieren als bei einer echten Bridge (Den "alten", reinen Kabel-Modems bzw. der Fritz!Box 6360 im Business-Paket).

Naja- bei dieser Option besteht natürlich die latente Gefahr, dass die Horizon als Router nach einem Firmware-Update IPv6 beherrscht und Unitymedia den Anschluss danach auf IPv6/DS-Lite umstellt.

Wenn ich mein Geld über einen solchen Anschluss verdiene, würde ich nicht experimentieren und entweder Option 1 oder Option 5 (bei (V)DSL bleiben) wählen.


Danke erstmal euch allen!

Ich denke, dass ich die 2. Option wählen und versuchen werde (mit Hilfe dieses Forums ;-)) meinen Server von außen erreichbar zu machen. Ich würde auch bei VDSL bleiben, aber easybell bzw. VDSL ist an der neuen Adresse nicht verfügbar. Die genaue Anfrage (bez. natives IPv4 vs. dual-stack) an den UM Kundenservice ist noch unbeantwortet und ich lasse euch wissen, ob irgendwas sinnvolles rauskommt. Schauen wir mal!
limbolukas
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.12.2013, 21:34


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 44 Gäste