- Anzeige -

Port Forwarding die 500.

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Port Forwarding die 500.

Beitragvon Creevy » 04.11.2013, 15:46

Guten Tag allerseits,

ich bin auch einer Jener Vollidio...Enthusiasten, die sich dachten ein Internetanschluss über Kabel ist eine feine Sache.
Noch quietschvergnügt bestellt (natürlich mehr als 2 Wochen vor dem Schaltungstermin, bei KabelBW brauchts ja keinen Wiederruf...)
und der Techniker kam auch noch auf die Minute pünktlich. :smile:

Dann kam die Phase des Erwachens, mit 2 Wochen Krieg führen damit der Elektroschrott der jetzt hier an der Wand hängt aktiviert wird.
AMAGWAD heute ham ses angestellt und siehe da...KEIN PORT FORWARDING!? :wut: :wut: WTF...Tja und weil ich sowohl für Arbeit als auch Vergnügen
darauf angewießen bin gleich mal geschmöckert was da für Alternativen zu finden sind. hmmhmm...KEIN..wait..VPN Tunnel?
Nun habe ich zwar die Suchfunktion ausführlich und bis zum Erbrechen Genutzt, aber trotz allem nun meine Frage(n):

Was kann ich(kann ich etwas) tun um trotz allem Port Forwarding nutzen zu können?
(Außer dem oft erwähnten Business-Anschluss.. Nein Danke, das Geld liegt NOCH nicht auf der Straße.. :motz: )
Falls der besagte VPN Tunnel eine Möglichkeit ist, wie funktioniert das (bzw was muss ich tun ums zum laufen zu kriegen, für den Laien bitte kindsgerecht erklären :/)
Falls all diese Stricke reißen, nutzt mein Nachmieter momentan noch meinen alten DSL Vertrag von 1&1, wäre es einfacher/stressfreier/grundsätzlich technisch möglich
die Umzugsoption von 1&1 zu nutzen und die mächtige 16k Leitung (neben der 100k...) für die Tätigkeiten zu nutzen auf die ich angewiesen bin?
Falls auch dieser letzte Strick reißt (und ich nicht am Bluthochdruck krepiere :wut: ....), ist die Tatsache, dass das Inet ohne freie ports quasi völlig nutzlos für mich ist ein Sonderkündigungsgrund?

Mit freundlichen Grüßen
der Creevy
Creevy
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2013, 22:07

Re: Port Forwarding die 500.

Beitragvon Knifte » 04.11.2013, 16:38

Wenn du bei KBW bist und denen ggü. argumentierst, dass du beruflich auf einen IPv4-Anschluss angewiesen bist, dann stellen die die mit etwas Glück auch wieder auf IPv4 um.

Dann sollte das Portforwarding auch wieder funktionieren.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Port Forwarding die 500.

Beitragvon Creevy » 04.11.2013, 22:13

"Können wir ihnen leider nicht weiterhelfen"...
"Ist nicht möglich"...
"Sicherheitsrisiko"...
...
Also hat niemand einen konkreten Weg um diese gelinde UNVERSCHÄMTHEIT dem Kunden gegenüber zu umgehen?
Dann werd ich wohl drauf pochen müssen, dass das ein Sonderkündigungsgrund ist.
Creevy
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2013, 22:07

Re: Port Forwarding die 500.

Beitragvon EVA-01 » 05.11.2013, 14:54

TC7200?

Hol dir ne Fritz 6360. Dann haste zwar immer noch IPv6, aber mit dem Teil müsste das meiste funktionieren. SpaceRat hat ja ein paar gute Tutorials dazu geschrieben.
EVA-01
Kabelexperte
 
Beiträge: 126
Registriert: 11.03.2009, 16:00

Re: Port Forwarding die 500.

Beitragvon SpaceRat » 05.11.2013, 17:03

Creevy hat geschrieben:"Können wir ihnen leider nicht weiterhelfen"...
"Ist nicht möglich"...
"Sicherheitsrisiko"...
...

Hast Du diese Aussagen von Kabel BW oder von Unitymedia bekommen?

Bei Unitymedia ist das normal, die stellen sich bei Neukunden stur, die bleiben auf IPv6.

Für KabelBW gilt aber bzw. galt zumindest bisher: Kabel-BW gewährt stillschweigend auch öffentliche IPv4-Adressen.
KabelBW verlangt dabei aber durchaus auch schon mal nach einer Begründung, z.B. daß man mit DS-lite nicht mehr auf das Firmen-VPN zugreifen kann, das man für die Arbeit braucht oder der Fernzugriff auf die eigene Heizungssteuerung damit nicht funktioniert.

Nichtsdestotrotz ist das DK7200 absolut unbrauchbar. Mit der Fritz!Box 6360 hat man definitiv mehr vom Leben :)
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Port Forwarding die 500.

Beitragvon Creevy » 05.11.2013, 18:17

Nun ich vermute wenn ich an den KabelBWKundendienst schreibe, wirds wohl auch KabelBW sein..
Herbe Enttäuschung ist das..
Creevy
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2013, 22:07

Re: Port Forwarding die 500.

Beitragvon hajodele » 05.11.2013, 19:01

Creevy hat geschrieben:Nun ich vermute wenn ich an den KabelBWKundendienst schreibe, wirds wohl auch KabelBW sein..
Herbe Enttäuschung ist das..

Wie oft hast du denn angerufen?
Bei dem Kundenservice muss man manchmal 2 oder 3 Anrufe tätigen bis man jemanden erwischt, der die Umstellung macht.
Ich habe es damals per Störungstiket gemacht.

Mir ist kein Fall bekannt, in dem IPv4 dauerhaft verweigert worden wäre.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3952
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Port Forwarding die 500.

Beitragvon EVA-01 » 05.11.2013, 23:51

Ist das TC7200 bei IPv4 überhaupt sooo viel besser bzw. brauchbar? Sonst hat er nach einer Umstellung immer noch dieselben Probleme... :D
EVA-01
Kabelexperte
 
Beiträge: 126
Registriert: 11.03.2009, 16:00

Re: Port Forwarding die 500.

Beitragvon SpaceRat » 06.11.2013, 04:04

EVA-01 hat geschrieben:Ist das TC7200 bei IPv4 überhaupt sooo viel besser bzw. brauchbar?

Auf jeden Fall:

Zum einen hängen die richtigen Störungen von Internet und Telefon (Also der Verlust der IPv4-Konnektivität) mit dem verwendeten DS-lite-Verfahren zusammen, welches das DK7200 gar nicht beherrscht (Die Ironie: Vorgeblich will man wohl über den abgeschalteten Bridge-Modus vermeiden, daß die Kunden mit eigenen, IPv6-untauglichen Routern Probleme kriegen und die Hotline belasten, selber liefert man aber einen solchen als Zwangsrouter aus).
Will heißen: Der AFTR-Tunnel, der für IPv4 und damit auch für die VoIP-Telefonie zuständig ist, bricht zusammen und damit bleibt in dem Moment nur noch das, was auch per IPv6 erreichbar ist.
Dieser Effekt entfiele, wenn der Kunde natives IPv4 hätte.

Zweitens sind IPv4-Zugänge an sich eh schon limitiert, dieser Stand läßt sich daher weitgehend auch ohne Bridge-Modus nachkonfigurieren. Es ist dann einfach nur noch eine Zumutung, dem Kunden diesen unnötig hohen Konfigurationsaufwand abzuverlangen, aber man kommt bei IPv4 über eine Router-Kaskade fast zum selben Ergebnis wie bei einer Bridge.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Port Forwarding die 500.

Beitragvon grouper » 06.11.2013, 12:01

Voice over IP sowie P2P ist ja laut Unitymedia AGB eh nicht gestattet...

http://app.unitymedia.de/service/index. ... t-dienste+
grouper
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 59
Registriert: 04.11.2013, 10:51

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 52 Gäste