- Anzeige -

Fragen vor Vertragsabschluss

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Fragen vor Vertragsabschluss

Beitragvon bigmo » 31.10.2013, 11:53

Hallo zusammen,

spiele mit dem Gedanken mit dem Internetanschluss zu Kabel BW zu wechseln. Davor habe ich aber einige Fragen

- Was ist mit Wlan Funktionalität gemeint?
- Welchen Router/Modem bekomme ich bei Internet 100?
- Kann ich hinter das Modem/Router meine bisherige Fritzbox (7390) weiter nutzen?
- Was genau macht Kabel BW bei einem Hausanschluss?
- Kann ich das Kabel zwischen HÜP und Anschlussdose zB Standort des Routers verlängern oder muss das Kabel BW machen?
bigmo
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 31.10.2013, 11:44

Re: Fragen vor Vertragsabschluss

Beitragvon Knifte » 31.10.2013, 12:10

Zu deinen Fragen:

1. Damit ist gemeint, ob bei dem mitgelieferten Modem/Router die WLAN-Funktionalität aktiviert wird. Wenn du nein auswählst, kannst du diese Funktion auch nachträglich nicht selber aktivieren.
2. Aktuell wahrscheinlich das TC7200.
3. Ja, die kannst su weiternutzen. Allerdings mit gewissen (nichtunerheblichen) Einschränkungen.
4. Verstehe die Frage nicht. Bitte erläutere die nochmal.
5. Normalerweise geht ja vom HÜP ein entsprechendes Kabel in die entsprechenden Räume. Sollte zum gewünschten Standort kein Kabel liegen, dann wird das je nach Aufwand vom Techniker verlegt. Ist die Verlegung aber aufwändig, dann müsstest du das selber machen (lassen).
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Fragen vor Vertragsabschluss

Beitragvon bigmo » 31.10.2013, 14:00

Danke für die schnellen Antworten...

3) Welche Einschränkungen wären das denn?
4) Das Haus um das es geht hat noch keinen Anschluss, also müssen wir einen Hausanschluss bestellen. Daher meine Frage wie sowas abläuft
5) Ich habe im Keller einen Wandverteiler aus dem dann cat 7 Kabel in alle Räume gehen. In diesem Wandverteiler soll auch das Modem untegebracht sein. Allerdings wird der Hausanschluss wohl nicht im Keller sondern im Abstellraum stattfinden, der Keller an keiner Aussenwand liegt. Wäre es also denkbar den HÜP zwar im Abstellraum durchführen zu lassen, dann die Dose und das Modem aber in den Keller zu verlegen? (Leitungslänge ca 5 Meter)
bigmo
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 31.10.2013, 11:44

Re: Fragen vor Vertragsabschluss

Beitragvon Kleki » 31.10.2013, 15:51

4) Du wendest dich an die Bauherrenabteilung von Unitymedia. Die prüfen die Machbarkeit und machen dir dann ggf. einen Kostenvoranschlag für die notwendigen Tiefbau- und Anschlussarbeiten.

5) Das geht. Am Loch in der Wand hängt der HÜP. Von da geht es dann zu Verstärker und Splitter und von da zu den Dosen. Verstärker/Splitter kannst du, wenn Platz ist, auf/bei deinem Wanderverteiler unterkriegen. Bei mir liegen zwischen HÜP und Verstärker etwa 6 Meter.[/list]
Kleki
Kabelexperte
 
Beiträge: 101
Registriert: 15.11.2010, 21:50
Wohnort: Leverkusen

Re: Fragen vor Vertragsabschluss

Beitragvon bigmo » 01.11.2013, 12:10

Kann jemand noch was zu den angesprochenen Einschränkungen beim Betrieb einer Fritzbox hinter dem Kabelmodem schreiben?
Ich nutze auf der Fritzbox VPN, Wlan, USB Freigabe und Voip für Ausland. Was davon geht nicht?
bigmo
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 31.10.2013, 11:44

Re: Fragen vor Vertragsabschluss

Beitragvon Knifte » 01.11.2013, 13:04

VPN wird unter Umständen nicht funktionieren. Hängt dann aber primär von der Gegenstelle ab.

Alles was die FritzBox intern in deinem LAN zur Verfügung stellt, geht weiterhin. VOIP sollte auch problemlos klappen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Fragen vor Vertragsabschluss

Beitragvon bigmo » 01.11.2013, 13:15

Gut VPN wird primär davon abhängen ob ich eine ip4 bekomme. Aber so wie ich inzwischen gelesen habe ist das bei KBW ja wohl auf Nachfrage möglich. Aber was meintest du denn mit gewissen (nichtunerheblichen) Einschränkungen??
bigmo
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 31.10.2013, 11:44

Re: Fragen vor Vertragsabschluss

Beitragvon Knifte » 01.11.2013, 13:43

Na, lies dir dazu am besten die ganzen Problemthreads bzgl. IPv6 / DS-liet und dem TC 7200 hier im Forum durch. Dann weisst du, von welchen Einschränkungen ich spreche.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Fragen vor Vertragsabschluss

Beitragvon towolf » 01.11.2013, 23:01

Installation an sich ist kostenlos. Das war bei mir Anfang Oktober auch der Fall. Es gab im Haus kein Kabelfernsehen, also hat man im Keller den Bundespost-Endpunkt in Beschlag genommen, die Verstärkerhardware installiert und 50m Coax die Wand hochgelegt bis in meine Wohnung.

Der Typ meinte, das würde so 400-500 EUR kosten, die seine Subunternehmerfirma KBW in Rechnung stellt. Das übernehmen die voll.

Mach dich auf enorme Schmerzen mit der IP Hardware von denen gefasst. Seinen eigenen Router zu betreiben versuchen ist eine Lektion in Frustration.
towolf
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.10.2013, 01:47

Re: Fragen vor Vertragsabschluss

Beitragvon bigmo » 04.11.2013, 08:47

Ja ich hab mal einiges gelesen. Vieles zielt ja auf die DS-Lite Problematik ab. Aber jetzt mal ganz konkret meine Problemstellug:

Bisher-> FB 7390 direkt am DSL:

- Stellt die Verbindung her
- Ich nutze den eingebauten VPN Server
- Ich nutze WLAN
- Ich nutze die Telefonfunktion und Sipgate für Auslandstelefonate
- Ich nutze Portfreigaben
- FB agiert als Printserver für USB Drucker
- Ich greife auf einen USB Stick über das Netzwerk zu

Zukünftig -> TC7200 und dahinter FB im Clientmodus

- Die Verbindung stellt das TC her
- VPN-Server der FB -> Kann ich wenn ich eine ip4 von KBW habe (auf Anfrage möglich) den VPN Server der FB durch das TC hindurch nutzen? Portfreigabe?
- WLAN durch die FB sollte kein Problem sein oder?
- Telefonfunktion und Sipgate? Sollte gehen wurde schon erwähnt. Evtl Protfreigabe nötig?
- Portfreigaben - Wird von KBW auf Anfrage freigeschaltet habe ich gelesen? Richtig?
- Printserver und Dateifreigabe: Sollte möglich sein, hat ja das TC nix mit zu tun.

Also wenn ich von KBW eine ip4 fordere, die Funktion Portfreigabe aktivieren lasse und die FB in den Clientmodus umstelle sollte alles wie bisher funktionieren oder?
bigmo
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 31.10.2013, 11:44

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 69 Gäste