- Anzeige -

Portierungsfehlschlag - was tun?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Portierungsfehlschlag - was tun?

Beitragvon Barez » 31.10.2013, 10:15

Hallo zusammen,

Ende letzten Jahres bin ich mit meinem Telefon von 1&1 zu Unitymedia gewechselt. Oder genauer gesagt in einen 3 Play 50 Vertrag. Leider so unglücklich, das der 1&1 Vertrag noch bis 28.10. lief und auch dann erst die Rufnummernübernahme stattfinden konnte.

Da ich die Befürchtung hatte das nach so langer Zeit niemand mehr den Vorgang auf dem Radar hat, habe ich vor dem 28.10. den Kundenservice nochmals daran erinnert. Sowohl telefonisch als auch schriftlich.

Jedesmal wurde mir versichert: "Ja, der Auftrag läuft noch und wird am 28.10. ausgeführt".

Wurde er natürlich nicht. Am 28.10. wurden die Rufnummern pünktlich von 1&1 deaktiviert, von Unitymedia jedoch nicht aufgeschaltet. In meiner Fritzbox sind nach wie vor die mir bei Vertragsabschluss von UM zugeteilten Rufnummern eingetragen, nicht diejenigen die von 1&1 übernommen werden sollte. Was zur Folge hat, das wenn jemand versucht mich unter einer der von mir bekannten Telefonnummern zu erreichen, derjenige im Nirwana landet. Lediglich "Schweigen" in der Leitung - kein Rufzeichen, keine Ansage ("ist vorübergehend nicht zu erreichen"), gar nichts.

Seit dem Tag kämpfe ich darum das die Nummern endlich geschaltet werden. Angeblich sind sie von 1&1 übernommen worden, können aber nicht aufgeschaltet werden. Ich höre dafür ständig andere Begründungen. Zunächst hieß es die Probleme hätten mit meinem parallelen Wechsel auf 3 Play Premium 150 und Horizon zu tun. Da wäre noch ein Auftrag offen der die Portierung verhindern würde. Ich habe dann darauf hingewiesen das die Portierung auf die FB 6360 erfolgen soll. Die bereits seit einem Jahr hier steht und auch weiter hier bleiben wird. (Ich nutze die Horizon wegen Telefon Komfort nur zum TV-Empfang).
Dann hieß es es gäbe "technische Schwierigkeiten" und die Nummern würden in "den nächsten Tagen" portiert.

Abgesehen davon das ich stinksauer bin ist das eine reichlich schwammige Aussage.

Jemand einen klugen Rat was ich tun soll?
Barez
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 86
Registriert: 16.10.2013, 16:41

Re: Portierungsfehlschlag - was tun?

Beitragvon Knifte » 31.10.2013, 10:41

Wie wärs einfach mit warten??? Mehr kannst du eh nicht machen.

Die Nummer wird schon portiert. Nur kann es da leider manchmal zu Verzögerungen kommen, die auch nicht unbedingt von UM verursacht werden müssen (auch wenn es bei dir der Fall zu sein scheint).
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Portierungsfehlschlag - was tun?

Beitragvon hajodele » 31.10.2013, 10:59

Knifte hat geschrieben:Wie wärs einfach mit warten??? Mehr kannst du eh nicht machen.

Die Nummer wird schon portiert. Nur kann es da leider manchmal zu Verzögerungen kommen, die auch nicht unbedingt von UM verursacht werden müssen (auch wenn es bei dir der Fall zu sein scheint).

Unsinn. Nach dem neuen TKG muß die Portierung innerhalb eines Tages erfolgen, wenn die Vorraussetzungen geschaffen sind. Warten ist in diesem Fall der schlechst mögliche Rat.
Wende dich an die Bundesnetzagentur: http://www.bundesnetzagentur.de/cln_193 ... _node.html
Da gibt es u.A. auch ein Beschwerdeformular.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Portierungsfehlschlag - was tun?

Beitragvon Barez » 31.10.2013, 12:09

@hajodele

Stimmt.

§ 46 Absatz 4 Telekommunikationsgesetz: Um den Anbieterwechsel nach Absatz 1 zu gewährleisten, müssen Anbieter von öffentlich zugänglichen Telekommunikationsdiensten insbesondere sicherstellen, dass ihre Endnutzer ihnen zugeteilte Rufnummern bei einem Wechsel des Anbieters von öffentlich zugänglichen Telekommunikationsdiensten entsprechend Absatz 3 beibehalten können. Die technische Aktivierung der Rufnummer hat in jedem Fall innerhalb eines Kalendertages zu erfolgen.

In der Realität sind es inzwischen 4 Kalendertage.

Ich werde zunächst mal austesten was es auslöst wenn ich UM mal mit diesem Gesetzestext konfrontiere. Das Beschwerdeformular kann ich immer noch benutzen. Denn ich denke die Beschwerde bei der Bundesnetzagentur ist für UM zwar unangenehm, wird den Vorgang aber bei der Arbeitsgeschwindigkeit von Behörden wohl auch nicht wirklich beschleunigen.
Barez
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 86
Registriert: 16.10.2013, 16:41

Re: Portierungsfehlschlag - was tun?

Beitragvon Barez » 31.10.2013, 14:02

unglaublich aber wahr:

Kaum hatte ich (in netter Form) mit dem Gesetzestext und "sonem blöden Beschwerdeformular der Bundesnetzagentur" gedroht, schon gehts.

Knappe 15 Minuten später waren meine übernommenen Telefonnummern geschaltet.

Nochmal danke für den Hinweis.
Barez
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 86
Registriert: 16.10.2013, 16:41


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste