- Anzeige -

PETITION: Wir wollen mehr Upstream!

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: PETITION: Wir wollen mehr Upstream!

Beitragvon piotr » 05.12.2010, 09:12

Im EuroDocsis 3.0 ist eine optionale Kanalbuendelung des Upstreams moeglich.

Das Cisco EPC3212 und die Fritzbox 6360 koennen bis zu 4 Upstream-Kanaele buendeln, d.h. damit sind max 108 Mbit/s im Upstream moeglich.

Es ist halt nur eine Frage der Zeit, wann und in welcher Form UM diese Ausbaustufe zuenden wird.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: PETITION: Wir wollen mehr Upstream!

Beitragvon Matrix110 » 05.12.2010, 10:17

Ja klar, die lassen eine Person fast den gesamten Upstream des Kabels nutzen :brüll:
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: PETITION: Wir wollen mehr Upstream!

Beitragvon piotr » 05.12.2010, 12:05

Mit Sicherheit nicht.
Aber schoen hinein interpretiert.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: PETITION: Wir wollen mehr Upstream!

Beitragvon Tobias Claren » 05.12.2010, 12:27

Das heißt aber auch dass ein Kanal 27Mbit hat.

Wenn der Anschluss Zugriff auf andere Kanäle hat, ist Kabelinternet dann nicht vergleichbar mit Satinternet?
Jeder Kunde kann theoretisch auch Kanäle empfangen die nicht für ihn bestimmt sind?
Auch wenn es verschlüsselt ist.
Es gibt noch einen Satellit (ich glaube Badr), da kann man Daten empfangen die andere Nutzer herunterladen...
Auch wenn es Persönliches ist.
Tobias Claren
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 29.08.2008, 22:06

Re: PETITION: Wir wollen mehr Upstream!

Beitragvon piotr » 05.12.2010, 13:55

Tobias Claren hat geschrieben:Das heißt aber auch dass ein Kanal 27Mbit hat.


Bis zu oder max trifft es eher.

Denn das ist u.a. abhaengig von der eingesetzten Upstream-Modulation.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: PETITION: Wir wollen mehr Upstream!

Beitragvon Micha2k » 05.12.2010, 14:16

Tobias Claren hat geschrieben:Jeder Kunde kann theoretisch auch Kanäle empfangen die nicht für ihn bestimmt sind?
Auch wenn es verschlüsselt ist.

Nicht "auch wenn", sondern deswegen ist die Übertragung verschlüsselt ;)
Micha2k
Übergabepunkt
 
Beiträge: 276
Registriert: 14.09.2010, 09:23

Re: PETITION: Wir wollen mehr Upstream!

Beitragvon Riplex » 05.12.2010, 14:36

piotr hat geschrieben:Im EuroDocsis 3.0 ist eine optionale Kanalbuendelung des Upstreams moeglich.

Das Cisco EPC3212 und die Fritzbox 6360 koennen bis zu 4 Upstream-Kanaele buendeln, d.h. damit sind max 108 Mbit/s im Upstream moeglich.

Es ist halt nur eine Frage der Zeit, wann und in welcher Form UM diese Ausbaustufe zuenden wird.



Dafür muss es dann aber auch die freien Frequenzen geben. Wo soll der Upstream den hin wenn nichts frei ist an Frequenzen ?
Dafür müsste UM das komplette Netz auf 862 mhz umrüsten vom Hausverstärker angefangen.
Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht!
Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!


Sollten euch Beiträge als Spam oder Offtopic vorkommen, bitte ich euch diese zu Melden über die Benutzung des Melden-Buttons im betreffenden Beitrag!
Riplex
Moderator
 
Beiträge: 892
Registriert: 12.11.2007, 12:02
Wohnort: Köln Elsdorf

Re: PETITION: Wir wollen mehr Upstream!

Beitragvon piotr » 05.12.2010, 15:36

Du verwechselst hier Up- mit Downstreams.
Upstreams liegen beim EuroDocsis (1.x, 2.0 und 3.0) zwischen 5 und 65 MHz.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: PETITION: Wir wollen mehr Upstream!

Beitragvon SpaceRat » 05.12.2010, 20:13

piotr hat geschrieben:Du verwechselst hier Up- mit Downstreams.
Upstreams liegen beim EuroDocsis (1.x, 2.0 und 3.0) zwischen 5 und 65 MHz.

Und da werden sie auch in Zukunft noch liegen, denn man müßte umfangreich Hardware tauschen, um das zu ändern.

Die Begrenzung auf 1/2/5 MBit/s im Upstream ist damit allerdings nicht zu rechtfertigen. Im Download stehen bei 8 Kanälen insgesamt 400 MBit/s zur Verfügung, im Upload 108 MBit/s, das entspricht einem Verhältnis von 4:1, während das Verhältnis bei den vermarkteren Tarifen von 8:1 (*play 16000 mit erhöhtem Upstream) bzw. 12,8:1 (*play 64000 ) bis zu 32:1 (*play 32000) beträgt.
Ich sehe auch nicht, daß diese Einschränkung im Hinblick auf zukünftige, technisch leicht mögliche, neue Downstream-Kanäle erfolgt, die das Gesamtverhältnis zugunsten des Downstreams verschieben würden: Jeder zusätzliche Downstream-Kanal kostet mal locker 4 digitale Sender, angesichts von 10 fehlenden Sky-HD-Sendern und dem in Lauerstellung stehenden EinsFestival HD nicht die wahrscheinlichste Perspektive.
Auch eine rasche Analogabschaltung steht nicht in Aussicht, aber nur so ließen sich schlagartig nennenswert zusätzliche Kanäle für Internet hinzugewinnen, ohne sich als KNB gleichzeitig bei neuen TV-Sendern allzu sehr einzuschränken.

Die KNB haben also letztlich nur dann die Möglichkeit, höhere Download-Geschwindigkeiten auch bei Kundenwachstum zu sichern, indem sie immer näher an den Kunden rücken.

Einen Sinn darin, in diesem Maße mit dem Upstream zu knausern, gibt es nur, wenn das Gegenteil dessen wahr ist, was die Provider immer propagieren: Die Leute nutzen den Upstream viel stärker, als man immer wieder behauptet, weswegen er nur schwächer überbucht werden kann als der Downstream.

Von den real zur Verfügung stehenden Bandbreiten her wären 32/5, 64/10 und 128/20 oder gar 128/25 kein Problem, solange man davon ausgeht, daß Down- und Upstream im selben Verhältnis überbucht werden können.

Um diese Bandbreiten als buchbare Produkte zu sehen, müßten die KNB aber stärker durch VDSL-Ausbau bedrängt werden, was ich auch auf lange Sicht nicht im nötigen Ausmaß sehe.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: PETITION: Wir wollen mehr Upstream!

Beitragvon Micha2k » 05.12.2010, 22:08

Ich leider auch nicht. Sollte es hier irgendwann mal VDSL 50/10 geben (und UM nicht nachgelegt haben), bin ich ruck-zuck wieder bei der Telekom. Aber nachdem, was ich mehrfach und von verschiedenen Leuten gehört habe, interessiert sich die Telekom hier in keiner Weise für einen Ausbau. Schade für mich, gut für UM (warum nicht 10 statt 5 Mb als Upload-Option anbieten, wie bei den kleinen Tarifen von 1 auf 2 Mb?)
Micha2k
Übergabepunkt
 
Beiträge: 276
Registriert: 14.09.2010, 09:23

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 35 Gäste