- Anzeige -

Telefonanschluss: Modem>LAN>TAE funktioniert nicht

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Telefonanschluss: Modem>LAN>TAE funktioniert nicht

Beitragvon seawizz » 16.10.2013, 15:57

Hallo zusammen,
dies ist mein erster Besuch hier und ich bin neu bei UM.
Ich habe KabelTV, Internet und Telefon über UM, Anschluss liegt im Keller und dort ist auch das Modem. Vom Keller gehen zwei LAN-Verbindungen nach oben ab; eine zum LAN-Anschluss für den Router, was tadellos funktioniert und eine zur TAE-Dose fürs Telefon.
Wenn ich nun das Telefon über einen TAE-Adapter direkt an Modem anschließe funktioniert es. Verbinde ich das Modem aber über einen LAN-Adapter mit der LAN-Dose und schließe das Telefon oben ans TAE an, funktionierts nicht. Die Leitungen sind gerade neu verlegt und der Elektriker hat den Durchlauf gemessen und gesagt, dass alles ok ist. Er meinte es könnte an UM liegen oder an der Modemeinstellung...?
LAN-Verbindungskabel ist neu, nur der LAN-Adapter ist alt (stammt noch aus ner alten Netcologne-Zeit).
Kann das am Adapter liegen oder doch am Modem?
Vielen Dank und viele Grüße
seawizz
seawizz
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.10.2013, 15:39

Re: Telefonanschluss: Modem>LAN>TAE funktioniert nicht

Beitragvon Knifte » 17.10.2013, 08:51

Wenn wirds wohl am Adapter liegen.

Aber welches Modem nutzt du denn?
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Telefonanschluss: Modem>LAN>TAE funktioniert nicht

Beitragvon seawizz » 29.10.2013, 17:34

Hallo Knifte,

vielen Dank.
Hab`s nun mit einen neuen Adapter "TAE auf LAN" versucht und ihn an den funktionierenden TAE Adapter angeschlossen, auch das funktioniert nicht.
Modem ist CISCO EPC 3212

Vielen Dank und viele Grüße
seawizz
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.10.2013, 15:39

Re: Telefonanschluss: Modem>LAN>TAE funktioniert nicht

Beitragvon SpaceRat » 29.10.2013, 20:31

Also irgendwie zerbreche ich mir grad den Kopf über die Kompliziertheit entweder
- der Vorgehensweise
oder
- der Beschreibung.

Also:
Wenn zwei LAN-Kabel liegen, was schon mal vernünftig ist, dann legt man die für gewöhnlich einfach in einer Netzwerkdoppeldose bzw. an einem Patchfeld auf.
Darüber kann man dann alles transportieren, was auf einen RJ45-Stecker paßt:
- Netzwerk
- ISDN
- anale Telefonie

Beispiel:

Keller:
Cisco LAN-Buchse -> Cat 5e/6/7-Ethernet-Kabel (Beidseitig RJ45) -> Patchfeld/Netzwerkdose im Keller Buchse 1
Cisco Telefon-Buchse -> Cat. 3 Telefonkabel (Beidseitig RJ11) -> Patchfeld/Netzwerkdose im Keller Buchse 2
(Das RJ11-Kabel hat nur 6 Kontakte, stört aber nicht, mechanisch paßt das trotzdem und elektrisch werden dabei einfach nur die beiden äußeren Kontakte der RJ45-Buchse am Patchfeld nicht genutzt.

Büro:
LAN-Dose Buchse 1 -> Cat 5e/6/7-Ethernet-Kabel (Beidseitig RJ45) -> Router WAN-Port
LAN-Dose Buchse 2 -> Cat. 3 Telefonkabel (Beidseitig RJ11) -> Telefon

Was die mittelschwere und hartnäckige Begeisterung für den deutschen Sonderweg TAE soll, weiß ich auch nicht.

Ja, am Telefon ist vermutlich ein TAE-Stecker. In der Regel endet das Kabel telefonseitig aber an einem RJ11-Stecker in einer Buchse am Telefon/an der Basisstation. Somit kann es einfach durch ein Standard-Telefonkabel ("Modular" bzw. RJ11 beidseitig) ausgetauscht werden, das dann auch direkt in die Netzwerkdose paßt. Bei Geräten, die nicht von Siemens/Telekom stammen, lohnt sich auch ein genauerer Blick auf dessen TAE-Stecker. Bei manchen Geräten ist das nämlich eh schon nur ein Adapter, der für den dt. Markt auf den RJ11-Stecker aufgesteckt wurde und auch gerne in die Mülltonne möchte.
Genauso schmeiße man einfach den sowieso zur Kontaktschwäche neigenden TAE-Adapter am Kabel-Modem im hohen Bogen in die Tonne und schließe das Telefon - bzw. in diesem Fall die "Einspeisebuchse" - mit einem ebensolchen Kabel direkt an.

Klemmstelle = Brennstelle.
Das gilt insbesondere für diese überflüssigen RJ11-zu-TAE-Adapter. AVM hat nicht umsonst in neueren Boxen TAE-Buchsen drin, die Adapter hat man nämlich immer wieder auf Garantie tauschen müssen und auch Unitymedia hat Austauschadapter für Telefon-Kunden mit Kabel-Modem - die ja wie alte Fritten nur RJ11-Buchsen haben - parat liegen ...

Aber:
Bei dem vom OP geschilderten Szenario kann es auch ganz einfach sein, daß der Spannungsmüll (Scherzhaft für "Spannungsabfall") auf der Leitung zu hoch ist für eine "emulierte" Telefondose, wie sie hinter dem Kabel-Modem rauskommt. Für 20m Verlegeleitung durch's Haus und dann womöglich nochmals 10m Kabel am Telefon sind die nicht ausgelegt. Kann klappen, muß aber nicht. Gerade deshalb sollte man die Anzahl der Übergangswiderstände (Adapter) gering halten.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 41 Gäste