- Anzeige -

Umzug: alte Telefonleitungen weiterverwenden

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Umzug: alte Telefonleitungen weiterverwenden

Beitragvon Kleki » 03.10.2013, 17:30

Hallo zusammen.
Wir ziehen in ein paar Wochen in ein neues Haus. Heute habe ich die bestehende Fernseh- und Telefonverkabelung in Augenschein genommen. Ich würde gerne das Modem im 2. OG aufstellen, die Telefonbasisstation allerdings im EG. Ich schätze, dass ich das mit den bestehenden Telefonleitungen hinkriegen sollte. So stelle ich mir das vor:
  • Antennekabel ins 2. OG daran das Modem.
  • vom Telefonanschluss des Modems gehe ich an eine bestehende ISDN-Leitung, die direkt vom 2. OG in den Keller führt. Leitungsweg ca. 15m.
  • das Ende dieser Leitung verbinde ich mit einem Telefonkabel, dass momentan vom Telefonhausanschluss ins Wohnzimmer führt. Leitungsweg ca. 6m. Im Wohnzimmer ist eine einfache TAE-Dose installiert.
So sieht es im Keller aus:
Bild

Wird das funktionieren? Das Kabel, das momentan von dem schwarzen Verteiler ins Wohzimmer führt muss ich verlängern, um an die ISDN-Leitung (rechts im Bild) zu kommen. Kann ich die Kabelenden zum Verbinden einfach verdrillen oder mit Lüsterklemme zusammenschließen oder braucht man da etwas anderes? Auf der anderen Seite würde ich einfach einen Stecker aufcrimpen.

Danke, Kleki.
Zuletzt geändert von Kleki am 04.10.2013, 08:36, insgesamt 1-mal geändert.
Kleki
Kabelexperte
 
Beiträge: 101
Registriert: 15.11.2010, 21:50
Wohnort: Leverkusen

Re: Umzug: alte Telefonleitungen weiterverwenden

Beitragvon Radiot » 04.10.2013, 00:23

keine Funktionsgarantie seitens Unitymedia.

Das Telefon soll direkt am Modem angeschlossen werden, deswegen sind da auch keine Klemmen dran sondern RJ11 Buchsen die für das Telefon, bzw. den TAE Adapter vorgesehen sind.

Würde in diesem Fall Sinn machen die DECT-Basis ans Modem zu stellen und sich ne Ladeschale fürs Mobilteil zu kaufen fürs Erdgeschoss, oder aber direkt ein Telefon mit 2 Mobilteilen...
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Umzug: alte Telefonleitungen weiterverwenden

Beitragvon Kleki » 04.10.2013, 08:39

Momentan mache ich es so: DECT-Basistation am Modem und extra Ladeschale mit zweitem Mobilteil im WZ. Wenn es geht, hätte ich aber gerne die Basisstation mit dem AB im WZ stehen.

Was wäre denn der limitierende Faktor? Spannungsverlust? Kann man da einen Verstärker einbauen? Oder Störungen?
Kleki
Kabelexperte
 
Beiträge: 101
Registriert: 15.11.2010, 21:50
Wohnort: Leverkusen

Re: Umzug: alte Telefonleitungen weiterverwenden

Beitragvon Radiot » 04.10.2013, 22:09

Bei mittlerweile jedem gescheitem Telefon kannste entgangene Anrufe und Nachrichten auf dem Mobilteildisplay sehen und die Nachrichten auch abhören. Das was du vor hast klappt in erster Linie, aber im Störungsfall wird deine Hausinterne Verkabelung bemängelt werden wenn man es nicht sofort darauf schiebt. Rauschen, knacken in der Verbindung können über solch Basteleien entstehen.

Meldest wegen sowas eine Störung, der Techniker steckt sein Telefon ans Modem und alles ist toll, weisst du zwar woran es liegt, bist aber auch dementsprechend ärmer, kostet dann eiskalt die Anfahrt und Lohn pro angefangene Viertelstunde...

Der Telefonausgang des MTA ist keine analoge Telefonanlage die mit zig Metern Kabel klar kommt, zumal das was du vor hast stark nach Fummeln und Basteln klingt.

Kannst es probieren, wenns klappt ist gut, wenn nicht würd ich dir zu meiner ersten Variante raten...

Verdrillen und Lüsterklemmen sind Pfui, nimm Aderverbinder für Fernmelde- und Signalkabel nach DIN 47627, bekommste beim Telekom-Handwerker vermutlich geschenkt oder im Fachhandel für 50cent. Zur Montage brauchste auch kein Spezailwerkzeug.
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Umzug: alte Telefonleitungen weiterverwenden

Beitragvon Kleki » 07.10.2013, 19:24

Danke
Kleki
Kabelexperte
 
Beiträge: 101
Registriert: 15.11.2010, 21:50
Wohnort: Leverkusen


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Yahoo [Bot] und 41 Gäste