- Anzeige -

IPv4 bei 3play inkl. Horizon HD-Recorder?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: IPv4 bei 3play inkl. Horizon HD-Recorder?

Beitragvon tsieling » 02.02.2015, 16:57

Du erhälst nach wie vor eine IPv4-Adresse. Letzten Freitag war der Techniker zur Installation bei mir, kann es dir also sehr aktuell bestätigen.
tsieling
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 78
Registriert: 23.09.2013, 11:15

Re: IPv4 bei 3play inkl. Horizon HD-Recorder?

Beitragvon Conan179 » 02.02.2015, 16:59

ja, wen du jetzt kunde bist und ipv4 hast behälst du die ipv4, auch wen due die fritzie dazu nimmst.
BildBildBild
Conan179
Kabelexperte
 
Beiträge: 119
Registriert: 25.01.2015, 23:38

Re: IPv4 bei 3play inkl. Horizon HD-Recorder?

Beitragvon Stiff » 02.02.2015, 19:50

noahtoni hat geschrieben:Ausserdem hab ich noch ne kleine Frage. Ich würde jetzt die 3play 200 buchen und bekomme dann den HD-Recorder mit IPv4.
Somit bin ich Bestandskunde.
Nach 1 Monat bestelle ich mir nachträglich die Telefon Comfort Option dazu damit ich die Fritzbox bekomme.
Somit müsste mir doch IPv4 erhalten bleiben oder obwohl das Modem von HD-Recorder auf Fritzbox wechselt weil ja Bestandskunden NICHT umgestellt werden, wenn sie darum bitten?


Nein,
Du bist Neukunde wenn Du Deinen Vertrag jetzt erst abschliesst.
Bestandskunden sind Kunden die vor der DS Lite Einführung IPv4 hatten.
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 917
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: IPv4 bei 3play inkl. Horizon HD-Recorder?

Beitragvon Droze » 03.02.2015, 00:02

Nein,
Du bist Neukunde wenn Du Deinen Vertrag jetzt erst abschliesst.
Bestandskunden sind Kunden die vor der DS Lite Einführung IPv4 hatten.


Du bist Neukunde, ja...Aber wenn Du im 3Play den Horizon HD Recorder bekommst, dann bekommst Du auch als Neukunde (auch ohne Buisness-Tarif) noch eine IPv4 Adresse. Ich wurde vor zwei Wochen mit dem selben Paket angeschlossen und es konnte bei keinem Test eine IPv6 Adresse gefunden werden.

Bild

Mich wurde interessieren, ob man eine feste IPv4 Adresse bekommt oder wie sieht das aus? Jemand da ne Ahnung?
Bild
Droze
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.01.2015, 21:19

Re: IPv4 bei 3play inkl. Horizon HD-Recorder?

Beitragvon Conan179 » 03.02.2015, 00:24

Boa! das ist fies, ich möchte eine richtige ipv4 bekomme aber nur ds-lite (2play 120mbit).

So wie ich es verstanden ahbe gibt es nur bei den bussnis anschlüssen, eine feste ipv4, aber dabei werden der fritzbox viele funktionen weg gepatcht.
BildBildBild
Conan179
Kabelexperte
 
Beiträge: 119
Registriert: 25.01.2015, 23:38

Re: IPv4 bei 3play inkl. Horizon HD-Recorder?

Beitragvon SpaceRat » 03.02.2015, 06:01

Conan179 hat geschrieben:Boa! das ist fies, ich möchte eine richtige ipv4 bekomme aber nur ds-lite (2play 120mbit).

So wie ich es verstanden ahbe gibt es nur bei den bussnis anschlüssen, eine feste ipv4, aber dabei werden der fritzbox viele funktionen weg gepatcht.

Die Business-Anschlüsse haben immer IPv4-only (Einrichten einer Tunnel-Anbindung für IPv6 ist aber möglich), ob dynamisch oder statisch ist aber wählbar.

Bei Business-Anschlüssen ohne Telefon kriegt man ein Cisco-Modem, hinter dem man jeden beliebigen eigenen Router betreiben kann (bzw. muß, wobei man einen D-Link-Schrottrouter gestellt bekommt).

Bei Business-Anschlüssen mit Telefon kriegt man eine Fritz!Box, die dann
- bei dynamischer IPv4 als Router
- bei statischer IPv4 als Bridge (eigener Router kommt dahinter)
arbeitet.

D.h. in der Kombination Business mit Telefon und dynamischer IPv4 braucht man keinen eigenen Router, in allen anderen Kombis schon.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: IPv4 bei 3play inkl. Horizon HD-Recorder?

Beitragvon Leseratte10 » 03.02.2015, 07:46

SpaceRat hat geschrieben:Bei Business-Anschlüssen ohne Telefon kriegt man ein Cisco-Modem, hinter dem man jeden beliebigen eigenen Router betreiben kann (bzw. muß, wobei man einen D-Link-Schrottrouter gestellt bekommt).

Ach?
Meines Wissens bekommt man mit dem Business-Internet-Telefon das Cisco EPC3925, einen Cisco-Kabelrouter mit 4xLAN und WLAN, der auf Wunsch im Bridgemodus betrieben werden kann. Ein eigener Router ist nicht zwingend nötig.

Das bedeutet: Es gibt nun absolut keine Möglichkeit mehr, ein reines Modem zu bekommen. Alles nur noch Kabelrouter, bei denen man aber im Business-Internet, und im Business-Telefon mit statischer IP den Bridgemodus aktivieren kann.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1277
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: IPv4 bei 3play inkl. Horizon HD-Recorder?

Beitragvon SpaceRat » 03.02.2015, 08:07

Leseratte10 hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Bei Business-Anschlüssen ohne Telefon kriegt man ein Cisco-Modem, hinter dem man jeden beliebigen eigenen Router betreiben kann (bzw. muß, wobei man einen D-Link-Schrottrouter gestellt bekommt).

Ach?
Meines Wissens bekommt man mit dem Business-Internet-Telefon das Cisco EPC3925, einen Cisco-Kabelrouter mit 4xLAN und WLAN, der auf Wunsch im Bridgemodus betrieben werden kann. Ein eigener Router ist nicht zwingend nötig.

Re-Check: Stimmt.
Muß UM wohl vor relativ kurzer Zeit geändert haben.

Aber spannend ist:
Cisco EPC3925 Kabelmodem und D-Link WLAN-Router

Hat man da beim Editieren geschlampt?

Und bei KabelBW steht bei den gleichen Produkten:
Cisco Kabelmodem 3212 eMTA (inklusive)


Leseratte10 hat geschrieben:Das bedeutet: Es gibt nun absolut keine Möglichkeit mehr, ein reines Modem zu bekommen. Alles nur noch Kabelrouter, bei denen man aber im Business-Internet, und im Business-Telefon mit statischer IP den Bridgemodus aktivieren kann.

Wirklich nur bei statischer IP?

Und: Was hat es damit auf sich, daß UM bei einem Kabel-Router einen zusätzlichen Router im Lieferumfang hat?
Irrtum, weil man vergessen hat, mit der Änderung von 3208 auf 3295 auch den nutzlos gewordenen ext. Router zu löschen?
Oder kommt das 3295 doch als Bridge?

Sofern man das 3295 als Bridge nutzen kann und darf ist es aber eigentlich auch egal, ob man ein 3208+D-Link oder ein 3295 bekommt.

Ist ja auch mein Reden seit Anno Leipzig/Einundleipzig bei den Privatkundentarifen:
Soll UM doch das DK7200 oder ÜBEL EVIL ausliefern, aber sie können dem Kunden doch wohl den Bridge-Modus gönnen. Das kostet Unitymedia genau gar nix.

Über das Kundencenter könnte man sowas auch automatisch machen:
1. Kunde stellt auf Bridge um und wird somit erst einmal getrennt
2. Kunde muß sich nun binnen 30 Minuten erneut im Kundencenter anmelden und die Umstellung bestätigen, sonst wird wieder auf Router-Modus gewechselt. Ebenso, wenn er den Kabel-Router in dieser Zeit neustartet.
Damit wäre sichergestellt, daß der Kunde - im Falle von DS-lite - wirklich einen DS-lite-tauglichen Router benutzt und sich nicht aus dem Netz schießt.

Mehr Aufwand als das Handling der ganzen telefonischen Vertragsumstellungen mit Sonderwunsch "Das Cisco-Modem bleibt aber!" kann das auch nicht sein.
Den meisten Kunden wäre doch wumpe, ob auf dem Modem "Drecknikotzlor", "ÜBEL", "Cisco", "Arris", "Hasso", "Tasso" oder "Murksel-Com" steht, solange es funktioniert.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: IPv4 bei 3play inkl. Horizon HD-Recorder?

Beitragvon Leseratte10 » 03.02.2015, 08:28

SpaceRat hat geschrieben:Sofern man das 3295 als Bridge nutzen kann und darf ist es aber eigentlich auch egal, ob man ein 3208+D-Link oder ein 3295 bekommt.


Nicht unbedingt. Das EPC3208 kann nur Bridge sein. Das EPC3295 könnte in Zukunft dann auch den Bridgemodus verboten bekommen. Evtl. hat UM den Geschäftskunden einfach nur den nächsten Schrottrouter EPC3925 hingestellt, den sie aber in der Standardeinstellung im Bridgemodus lassen (also wie ein EPC3208), damit sie in Zukunft bei einer kleinen Vertragsänderung schon die Möglichkeit haben, DS-Lite auf die Teile draufzuklatschen, ohne dass die Leute sagen können "ich will aber mein 3208/3212 behalten".

Ich würde auch mal gern wissen, was Unitymedia am Bridgemodus so schlecht findet.
Ich meine, das Ausblenden der Funktionsseite in den Fritzboxen / anderen Geräten geht ja gerade noch so in Ordnung - der Standard-User findet es nicht, und der erfahrene Nutzer kommt trotzdem mit wenigen Klicks auf die Bridge-Einstellung. Aber warum lassen sie dann keine Verbindung zu?

Ob das einfach nur die "Angst" von Unitymedia ist, dann noch mehr Support leisten zu müssen, wenn Max Muster mit seinem Uralt-XY-Router keine Verbindung aufbauen kann, weil der kein IPv6 kennt?
Viel mehr Supportaufwand als jetzt die ganzen Anrufe a la "Ich will mein Modem behalten", "Ich will ein Modem bekommen", "[zensiert] EPC3208G/TC7200/EVW3226", "Wieso gehen keine Portfreigaben?" kann das doch auch nicht mehr verursachen ...

Hoffentlich tut sich in Zukunft endlich mal was bzgl. Routerzwang. Sollte da nicht schon Dezember 2014 was kommen was dann im Laufe von 2015 Pflicht wird?
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1277
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: IPv4 bei 3play inkl. Horizon HD-Recorder?

Beitragvon SpaceRat » 04.02.2015, 01:18

Leseratte10 hat geschrieben:Das EPC3208 kann nur Bridge sein. Das EPC3295 könnte in Zukunft dann auch den Bridgemodus verboten bekommen. Evtl. hat UM den Geschäftskunden einfach nur den nächsten Schrottrouter EPC3925 hingestellt, den sie aber in der Standardeinstellung im Bridgemodus lassen (also wie ein EPC3208), damit sie in Zukunft bei einer kleinen Vertragsänderung schon die Möglichkeit haben, DS-Lite auf die Teile draufzuklatschen, ohne dass die Leute sagen können "ich will aber mein 3208/3212 behalten".

Ist zwar im Prinzip alles richtig, aber erstens ändert man nicht einfach mal so eben bei Bestandskunden was am Setup, insbesondere nicht bei Geschäftskunden.

Zweitens garantiert Dir auch die reine Bridge bzw. das reine Kabelmodem nicht, daß es so bleibt.
Als ersten Coup zur Gewinnung neuer alter IPv4-Adressen prophezeie ich z.B., daß UM/KBW irgendwann den alten Bestandskunden mit DOCSIS 2.0-Modems irgendwelche Kabelrouter angedeihen lassen wird, wenn die natürliche Fluktuation durch Defekte und Kündigungen nicht mehr reicht.
Das kann UM/KBW jederzeit mit "Zur Sicherung der Netzintegrität ist es nötig, Ihr altes Gerät durch ein neues zu ersetzen, da das alte heutigen Ansprüchen nicht mehr genügt." begründen. In gewisser Weise stimmt das ja sogar, denn während die DOCSIS 3.0-Geräte ihre Last über mindestens 4 Kanäle balancieren, hängt ein DOCSIS 2.0-Gerät immer nur auf einem einzigen.
Hängen z.B. ein DOCSIS 2.0-Modem und zwei DOCSIS 3.0-Geräte auf demselben Kanal rum und belasten ihn gleichmäßig, dann kriegt das DOSCIS 2.0-Modem auf diesem Kanal und auch insgesamt noch bestenfalls 18,3 MBit/s von z.B. 32 MBit/s, gerade mal gut die Hälfte der gebuchten Geschwindigkeit.
Die beiden DOCSIS 3.0-Geräte auf diesem Kanal können die an 50 MBit/s, 100MBit/s, 120 MBit/s oder 200 MBit/s fehlende Geschwindigkeit aber noch von 3 bis 11 weiteren Kanälen abknabbern und auch realistisch erzielen ...

Zumindest die DOCSIS 2.0-Modems sind daher meines Erachtens auf absehbare Zeit dem Tode geweiht ...
Für DOCSIS 3.0-Modems greift diese Begründung zwar nicht, aber hey, wieviele Kunden wissen das und selbst wenn: Was willst Du dagegen machen, wenn Dir UM eines Tages einfach ein neues Gerät schickt und sagt, Du mußt das jetzt nutzen, da das alte aus technischen Gründen in Zukunft nicht mehr unterstützt werden wird?

Schau Dir Sky an, die machen genau das: Man schickt dem Kunden ein neues Gerät und sagt, daß das alte in Zukunft nicht mehr funktionieren wird. Dabei ist der einzige Vorteil der neuen Sky-Receiver, daß Sky die Karten damit pairen kann, irgendwelchen für den Kunden sichtbaren Fortschritt gibt es nicht.



Leseratte10 hat geschrieben:Ob das einfach nur die "Angst" von Unitymedia ist, dann noch mehr Support leisten zu müssen, wenn Max Muster mit seinem Uralt-XY-Router keine Verbindung aufbauen kann, weil der kein IPv6 kennt?

Eine Alternative dazu habe ich ja aufgezeigt.
Der Kunde muß das halt aktiv im Kundencenter beauftragen, dann wird sein Router umgestellt und wenn er den Umstellungsvorgang danach nicht mehr im Kundencenter bestätigt (Weil sein Router es eben nicht packt), dann wird er auch automagisch wieder zurückgestellt.

Aufwand:
Einmalig eine entsprechende Schnittstelle im Kundencenter bereitstellen (Das schafft KDG ja auch!) und die entsprechenden Modem-/Bridge-Profile für die im Feld befindlichen Kabelrouter und -Produkte erstellen.
Evtl. wird auch mal eine Kunde nach gescheiterter Umstellung bei der Hotline anrufen, um sich schneller wieder auf Router zurückstellen zu lassen, als das Zeitfenster für die Neuanmeldung vorsieht.
Bei 12-20 Minuten Warteschleife werden aber sowieso die meisten Anrufe vor Ende der Warteschleife durch den gewünschten Modem-zu-Router-Neustart unterbrochen werden und mehr Aufwand als daß bei jeder Vertragsumstellung erst gefragt wird, ob das auch noch mit Modem Thomson ...., Arris ..., Cisco ... usw. geht kann es auch nicht sein, wenn doch mal jemand durchkommt.


Leseratte10 hat geschrieben:Hoffentlich tut sich in Zukunft endlich mal was bzgl. Routerzwang. Sollte da nicht schon Dezember 2014 was kommen was dann im Laufe von 2015 Pflicht wird?

Erinnerst Du Dich noch an die blühenden Landschaften und "Niemandem wird es schlechter gehen, aber vielen besser"?
Das war ein Kalauer von Helmut Kohl zum Thema deutsche Wiedervereinigung und das war 1989-90.

Was war also nochmal Deine Frage? ;)
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 26 Gäste