- Anzeige -

Wäre Internet und Telefon auch schon vor 20 Jahren möglich

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Wäre Internet und Telefon auch schon vor 20 Jahren möglich

Beitragvon unity2020 » 28.09.2013, 21:28

Hallo

wäre es schon vor 20 jahren möglich gewesen, neben tv auch internet und telefon über den kabel anschluss zu empfangen, also als zb unser haus gebaut und damit auch die erdkabel verbuttelt wurden? oder ist man erst hinterher darauf gekommen?

vielen dank
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.
unity2020
Übergabepunkt
 
Beiträge: 356
Registriert: 18.12.2011, 07:34

Re: Wäre Internet und Telefon auch schon vor 20 Jahren mögli

Beitragvon HariBo » 28.09.2013, 21:31

klar, nur hatte die Post, und danach auch die Telekom daran kein Interesse.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Wäre Internet und Telefon auch schon vor 20 Jahren mögli

Beitragvon magruk » 29.09.2013, 09:26

unity2020 hat geschrieben:wäre es schon vor 20 jahren möglich gewesen, neben tv auch internet und telefon über den kabel anschluss zu empfangen, also als zb unser haus gebaut und damit auch die erdkabel verbuttelt wurden? oder ist man erst hinterher darauf gekommen?


Physikalisch möglich sicherlich. Aber die notwendige Technik (Hardware und Protokolle) ist viel neueren Datums. Heutzutage würde man z.B. auch kein Kupferkabel mehr verwenden, sondern LWL

http://de.wikipedia.org/wiki/Docsis
http://de.wikipedia.org/wiki/MGCP
http://de.wikipedia.org/wiki/Session_Initiation_Protocol
UM Anschluss: 200M/20M Triple Play, Telefon Plus
Hardware: AVM Fritz!Box 6490 Cable, Samsung Horizon, AVM Fritz!Fon C4, Apple APX, MikroTik RB751G, Synology DS114, Samsung UE55J6250, Apple TV4

Meine Beiträge sind aus persönlichem Interesse verfasst und geben ausschließlich eigene Meinung wieder. Zitate außerhalb dieses Forums nur mit meiner Genehmigung.
Benutzeravatar
magruk
Kabelexperte
 
Beiträge: 155
Registriert: 07.02.2010, 11:44
Wohnort: Wuppertal, NRW, Germany

Re: Wäre Internet und Telefon auch schon vor 20 Jahren mögli

Beitragvon HariBo » 29.09.2013, 11:01

Glasfaser wäre auch 1980 schon möglich gewesen, der damalige Postminister entschied sich jedoch für das Kupferhaltige Koaxkabel, was natürlich nichts mit irgendwelchen familiären Verhältnissen bzgl. Kupferverarbeitung zu tun hatte.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Wäre Internet und Telefon auch schon vor 20 Jahren mögli

Beitragvon BlackFly » 29.09.2013, 11:18

So viel neuer ist der Standard DOCSIS doch garnicht, laut Wiki wurde er 1997 eingeführt...
Und die USA hatten diese Technik auch schon recht früh, die frage wäre jetzt natürlich ob die vor 1997 vielleicht schon ein Vorgängerprotokoll hatten?

Allerdings: Wenn das Kabelnetz in den Händen einer Firma ist die gleichzeitig auch das Telefonnetz besitzt, warum sollte die dann eine neue Infrastruktur aufbauen?
BlackFly
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 19.10.2011, 14:46

Re: Wäre Internet und Telefon auch schon vor 20 Jahren mögli

Beitragvon ernstdo » 29.09.2013, 11:36

Rückkanal gab es noch früher, somit theoretisch wohl auch Internet und Telefonie ....

Kosten für die Teilnehmer an Pilotprojekten

Nach dem Stand von Mai 1984 entstanden folgende Kosten:

250 bis 300 DM für die Verlegung der Kabel innerhalb eines Hauses,
120 DM Kabelanschlusskosten, 3 Monate nach der Verkabelung eines Gebietes betrugen diese 250 DM,
200 DM für einen Konverter mit Abruftechnik für den Rückkanal des Kabelanschlusses (ein Ferngesteuertes Adressierbares Teilnehmer-Konverter-System (FAT) der Antennenbaufirma Fuba) zum Empfang für geplante Pay-TV-Programme. Alternativ konnte dieser auch für 2,50 DM monatlich gemietet werden.
6 DM monatliche Postgebühren,
sowie Gebühren der Träger des Pilotprojektes. Bei der Münchener Pilotgesellschaft für Kabelkommunikation (MPK) lag diese monatlich bei 10,25 DM und bei der Anstalt für Kabelkommunikation Ludwigshafen (AKK) bei monatlich 5,00 DM


http://de.wikipedia.org/wiki/Kabelpilotprojekt

Interessant sind auch diese beiden Berichte:
http://www.youtube.com/watch?v=5yjv4Gc0w54
Ab ca. Minute 11 und dann der Anfang des zweiten Teiles
http://www.youtube.com/watch?v=xDfkjBnly9s
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Wäre Internet und Telefon auch schon vor 20 Jahren mögli

Beitragvon hajodele » 29.09.2013, 11:38

unity2020 hat geschrieben:Hallo

wäre es schon vor 20 jahren möglich gewesen, neben tv auch internet und telefon über den kabel anschluss zu empfangen, also als zb unser haus gebaut und damit auch die erdkabel verbuttelt wurden? oder ist man erst hinterher darauf gekommen?

vielen dank


Unabhängig davon macht es bei einem Neubau immer Sinn, möglichst alle verfügbaren Quellen zu verlegen.
Man hat nur einmal den Aufwand und weniger Kosten.
Bei meiner Mutter wurde auch in den 80er-Jahren die Straße mit Kabel ergänzt. Die Hausbesitzer konnten selbst entscheiden, ob sie den Hausanschluß für relativ wenig Geld legen wollten.
Die, die sich damals dagegen und für SAT entschieden haben, ärgern sich halt Heute.
Die bessere Lösung wäre wohl "sowohl als auch" gewesen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3972
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Wäre Internet und Telefon auch schon vor 20 Jahren mögli

Beitragvon EVA-01 » 29.09.2013, 14:03

Ich sag mal Internet und Telefon über Koaxkabel war vor 20 Jahren genauso möglich wie Breitband-Internet über Kupfer-Doppelader vor 20 Jahren. Nämlich gar nicht, weil keiner gedacht hat, dass man's mal braucht und weil die notwendige Technik noch nicht entwickelt war. ;)

Die Kupfer-Doppelader gibt's auch schon seit VOR 1900. Das heißt wenn du die Frage einzig und alleine auf das Kabel an sich begrenzen würdest, wäre xDSL schon vor dem ersten Weltkrieg möglich gewesen. :D

Ich will damit sagen: Als die Koaxkabel verlegt wurden, konnte keine Sau wissen, was für Techniken in ferner Zukunft mal notwendig sein würden, und welche Rolle das Koaxkabel dabei spielen würde. Keiner der das Koaxkabel sich NICHT hat legen lassen hat damals irgendwas falsch gemacht. Es sei denn, er verfügte damals schon über die Gabe der Hellseherei.
EVA-01
Kabelexperte
 
Beiträge: 126
Registriert: 11.03.2009, 16:00

Re: AW: Wäre Internet und Telefon auch schon vor 20 Jahren m

Beitragvon DarkMasterCh1ef » 29.09.2013, 19:39

Andere Länder haben zudem viel eher auf diese Technik im grossen Stil gesetzt.Deutschland ist nicht umsonst im ranking unten .andere Länder dagegen zB Holland sind sehr gut ausgebaut. Sogar in Dörfern ausserhalb .hier sammeln alle wie blöde Unterschriften und wenn der Prozent satz nicht erreicht wird steigen die auf LTE um was aber auch nicht das gelbe vom ei ist.
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild
Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
 
Beiträge: 286
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Wäre Internet und Telefon auch schon vor 20 Jahren mögli

Beitragvon conscience » 29.09.2013, 20:25

Nun Telefonie über coax gibt's seit Mitte der 30er Jahre in Berlin, damals mit mehreren Gesprächen über eine Leitung :zwinker:

http://fernsehen.bplaced.net/pdf/Heft-05_Kabel.pdf
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3635
Registriert: 24.12.2007, 11:16


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MartinDJR und 37 Gäste