- Anzeige -

WLAN Sperre ohne WLAN Option

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

WLAN Sperre ohne WLAN Option

Beitragvon DanH17 » 10.09.2013, 09:39

Hallo,

vor kurzem habe ich das 3Play Smart 50 Angebot bei Kabel BW bestellt. Da ich noch eine Fritzbox 7390 zuhause habe, habe ich die WLAN Option für einmalig 29€ nicht gebucht. Ich habe mir das so vorgestellt, dass ich dann ein Kabelmodem zur Verfügung gestellt bekomme, an welches ich dann meine Fritzbox 7390 anschließen und als WLAN Router benutzen kann.

In der Bestätigungsmail von Kabel BW wurde jetzt darauf hingewiesen, dass ich die besagte WLAN Option nicht gebucht habe, man mir diese Funktion jedoch als Aktionsangebot zunächst zur Verfügung stellt. Wie ich bereits im Forum gelesen habe beinhaltet diese Aktion, dass eine Fritzbox (6340/6360) mitgeliefert wird. Kabel BW behält sich vor die WLAN Funktion ohne Vorwarnung zu sperren.

Nun die Frage, ob ich bei einer möglichen Sperrung der WLAN Funktion meine eigene Fritzbox 7390 an die Kabel BW Fritzbox anschließen kann, um weiterhin WLAN nutzen zu können oder ob ich von vornherein darauf bestehen soll keinen WLAN-fähigen Router ( Fritzbox (6340/6360)) von Kabel BW zu erhalten, da für mich mit dem Kabelmodem nach meinem Verständnis die WLAN Funktion garantiert wäre.

Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken.

Vielen Dank
Zuletzt geändert von DanH17 am 10.09.2013, 10:32, insgesamt 1-mal geändert.
DanH17
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.09.2013, 09:21

Re: WLAN Sperre ohne WLAN Option

Beitragvon Wetterauer64 » 10.09.2013, 10:26

Hallo, hatte neulich mit dem Techniker gesprochen, der bei meiner Tochter verkabelt hat. Das sollte mit einem eigenen Router funktionieren. UM hat ja wohl in die Firmware eingegriffen bei den hauseigenen Boxen?
Wetterauer64
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 72
Registriert: 30.05.2010, 21:51

Re: WLAN Sperre ohne WLAN Option

Beitragvon hajodele » 10.09.2013, 10:45

Da brauchst du dir keinen Kopf zu machen.
Es geht wirklich nur um die Funktion in der 6340 selbst. Ich glaube aber nicht, dass hier KBW eingreifen wird, da der organisatorische Aufwand beträchtlich ist.
Wenn aber die 6340 den Geist aufgibt, wirst du als Ersatz den TC7200 erhalten. Hier scheint die Abschaltung zu funktionieren. Spätestens hier wirst du einen WLAN-AP benötigen.

Unabhängig davon würde ich trotzdem die 7390 fürs WLAN benutzen, weil sie einfach besser ist.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: WLAN Sperre ohne WLAN Option

Beitragvon DanH17 » 10.09.2013, 11:13

Zunächst vielen Dank für die schnellen Antworten.

Die Information, dass bei dieser ''Aktion'' eine Fritzbox 6340 geliefert wird habe ich dem Beispiel eines Users in diesem Forum entnommen, bei dem dies der kürzlich wohl der Fall war. Eine Information von Kabel BW, welcher WLAN Router zur Verfügung gestellt wird habe ich bislang nicht. Es wäre ja auch möglich, dass es der TC7200 wird.

Wäre es bei einer Sperre des WLAN, egal ob nun bei einer FB 6430 oder einem TC7200 bei beiden Routern möglich die FB 7390 mit diesen zu verbinden und als AP zu betreiben, um weiterhin WLAN nutzen zu können?
DanH17
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.09.2013, 09:21

Re: WLAN Sperre ohne WLAN Option

Beitragvon Wetterauer64 » 10.09.2013, 11:28

Das meinte ich eigentlich. Auch wenn das WLAN im ersten Router gesperrt ist, kann man den zweiten per LAN-Kabel anschliessen und der erzeugt dann sein "eigenes" WLan. So drückte sich der Techniker zumindest aus.
Wetterauer64
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 72
Registriert: 30.05.2010, 21:51

Re: WLAN Sperre ohne WLAN Option

Beitragvon SpaceRat » 10.09.2013, 12:34

Nicht wirklich.

Man kann zwar einen Router hinter die UM-Router klemmen und man kann dann auch irgendwie surfen, E-Mails abholen, usw.
Mehr aber auch nicht.

Möchte man irgendwas im Heimnetz von außerhalb erreichen, kann man sich diese Idee von der Backe kratzen.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: WLAN Sperre ohne WLAN Option

Beitragvon hajodele » 10.09.2013, 13:28

SpaceRat hat geschrieben:Nicht wirklich.

Man kann zwar einen Router hinter die UM-Router klemmen und man kann dann auch irgendwie surfen, E-Mails abholen, usw.
Mehr aber auch nicht.

Möchte man irgendwas im Heimnetz von außerhalb erreichen, kann man sich diese Idee von der Backe kratzen.


Mit solchen Aussagen trägst du leider stark zur Verwirrung bei, obwohl sie für sich genommen richtig sind.
Es geht konkret um WLAN und das geht.
Grundsätzlich sollte ein weiterer Router als Accesspoint eingerichtet werden.
Der Techniker meinte auch genau das, hat halt nur die vereinfachte Form genommen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: WLAN Sperre ohne WLAN Option

Beitragvon SpaceRat » 10.09.2013, 22:13

hajodele hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Nicht wirklich.

Man kann zwar einen Router hinter die UM-Router klemmen und man kann dann auch irgendwie surfen, E-Mails abholen, usw.
Mehr aber auch nicht.

Möchte man irgendwas im Heimnetz von außerhalb erreichen, kann man sich diese Idee von der Backe kratzen.

Mit solchen Aussagen trägst du leider stark zur Verwirrung bei, obwohl sie für sich genommen richtig sind.

Ich halte eher die vorher gemachte Aussage für verwirrend:

Natürlich ist es möglich, mit einem WLAN-Router ein WLAN aufzubauen, daher ja auch der Name Pellkartoffel bzw. WLAN-Router.
Das geht auch ganz ohne Internet-Zugang, ist aber i.d.R. nicht Sinn der Sache.

Und weil wohl auch niemand ernsthaft sagen würde, ein WLAN-Router alleine - ohne Internet-Zugang - würde völlig reichen, sei auch die Anmerkung gestattet, daß durch die Router-Kaskade von Unitymedia-Router+eigenem Router ein neues, vom Internet nahezu völlig abgekapseltes Heimnetz entsteht, in dem die Internetfunktionalität auf kaum mehr als Surfen beschränkt ist.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste