- Anzeige -

Neuer Internetanschluss auf vorhandener Leitung als Mieter

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Neuer Internetanschluss auf vorhandener Leitung als Mieter

Beitragvon Fix49 » 25.08.2013, 23:02

Hallo zusammen,

In meiner Wohnung liegt bisher ein Anschluss von Unitymedia, über den ich sowohl Analoges als auch Digitales TV habe.
Ich zahle momentan nichts für die Leitung, da mein Vermieter die Leitung stellt.

Da ich bisher noch nicht so viel Ahnung von den Kabel Anschlüssen habe, war das bisher ganz nett soweit für mich.
Da ich auch den DSL Anschluss von meinem Vermieter mitnutzen darf war ich bisher rundum versorgt.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
Ich möchte eine eigene Internet Leitung buchen, da mir das DSL Netz von meinem Vermieter zu langsam und instabil ist.

So wie ich das sehe, habe ich hier einen eigenen Anschluss in meiner Wohnung, da kommt eine Kabel in meine Wohnung, danach ein Box, wo drauf steht Post, und danach kommt wohl direkt ein Verstärker.

Bild

Wenn ich jetzt das Internet Paket buche, bekommt dann mein Vermieter Probleme? Kann ich dann trotzdem ganz normal weiter Fernsehen?

Ist etwas schwierig für mich die ganzen Informationen zusammen zu tragen, wie das alles funktioniert :cool:

Vielen dank schon mal im voraus! :smile:
Fix49
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.08.2013, 22:49

Re: Neuer Internetanschluss auf vorhandener Leitung als Miet

Beitragvon robbe » 26.08.2013, 07:25

Die Konstruktion auf dem Bild kommt dann mit Sicherheit schonmal weg. Ein Verstärker hat nichts hinter der Anschlussdose zu suchen und dieser ist sowieso nicht Internettauglich. Ich vermute mal dass das Tvkabel bei euch direkt vom Übergabepunkt in die Wohnungen geht. ( Kannst ja mal noch Bilder im Keller machen) Bestellst du Internet, wird der Techniker eine neue Anlage im Keller bauen und die Altteile entfernen. Das kannst du ja deinem Vermieter ja soweit schonmal mitteilen.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 810
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Neuer Internetanschluss auf vorhandener Leitung als Miet

Beitragvon hendrik_1 » 26.08.2013, 11:22

robbe hat geschrieben: Das kannst du ja deinem Vermieter ja soweit schonmal mitteilen.


Das solltest Du auch, denn ohne schriftliche Zustimmung des Vermieters kann der Techniker nichts machen. Auch solltest Du schauen, wo im Keller der Anschluss liegt und wie von dort aus die Kabel laufen. Falls etwas immer abgeschlossen ist, solltest Du beim Termin die Schlüssel bereit haben.

Schöne Grüße
Hendrik
Bild
hendrik_1
Kabelexperte
 
Beiträge: 127
Registriert: 25.10.2011, 13:55

Re: Neuer Internetanschluss auf vorhandener Leitung als Miet

Beitragvon Fix49 » 27.08.2013, 15:04

Ok soweit schon mal alles klar.

Um nochmal den Aufbau zu vertdeutlichen:

Also das kommt bei mir hier im Keller direkt aus der Wand:
Bild

Und geht dann direkt wohl in den Verstärker:
Bild

Meines Erachtens scheint das so, als hätte ich hier direkt einen eigenen Anschluss?

Wenn ich nun das Internet Paket Bestelle, kann ich dann wie bisher weiter Fernsehen oder nicht?

Grüße
Fix49
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.08.2013, 22:49

Re: Neuer Internetanschluss auf vorhandener Leitung als Miet

Beitragvon Knifte » 27.08.2013, 15:12

Na zumindest der Verstärker wird wohl getauscht werden müssen.

Aber zwischen HÜP und dem Verstärker ist nichts mher dazwischen, oder?
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Neuer Internetanschluss auf vorhandener Leitung als Miet

Beitragvon Fix49 » 27.08.2013, 15:26

Nur Kabel :D
So schaut das dann in seiner Gesamtheit aus:
Bild

Grüße
Fix49
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.08.2013, 22:49

Re: Neuer Internetanschluss auf vorhandener Leitung als Miet

Beitragvon Knifte » 27.08.2013, 16:08

Na das nenn ich doch mal eine "saubere" Installation ;-)
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Neuer Internetanschluss auf vorhandener Leitung als Miet

Beitragvon robbe » 27.08.2013, 17:17

Vom Aufbau her ja garnicht so grundlegend verkehrt, könnte nur etwas hübscher aussehen. Trotzdem muss da alles erneuert werden. Der Übergabepunkt wird getauscht, der Verstärker kommt weg und es komm ein neuer Verstärker + Verteiler + Erdungswinkel an die Wand. Optimalerweiße auf ne Lochblechplatte. Und wenn du dann noch irgendwo ne Potischiene hast, damit die ganze Sache geerdet werden kann, wäre die Anlage perfekt.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 810
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Neuer Internetanschluss auf vorhandener Leitung als Miet

Beitragvon Baktosh » 27.08.2013, 20:36

Und das alles dann in der eigenen Wohnung... Na Glückwunsch.
Würd mich interessieren wie es designtechnisch nach dem Umbau aussieht.
Baktosh
Kabelexperte
 
Beiträge: 220
Registriert: 10.05.2011, 20:58

Re: Neuer Internetanschluss auf vorhandener Leitung als Miet

Beitragvon Cablemen » 27.08.2013, 21:26

Da würde ich vom Techniker auf eine Lochblechplatte bestehen! :zwinker: Schon allein aus dem Grunde wenn mal was defekt ist müssen keine neuen Löcher gebohrt werden. Sonst sieht die Wand ja irgendwann aus wie ein Schweizer Käse. Mal davon abgesehen das die Gefahr gegeben ist bei jeden neuen Bohren eine Strom-/Wasserleitung zu treffen.
BTW eine Möglichkeit zur Erdung wäre wirklich sinnvoll und wichtig!

Das die Anlage im Wohnbereich ist sieht man z.B. in Bocholt öfters. Das liegt aber meistens daran das die Häuser dort nicht oder nur teilweise unterkellert sind und auch keine Versorgungräume haben. Dazu kommt noch das sich der ÜP dort sogar öfters an der Außenfassade befindet.
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 35 Gäste