- Anzeige -

IPv6 und DynDns / Portweiterleitung TC7200

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

IPv6 und DynDns / Portweiterleitung TC7200

Beitragvon ShardZero » 21.08.2013, 10:08

Hallo zusammen,

Ich habe seit ein paar Wochen einen 100 Mbit/s Anschluss und ein TC7200 von Unitymedia bekommen, und habe nun zwei Probleme.

1. Ich möchte DynDns einrichten, habe aber gelesen, dass ich eine IPv6 Adresse habe, und DynDns damit nicht funktioniert.
Außerdem finde ich im Modem keine DynDns einstellungs Möglichkeiten. Ich weiß das dies ein generelles Problem bei Unitymedia ist, und dies schon öfter gefragt wurde, wenn jemand ein Tutorial hierzu hat oder mir erklären kann, wie ich DynDns eingerichtet bekomme wäre ich sehr Dankbar, denn ich weiß mittlerweile nichtmehr weiter.

2. Ich habe einen Cisco Router, den ich als VPN-Endpunkt verwenden möchte, aber im Menü des TC7200 existiert der Menüpunkt Portweiterleitung nicht.
Ich habe aber in der Beschreibung des TC7200 von Technicolor gesehen, das dieser im Menüpunkt "Fortgeschritten" sein müsste, dort habe ich aber nur 2 Menüpunkte. Ist es normal das Unitymedia die TC7200 "verändert" sodass man nichtmehr soviel einstellen kann, oder sollte ich mal versuchen das Gerät auf werkseinstellungen zurückzusetzen? (ich kann später noch einen Screenshot vom Menü hochladen, bin aber momentan nicht zu Hause)

Ich hoffe ihr versteht meine Probleme, und hoffe ihr könnt mir helfen.
schonmal vielen Dank im vorraus.
ShardZero
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2013, 09:14

Re: IPv6 und DynDns / Portweiterleitung TC7200

Beitragvon JimMorrison » 21.08.2013, 10:22

Dyndns hat auf IPV6 aufgerüstet.
BildBild
JimMorrison
fehlerhafte E-Mail-Adresse!
 
Beiträge: 168
Registriert: 28.05.2008, 06:34

Re: IPv6 und DynDns / Portweiterleitung TC7200

Beitragvon ShardZero » 21.08.2013, 10:23

und wie kann ich es nun bei mir einrichten? der TC7200 hat bei mir keien DynDns Option :traurig:
ShardZero
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2013, 09:14

Re: IPv6 und DynDns / Portweiterleitung TC7200

Beitragvon SpaceRat » 22.08.2013, 05:21

ShardZero hat geschrieben:und wie kann ich es nun bei mir einrichten? der TC7200 hat bei mir keien DynDns Option :traurig:


Nun, DynDNS für IPv6 haben die wenigsten Router, eigentlich nur AVM und da auch nur indirekt über deren MyFRITZ!-Dienst.

Der Hintergrund ist der, daß das nicht so einfach ist:
Bei IPv4 hast Du ja kein vollwertiges Internet für ein ganzes Heimnetz, sondern nur eine einzige öffentliche IPv4, die dann über NAT vom ganzen Heimnetz genutzt wird. Deshalb kann der Router auch ganz einfach diese eine IPv4 bei einem DynDNS-Dienst aktuell halten.
Mit IPv6 hingegen hast Du (mindestens) ein ganzes Subnetz und somit eine eigene IPv6 für jedes angeschlossene Gerät, das eine haben will. Für welches dieser Geräte soll der Router jetzt ein DynDNS-Update machen? Bei IPv6 müßte ein DynDNS-Dienst im Router also für alle angeschlossenen Geräte einzeln einzurichten sein.
Gehen tut das schon, bei Fritz!Boxen z.B., wenn man zumindest die erste Freigabe nicht über "Freigaben -> IPv6" sondern über MyFRITZ! macht, dann hat man danach einen DynDNS-Eintrag nach dem Muster
<Gerätename>.<kryptische Buchstaben-/Ziffernfolge>.myfritz.net
aber eben nur in Fritz!Box und auch da ist es nicht als DynDNS dokumentiert, sondern hat nur den angenehmen Nebeneffekt eines solchen (Die kryptische URL kann man sich dann immer noch über einen anderen DynDNS-Dienst über einen CNAME passend machen).

Ohne Fritz!Box wird man sich einen anderen, steinigeren Weg für die Updates suchen müssen, z.B. DynDNS-Updates auf jedem angeschlossenen Gerät für sich.


Aber sowieso gilt:
Das Drecknikotzlor 7200 ist ein Haufen Müll. Nach derzeitigem Firmware- und Kenntnisstand ist es nicht möglich, dahinter einen eigenen Router richtig zu betreiben. Der nachgeschaltete Router erhält
  • eine private IPv4 aus dem Netz des Drecknikotzlor 7200, dieser Part ist noch verschmerzbar, weil man bei DS-lite ja sowieso nur eine private IPv4 erhält, ein zusätzliches NAT macht den Kohl da auch nicht mehr fett
    und
  • ein eigenes IPv6-Subnet
    eigentlich perfekt, aber das Drecknikotzlor routet dieses Subnet nicht zum angeschlossenen Router durch, der ist also von außen auch über IPv6 nicht erreichbar

Solltest Du es wider Erwarten doch hinkriegen, daß Dein Cisco-Router vom TC7200 ein eigenes Subnet erhält und die Geräte darin dann auch von außen erreichbar sind, will ich unbedingt wissen, wie :)

PS: Reden wir wirklich von einem richtigen Cisco-Router? So mit iOS und allem?
Oder beteiligst Du Dich an der Unsitte, Linksys-Geräte als Cisco zu bezeichnen?
Zuletzt geändert von SpaceRat am 22.08.2013, 08:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: IPv6 und DynDns / Portweiterleitung TC7200

Beitragvon JimMorrison » 22.08.2013, 07:24

also mein RT56U mit alternativer Firmware kann auch Dyndns per IPV6.
BildBild
JimMorrison
fehlerhafte E-Mail-Adresse!
 
Beiträge: 168
Registriert: 28.05.2008, 06:34

Re: IPv6 und DynDns / Portweiterleitung TC7200

Beitragvon SpaceRat » 22.08.2013, 07:29

JimMorrison hat geschrieben:also mein RT56U mit alternativer Firmware kann auch Dyndns per IPV6.

Und welche IP verwendet er dabei?

Wenn er seine eigene verwendet, taugt der DynDNS-Update ja auch wieder nur, um den RT56U fernzusteuern, aber nicht, um auf Geräte im Heimnetz zuzgreifen.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: IPv6 und DynDns / Portweiterleitung TC7200

Beitragvon ShardZero » 22.08.2013, 08:46

Vielen Dank SpaceRat für diese ausführliche Antwort.
Das klingt ja nicht gerade erfreulich. Naja, ich werde mich heute abend mal dransetzen und gucken ob ich durch irgendeinen wundersamen Trick den Cisco hinter das TC7200 geschaltet bekomme...
Ja wir sprechen von einem "richtigen" Cisco Router :D ( ein Cisco Small Business Router RV042G)

Ist es denn normal das bestimmte Menüpunkte im TC7200 einfach nicht da sind?
Das kommt mir nämlich schon etwas komisch vor, nimmt Unitymedia die Punkte raus, oder hat mein Technicolor einfach Probleme?
ShardZero
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2013, 09:14

Re: IPv6 und DynDns / Portweiterleitung TC7200

Beitragvon SpaceRat » 22.08.2013, 09:27

ShardZero hat geschrieben:Vielen Dank SpaceRat für diese ausführliche Antwort.
Das klingt ja nicht gerade erfreulich. Naja, ich werde mich heute abend mal dransetzen und gucken ob ich durch irgendeinen wundersamen Trick den Cisco hinter das TC7200 geschaltet bekomme...
Ja wir sprechen von einem "richtigen" Cisco Router :D ( ein Cisco Small Business Router RV042G)

Viel Glück und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung wird für den Erfolgsfall erbeten :)

ShardZero hat geschrieben:Ist es denn normal das bestimmte Menüpunkte im TC7200 einfach nicht da sind?
Das kommt mir nämlich schon etwas komisch vor, nimmt Unitymedia die Punkte raus, oder hat mein Technicolor einfach Probleme?

Ja, das ist normal.
Unitymedia kastriert die aktuelle Hardware per Firmware-Beschränkung bis zur Unbrauchbarkeit. Die einzig halbwegs komplette Box ist die Fritz!Box 6360, gefolgt von der Fritz!Box 6320.
Cisco EPC3208G und TC7200 sind eher Zugangsverhinderungshardware als Zugangshardware.

Ich würde daher momentan empfehlen
  1. Die Verfügbarkeit von FTTH zu prüfen
  2. Die Verfügbarkeit von VDSL zu prüfen
und dann erst Unitymedia in Betracht zu ziehen.

Sollte man sich wider besseren Wissens für Unitymedia entscheiden, dann muß man wohl oder übel in den sauren Apfel beißen und entweder
  1. Einen Business-Anschluß buchen
    Hat noch IPv4, auf Wunsch auch statisch. IPv6 kann man sich einfach per Tunnel selber beschaffen und man erhält Bridge-fähige Hardware.
  2. Die notwendigen Zusatzoptionen, ob benötigt oder nicht, zu buchen, um eine Fritz!Box 6360, mindestens aber eine 6320, zu erhalten.

In Einzelfällen soll es wohl auch immer noch mal Kunden geben, die das letzte brauchbare Gerät, ein Cisco EPC3208, bekommen, aber ich weiß nicht auf welcher Grundlage, also wie man das gezielt erreicht.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: IPv6 und DynDns / Portweiterleitung TC7200

Beitragvon raneon » 28.08.2013, 22:00

Mir wurde auch am 26.08.2013 der Internetanschluss mit IPv6 und TC7200 geschaltet.

Nach mehrfacher deutlicher Nachfrage bei KabelBW per Telefon und E-Mail, wurde mir am 28.08.2013 eine IPv4 Adresse zugewiesen. Außerdem wurden mir in der TC7200 mit der Softwareversion STD6.01.12 die Fortgeschrittenen Funktionen (Port Freigaben, DMZ, ...) wieder freigeschaltet, welche bei der Aktivierung des Anschlusses durch KabelBW in der TC7200 deaktiviert wurden.

Die Portweiterleitung funktioniert zwar nicht und wird beim Speichern/Anlegen mit dem Fehler "Fehler beim Konvertieren einer oder mehrerer Einträge" abgebrochen, aber immerhin konnte ich die DMZ für meinen zweiten Router freischalten. Da mein zweiter Router auch eine Firewall hat, ist das zu verkraften. Nun funktioniert auch endlich mein Heimserver inklusive E-Mail und co. wieder.

Einen Dienst zum Aktualisieren Dynamischer IP Adressen gibt es leider auch weiterhin nicht. Aber für diese Aufgabe findet sich noch ein Ersatz.

Was mich als Kunde besonders stört, neben dem Gefühl im Regen zu stehen, sind die folgenden Punkte:
- Es kann nicht sein, dass man bei Bestellung eines Internetanschlusses eine Art Kioskmodus für das Internet vorgesetzt bekommt. Wenn das die neue Strategie von KabelBW sein sollte, dann bitte vor Vertragsabschluss informieren. Webseiten kann ich auch über mein Handy genauso aufrufen, die Geschwindigkeit ist mir da egal und dafür brauche ich keinen Anschluss per Telefon/Kabel. Wer sich so einen Kioskinternetanschluss unterjubeln lässt, der sollte auch nur 50% bezahlen. Heimnetz ---> Internet 50% + Internet ----> Heimnetz 50% == Internetanschluss!!!
- Am Telefon wurde mehrfach die Behauptung aufgestellt, dass für Port Freigaben durch KabelBW kein Support geleistet wird und man sich an den Hersteller Technicolor wenden sollte, da dieser diese Funktionen deaktiviert hätte. Ein Witz, man muss sich nur mal die Webseite von Technicolor anschauen, das sieht nicht so aus als würde man dort als Endkunde wirklich Unterstützung bekommen. Der folgende Satz von Technicolor zeigt meiner Meinung nach, warum wir als Kunden diesen Router TC7200 bekommen, wenn man ihn so nennen darf: "Our services help maximize end-user satisfaction and minimize operator costs." (siehe http://www.technicolor.com/en/solutions ... s-gateways). Zumindest einen Teil dieser Aussage hat KabelBW damit erreicht.
- Am Telefon wird erst mal so getan, als wüsste man nicht, worum es überhaupt geht und wenn was geändert wird, dann aus Kulanz.

Ich kann nur empfehlen, hier so lange hartnäckig zu sein, bis man einen vollwertigen Internetanschluss von KabelBW bekommt.
raneon
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 28.08.2013, 21:12

Re: IPv6 und DynDns / Portweiterleitung TC7200

Beitragvon raneon » 28.08.2013, 22:54

Ok, zu früh gefreut. Der DMZ-Host Modus funktioniert nur, weil ich aus dem Heimnetz kam. Auch weiterhin sind meine Dienste im Heimnetz über das Internet nicht erreichbar.

Ich brauche also doch die Port Freigabe bzw. Weiterleitung (Port Forwarding). Also wieder in den Kampf mit KabelBW!

Edit: Es funktioniert nun doch mit dem DMZ-Host. Man darf aber nur den Firewall-Schutz auf "Niedrig" stellen. Ein Glück, dass ich diese Einstellung noch ausprobiert habe :-)
raneon
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 28.08.2013, 21:12

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 18 Gäste