- Anzeige -

IP-Adressen von Unitymedia auf eMail-Blockliste

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

IP-Adressen von Unitymedia auf eMail-Blockliste

Beitragvon UM-Benutzer » 19.08.2013, 15:10

Hallo,

ich bin Privatkunde bei UM - 3Play - es funktioniert alles bestens, bis auf:

Seit vermutlich 20.07.2013 befindet sich ein IP-Adress-Bereich von Unitymedia auf einer Blocklist für eMail.

In Folge kann ich keine eMail mehr an Firmen senden, die genau diese Blocklist verwenden. Jede eMail die ich sende,
hat als original-absender-IP ja immer die IP-Adresse des Internet-Providers.

Es handelt sich um den Adressbereich 37.24.0.0/16 .
Die Blocklist ist von Spamhaus.org, http://www.spamhaus.org/pbl/query/PBL1529898

Die Mail-Administratoren von den Empfänger-Domänen haben mir mitgeteilt, das Unitymedia dafür sorgen muss,
das der IP-Adress-Bereich von der Blocklist gelöscht wird.

Am 25.07. habe ich das Problem bei UM gemeldet, bis heute 5 mal nach gefragt - ohne Antwort.
Mittlerweile habe ich mit bis zu 15(!) verschiedenen Personen gesprochen. Auszüge mit eMail-Headern, sowie URL zu dieser PBL-Liste, habe ich an UM gesendet.
Ich bekomme keine Antwort zu dem Thema. Man hüllt sich in Schweigen, zugesagte Rückrufe werden nicht eingehalten.

Am 15.08. teilte man mir sogar mit, das die Problem-Meldung nicht nachvollziehbar ist.

Nach dem 3. Anruf hatte ich den Eindruck, das der Mitarbeiter das Problem 'wirklich' verstanden hat, und er hat auch nach relevanten Informationen gefragt.
Aber offensichtlich war das nicht so - nichts passiert.

Kennt von Euch auch jemand dieses Problem? Wie kann man weiter vorgehen?

LG vom UM-Benutzer
UM-Benutzer
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 19.08.2013, 14:41

Re: IP-Adressen von Unitymedia auf eMail-Blockliste

Beitragvon paul » 19.08.2013, 17:19

UM-Benutzer hat geschrieben:Es handelt sich um den Adressbereich 37.24.0.0/16 .
Die Blocklist ist von Spamhaus.org, http://www.spamhaus.org/pbl/query/PBL1529898

Kennt von Euch auch jemand dieses Problem? Wie kann man weiter vorgehen?



Das Problem wurde schon mehrfach hier im Forum in verschiedenen Threads beschrieben. Eine Lösung wird schwierig werden, weil UM diese 37er-IPs für das DS-light verwendet.
paul
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 10.01.2013, 22:08

Re: IP-Adressen von Unitymedia auf eMail-Blockliste

Beitragvon UM-Benutzer » 20.08.2013, 12:45

Hallo und danke für deine Antwort,

Ich habe gesehen das es schon vorher Threads zu diesem Thema gibt. Allerdings habe ich das so verstanden,
dass nur die UM-Kunden betroffen sind, die einen eigenen Mailserver betreiben.
Das ist bei mir nicht so.

Letztendlich sind ja alle Kunden von UM betroffen, die

1. eine IP-Adresse aus dem blockierten Bereich haben, und
2. die Empfänger-Domänen die Blocklist von Spamhaus nutzen.

Ob UM mit DS-Lite oder sonstigem arbeitet, das interessiert mich als Privatkunde überhaupt nicht.

Tatsache ist, das ich mit einigen Empfänger-Domänen nicht mehr per eMail kommunizieren kann,
weil ein IP-Adress-Bereich meines Internet-Providers, nämlich Unitymedia, auf einer Blockliste steht.

Oder sehe ich das falsch?

LG
UM-Benutzer
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 19.08.2013, 14:41

Re: IP-Adressen von Unitymedia auf eMail-Blockliste

Beitragvon UM-Tester » 20.08.2013, 13:05

Hi,
hast du schon mal probiert von einem anderen Email-Anbieter aus an die Empfänger zu schreiben?

Viele Grüße
UM-Tester
UM-Tester
Kabelexperte
 
Beiträge: 181
Registriert: 05.07.2009, 12:14

Re: IP-Adressen von Unitymedia auf eMail-Blockliste

Beitragvon UM-Benutzer » 20.08.2013, 14:00

UM-Tester hat geschrieben:Hi,
hast du schon mal probiert von einem anderen Email-Anbieter aus an die Empfänger zu schreiben?

Viele Grüße
UM-Tester


Hallo,

ja das habe ich. Mit SMTP (also mit eMail-Programm) und auch interaktiv mit http über Browser.

Egal welcher eMail-Anbieter genutzt wird: Die Mails kommen bei der Empfänger-Domäne immer mit einer
IP-Adresse von UM aus dem geblockten Bereich an. Das Problem hat nichts mit einer Absender-eMail-Adresse zu tun.

LG, UM-Benutzer
UM-Benutzer
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 19.08.2013, 14:41

Re: IP-Adressen von Unitymedia auf eMail-Blockliste

Beitragvon paul » 20.08.2013, 15:53

UM-Benutzer hat geschrieben:...
Ob UM mit DS-Lite oder sonstigem arbeitet, das interessiert mich als Privatkunde überhaupt nicht.

Tatsache ist, das ich mit einigen Empfänger-Domänen nicht mehr per eMail kommunizieren kann,
weil ein IP-Adress-Bereich meines Internet-Providers, nämlich Unitymedia, auf einer Blockliste steht.

Oder sehe ich das falsch?

LG


Jo, das siehst Du gründlich falsch. Dein Anschluss läuft doch mit IPv6? Denn diese 37er IP hast Du nur deshalb. Und wenn Du IPv6 nutzt, dann nutzt du auch DS-light, denn so hat UM das technisch umgesetzt. Und so lange dein Anschluss mit IPv6 läuft, wirst Du auch eine 37er IP haben, die auf Blacklists steht.
paul
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 10.01.2013, 22:08

Re: IP-Adressen von Unitymedia auf eMail-Blockliste

Beitragvon NoGi » 20.08.2013, 16:54

UM-Benutzer hat geschrieben:ja das habe ich. Mit SMTP (also mit eMail-Programm) und auch interaktiv mit http über Browser.

Egal welcher eMail-Anbieter genutzt wird: Die Mails kommen bei der Empfänger-Domäne immer mit einer
IP-Adresse von UM aus dem geblockten Bereich an. Das Problem hat nichts mit einer Absender-eMail-Adresse zu tun.


Das würde ja bedeuten, dass der Mailserver von UM auf der Blacklist steht!

Bist Du ganz sicher, dass Du nicht direkt per SMTP auslieferst ohne den UM-Mailserver als Smarthost zu benutzen?

Hast Du mal ein paar Beispiele?

EDIT:
Wenn ich bei KBW mail über den Smarthost einliefere wird die Mail über mx.upcmail.net ausgeliefert.
Code: Alles auswählen
nogi@NoGiOS123:~> nslookup mx.upcmail.net
Server:         192.168.25.11
Address:        192.168.25.11#53

Non-authoritative answer:
Name:   mx.upcmail.net
Address: 213.46.255.2


Dies ist mein Smarthost:

Code: Alles auswählen
nogi@NoGiOS123:~> nslookup smtp.kabelbw.de
Server:         192.168.25.11
Address:        192.168.25.11#53

Non-authoritative answer:
Name:   smtp.kabelbw.de
Address: 213.46.255.2




-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 572
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: IP-Adressen von Unitymedia auf eMail-Blockliste

Beitragvon UM-Benutzer » 21.08.2013, 14:09

NoGi hat geschrieben:
UM-Benutzer hat geschrieben:ja das habe ich. Mit SMTP (also mit eMail-Programm) und auch interaktiv mit http über Browser.

Egal welcher eMail-Anbieter genutzt wird: Die Mails kommen bei der Empfänger-Domäne immer mit einer
IP-Adresse von UM aus dem geblockten Bereich an. Das Problem hat nichts mit einer Absender-eMail-Adresse zu tun.


Das würde ja bedeuten, dass der Mailserver von UM auf der Blacklist steht!

Bist Du ganz sicher, dass Du nicht direkt per SMTP auslieferst ohne den UM-Mailserver als Smarthost zu benutzen?

Hast Du mal ein paar Beispiele?
.....

-NoGi



Anbei ein Beispiel:

Absender-Adresse: xy@gmx.net
SMTP-Server in Thunderbird: mail.gmx.net, Port 587.

Ich bzw. mein Mail-Client liefert die eMail bei GMX an und GMX leitet sie an die Empfänger-Domain weiter.

Beim Empfänger kommt die Mail wie folgt an (Auszug aus dem Header), die persönlichen Daten habe ich durch ABCDEF ersetzt:

Received: from mout.gmx.net ([212.227.17.21]) by mail1.ABCDEF.com
id <B5ABCDEF>; Mon, 22 Jul 2013 14:43:02 +0200
Received: from [192.168.178.32] ([37.24.156.71]) by mail.gmx.com (mrgmx003)
with ESMTPSA (Nemesis) id ABCDEF for ....


Auch wenn ich eine eMail über den Browser schreibe, also mich vorher bei GMX einlogge, kommt die Mail mit der UM-IP-Adresse beim Empfänger an.
Das gleiche ebenfalls wenn ich web.de oder auch meine private Domain als Absender nutze.
UM-Benutzer
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 19.08.2013, 14:41

Re: IP-Adressen von Unitymedia auf eMail-Blockliste

Beitragvon NoGi » 21.08.2013, 15:53

UM-Benutzer hat geschrieben:Anbei ein Beispiel:

Absender-Adresse: xy@gmx.net
SMTP-Server in Thunderbird: mail.gmx.net, Port 587.

Ich bzw. mein Mail-Client liefert die eMail bei GMX an und GMX leitet sie an die Empfänger-Domain weiter.

Beim Empfänger kommt die Mail wie folgt an (Auszug aus dem Header), die persönlichen Daten habe ich durch ABCDEF ersetzt:

Received: from mout.gmx.net ([212.227.17.21]) by mail1.ABCDEF.com
id <B5ABCDEF>; Mon, 22 Jul 2013 14:43:02 +0200
Received: from [192.168.178.32] ([37.24.156.71]) by mail.gmx.com (mrgmx003)
with ESMTPSA (Nemesis) id ABCDEF for ....


Auch wenn ich eine eMail über den Browser schreibe, also mich vorher bei GMX einlogge, kommt die Mail mit der UM-IP-Adresse beim Empfänger an.
Das gleiche ebenfalls wenn ich web.de oder auch meine private Domain als Absender nutze.


Wer diese mail blockt hat ein Rad ab! Vorsichtig ausgedrückt!
Auszug aus der Spamhouse FAQ

Spamhouse FAQ hat geschrieben:
WARNING! Some post-delivery filters use "full Received line traversal" or "deep parsing", where the filter reads all the IPs in the Received lines.
Legitimate users, correctly sending good mail out through their ISP's smarthost, will have PBL-listed IPs show up in the first (lowest) Received header where their ISP picks it up.
Such mail should not be blocked!

So, you should tell your filters to stop comparing IPs against PBL at the IP which hands off to your mail server!
That last hand-off IP is the one which PBL is designed to check. If you cannot configure your filters that way,
then do not use PBL to filter your mail. Instead, you may wish to use sbl-xbl.spamhaus.org, but even that may have unacceptable "false positive" filtering,
for example when a an exploited end-user machine sends legitimate mail out through the ISP smarthost, or when the dynamic assignment changes the IP to an uninfected machine.
Do not use PBL or XBL if you do not understand the issues of "deep parsing".


-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 572
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: IP-Adressen von Unitymedia auf eMail-Blockliste

Beitragvon paul » 21.08.2013, 17:59

Und deine IP lautet natürlich nicht zufälligerweise 37.24.156.71? Nein?
paul
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 10.01.2013, 22:08

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 20 Gäste