- Anzeige -

NAT/Port Forwarding

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: NAT/Port Forwarding

Beitragvon SpaceRat » 13.08.2013, 18:01

Knifte hat geschrieben:Zu deiner ersten Frage: Ja.
Zu deiner 2. Frage: per IPv4 wahrscheinlich gar nicht. Aber da kann dir bestimmt ein Fachmann mehr dazu sagen. Warte mal auf SpaceRat.

Das "per IPv4 gar nicht" ist schon die abschließende, korrekte Antwort.

Der OP muß, wenn er von außen auf sein Heimnetz zugreifen will, wohl oder übel IPv6 verwenden.
Für weitere Infos den alten IPv6-Workshop durchlesen :)

Ich überarbeite den gerade im versteckten Bereich meines eigenen Forums und kopiere ihn dann später gebündelt zurück. Wenn ich jetzt hier alles einzeln von vorne vorkaue, wird der aber nie fertig.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: NAT/Port Forwarding

Beitragvon melatonin » 13.08.2013, 18:09

Es gibt keine Möglichkeit einen anderes Modem/Router zu kaufen?
Hört sich an als ob der Wohnungsvermieter keine Klingel für meine Wohnung angebracht hätte und auch verbietet, dass ich sie anbaue. :wand:
melatonin
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 13.08.2013, 16:18

Re: NAT/Port Forwarding

Beitragvon paul » 13.08.2013, 18:11

Nein, kaufen kannst Du da nix.
paul
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 10.01.2013, 22:08

Re: NAT/Port Forwarding

Beitragvon melatonin » 13.08.2013, 18:17

ok, danke
melatonin
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 13.08.2013, 16:18

Re: NAT/Port Forwarding

Beitragvon SpaceRat » 13.08.2013, 18:32

melatonin hat geschrieben:Es gibt keine Möglichkeit einen anderes Modem/Router zu kaufen?
Hört sich an als ob der Wohnungsvermieter keine Klingel für meine Wohnung angebracht hätte und auch verbietet, dass ich sie anbaue. :wand:

Ganz im Gegenteil, Du hast 18446744073709551616 Klingeln, die sind nur ein Stückchen höher montiert. ;)
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: NAT/Port Forwarding

Beitragvon melatonin » 13.08.2013, 20:00

Ich habe mal versucht eine Klingel davon zu benutzen ;)
Dafür habe ich meine IPv6 Adresse aus dem "Gültigkeitsbereich:Global" genommen und bei meiner dyndns.org Adresse eingetragen.
Der entsprechende Webserver ist dadurch aus dem LAN erreichbar, aus dem WAN funktioniert es nicht.
Auf dem TC7200 habe ich die Firewall ausgeschaltet.

Was läuft da noch falsch?
In dem Router/Modem sind die Firewall Regeln ja nicht gerade vielseitig. Bedeutet dies, ich müsste die Bindings auf alle "Gültigkeitsbereich:Global"-IPv6 Adressen einschränken, wenn ich das Regeln will wer von Außen Zugriff hat?
Würde halt gerne dem Router/Modem sagen, dass eine IP durchgelassen werden soll und nicht erstmal alles erlauben um es dann danach wieder auf den Rechnern dicht machen muss.
melatonin
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 13.08.2013, 16:18

Re: NAT/Port Forwarding

Beitragvon SpaceRat » 13.08.2013, 20:10

melatonin hat geschrieben:Ich habe mal versucht eine Klingel davon zu benutzen ;)
Dafür habe ich meine IPv6 Adresse aus dem "Gültigkeitsbereich:Global" genommen und bei meiner dyndns.org Adresse eingetragen.
Der entsprechende Webserver ist dadurch aus dem LAN erreichbar, aus dem WAN funktioniert es nicht.
Auf dem TC7200 habe ich die Firewall ausgeschaltet.

Was läuft da noch falsch?

Entweder gibt es keine Route vom Router zu dem besagten Gerät oder da ist immer noch eine Firewall aktiv, die den Zugriff blockt. Es ist wohl so, daß z.B. die aktuellen Symandreck-Produkte IPv6 komplett vernageln (mglw. mit Ausnahme "innerhalb des LAN").
Alternativmöglichkeit: Der Rechner im WAN, von dem aus Du es versucht hast, hat kein IPv6.
Teredo zähle ich nicht als IPv6, sondern als Krankheit.


melatonin hat geschrieben:In dem Router/Modem sind die Firewall Regeln ja nicht gerade vielseitig. Bedeutet dies, ich müsste die Bindings auf alle "Gültigkeitsbereich:Global"-IPv6 Adressen einschränken, wenn ich das Regeln will wer von Außen Zugriff hat?
Würde halt gerne dem Router/Modem sagen, dass eine IP durchgelassen werden soll und nicht erstmal alles erlauben um es dann danach wieder auf den Rechnern dicht machen muss.

Ich kenne das TC7200 nicht, ich müßte zumindest Screenshots der entsprechenden Seiten sehen.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: NAT/Port Forwarding

Beitragvon melatonin » 13.08.2013, 20:33

Über http://www.subnetonline.com/pages/ipv6- ... 6-ping.php lässt es sich anpingen. Dann ist ja alles i. O.
Aber das zeigt mir wiederrum, dass ich nen 6to4 relay brauche. Gibt es da was kostenloses?

So flexibel ist die Firewall :(
Bild
Somit ist entweder alles offen oder alles zu :(
melatonin
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 13.08.2013, 16:18

Re: NAT/Port Forwarding

Beitragvon SpaceRat » 13.08.2013, 22:45

melatonin hat geschrieben:Über http://www.subnetonline.com/pages/ipv6- ... 6-ping.php lässt es sich anpingen. Dann ist ja alles i. O.
Aber das zeigt mir wiederrum, dass ich nen 6to4 relay brauche. Gibt es da was kostenloses?

https://www.sixxs.net/

melatonin hat geschrieben:So flexibel ist die Firewall :(
[Bild]
Somit ist entweder alles offen oder alles zu :(

Geil. Echte Qualität.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: NAT/Port Forwarding

Beitragvon apmon » 14.08.2013, 01:44

SpaceRat hat geschrieben:
melatonin hat geschrieben:So flexibel ist die Firewall :(
[Bild]
Somit ist entweder alles offen oder alles zu :(

Geil. Echte Qualität.

Kann man die Router von Unitymedia im IPv6 Betrieb eigentlich als quasi "modem" betreiben? Das heist man kauft sich seinen eigenen Router mit dem gewuenschten Funktionsumfang und haengt diesen als einziges Geraet an den Unitymedia router. Alle anderen Geraete haengen dann am eigenen Router.

Bei IPv4 haette das nicht sonderlich gut funktioniert, da dort alle Heimrouter immer gleichzeitig NAT aktiviert hatten. Bei IPv6, wenn man die Firewall komplett ausschalten kann, wuerde es hingegen nicht stoeren. Dann ist der Unitymedia router einfach ein weiterer von vielen Routern auf dem Weg. Da die meisten Routen eh ueber 10 - 20 Router laufen, kommt es auf einen weiteren nicht mehr wirklich an.

Wenn der eigene Router auch DS-lite beherscht, muesste man sogar sein IPv4 ueber den eigenen router laufen lassen koennen (oder gibt es irgend eine Authentifizierung zwischen B4 und AFTR die man nicht selbst konfigurieren kann?). Klar, portforwarding wird immer noch nicht funktionieren. Aber zumindestens ueber die Firewall hat man dann wieder volle Kontrolle (und kann Sicherheitsupdates einspielen) sowie die diversen Zusatzfeatures die die besseren Router besitzen.

Der Unitymedia muss lediglich die IPv6 Firewall komplett abschalten koennen und DHCP-PD durchschleifen koennen. Hat das schon mal jemand ausprobiert?
apmon
Kabelneuling
 
Beiträge: 35
Registriert: 03.04.2013, 01:30

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 21 Gäste