- Anzeige -

Fritzbox 7270 hinter TC7200

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Fritzbox 7270 hinter TC7200

Beitragvon DocAndrew » 11.08.2013, 15:56

Da heißt FritzBox an Lan1. In der TC7200 das Wlan deaktiviert. Und nun über die FritzBox alles angemeldet? Auch das DECT?
- Der Internist hat Ahnung, kann aber nichts.
- Der Chirurg hat keine Ahnung, kann aber alles.
- Der Psychiater hat keine Ahnung und kann nichts, hat aber für alles Verständnis.
- Der Pathologe weiß alles, kann alles, kommt aber immer zu spät.
Benutzeravatar
DocAndrew
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 72
Registriert: 22.05.2013, 22:19

Re: Fritzbox 7270 hinter TC7200

Beitragvon jackd » 11.08.2013, 16:18

DocAndrew hat geschrieben:Da heißt FritzBox an Lan1. In der TC7200 das Wlan deaktiviert. Und nun über die FritzBox alles angemeldet? Auch das DECT?

Hi DocAndrew,
ich hab mir mal die Arbeit gemacht und meine Verkabelung fotografiert.Bild
Ich habe nur ein Lan-Kabel an dem TC 7200, alles andere läuft über meine Fritzbox, WLAN und DECT und auch ein Fritz-Repeater eine Etage tiefer.
Das WLAN vom TC7200 natürlich aus.
Hoffe es hilft dir.
Gruß jackd
jackd
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 05.08.2010, 13:13

Re: Fritzbox 7270 hinter TC7200

Beitragvon DocAndrew » 11.08.2013, 16:34

Vielen, vielen Dank!!!

Das mit dem Y-Kabel habe ich noch nicht verstanden. Hast Du damit den Telefonanschluss auf die FB gelegt? Oder läuft die Telefonie weiter über das TC7200? Haben zwei DECT Telefone angemeldet und die wollen wir weiter nutzen.
- Der Internist hat Ahnung, kann aber nichts.
- Der Chirurg hat keine Ahnung, kann aber alles.
- Der Psychiater hat keine Ahnung und kann nichts, hat aber für alles Verständnis.
- Der Pathologe weiß alles, kann alles, kommt aber immer zu spät.
Benutzeravatar
DocAndrew
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 72
Registriert: 22.05.2013, 22:19

Re: Fritzbox 7270 hinter TC7200

Beitragvon jackd » 11.08.2013, 17:25

Hi,
hab alles so wie auf dem Bild, das Y-Kabel und der Tel.-Adapter waren damals bei der Fritzbox dabei.
Das Kabel geht ja von der Fritzbox zum Tel-Anschluss des TC 7200 (mit Adapter)
Hab an meinem DECT-Telefon keine Telefonanschlußkabel, nur Stromversorgung, ist bei der Fritzbox über DECT angemeldet.
Die Telefonie und das I-net laufen natürlich immer über das TC 7200, hab nur nichts daran angeschlossen und kann so alles über die Fritzbox aufrufen.
Gruß jackd
jackd
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 05.08.2010, 13:13

Re: Fritzbox 7270 hinter TC7200

Beitragvon Fresh86 » 11.08.2013, 22:48

Hallo!

Habe meine Fritz genauso an den beschränkten Technicolor angeschlossen. Und es funzt!


Nur wie is es mit dyndns? Versuche von ausserhalb mit meinem handy aus, auf meinen tv receiver draufzukommen aber es geht nicht. Hatte vorher die gleiche fritzbox und war bei der telekom. Hab dyndns genauso eingerichtet wie früher.

Was mach ich falsch?

Vielen Dank
Fresh86
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 11.08.2013, 21:11

Re: Fritzbox 7270 hinter TC7200

Beitragvon Knifte » 12.08.2013, 08:33

Du machst nichts falsch, aber da du einen Internetzugang über IPv6 / DS-lite hast, funktioniert das ohne weiteres nicht.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Fritzbox 7270 hinter TC7200

Beitragvon SpaceRat » 12.08.2013, 11:53

Knifte hat geschrieben:Du machst nichts falsch, aber da du einen Internetzugang über IPv6 / DS-lite hast, funktioniert das ohne weiteres nicht.


Und wahrscheinlich funktioniert es bei diesem Aufbau auch mit weiteres nicht ...

Der Aufbau ist, wenn kein Bridge-Modus zur Verfügung steht, eigentlich durchaus korrekt. Da kann man jetzt noch etwas Feintuning betreiben, z.B. würde man die beiden Router normalerweise über ein /30er Netz verbinden, usw. usf., bei einem IPv4-CGN-Anschluß macht das aber im Ergebnis auch keinen Unterschied.

Das Problem liegt eigentlich woanders:
An einem DS-lite-Anschluß baut der Router eine native IPv6-Verbindung auf und setzt darauf seinen IPv4-in-IPv6-Tunnel auf. Was mit dem IPv4 passiert, wenn ich noch einen Router dahinterhänge, kann man ja sehen, es funktioniert soweit, es kommt halt nur eine dritte NAT hinzu:
1. Carried Grade NAT im AFTR, dann Tunnel zum Unitymedia-Router
2. NAT zwischen Unitymedia-Router/TC7200 und Fritz!Box
3. NAT im von der Fritz!Box aufgespannten Heimnetz mit lokalen IPv4s

Dumm ist nur, daß auch der eigentliche Internet-Zugang (IPv6) auf dem UM-Router aufgebaut wird, an dem wir absolut nichts wichtiges mehr einstellen dürfen. Ehrlich gesagt bin ich bei diesem zwangsverkorksten Aufbau überfragt, was an der Fritte mit dem IPv6 passiert. Der Idealfall, also die Fritz!Box kriegt trotzdem ein IPv6-Subnetz zugewiesen, das sie dann aufspannen und verwalten darf, wohl kaum.

Was Unitymedia seinen Kunden hier aufzwingt, hat mit Internet nichts mehr zu tun! Das ist der Kiosk-Mode par excellence, ein reines "Anguck-Internet" wie an einem öffentlichen Terminal. Wollte man an so einem Fernsehanschluß noch irgendwie einen richtigen Internet-Anschluß überstülpen, müßte man auf dem eigentlichen Router einen Tunnel aufsetzen und ab da wird es richtig haarig:
SixXS etc. bieten die Tunnel ja nun einmal an, um IPv4-only-Anschlüsse IPv6-tauglich zu machen, die Tunnel basieren also auf IPv6-in-IPv4, wir bräuchten aber IPv6-in-IPv6. Nun haben wir aber auch keinen richtigen IPv4-Endpunkt mehr, d.h. es bleibt uns nur die NAT-Traversal-Variante, also IPv6-über-IPv4-UDP, also der SixXS-ayiya-Tunnel.

Der Aufbau am Ende:
IPv6-Client im Heimnetz -> Fritz!Box als IPv6-Router -> IPv6-in-IPv4-UDP-Tunnel -> NAT-Strecke Fritz!Box<>TC7200 -> IPv4-in-IPv6-Tunnel zum AFTR -> Carrier-Grade-NAT im AFTR -> IPv4-PoP des Tunnelproviders

Das ist keine Topologie mehr, das ist eine Krankheit. Es wäre aber meines Erachtens der einzige Weg, aus dem IP-Fernsehanschluß einen Internetanschluß zu basteln, über den man dann auch seine Geräte zuhause von außen erreichen könnte (Per IPv6).

Jeden weiteren Tag, an dem ich von den Verschlechterungen bei Unitymedia lese, lobpreise ich den Herrn, noch einen richtigen Internetzugang mit reinem Kabelmodem bekommen zu haben und zünde auch brav eine Kerze in der Kirche an, auf daß mir niemals mein EPC3212 abrauchen möge.
Ich möchte eigentlich niemals wieder darauf angewiesen sein, meinen ISDN+DSL-Anschluß auch für's Internet nutzen zu müssen (Er ist nur deshalb noch da, weil es keine Ersparnis bräuchte, auf reines ISDN ohne DSL zu wechseln), aber bei der derzeitigen Geschäftspolitik von AOL, äh, Unitymedia hätte ich keine andere Wahl.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Fritzbox 7270 hinter TC7200

Beitragvon Knifte » 12.08.2013, 11:57

SpaceRat hat geschrieben:Jeden weiteren Tag, an dem ich von den Verschlechterungen bei Unitymedia lese, lobpreise ich den Herrn, noch einen richtigen Internetzugang mit reinem Kabelmodem bekommen zu haben und zünde auch brav eine Kerze in der Kirche an, auf daß mir niemals mein EPC3212 abrauchen möge.


Das mache ich auch jeden Tag!!!
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Fritzbox 7270 hinter TC7200

Beitragvon jackd » 14.08.2013, 20:41

Hallo,
seit der Umstellung auf 2play50 komme ich mit BoxToGo nicht mehr auf die Fritzbox. Bei der Interneteinstellung steht: Sie haben von ihrem Internetbetreiber keine öffentliche IP Adresse bekommen.
Wenn ich auf der Seite "meine IP" nachsehe steht dort eine IPv4 Adresse.
Übers WLAN-Heimnetz funktioniert der Zugang, nur leider nicht von ausserhalb.
Gibt es eine Lösung dafür, kann das TC 7200 nicht einfach die IP an die Fritzbox weiterleiten anstatt eine Interne IP wie 192.168.0.xxx zu vergeben.
Per Mail bekam ich von UM nur die Aussage das sie die Leitung überprüft haben und ihrerseits kein Fehler vorliegt.
Gruß jackd
jackd
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 05.08.2010, 13:13

Re: Fritzbox 7270 hinter TC7200

Beitragvon SpaceRat » 14.08.2013, 22:30

jackd hat geschrieben:seit der Umstellung auf 2play50 komme ich mit BoxToGo nicht mehr auf die Fritzbox. Bei der Interneteinstellung steht: Sie haben von ihrem Internetbetreiber keine öffentliche IP Adresse bekommen.
Wenn ich auf der Seite "meine IP" nachsehe steht dort eine IPv4 Adresse.
Übers WLAN-Heimnetz funktioniert der Zugang, nur leider nicht von ausserhalb.
Gibt es eine Lösung dafür, kann das TC 7200 nicht einfach die IP an die Fritzbox weiterleiten anstatt eine Interne IP wie 192.168.0.xxx zu vergeben.

Vermutlich wurdest Du bei der Umstellung auf 2play auch auf DS-lite umgestellt.
In dem Fall hast Du so oder so nur eine "interne" (eigentlich: "private") IPv4, die nicht von außen erreichbar ist.

Du müßtest auf IPv6 zurückgreifen, um Geräte in Deinem Heimnetz von außerhalb zu erreichen.

Wenn Du durch einen Tarifwechsel an DS-lite gekommen bist und vorher IPv4 hattest, solltest Du aber - bei zeitnahem Widerspruch - auch wieder auf IPv4 zurückgestellt werden können.
Das wäre auf jeden Fall zu bevorzugen, denn an IPv6 kommt man problemlos auch per Tunnel-Provider, an eine öffentliche IPv4 nicht.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 35 Gäste