- Anzeige -

Ausgehende VPN Verbindungen bringen Router zum Absturz

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Ausgehende VPN Verbindungen bringen Router zum Absturz

Beitragvon Nimbal » 29.07.2013, 17:16

Guten Tag allerseits,
seit einigen Tagen habe ich einen 2 play Anschluss mit 100 MBit/s. Als Router wurde mir von UM ein Technicolor 7200 zur Verfügung gestellt.

Als Neukunde hänge ich im DS Lite drin. Dass ich darüber nicht ohne weiteres einen VPN Server oder ähnliches zu Hause betreiben kann, ist mir klar. Allerdings würde ich gerne eine ausgehende OpenVPN Verbindung, z.B. zu meinem Arbeitgeber aufbauen. Das scheint auch zunächst zu funktionieren, aber nach einigen Minuten oder Sekunden, besonders bei hoher Bandbreitenbelastung, scheint sich der Router neuzustarten. Das WLAN ist weg, LAN wird auch getrennt und die Statuslampen am Gerät fangen an zu blinken, als hätte ich es gerade eingeschaltet.

Unitymedia stellt sich stur. Anrufe bei der Hotline brachten nichts, denn die Mitarbeiter dort wissen noch nicht einmal, was ein VPN ist. Nach einer Mail an den Kundensupport erhielt ich folgende wenig hilfreiche Antwort:

Unitymedia hat geschrieben:gegen den Betrieb einer VPN-Strecke spricht im Prinzip nichts, allerdings sollten Sie durch eigene Tests oder Nachfrage beim Hersteller sicherstellen, dass die evtl. in Ihrem Haus betriebene Router-Hardware für unseren Anschluss verwendbar ist und dass die Vergabe von dynamischen IP-Adressen kein Problem darstellt.


Nach Klarstellung, dass ich das Problem bereits auf den Router von UM eingrenzen konnte (was eigentlich auch schon in der ersten Mail stand), bekam ich eine Konservenantwort über DS Lite und folgendes:

Unitymedia hat geschrieben:VPN Tunnel Verbindungen funktionieren nicht bzw. eingeschränkt (da beide Seiten den gleichen IP Standard unterstützen müssen)


Erstens steht das im Widerspruch zur ersten Mail, und zweitens gilt das meines Wissens nach nur für eingehende VPN Verbindungen.

Und selbst wenn VPN partout nicht kompatibel ist, warum steht die Verbindung, bis ich sie beanspruche? Und warum startet sich dann der ganze Router neu, anstatt dass der Client sagt "Verbindung unterbrochen"? Meines Wissens nach sollten ausgehende VPN Verbindungen funktionieren, auch mit DS Lite dazwischen. Liege ich damit jetzt völlig falsch?

Ich bin noch innerhalb der Widerrufsfrist, und könnte zurück zur Telekom mit einer stabilen Verbindung. Nur die mageren 2,5 MBit/s dort sind nicht so verlockend. Deswegen würde ich gerne bei UM bleiben, aber wie soll ich jetzt dem Kundenservice klarmachen, dass das Problem mit ziemlicher Sicherheit an deren Router liegt?
Nimbal
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 29.07.2013, 16:51

Re: Ausgehende VPN Verbindungen bringen Router zum Absturz

Beitragvon eazrael » 30.07.2013, 00:55

Haben die das Gerät wirklich Technicolor genannt? (Wie kommt man auf sowas??). Ist das Gerät ein Router oder ein Kabelmodem oder ein Kombigerät? Deine Beschreibung hört sich jedenfall stark nach einem fehlerhaften Gerät oder nach fehlerhafter Software an.

Nutzt ihr UDP (Standard) oder TCP für OpenVPN?
Tarif: Business 150 Internet + Phone
https://www.evilazrael.de gehostet zuhause, sogar mit IPv6 (lautet bald: sogar mit IPv4 ;))
eazrael
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 18.05.2012, 21:34
Wohnort: Troisdorf

Re: Ausgehende VPN Verbindungen bringen Router zum Absturz

Beitragvon RealoCgN » 30.07.2013, 03:30

stürzt die Kiste auch ab wenn du kein VPN offen hast, aber Traffic in beide Richtungen generierst??
Oder tatsächlich nur wenn der Tunnel offen ist?
Lass mal die Werte von deinem Modem auslesen ... klingt als wenn entweder das Modem einfach defekt ist ... oder aber du irgendwo miese Modemwerte bzw. Hohe Fehlerraten hast ... wobei es schon merkwürdig ist das das Modem dann neu Startet....
Gib am besten eine Störung auf und erwähne nicht VPN sondern teile einfach mit das dein Modem eigenständig neu Startet wenn du Last
drauf hast.... dann sollte in aller Regel da mal ein Techniker rauskommen
RealoCgN
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 53
Registriert: 28.06.2013, 21:37
Wohnort: Köln

Re: Ausgehende VPN Verbindungen bringen Router zum Absturz

Beitragvon koax » 30.07.2013, 07:09

eazrael hat geschrieben:Haben die das Gerät wirklich Technicolor genannt? (Wie kommt man auf sowas??).

Ganz einfach. Die Firma heißt halt so und früher hieß sie Thomson.

Ist das Gerät ein Router oder ein Kabelmodem oder ein Kombigerät?

Um Deine Frage zu beantworten:
http://www.technicolor.com/uploads/associated_materials/ds_technicolor_tc7200.pdf
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Ausgehende VPN Verbindungen bringen Router zum Absturz

Beitragvon Nimbal » 30.07.2013, 11:53

eazrael hat geschrieben:Nutzt ihr UDP (Standard) oder TCP für OpenVPN?


Beides ausprobiert, beides das selbe Ergebnis.

RealoCgN hat geschrieben:stürzt die Kiste auch ab wenn du kein VPN offen hast, aber Traffic in beide Richtungen generierst??
Oder tatsächlich nur wenn der Tunnel offen ist?


Wirklich nur wenn die Daten über ein VPN gehen. Ohne VPN kann ich ohne Probleme 10 GB runterladen, Bandbreitentests durchführen, und so weiter. Deswegen tippe ich ganz stark auf einen Software Fehler in der Firmware vom TC7200. Nur wüsste ich gerne mal, was an VPN Verkehr so besonders ist. HTTP, FTP, Steam, BitTorrent, alles funktioniert wunderbar. Nur VPN macht Probleme.
Nimbal
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 29.07.2013, 16:51

Re: Ausgehende VPN Verbindungen bringen Router zum Absturz

Beitragvon RealoCgN » 30.07.2013, 19:18

steigt das ding nur aus wenn du schickst oder auch wenn du empfängst??
schon merkwürdig.. kannst du das Logfile von dem Modem auslesen ??
vielleicht ist auch einfach nur das Gerät im Eimer...

es ist schon merkwürdig das selbst bei UDP alles weg ist... es ist auch tatsächlich das komplette Modem was aussteigt und nicht nur der Tunnel der weg bricht? :)
RealoCgN
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 53
Registriert: 28.06.2013, 21:37
Wohnort: Köln

Re: Ausgehende VPN Verbindungen bringen Router zum Absturz

Beitragvon piotr » 30.07.2013, 19:28

Mal mit einer kleineren MTU versucht?

An einem Kabelanschluss mit DS Lite ist die MTU 1460 Byte.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Ausgehende VPN Verbindungen bringen Router zum Absturz

Beitragvon bazinga » 14.01.2014, 11:51

Hallo,
ich habe seit ein paar Tagen exakt das gleich Problem mit dem gleichem Modem, 2Play100 und auch nur dann wenn ich eine aktive VPN Verbindung habe!
Hast du mittlerweile eine Lösung gefunden?
Ich rufe jetzt gleich auch mal bei der Technik an..
bazinga
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.01.2014, 11:44


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste