- Anzeige -

Schwierige Kabelverlegung und Brandschutz

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Schwierige Kabelverlegung und Brandschutz

Beitragvon Evils » 05.07.2013, 17:29

Hi zusammen,

nachdem ich nun schön des öfteren hier guten Rat gefunden habe, muss ich doch nun auch nochmal selbst fragen. Ich hoffe das richtige Unterforum gefunden zu haben.

Mitte der Woche hatte ich eine ganz nette Sitzung mit einem Techniker der Kabel BW der eigentlich meinen Kabel Anschluss anschließen sollte dies aber leider nicht tun konnte da bisher keine passende Kabelleitung in der Wohnung liegt.

Jetzt fing das ganze an nett zu werden da man natürlich trotzdem Internet möchte und die üblichen Möglichkeiten zur Kabellegung einfach weggefallen sind aus Gründen wie die Wohnung gebaut ist und der Telefonanschluss nicht die passende Leistung bringt...

Also blieb nun letztlich nur noch die Möglichkeit der Kabelverlegung gut 2m quer über den Gang per Kabelkanal und dann per Loch in die Wohnung. Mein Vermieter natürlich erstmal nicht begeistert und der Hausverwalter auch nicht so besonders begeistert aber bis dahin wäre das akzeptiert worden...
Der Kabel BW Techniker natürlich erstmal zurück ins Auto da er erst eine schriftliche Auftragserteilung braucht das der Kanal so von der Hausgemeinschaft akzeptiert wird. Gut 10 Minuten später kommt dann der Techniker wieder rein und verkündet die frohe Botschaft das er statt eines normalen Kanals aufgrund von Brandschutzbestimmungen einen dicken fetten Brandschutzkanal legen müsste den wir selbst zahlen müssten.
Lediglich wenn dort schon ein Kabelkanal liegen würde, könnte man diesen Nutzen zwecks Bestandsschutz.

Wie das dann so ist mit Entscheidungen und co. ist wollte dann plötzlich niemand mehr den Brandschutzkanal und für den normalen Kabelkanal wollte man sich aus Brandschutz gründen nicht entscheiden.

Den Rest erspare ich euch...
Ohne die Leitung hätte ich also kein machbares Internet und den TV Anschluss kann ich auch vergessen da dieser nur auf die Hausantenne geht welche laut Techniker 55dB bringt, was wohl nicht besonders toll ist!

Nun habe ich das Problem das meine Vermieter mittlerweile die Diskussion und den Stress leid sind und meinen ich solle doch lieber zur Telekom gehen welche ja immerhin 6 000 kbit/s anbieten (was mein Fernsehsignal immer noch nicht besser macht). Problem ist einfach in diesem Haus das alles voller alter Leute ist die keinen Internetanschluss möchten. (Soll nicht böse gemeint sein)
Das Thema mit dem Brandschutz kann ich nicht ganz nachvollziehen da im Hausgang große Möbelstücke rumstehen die so auch nicht erlaubt wären.
Vor allem das man sich jetzt gegen den Brandschutzkanal verwehrt da dieser ja einen gewissen Schönheitsfleck darstellt, kann ich nicht nachvollziehen.

Da ich aber so langsam eine Lösung benötige da ich ansonsten ab 1.8 keine Wohnung mehr habe, bräuchte ich hier mal eure Hilfe...

Hatte schon gesagt wir nehmen die Telefonleitung raus und dafür das CoaxKabel der Kabel BW, aber das wollte der Techniker auch irgendwie nicht. Jemand ne Idee?

Danke!

Noch ein kurzer Nachtrag:
Ich hatte mir zwischenzeitlich auch mal überlegt den Brandschutzkanal selbst genehmigen zu lassen (quasi Unterschriften sammeln) und diesen dann entsprechend für mich hin zu machen und bei Auszug wieder mit zu nehmen... ob das klappt?!

Mein Vermieter träumt in seiner Unwissenheit immer noch davon einfach ein Brandschutzkabel dort hin zu legen oder einen ganz kleinen Brandschutzkanal ... soweit ich weiß, ist der Brandschutzkanal aber wohl schon in der kleinsten größe 88x100 mm und ein Brandschutzkabel das man dann in einen normalen Kanal legt oder einfach so ist nicht zulässig. Oder?!
Evils
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 05.07.2013, 17:19

Re: Schwierige Kabelverlegung und Brandschutz

Beitragvon Knifte » 06.07.2013, 09:27

Soll der Kanal denn da irgendwo durch einen Heizungskeller geführt werden? Oder warum muss da der Brandschutz hin?

Aber am Ende läuft es natürlich auf den Willen des Eigentümers bzw. der Eigentümergemeinschaft hinaus. Wenn die so einen Kanal nicht haben wollen, dann wird das wohl nichts werden. Und wenn die sich jetzt auch nicht mehr auf einen "normalen" selbstverlegten Kanal einlassen, dann Hast du da wohl schlechte Karten.

Ggf. kann man aber das Antennensignal noch verstärken oder eine Sat-Schüssel installieren. Dann hättest du zumindest das TV-Problem gelöst.

Und wenn es nach unserer Bundesregierung geht, hast du ja mit 6.000kBit/s ja einen Internetzugang der die 6-fache Geschwindigkeit eines "High-Speed"-Internetzuganges hat :zwinker:
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Schwierige Kabelverlegung und Brandschutz

Beitragvon Bastler » 06.07.2013, 10:39

Soll der Kanal denn da irgendwo durch einen Heizungskeller geführt werden? Oder warum muss da der Brandschutz hin?

Geht eigentlich aus dem Posting schon hervor. Wenn Leitungen durch Treppenhäuser, über die Aussenfassade oder Laubengänge (ich glaube, darum geht es hier!?) gelegt werden, dann handelt es sich um Brandschutzbereiche, in denen Brandschutzkanal und entsprechende Abdichtung vorgeschrieben ist.

Kann man den nicht parallel zu dem Telefonkabel der Telekom ein Minikoaxkabel einziehen?
Das Telefonkoabel rausziehen darf der TK in (Mehrfamilienhäusern zumindest) nicht.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Schwierige Kabelverlegung und Brandschutz

Beitragvon Cablemen » 06.07.2013, 17:22

Also normalerweise wenn es möglich ist das Telefonkabel raus zu ziehen dann kann man eigentlich die Telefonleitung mit Minikoax (Commscope MC 7539) wieder neu einziehen. Dann muss man sich gegeben falls in der Wohnung nochmals um die Verlegung kümmern aber prinzipiell ist so was möglich. :zwinker:
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: Schwierige Kabelverlegung und Brandschutz

Beitragvon Evils » 06.07.2013, 20:00

Hi,

Also erstmal danke für die netten und kompetenten Antworten das ermutigt schonmal nachdem mein Vermieter am Tag drauf erstmal nen Rückzieher gemacht hat...

Also es handelt sich hier lediglich um 1,6m Kabel quer über den Gang, meiner Meinung nach lächerlich, aber die alten Herrschaften ist das halt zuviel wenn man dann einmal in der Woche das Teil bemerkt.

Ich denke wir werden nun das Telefonkabel killen und das ganze mit nem befreundeten Elektriker abwickeln. Irgendwelche Kabelempfehlungen?(Weshalb Minikoax?)

Der Punkt weshalb ich der Meinung bin das die Sache genehmigt werden muss ist eben das der Kabelanschluss beim Besichtigungstermin angepriesen wurde und der auch über die Nebenkosten abgerechnet wird... Solang ich aber nichts davon hab, ist das schon ziemlich dreist...


Danke und schönes Wochenende!
Evils
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 05.07.2013, 17:19

Re: Schwierige Kabelverlegung und Brandschutz

Beitragvon Bastler » 06.07.2013, 21:05

(Weshalb Minikoax?)

Weil das zusammen mit dem Telefonkabel in ein Leerrohr passt, im Gegensatz zu normalem 7 mm Kabel :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Schwierige Kabelverlegung und Brandschutz

Beitragvon Cablemen » 07.07.2013, 14:09

Evils hat geschrieben: Irgendwelche Kabelempfehlungen?(Weshalb Minikoax?)!

Siehe meinen vorherigen Post! :zwinker:
Cablemen hat geschrieben: .....Minikoax (Commscope MC 7539).....
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: Schwierige Kabelverlegung und Brandschutz

Beitragvon Evils » 07.07.2013, 14:24

Wird gemacht! :smile: :smile: :smile: :smile:

Jetzt mal das noch mit dem Vermieter klären und die Sache läuft! :super:
Evils
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 05.07.2013, 17:19

Re: Schwierige Kabelverlegung und Brandschutz

Beitragvon Evils » 11.07.2013, 11:35

Klasse, jetzt wird der Tausch vom Vermieter abgelehnt und damit gibts auch keinen Anschluss...

Kann man da dagegen was machen?
Evils
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 05.07.2013, 17:19

Re: Schwierige Kabelverlegung und Brandschutz

Beitragvon Knifte » 11.07.2013, 11:54

Ne andere Wohnung suchen. Wenn der Eigentümer sich so querstellt, dann kannst du wohl nicht viel machen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 62 Gäste