- Anzeige -

Zwangsfirewall für eingehende IPv6-Anfragen?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Zwangsfirewall für eingehende IPv6-Anfragen?

Beitragvon GoaSkin » 04.07.2013, 00:30

Hallo,

wir haben nun seit ein paar Tagen 3Play von Unity Media und eine Fritzbox 6320 erhalten.

Nun wollte ich einmal den Fernzugriff auf meinem Rechner per IPv6 testen. Leider musste ich feststellen, dass eingehende Verbindung zur IPv6-Adresse von einem IPv6-Host nicht möglich sind, da die Anfragen scheinbar gefiltert werden. Auf dem Fritzbox-Web finde ich auch irgendwie nichts, um dies zu ändern. Ich habe Screenshots gesehen, wo Leute scheinbar unter Internet/Freigaben einen Reiter "IPv6-Freigaben" haben, aber den gibt es bei mir nicht. Ferner bestätigt jeder Portscanner, dass eingehende Verbindungen auf jedem beliebigen Port gefiltert werden.

Gibt es eine Möglichkeit, diese "Zwangsfirewall" abzustellen?
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Zwangsfirewall für eingehende IPv6-Anfragen?

Beitragvon JimMorrison » 04.07.2013, 07:33

ggf in der Fritzbox die Erweiterten Ansichten aktivieren um die Menüs zu sehen.
BildBild
JimMorrison
fehlerhafte E-Mail-Adresse!
 
Beiträge: 168
Registriert: 28.05.2008, 06:34


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 15 Gäste