- Anzeige -

Kleiner IPv6-Workshop

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon hajodele » 28.02.2016, 20:59

Da kann ich dich beruhigen:
Bei einem Wechsel der UM-Hardware wirst du IPv4 behalten können.
Übrigens solltes du dich von deiner 7050 vielleicht so langsam verabschieden.
Das ist inzwischen ein Unhsicherheitsfaktor.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon blacksun » 28.02.2016, 22:43

hajodele hat geschrieben:Da kann ich dich beruhigen:
Bei einem Wechsel der UM-Hardware wirst du IPv4 behalten können.
Übrigens solltes du dich von deiner 7050 vielleicht so langsam verabschieden.
Das ist inzwischen ein Unhsicherheitsfaktor.


Danke für die schnelle Rückmeldung.
In der Tat bin ich beruhigt dass ich auf jeden Fall bei Defekten an der Unitymedia-Hardware immer ip4 behalten kann.

- werde ich ip4 auch bei einem Tarifwechsel behalten können?
- ist in meinem alten Tarif bereits auch ip6 enthalten? Wenn ich also meine 7050 ersetzen müsste weil sie z.B. defekt wäre und ich eine aktuellere ip6-taugliche Fritzbox hinter das bisherige Motorola-Modem setze, habe ich dann auch eine ip6-Adresse, oder habe ich einen ip4-only-Anschluss?



Wegen 7050:
Das habe ich mir auch schon überlegt als damals die Sicherheitslücken mit diversen Routern, auch die von AVM, öffentlich wurden. Und auch bei Heartbleed. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, dann basieren alle Lücken darauf dass die Fritzbox/der Router direkt aus dem Internet von aussen angesprochen werden kann, also Dienste bereitstellt. Das geht aber bei der 7050 gar nicht.
Angegriffen werden kann ein Router doch nur wenn er selbst Dienst bereitgestellt. Die 7050 hat nur einen Webserver und Telnet. Beides ist aber nur aus dem LAN/WLAN erreichbar. Ein Forwarding aus dem Internet auf sich selbst ist natürlich nicht eingerichtet. Die Fritzbox ist doch somit nur ein einfacher "dummer" ip4-Forwarder. Und im ip4-Protokoll gab es soweit ich weiß keine Sicherheitslücke um hier auf den Router "auszubrechen".

Alle anderen Internet-Dienste wie sip-Telefonie, DDNS-Aktualisierung und Push-Nachricht (also Email über SMTP-Server verschicken) sind ja rein ausgehende Dienste. Die sind soweit ich weiß auch bei den aktuellen Modellen nicht anders (wie etwa verschlüsseltes SIP, DDNS über verschlüsselte Verbindung, SSL bei SMTP)
Weitere Dienste auf der 7050 neben den 5 Stück, welche überhaupt das Internet nutzen, würden mir jetzt gar nicht einfallen.
Und wegen WLAN, zum einen nutze ich das gar nicht, zum anderen wird WPA2 unterstützt. Zweites unverschlüsseltes Hotspot-WLAN gibt's auch noch nicht.
Daher, wo siehst Du da einen Unsicherheitsfaktor?
blacksun
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.02.2016, 17:25

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon Boecki83 » 04.03.2016, 13:40

Hi SpaceRat ich möchte nochmal das Thema Workaround für Enigma2-basierende DVB-S/DVB-C/DVB-T (Sat-/Kabel-/Terrestrisches TV) Receiver viewtopic.php?f=53&t=25148&p=262337 ansprechen.

Es ist mir relativ einfach über feste-ip.net und einen Port Mapper gelungen auf das Webinterface der VU zu gelangen. Da hört das ganze dann aber auch schon auf.

Ich wollte mir einen m3u Stream über mein Handy anschauen dieser läuft Transkodiert über Port 8002. Leider klappt das verfahren mit dem Port Mapper dort nicht.

Der Tip mit dem haproxy klingt interessant und könnte die Lösung sein. Leider ist die Version im Thread veraltet und bringt meine VU zum absturz.

Wäre es möglich eine neue Version zu kompilieren ?

Danke im voraus.
Boecki83
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.03.2016, 11:40

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon Tuco1.06 » 08.04.2016, 12:22

Hallo,

Zuerst einmal ein super Workshop, sehr gut erklärt.

Ich habe einen Unitymedia Vertrag ohne eine Fritzboy, deswegen möchte ich es jetzt über den inadyn-mt update service machen.

Ich habe mich bei freedns.afraid.org angemeldet und folgendermaßen eingerichtet:

Bild

Soweit so gut.

Nun habe ich Regesty Schlüssel eingetragen und die install_inadyn-mt_service.bat ausgeführt.

Jedoch aktualisiert sich die IP einfach nicht. Es bleibt immer die ::1 eingetragen bei freedns.afraid.org

Was mich wundert, das ich keinen Dienst namens inadyn finde. Oder heißt der Dienst anderst?

Was mache ich falsch?

Ich freue mich über antworten

Gruß Marc
Tuco1.06
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.04.2016, 11:48

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 14 Gäste