- Anzeige -

Kleiner IPv6-Workshop

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon SpaceRat » 09.01.2015, 18:48

kuhno hat geschrieben:Mit VPN wollte ich eigentlich nicht arbeiten, auch wenn das der übliche Weg ist, v4 selbst zu tunneln.

Es ist der naheliegendste:
- Kann sogar auf relativ günstigen Plastikroutern realisiert werden
- Begrenzt - zumindest theoretisch - nicht die Geschwindigkeit
- VPNs sind auch für üppige Übertragungsvolumen buchbar

kuhno hat geschrieben:Ich hätte dafür UMTS/LTE als v4-only-Interface verwendet. Das hätte den Vorteil einer höheren Datenrate, eine SIM mit ausreichend Volumen habe ich auch noch hier liegen. Außerdem hat LTE sogar eine höhere Uploadgeschwindigkeit als 3play200.

Es gibt da nicht "die eine" richtige Lösung.

Bei LTE wäre ich aber skeptisch, ob das auch auf Dauer die versprochenen Geschwindigkeiten bietet.
Und je nach Vertrag hast Du dort auch noch CGN, also eine für eingehende Verbindungen genauso wertlose IPv4 wie schon beim IPv4-lite.
Abhängig vom Standort mußt Du vielleicht sogar noch Aufwand treiben, um guten Empfang zu haben.
Dazu kommen die doch recht hohen Latenzen über Funk. Die zusätzlichen Latenzen durch IPv4-2-IPv6-Port-Proxies sind lächerlich dagegen.

Wenn Du allerdings
- guten Empfang
- ein hohes Volumen im Vertrag (Wobei: Definiere hoch. Ich jubel pro Monat 3 TB durch die Leitung. Wo kriege ich einen solchen LTE-Vertrag?)
- eine derzeit und auch auf absehbare Zeit kaum belastete Funkzelle
und
- keine Server mit hohen Anforderungen an die Latenz (Game-Server, CS, ...)
hast, steht dem natürlich nix im Wege.

kuhno hat geschrieben:Kann man nicht einfach auf einen DNS ausweichen, der diese embedded v4 nicht generiert?

Könnte man, macht man aber nicht.

IPv6 wird - bei nativer Anbindung - sowieso immer bevorzugt (Es sei denn, die Client-Software ist schlecht programmiert), die zusätzlich zurückgemeldete IPv4 ist also irrelevant.

Andererseits gibt es aber durchaus Clients, die gar kein IPv6 können. Der DNS-Server müßte also wissen, welche Clients das sind, um diesen dann doch auch wieder IPv4 zurückzumelden, sonst würden diese ja nur noch ein "Non-existent domain." bekommen.
D.h. man müßte am DNS-Server ständig nachjustieren, daß z.B. der Fernseher (Für seine Internet-Apps), die Dreamkotz 800, o.ä. doch noch IPv4-Adressen mitgeteilt bekommen sollen, aber der PC nicht.
Und selbst dann guckt der PC blöd, wenn die Anfrage von eMule oder sonst einem Programm kommt, welches mit IPv6 partout nicht umgehen kann.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon Leseratte10 » 11.01.2015, 00:38

Einige der Bilder im IPv6-Workshop sind nicht mehr online: viewtopic.php?f=53&t=25148&p=262325#p262325
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon tokon » 11.01.2015, 00:58

2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon mbus » 15.01.2015, 07:29

Leseratte10 hat geschrieben:Passiert das auch, wenn du einen externen DNS-Server abfragst?

Code: Alles auswählen
nslookup s675ip.asdfghjkl.myfritz.net 8.8.8.8


Außerdem hat das Protokoll in einer DNS-Abfrage nix zu suchen - nicht "https://s675ip.asdf.myfritz.net" sondern "s675ip.asdf.myfritz.net."


also:
fritzbox über der dns wird gefunden.
das telefon wird auch dort leider nicht gefunden. deutet wohl auf einen konfigurationsfehler hin.
mbus
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.01.2015, 21:55

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon Citrusman » 26.01.2015, 16:07

Moin,

ich hab mir hier jetzt alles durchgelesen und soweit auch eingestellt gehabt.
Vielen Dank dafür! :)

Das einzige, was mir jetzt noch nicht zu 100% klar ist, ist wie ich meine alten Ipv4 Ports (55380 - 55390 TCP und UCP) freigebe.
Zuvor hatte ich eine ältere FitzBox, bei der alles soweit wunderbar geklappt hat.
Nach dem Wechsel zu KabelBW hab ich nun den Ubee EVW 3226 an der Backe.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Gruß
C.
Citrusman
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.01.2015, 16:02

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon Leseratte10 » 26.01.2015, 16:39

Das ist ja gerade die Änderung mit DS-Lite:

Über IPv4 bist du nun nicht mehr erreichbar - Portfreigaben kannst du nicht anlegen.

Für IPv6 musst du die Firewall (im Fall des Ubee komplett) deaktivieren - nicht zu empfehlen, denn dann sind alle Geräte ungeschützt im Internet erreichbar.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon SpaceRat » 26.01.2015, 16:48

Die bei 2play/3play einfachste und komfortabelste Lösung ist und bleibt es auch vorerst, in den sauren Apfel zu beißen und 5 EUR mehr für die Fritz!Box 6360 (und zukünftig die 6490) auszugeben.
Alternativ eben der Wechsel in einen Business-Tarif.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon Citrusman » 26.01.2015, 17:06

Moin,

ah na klasse.. was nen technischer Fortschritt ..
Klemmt man die FritzBox dafür einfach dazwischen oder ersetzt die den anderen Kasten?

Hab hier noch einen TP-Link AP rumfliegen, kann man den evtl. irgendwie dazwischen basteln?

Gruß
C.
Citrusman
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.01.2015, 16:02

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon SpaceRat » 26.01.2015, 17:13

Citrusman hat geschrieben:Klemmt man die FritzBox dafür einfach dazwischen oder ersetzt die den anderen Kasten?

Die Fritz!Boxen 6320, 6340, 6360 und 6490 sind Kabel-Modelle, die enthalten bereits ein Kabel-Modem.
D.h. die ersetzen dann das Drecknikotzlor DK7200 oder das ÜBEL EVIL3226.

Leider ist UM/KBW scharf darauf, die Kundenanschlüsse zu kastrieren, deshalb wird der Einsatz der 6320 und 6340 - die gab es eine Zeit lang ohne die Komfort-Option dazu - madig gemacht (Keine Hochschaltung auf 200 MBit/s und auch ansonsten werden sie gerne grundlos gegen DK7200 oder EVIL3226 ausgetauscht), damit bleibt wirklich nur die Komfort-Option.

Citrusman hat geschrieben:Hab hier noch einen TP-Link AP rumfliegen, kann man den evtl. irgendwie dazwischen basteln?

Du kannst den TP-Link AP auch an der Fritz!Box betreiben, ja.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Kleiner IPv6-Workshop

Beitragvon Citrusman » 26.01.2015, 17:22

SpaceRat hat geschrieben:
Citrusman hat geschrieben:Hab hier noch einen TP-Link AP rumfliegen, kann man den evtl. irgendwie dazwischen basteln?

Du kannst den TP-Link AP auch an der Fritz!Box betreiben, ja.


War blöd ausgedrückt von mir, ich meinte ob ich den an den Ubee klemmen kann für die Portgeschichte.
Ich war nämlich der Meinung das das Ding auch eine Portfreigabeoption hatte. Sicher bin ich mir allerdingsnicht mehr.

Gruß
C.
Citrusman
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.01.2015, 16:02

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 22 Gäste