- Anzeige -

Hintergründe zu Erreichbarkeitsprobleme (Ein- und ausgehend)

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Hintergründe zu Erreichbarkeitsprobleme (Ein- und ausgehend)

Beitragvon SpaceRat » 06.06.2013, 08:55

Da sich in letzter Zeit im Forum Meldungen häufen, daß Seite X nicht erreichbar sei oder aufgrund von Filterlisten ein Betrieb eines Servers trotz statischer IP nicht möglich sei, etc. pp., habe ich mir dazu einmal Gedanken gemacht und Folgendes herausgefunden:

Auch hier ist der Hintergrund die Adressknappheit bei IPv4!

Folgende Adressbereiche waren ursprünglich "reserviert":
14.0.0.0/8
24.0.0.0/8
39.0.0.0/8
191.255.0.0/16
128.0.0.0/16
223.255.255.0/24

"Reserviert" heißt, daß diese Bereiche für diverse Zwecke vorgesehen waren, aber nicht durch's Internet geroutet werden durften. Inzwischen wurden diese Adressbereiche aber dem normalen Internet zugeschlagen und zugeteilt. Auf "never change a running system"-Systemen könnten sich aber der Reservierung entsprechende Regeln halten. Kabel Deutschland hat Adressen im Bereich 24.134.0.0/16 und die Kunden, die eine solche IP erhalten u.U. Pech.

Als Kunden von Unitymedia KabelBW haben wir an dieser Stelle Glück, weder an Unitymedia noch an KabelBW wurden Adressen aus diesen Bereichen zugeteilt.

Insbesondere folgende Adressbereiche könnten in schlecht gepflegten "Bogon"-Listen noch erhalten sein:
185.0.0.0/8
5.0.0.0/8

Diese Adressbereiche waren bis kurz vor Toresschluß nicht zugeteilt. Manche Systeme filtern nun aber Anfragen aus Bereichen des Adressraumes, die nicht zugeteilt sind. Wenn dort 5.0.0.0/8 und 185.0.0.0/8 nicht ausgetragen wurden, sperrt das Nutzer mit IPs aus diesem Bereich aus.
Aus diesen Bereichen haben auch Unitymedia KabelBW, Kabel Deutschland und auch Hetzner Adressbereiche zugeteilt bekommen.

Für 5.0.0.0/8 kommt noch erschwerend hinzu, daß besonders clevere Programmierer diesen Bereich mißbraucht haben (z.B. in LogMeIn Hamachi VPN oder in Comodo EasyVPN). Wer diese kaputte Software nutzt, kann keine Rechner erreichen, die IPs aus diesem Bereich haben.

Übrigens habe ich auch mal nachgeguckt, wer wieviele IPv4-Adressen hat:
Unitymedia: 1.294.336 Adressen
KabelBW: 832.512 Adressen
Unitymedia KabwelBW insgesamt: 2.126.848 IPv4-Adressen bei 2,319 Mio Internet-Kunden (Zahlen vom 1. Quartal 2013)

Kabel Deutschland: 1.917.952 Adressen bei >1.741.000 Kunden (Zahlen vom 4. Quartal 2012)

Bei den Angaben zur Anzahl der Adressen ist zu berücksichtigen, daß auch für die Infrastruktur und die Server des Anbieters selber IP-Adressen benötigt werden.Durch Subnetting gehen weitere Adressen verloren (Netzwerk- und Broadcastadresse). So benötigt die Verbindung zweier Router bereits 4 Adressen für sich (Netzwerk- & Broadcastadressen sowie je eine Adresse pro Router) und für Business-Anschlüsse mit 1 bzw. 5 statischen IP(s) werden tatsächlich 4 bzw. 8 IPs verbraten.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 39 Gäste