- Anzeige -

Totalausfall Internet ab 31.05. PLZ 65529

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Totalausfall Internet ab 31.05. PLZ 65529

Beitragvon stecano » 03.06.2013, 13:01

Sollte ich mich mit meinem Beitrag ins falsche Forum oder an die falsche "Stelle" begeben haben, so bitte ich um Nachsicht und um Korrektur, denn dies ist mein erster Beitrag bei unitymedia.
Sachlage: bei uns (PLZ Bereich 65529) ist seit dem 31.05. schlagartig die Internetversorgung über unitymedia ausgefallen und funktioniert auch momentan (03.06., 12.00h) immer noch nicht. Hardware: Modem Cisco EPC3212, WLAN über eine Fritzbox, die hier nur die Funktion eines WLAN-Routers hat und dessen Funktion nicht beeinträchtigt ist, Telefon über unitymedia, welches ebenfalls über das Modem läuft funktioniert einwandfrei. TV läuft über Satellit und nicht über unitymedia. Im Haushalt werden über WLAN Laptops, handys und 1 Tablet versorgt, 1 schneller Desktop-PC ist über LAN verbunden und ebenfalls nicht mehr "online". Beobachtung: bei Normalbetrieb war am Modem außer den grünen, nicht blinkenden LED`s immer eine gelbe LED in Betrieb, die permanent in unregelmäßigen Abständen blinkte oder leuchtete. Diese ist jetzt (im Betriebszustand, nicht beim Start (!)) aus. Vorgehen: Überprüfen aller Kabelanschlüsse und Stromanschlüsse auf fehlerhaften Anschluß oder Fehlfunktion. Da alles korrekt erscheint, Modem vom Stromnetz getrennt, ca. 10min gewartet, wieder angeschlossen. Übliche Startroutine läuft durch, wobei auch die gelbe LED aufblinkt (!) und dann aus geht, danach unveränderte Sit. wie oben beschrieben.
Anruf bei der hotline und Schilderung der Situation: Antwort: "soweit sie sehen könne" (Frage nach der Arte der Prüfung wird mir nicht beantwortet), sei unsere Leitung in Ordnung". Wenn ich wolle, könne sie eine Störungsmeldung entgegennehmen und die Kosten für die Beseitigung der Störung gingen zu meinen Lasten, falls die Ursache der Störung hier im Haus liege, ansonsten zu Lasten von unitymedia (wirkte alles wie von einem Manuskript abgelesen). Auf den Hinweis mit dem Ausfall der gelben LED bekam ich keine Antwort. Auch auf meine Bitte, die Leitung nochmal mit einem "ping" (kenne ich von DSL-Störungen) zu prüfen, ging die Dame nicht ein, sondern wiederholte ihrer Erklärung über Störungsmeldungen und wer die Kosten für welche Störung im Reparaturfalle zu übernehmen hat. Ich bedankte mich etwas frustriert mit dem Hinweis, dass ich die Entscheidung erst noch einmal "überdenken" wolle.
Einige Monate zuvor war es bei uns zu einem Internetausfall gekommen, bei dem zumindest der oben beschriebenen Ausfall der gelben LED am Router ebenfalls zu beobachten war. Der damalige Anruf bei der hotline verlief ganz anders: ein freundlicher Herr hörte sich meine Schilderung an, stellte ein paar Fragen u. teilte mir mit, er werde in ein paar min wieder anrufen. Der Anruf erfolgte tatsächlich sehr zeitnah und der Herr teilte mir mit. dass ein Verteilerknoten in der Nähe beschädigt sei, die Instandsetzung laufe aber bereits. In einigen Stunden sei der Schaden mit großer Wahrscheinlichkeit behoben. Dies war tatsächlich der Fall und mit wieder funktonierendem Netz blinkte auch die gelbe LED wieder (nachdem ich das Modem nochmal aus- und wieder angeschaltet hatte).
Hat jemand eine Ahnung, was jetzt Grund für die Störung sein könnte und wie ich mich am besten verhalten soll ? Danke!

stecano
stecano
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.06.2013, 09:57

Re: Totalausfall Internet ab 31.05. PLZ 65529

Beitragvon Knifte » 03.06.2013, 13:17

Funtkioniert das Internet denn wenn du den PC/Laptop direkt mit dem LAN-Kabel mit dem Modem verbindest? Ohne die FritzBox dazwischen? Danach bitte das Modem kurz stromlos machen und neu starten.

Wenn es dann geht, dann hast du bei deinen Einstellungen was falsch gemacht, wenn es dann nicht geht, dann scheint es eine Störung seitens UM zu sein.

Und ja, UM kann deine Leitung aus der Ferne "durchmessen". Wie die das machen ist ja vollkommen egal. Aber die können normalerweise dein Modem in Ihrem Netzwerk sehen und auch, mit welchen Werten sich dieses verbindet. Normalerweise ist also die Aussage der Hotline hier (nach meiner erfahrung) recht zutreffend. Insbesondere würden die es definitiv erkennen, wenn dein Modem offline wär.

Und zur Info: Du schreibst hier nicht offiziell an Unitymedia sondern in einem inoffiziellem Forum, welches von Privatleuten betrieben wird.

Edit: Ach, und ein paar Absätze mehr würden das lesen deines Beitrages deutlich erleichtern.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Totalausfall Internet ab 31.05. PLZ 65529

Beitragvon stecano » 03.06.2013, 13:56

Knifte hat geschrieben:Funtkioniert das Internet denn wenn du den PC/Laptop direkt mit dem LAN-Kabel mit dem Modem verbindest? Ohne die FritzBox dazwischen? Danach bitte das Modem kurz stromlos machen und neu starten.

Wenn es dann geht, dann hast du bei deinen Einstellungen was falsch gemacht, wenn es dann nicht geht, dann scheint es eine Störung seitens UM zu sein.

Und ja, UM kann deine Leitung aus der Ferne "durchmessen". Wie die das machen ist ja vollkommen egal. Aber die können normalerweise dein Modem in Ihrem Netzwerk sehen und auch, mit welchen Werten sich dieses verbindet. Normalerweise ist also die Aussage der Hotline hier (nach meiner erfahrung) recht zutreffend. Insbesondere würden die es definitiv erkennen, wenn dein Modem offline wär.

Und zur Info: Du schreibst hier nicht offiziell an Unitymedia sondern in einem inoffiziellem Forum, welches von Privatleuten betrieben wird.

Edit: Ach, und ein paar Absätze mehr würden das lesen deines Beitrages deutlich erleichtern.





Vielen Dank erst einmal für die Antwort!
Ich hoffe, mein "RE" sitzt an der richtigen Stelle.

Zu Punkt 1:
habe ich alles schon gemacht. Der Desktop-PC hängt ja von jeher per LAN direkt am Modem und war bei dem Ausfall gleich mitbetroffen (habe mich übrigens irgendwo in meinem Beitrag einmal vertippt und statt "Modem" "Router" geschrieben).
Die Anlage versagte ja mitten im Betrieb, während ich von meinem kindle fire 8.9 aus gerade was bei Amazon bestellen wollte.
Habe dann versucht am PC (LAN!) weiterzumachen: ebenfalls "tote Hose". Erst dann zum Modem marschiert (steht einen Stock tiefer), gesehen daß es nicht mehr "gelb" blinkt.
Anschließend bin ich im Prinzip so vorgegangen, wie Du es vorschlägst, danach der frustrane Hotlineanruf.

Punkt2:
was ich nicht verstehe ist Dein Hinweis, dass ich mit den "Einstellungen" was falsch gemacht haben könnte. Was meinst Du damit?
Unser System läuft doch seit Monaten gut und jetzt ist das Internet komplett ausgefallen. Außer der Überprüfung des Routers (hab in den Netzwerkverbindungen nachgeschaut ob ein ordentliches Signal da ist - was der Fall war) - hab ich doch nur das Modem gecheckt und im Prinzip so gehandelt, wie auch von Dir vorgeschlagen.
Hab nicht gesehen, dass man an diesem Modem irgendwas einstellen könnte (zumindest von außen und hardwaremäßig).
Vielleicht könntest Du mir dazu noch eine kurze Info geben.

Ansonsten wird mir wohl nichts anderes als ein erneuter Anruf bei der hotline bleiben, wie mir scheint...

LG und schönen Tag noch!

stecano
stecano
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.06.2013, 09:57

Re: Totalausfall Internet ab 31.05. PLZ 65529

Beitragvon Knifte » 03.06.2013, 14:02

Zu 1.: Du schreibst aber, dass du eine FritzBox fürs WLAN betreibst. Da das Cisco 3212 genau einen LAN-Anschluss hat und die FritzBox die Internetverbindung ja irgendwoher bekommen muss bin ich davon ausgegangen, dass du es wie folgt verkabelt hast:

Cisco3212-Modem --> FritzBox --> PC via LAN-Kabel sowie div. WLAN-Clients via WLAN

Ist das so korrekt?

Wenn ja, dann bitte mal wie folgt verkabeln:

Cisco3212-Modem --> PC via LAN-Kabel, danach dann dass Modem kurz vom Strom trennen und testen ob du dann wieder Internet am PC hast.

Wenn nein: Dann schreib mal bitte, wie deine Geräte aktuell verkabelt sind.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Totalausfall Internet ab 31.05. PLZ 65529

Beitragvon stecano » 03.06.2013, 14:39

Knifte hat geschrieben:Zu 1.: Du schreibst aber, dass du eine FritzBox fürs WLAN betreibst. Da das Cisco 3212 genau einen LAN-Anschluss hat und die FritzBox die Internetverbindung ja irgendwoher bekommen muss bin ich davon ausgegangen, dass du es wie folgt verkabelt hast:

Cisco3212-Modem --> FritzBox --> PC via LAN-Kabel sowie div. WLAN-Clients via WLAN

Ist das so korrekt?

Wenn ja, dann bitte mal wie folgt verkabeln:

Cisco3212-Modem --> PC via LAN-Kabel, danach dann dass Modem kurz vom Strom trennen und testen ob du dann wieder Internet am PC hast.

Wenn nein: Dann schreib mal bitte, wie deine Geräte aktuell verkabelt sind.




Danke!

Ich glaube, ich verstehe was Du meinst. Sitze gerade in meiner Praxis am PC (wo zum Glück via VDSL z.Zt. alles funktioniert), sodass ich wenigstens bequem schreiben kann.
Fahre jetzt n. Hause (ca. 10 min). Den PC hab ich übrigens per Kabel an einen freien Anschluß des Routers per Netzwerkkabel angeschlossen, das dann in ein Gerät mit Steckdosenanschluß gesteckt wird. Das Gegenstück steckt dann 2 Stockwerke höher, wo ich diesen "Steckdosenadapter" ebenfalls wieder per Netzwerkkabel mit dem PC verbinde.
Hab vergessen, wie diese Methode über das Stromnetz heißt. Hoffe, die Bezeichnung "LAN" ist da überhaupt noch korrekt, aber es geht ja tatsächlich alles über "Kabel". Hab das eingerichtet, weil mir das WLAN dort oben zu schwach für diesen ziemlich schnellen Rechner war und seither stimmte das auch mit dem "speed", ohne dass sich an den übrigen, per WLAN versorgten Geräten irgendein Nachteil ergab.

So jetzt fahr ich los u. muß mich dann wohl übers handy und UMTS wieder ins Forum einloggen.

Nochmals danke und erst mal tschüß (hoffe, ich darf mich nochmal mit dem Ergebnis melden?)
stecano
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.06.2013, 09:57

Re: Totalausfall Internet ab 31.05. PLZ 65529

Beitragvon Knifte » 03.06.2013, 15:05

Na klar darfst du dich melden. Eigentlich musst du sogar :D

Wir versuchen jetzt grad alle möglichen Fehlerquellen auszuschliessen. Da du den PC via DLAN (so heisst das mit der Steckdose) mit dem Router und dann mit dem Modem verbunden hast, wäre es ideal, wenn du den PC direkt am Modem anschliessen könntest. Dann hätten wir sowohl den Router als auch die DLAN-Adapter als Fehlerquelle ausgeschlossen.

Wenn du dazu aber keine Möglichkeit hast, dann lass bitte bei den DLAN-Teilen alles unverändert und schmeiss dann aber zu Testzwecken mal den Router "raus". Sprich das LAN-Kabel welches zum PC geht, ziehst du beim Router raus und steckst das in das Modem, wo jetzt momentan der Router drin steckt.

Danach Modem für ca. 30 Sekunden vom Stromnetz trennen und wieder verbinden. Dann ein bisschen warten bis sich das Modem wieder verbunden hat und dann probieren obs geht. Wenn es dann geht, dann ist irgendwas mit der FritzBox nicht in Ordnung (entweder falsche Einstellungen oder die ist schlicht und ergreifend kaputt). Geht es dann immer noch nicht, haben wir nur noch das Modem, die DLAN-Adapter, den PC oder die Internetverbindung als mögliche Fehlerquelle über. Und dann sehen wir weiter.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Totalausfall Internet ab 31.05. PLZ 65529

Beitragvon stecano » 03.06.2013, 16:56

Knifte hat geschrieben:Na klar darfst du dich melden. Eigentlich musst du sogar :D

Wir versuchen jetzt grad alle möglichen Fehlerquellen auszuschliessen. Da du den PC via DLAN (so heisst das mit der Steckdose) mit dem Router und dann mit dem Modem verbunden hast, wäre es ideal, wenn du den PC direkt am Modem anschliessen könntest. Dann hätten wir sowohl den Router als auch die DLAN-Adapter als Fehlerquelle ausgeschlossen.

Wenn du dazu aber keine Möglichkeit hast, dann lass bitte bei den DLAN-Teilen alles unverändert und schmeiss dann aber zu Testzwecken mal den Router "raus". Sprich das LAN-Kabel welches zum PC geht, ziehst du beim Router raus und steckst das in das Modem, wo jetzt momentan der Router drin steckt.

Danach Modem für ca. 30 Sekunden vom Stromnetz trennen und wieder verbinden. Dann ein bisschen warten bis sich das Modem wieder verbunden hat und dann probieren obs geht. Wenn es dann geht, dann ist irgendwas mit der FritzBox nicht in Ordnung (entweder falsche Einstellungen oder die ist schlicht und ergreifend kaputt). Geht es dann immer noch nicht, haben wir nur noch das Modem, die DLAN-Adapter, den PC oder die Internetverbindung als mögliche Fehlerquelle über. Und dann sehen wir weiter.



DU BIST SPITZE! Vielen, vielen Dank, es funktioniert wieder!

Ich bin genau nach Deinen Angaben vorgegangen. Habe erst mal alles demontiert, dann das Cisco Modem angeschlossen und dann behelfsweise via Kabel mein laptop (den großen Desktop-PC wollte ich ertmal nicht 2 Stockwerke schleppen...lol) an den Modem Ausgang u. siehe da, die gelbe LED blinkte wieder wie gewohnt und ich konnte ins Internet!
Mittels des Assistenten der Fritzbox ist es mir jetzt auch gelungen das WLAN wieder zu konfigurieren. Die Verbindung zw. Cisco u. Fritzbox steckt zwar jetzt "auf Wunsch des Fritzboxassistenten" in LAN 1 und ich muß den Zugang von handy, tablet etc. neu kofigurieren, aber das ist ja ein Klacks gegen dieses blöde Gefühl, als man mit diesem Cisco zwar noch telefonieren, aber nicht mehr ins Internet konnte!
Hast Du irgendeine Ahnung, was da passiert sein könnte, denn ich hab doch an der bisherigen Konstellation nichts verstellt und sie ist mit einem Schlag ausgefallen!!!!!!?????????

Aber ich will Dich nicht über Gebühr mit Fragen strapazieren, nachdem Du Dich ja schon bisher ziemlich ins Zeug legen musstest. Bin halt nur als "interessierter Laie" neugierig und lerne gerne dazu.
Kann ich mich übrigens für die "
"Rettungungsaktion" irgendwie erkenntlich zeigen? Deine Hilfe betrachte ich nämlich keineswegs als Selbstverständlichkeit! Also keine falsche Scheu, laß es mich bitte wissen!

O.K. Ob nun mit technischer Erläuterung oder ohne: es war für mich ein kleines "Wunder", als nach so vielen frustranen Versuchen die gelbe LED zum ersten Mal wieder blinkte u. die erste Verbindung - wenn auch erst mal per LAN - wieder klappte!

Nochmals Danke und herzliche Grüße

stecano (Stephan Notheisen)
stecano
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.06.2013, 09:57

Re: Totalausfall Internet ab 31.05. PLZ 65529

Beitragvon stecano » 03.06.2013, 17:44

stecano hat geschrieben:Sollte ich mich mit meinem Beitrag ins falsche Forum oder an die falsche "Stelle" begeben haben, so bitte ich um Nachsicht und um Korrektur, denn dies ist mein erster Beitrag bei unitymedia.
Sachlage: bei uns (PLZ Bereich 65529) ist seit dem 31.05. schlagartig die Internetversorgung über unitymedia ausgefallen und funktioniert auch momentan (03.06., 12.00h) immer noch nicht. Hardware: Modem Cisco EPC3212, WLAN über eine Fritzbox, die hier nur die Funktion eines WLAN-Routers hat und dessen Funktion nicht beeinträchtigt ist, Telefon über unitymedia, welches ebenfalls über das Modem läuft funktioniert einwandfrei. TV läuft über Satellit und nicht über unitymedia. Im Haushalt werden über WLAN Laptops, handys und 1 Tablet versorgt, 1 schneller Desktop-PC ist über LAN verbunden und ebenfalls nicht mehr "online". Beobachtung: bei Normalbetrieb war am Modem außer den grünen, nicht blinkenden LED`s immer eine gelbe LED in Betrieb, die permanent in unregelmäßigen Abständen blinkte oder leuchtete. Diese ist jetzt (im Betriebszustand, nicht beim Start (!)) aus. Vorgehen: Überprüfen aller Kabelanschlüsse und Stromanschlüsse auf fehlerhaften Anschluß oder Fehlfunktion. Da alles korrekt erscheint, Modem vom Stromnetz getrennt, ca. 10min gewartet, wieder angeschlossen. Übliche Startroutine läuft durch, wobei auch die gelbe LED aufblinkt (!) und dann aus geht, danach unveränderte Sit. wie oben beschrieben.
Anruf bei der hotline und Schilderung der Situation: Antwort: "soweit sie sehen könne" (Frage nach der Arte der Prüfung wird mir nicht beantwortet), sei unsere Leitung in Ordnung". Wenn ich wolle, könne sie eine Störungsmeldung entgegennehmen und die Kosten für die Beseitigung der Störung gingen zu meinen Lasten, falls die Ursache der Störung hier im Haus liege, ansonsten zu Lasten von unitymedia (wirkte alles wie von einem Manuskript abgelesen). Auf den Hinweis mit dem Ausfall der gelben LED bekam ich keine Antwort. Auch auf meine Bitte, die Leitung nochmal mit einem "ping" (kenne ich von DSL-Störungen) zu prüfen, ging die Dame nicht ein, sondern wiederholte ihrer Erklärung über Störungsmeldungen und wer die Kosten für welche Störung im Reparaturfalle zu übernehmen hat. Ich bedankte mich etwas frustriert mit dem Hinweis, dass ich die Entscheidung erst noch einmal "überdenken" wolle.
Einige Monate zuvor war es bei uns zu einem Internetausfall gekommen, bei dem zumindest der oben beschriebenen Ausfall der gelben LED am Router ebenfalls zu beobachten war. Der damalige Anruf bei der hotline verlief ganz anders: ein freundlicher Herr hörte sich meine Schilderung an, stellte ein paar Fragen u. teilte mir mit, er werde in ein paar min wieder anrufen. Der Anruf erfolgte tatsächlich sehr zeitnah und der Herr teilte mir mit. dass ein Verteilerknoten in der Nähe beschädigt sei, die Instandsetzung laufe aber bereits. In einigen Stunden sei der Schaden mit großer Wahrscheinlichkeit behoben. Dies war tatsächlich der Fall und mit wieder funktonierendem Netz blinkte auch die gelbe LED wieder (nachdem ich das Modem nochmal aus- und wieder angeschaltet hatte).
Hat jemand eine Ahnung, was jetzt Grund für die Störung sein könnte und wie ich mich am besten verhalten soll ? Danke!

stecano


P.S. Kurz noch eine ganz andere Frage: kenne mich mit Foren nicht so gut aus. Kann man nach erfolgter “Wiederbelebung“ des Systems dank Deiner Hilfe das Thema irgendwo als erledigt oder angeschlossen kennzeichnen, oder wird das von einem Administrator o.ä. erledigt?
stecano
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.06.2013, 09:57

Re: Totalausfall Internet ab 31.05. PLZ 65529

Beitragvon Knifte » 03.06.2013, 18:34

Keine Ahnung, warum das von einer Sekunde auf die nächste nicht mehr funktioniert. Manchmal scheint die Hardware doch ein gewisses Eigenleben zu entwickeln.

Du brauchst dich hier auch nicht in besonderer Weise erkentlich zeigen. Es freut mich, dass ich dir helfen konnte. Evtl. gibts ja andere Foren im Internet in Bereichen, wo du dich besser auskennst. Vielleicht hast du mir da ja schonmal weitergeholfen :zwinker:

Nein, Spass beiseite. Dafür sind solche Foren doch da. Man hat ein Problem und stellt eine Frage, und jemand der bereits ein ähnliches Problem hatte oder sich mit der Materie auskennt hilft bei der Lösung des Problems.

Soweit ich weiss, kann man in diesem Forum hier die Beiträge nicht als gelöst markieren.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 48 Gäste