- Anzeige -

Web-Zwangsproxy bei Privatkunden ?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Web-Zwangsproxy bei Privatkunden ?

Beitragvon FBI01 » 11.05.2013, 10:36

Wird bei Unity irgendwo ein Web-Zwangsproxy zur Entlastung eingesetzt ?

In den letzten 9 Monaten wurden hier und da Bilder von Webpages geladen, als seien sie "langsamer" verfügbar, auch wenn der Rest der Webpage bereits vorhanden war. Nach meinen Erfahrungen sah es so aus, als seinen kleine Webpage-Inhalte länger in einen Proxy und Bilder ab etwa 400kB würden beim ersten Zugriff "langsamer nachgeladen" - möglicherweise sogar ein Proxy, der ab einer bestimmten Dateigröße nur bedingt den eigenen Cache beläd. Wäre ja eine praktikable Lösung bei überbuchten Gateways. Weiß jemand was dazu?

Wir stellten auf den Business Anschluß um und plötzlkich ist dies Trägheit weg ... :gsicht:
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.
Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
 
Beiträge: 197
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Web-Zwangsproxy bei Privatkunden ?

Beitragvon josen » 11.05.2013, 11:16

Hallo,

kannst du deine Vermutung irgendwie mit Beweisen untermauern? Wenn ich ohne VPN eine Webseite besuche, erhält diese nur Anfragen meiner IP-Adresse mit meinen Header-Daten. Also ist ein Zwangsproxy zu 99,9% ausgeschlossen.

Die einzige Möglichkeit, wie es sich doch um einen Proxy handeln könnte, ist:
- Ein Zwangsproxy der nach außen hin IP-Spoofing auf die Privatkunden-IP durchführt
- Der Proxy ist transparent
- Der Proxy hält sich nicht an den Standard und fügt weder X_FORWARDED_FOR noch VIA Header in die HTTP-Requests ein
- Jemand bei Unitymedia hat einen transparenten HTTPs Proxy ohne MiTM-Zertifikatsschwindel erfunden

Alles zusammen so unwahrscheinlich, faktisch undenkbar, dass du sehr sicher Unrecht hast. Deine Probleme haben andere Ursachen. Wahrscheinlicher wäre Packetloss :)U

Grüße
Benutzeravatar
josen
Co-Administrator
 
Beiträge: 341
Registriert: 20.11.2008, 13:54

Re: Web-Zwangsproxy bei Privatkunden ?

Beitragvon FBI01 » 11.05.2013, 22:09

josen hat geschrieben:kannst du deine Vermutung irgendwie mit Beweisen untermauern?

Nein. Was für Beweise meinst Du denn?

josen hat geschrieben:(...) - Der Proxy ist transparent

Weiß jemand, ob ein Transparenter-Proxy eingesetzt wird?
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.
Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
 
Beiträge: 197
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Web-Zwangsproxy bei Privatkunden ?

Beitragvon paul » 11.05.2013, 22:20

Ich glaube nicht, das die Frage des TE jemand hier im Forum ernsthaft und aufrichtig beantworten wird.

Sollte UM so etwas einsetzen, würde das wohl kaum jemand "Offizielles" hier bestätigen.

Vielleicht hat der TE ja irgendeinen Mitschnitt seines Internetverkehrs, der seine Ansicht bestätigt.
paul
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 10.01.2013, 22:08

Re: Web-Zwangsproxy bei Privatkunden ?

Beitragvon josen » 12.05.2013, 14:52

FBI01 hat geschrieben:
josen hat geschrieben:kannst du deine Vermutung irgendwie mit Beweisen untermauern?

Nein. Was für Beweise meinst Du denn?

Header-Analysen, Paketlaufezeiten, irgendwas.

josen hat geschrieben:(...) - Der Proxy ist transparent

Weiß jemand, ob ein Transparenter-Proxy eingesetzt wird?


Ja. Und die Antwort ist nein, kein Zwangsproxy auf Anwendungsebene. Das würdest du an den HTTP-Headern erkennen.

Grüße
Benutzeravatar
josen
Co-Administrator
 
Beiträge: 341
Registriert: 20.11.2008, 13:54

Re: Web-Zwangsproxy bei Privatkunden ?

Beitragvon boba » 13.05.2013, 12:19

Ein Zwangsproxy wäre entweder einer, der zwangsmäßig im Browser eingetragen werden müßte, wobei ohne Eintrag kein Browsen im www möglich wäre. Sowas ist bei unitymedia nicht erforderlich, denn mein Browser funktioniert auch wenn ich keinen Proxy eingetragen habe.

Oder es wäre ein transparenter Proxy, der auf den unitymedia Gateways läuft und jegliche http Verbindungsaufbauten auf Port 80 abfischt und die Requests über einen zentralen Proxy laufen läßt. Ob sowas gemacht wird, läßt sich überprüfen:

- manch ein transparenter Proxy verändert die Header-Zeilen des Requests oder Responses
- nicht-http Verbindungen auf Port 80 schlagen fehl (es kommt eine proxy Fehlermeldung)
- in den Webserver Logfiles erscheint als anfragende ip Adresse nicht die ip Adresse des Clients, sondern die ip Adresse des Proxy.

Ich habe immer mal wieder alles geprüft, seit ich bei unitymedia bin. Bei meinen Tests ist aber kein einziges dieser 3 Punkte aufgetreten. Falls du mir nicht glaubst: auch der netalyzr erkennt keinen transparenten Proxy. Von daher bin ich mir sicher: unitymedia setzt auf meinem Privatkunden-Anschluß keinen transparenten web-Proxy ein.

https (also ssl) kann sowieso nicht über einen transparenten proxy laufen bzw. wegen der erforderlichen Zertifikatbastelei würde das sofort sichtbar sein.
boba
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 19.03.2012, 18:00

Re: Web-Zwangsproxy bei Privatkunden ?

Beitragvon wutsdisuruffurus » 13.05.2013, 17:28

kabel bw nutzt reverse proxies für google.* und youtube.*, wahrscheinlich auch für akami http://unitymedia-kabelbw-helpdesk.de/forum/viewtopic.php?f=20&t=2506#p25553 und bald wohl auch für alle anderen großen seiten, die die admins und netzwerkoperatoren also solche empfinden. lauf deren faq seite verneinen sie das aber, siehe hier https://www.kabelbw.de/kabelbw/cms/service/schnelleinstieg/haeufige-fragen/?cats=1_Internet,Internetanschluss muss aber nichts bedeuten. kbw war nie dafür bekannt schnell und zielorientiert zu arbeiten ;)
die ip range ist im subnetz von 109.193.193.* lokalisiert.
dank des super teams des sbc in stuttgart bekommt man per sms mitgeteilt "hallo, danke für ihre frage. von unserer seite läuft alles. das problem liegt also bei ihnen. schönen tag noch!"

dieses proxynetz ist mir dieses jahr aufgefallen, soll es aber schon länger geben, über ein jahr schon? kann da jemand mehr drüber berichten? so wie aussieht forwarden die da nur um loadbalacning zu betreiben.
also die tauschen da nix aus, ist trotzdem ähnlich wie man-in-the-middle-of-the-man :)
als webserver rennt da wohl nginx und cached? da auch inhalte.

was mich auch interessieren würd, da umkbw die exchange ports langsam abschaltet und auf das upc netz migriert. das war wohl ne geschäftsoptimierung seites liberty und lutz dufte die halt umsetzen ;)
sehen wir also bald auch bald ein cdn, dass das caching für den isp übernimmt, da es kosteneffizienter ist :D
wutsdisuruffurus
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 13.05.2013, 17:25

Re: Web-Zwangsproxy bei Privatkunden ?

Beitragvon eazrael » 14.05.2013, 22:21

FBI01 hat geschrieben:Wird bei Unity irgendwo ein Web-Zwangsproxy zur Entlastung eingesetzt ?

In den letzten 9 Monaten wurden hier und da Bilder von Webpages geladen, als seien sie "langsamer" verfügbar, auch wenn der Rest der Webpage bereits vorhanden war. Nach meinen Erfahrungen sah es so aus, als seinen kleine Webpage-Inhalte länger in einen Proxy und Bilder ab etwa 400kB würden beim ersten Zugriff "langsamer nachgeladen" - möglicherweise sogar ein Proxy, der ab einer bestimmten Dateigröße nur bedingt den eigenen Cache beläd. Wäre ja eine praktikable Lösung bei überbuchten Gateways. Weiß jemand was dazu?

Wir stellten auf den Business Anschluß um und plötzlkich ist dies Trägheit weg ... :gsicht:

Hm, vielleicht liest das FBI mit, oder die CIA, oder die NSA oder das DHS oder vielleicht auch einfach nur SIE. Surf weniger auf verdächtigen Seiten rum und nutz lieber das WLAN vom Nachbarn. Und vergiss den Aluminiumhut nicht.
Tarif: Business 150 Internet + Phone
https://www.evilazrael.de gehostet zuhause, sogar mit IPv6 (lautet bald: sogar mit IPv4 ;))
eazrael
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 18.05.2012, 21:34
Wohnort: Troisdorf

Re: Web-Zwangsproxy bei Privatkunden ?

Beitragvon tordus » 14.05.2013, 22:27

Mod.-Edit.: Großes Bild, dass einen jungen Mann mit Hut darstellt, entfernt. Dieser Mann grinste. Bild nicht sachdienlich.

*scnr*
Bild
tordus
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 14.05.2013, 20:36


Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 64 Gäste