- Anzeige -

Umstieg Telekom auf UM - Internet und/oder Telefon?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Umstieg Telekom auf UM - Internet und/oder Telefon?

Beitragvon longrini03 » 28.04.2013, 12:14

Tach auch,

seit längerer Zeit will ich schon meinen Telekom-Vertrag loswerden und zu Kabelinternet wechseln. Da mein Telekom-Vertrag noch bis Herbst 2013 läuft, dachte ich mir, dass ich die Zeit bis dahin schon mal nutzen kann, um mich über die eine oder andere Kleinigkeit zu informieren. Also, los gehts.

1. UM Internet mit Telefon Derzeit habe ich am Analoganschluss der Telekom ein Siemens Gigaset E 310, Basisstation mit Handgerät, außerdem als zweites Handgerät noch ein Siemens C38H Handgerät mit Ladeschale. Von UM soll ich die FB 6320 kriegen. Wie kriege ich nun diese beiden Handgeräte an die FB angeschlossen? Die FB dient ja dann als Basisstation.

2. UM Internet ohne Telefon Wenn ich UM nur für Internet beauftrage, könnte ich meine jetzige Rufnummer auf Sipgate portieren lassen (wo ich schon seit einiger Zeit eine Ortsnetz-Rufnummer habe, die ich auf Reisen nutze, damit ich von deutschen Anrufern im Ortsnetz erreichbar bin). Kann ich in einem solchen Fall meine bisherigen Telefone weiterhin nutzen? Und wie geht das praktisch vonstatten? Muss ich in der FB dann die Internet-Telefonie einstellen, oder was ist da nötig?

Soweit meine ersten Fragen, ich hoffe, es ist alles deutlich geworden. Wenn nicht, bitte fragen.
longrini03
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 28.04.2013, 09:56

Re: Umstieg Telekom auf UM - Internet und/oder Telefon?

Beitragvon Knifte » 28.04.2013, 18:45

In der FritzBox wird die Telefonie in beiden von dir beschriebenen Szenarien als VoIP realisiert. D.h. deine Zugangsdaten sind in der FritzBox hinterlegt. Bei Variante 1 wird das automatisch von UM erledigt, bei Variante 2 musst du die Konten von Sipgate selber in der FritzBox anmelden.

Diene Telefone musst du nun entweder direkt an der DECT-Basis der FritzBox anmelden oder du schliesst die Basisstation der Telefone mit dem Telefonkabel an der FritzBox an.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umstieg Telekom auf UM - Internet und/oder Telefon?

Beitragvon ART71 » 28.04.2013, 18:49

zu 1)
Du kannst die Basisstation mit Handgerät über RJ11 (oder über den mitgelieferter TAE-Adapter) an der Fritzbox anschließen und das Handgerät entweder an der Basisstation, sofern möglich, oder direkt an der Fritzbox über DECT anmelden.

zu 2)
Du kannst deine Rufnummer zu Sipgate portierten lassen. Allerdings bekommst du ohne Telefonoption bei UM keine Fritzbox. Du benötigst aber eine (VOIP-fähige)...ansonsten kannst du in der Regel an jeder (VOIP-fähigen) Fritzbox wie oben beschrieben deine Telefon anschließen. Für DECT benötigst du natürlich eine DECT-fähige Fritzbox.
ART71
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 84
Registriert: 28.04.2010, 08:56

Re: Umstieg Telekom auf UM - Internet und/oder Telefon?

Beitragvon wedok » 28.04.2013, 20:52

ich nutze 1play + 5 eur. aufpreis easybell telefonflat an nem gigaset a580 ip.

inkl. allem was beim unitymedia 80er jahre telefonanschluss nicht geht:
-ändern Sie kostenlos Ihre Rufnummernanzeige.
-kostenloser persönlicher Anrufbeantworter mit individueller Ansage und optionaler Weiterleitung von neuen Nachrichten per E-Mail (Voicemail).
-Unterstützung von ISDN Merkmalen, z.B. Rufweiterleitung, Anklopfen und Rufnummernunterdrückung (auch fallweise)
-2 parallele Gespräche ein-/ausgehend möglich
-saubere digitale sprachqualität, nich wie bei unitym. mit rauschen, knacken und piepen.

unity sollte sich wirklich mal gedanken über die telefonperformance machen und cisco sollte nen sip "weiterleitungs server" zum kabeltelefonanschluss auf allen kabelmodems machen so das sip endgeräte sich mit 192.168.100.1 verbinden können um die analoge technik der 20er jahre endlich auszumerzen.
Bild
Internet PREMIUM 120
wedok
Kabelexperte
 
Beiträge: 136
Registriert: 21.11.2011, 21:08

Re: Umstieg Telekom auf UM - Internet und/oder Telefon?

Beitragvon longrini03 » 28.04.2013, 21:59

Knifte hat geschrieben:In der FritzBox wird die Telefonie in beiden von dir beschriebenen Szenarien als VoIP realisiert.
Da ist vom Verständnis her irgendwas durcheinander geraten. Version 1 hat nichts mit der Nummer bei Sipgate zu tun, da geht es mir nur darum, die vorhandenen Telefone (also die beiden Handgeräte, einmal mit Basisstation, einmal mit Ladeschale) weiter nutzen zu können. Version 2 werde ich nicht weiter verfolgen, wie ich nämlich mal zwischendurch nachgerechnet habe, wird Internet von UM und dazu die Nummer zu Sipgate teurer, als wenn ich die Nummer bei Sipgate als Notstopfen behalte (z. B., um aus dem Ausland preisgünstig nach Hause telefonieren zu können) und bei UM das Internet und das Telefon beauftrage.
longrini03
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 28.04.2013, 09:56

Re: Umstieg Telekom auf UM - Internet und/oder Telefon?

Beitragvon longrini03 » 28.04.2013, 22:04

ART71 hat geschrieben:zu 1) Du kannst die Basisstation mit Handgerät über RJ11 (oder über den mitgelieferter TAE-Adapter) an der Fritzbox anschließen und das Handgerät entweder an der Basisstation, sofern möglich, oder direkt an der Fritzbox über DECT anmelden.
Also nochmal, damit ich das auch richtig verstehe. Die Basisstation mit Handgerät schließe ich an der FB an, und zwar seitlich, wo sich der Anschluss für einen TAE-Stecker befindet. Damit ist dieses Telefon dann schon "angeschlossen". Das zweite Handgerät mit Ladeschale melde ich über den DECT-Schalter an der FB an. Ist das alles so richtig? Alternativ dazu könnte ich auch beide Handgeräte über den DECT-Schalter der FB anmelden. Auch richtig?
ART71 hat geschrieben:zu 2)
Dazu mein voriger Beitrag, diese Option werde ich nicht weiter verfolgen. Danke trotzdem für den Hinweis.
longrini03
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 28.04.2013, 09:56

Re: Umstieg Telekom auf UM - Internet und/oder Telefon?

Beitragvon Knifte » 28.04.2013, 22:05

Wenn du die FritzBox 6320 bekommst, dann gilt meine Aussage aber trotzdem, weil der UM Telefonanschluss mittels VoIP realisiert wird. Bei Variante 2 hättest du ja auch gar keine FritzBox bekommen, ie ein Vorredner schon geschrieben hat.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umstieg Telekom auf UM - Internet und/oder Telefon?

Beitragvon longrini03 » 28.04.2013, 22:12

wedok hat geschrieben:inkl. allem was beim unitymedia 80er jahre telefonanschluss nicht geht:
Was muss ich mir dabei vorstellen: 80er Jahre Telefonanschluss? Soll das heißen, dass das Telefonieren mit UM nicht gut geht, oder was willst Du damit sagen?
wedok hat geschrieben:-ändern Sie ... -kostenloser ... -Unterstützung von ISDN ... -2 parallele ...
Brauche ich alles nicht. Meine Rufnummer ist meine Rufnummer, die Anzeige dafür muss ich nicht ändern, und auch für den Rest habe ich keine Verwendung.
wedok hat geschrieben:unity sollte sich wirklich mal gedanken über die telefonperformance machen und cisco sollte nen sip "weiterleitungs server" zum kabeltelefonanschluss auf allen kabelmodems machen so das sip endgeräte sich mit 192.168.100.1 verbinden können um die analoge technik der 20er jahre endlich auszumerzen.
Vorhin waren es die 80er Jahre, jetzt sind es die 20er Jahre, ehrlich gesagt, Du verwirrst mich ein wenig.
longrini03
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 28.04.2013, 09:56

Re: Umstieg Telekom auf UM - Internet und/oder Telefon?

Beitragvon Knifte » 29.04.2013, 07:09

Also mir reichen auch die normalen Funktionen eines normalen Telefonanschlusses aus.

Und ich bin mit der Qualität des UM Telefonanschlusses vollkommen zufrieden. Selten beschwert sich mal jemand, dass wir sehr leise wären. Aber das kommt wie gesagt recht selten vor.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umstieg Telekom auf UM - Internet und/oder Telefon?

Beitragvon hajodele » 29.04.2013, 08:12

longrini03 hat geschrieben:
ART71 hat geschrieben:zu 1) Du kannst die Basisstation mit Handgerät über RJ11 (oder über den mitgelieferter TAE-Adapter) an der Fritzbox anschließen und das Handgerät entweder an der Basisstation, sofern möglich, oder direkt an der Fritzbox über DECT anmelden.
Also nochmal, damit ich das auch richtig verstehe. Die Basisstation mit Handgerät schließe ich an der FB an, und zwar seitlich, wo sich der Anschluss für einen TAE-Stecker befindet. Damit ist dieses Telefon dann schon "angeschlossen". Das zweite Handgerät mit Ladeschale melde ich über den DECT-Schalter an der FB an. Ist das alles so richtig? Alternativ dazu könnte ich auch beide Handgeräte über den DECT-Schalter der FB anmelden. Auch richtig?

Der Anschluß funktioniert nicht wie oben beschrieben, sondern nach der Anleitung von AVM (2): http://service.avm.de/support/de/skb/FR ... lefonieren
Ich habe hier das Beispiel mit der 7270 gemacht. Das funktioniert aber identisch mit jeder Fritzbox, die festnetzfähig ist. Die 7240 funktioniert z.B. nicht.
Ergänzend benötigst du noch einen RJ11-Western Adapter.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Bing [Bot] und 51 Gäste