- Anzeige -

DS-Lite - wie funktioniert's? Geht es auch ohne UM-Hardware?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

DS-Lite - wie funktioniert's? Geht es auch ohne UM-Hardware?

Beitragvon aldi » 11.04.2013, 16:34

Hallo!

Meine Frage in Kurzform: Wie funktioniert das DS-Lite von UM auf der Protokollebene? Ist das ein Standardprotokoll oder kocht UM hier ein eigenes Süppchen?

Und ein wenig ausführlicher:
Ich habe einem Bekannten UM empfohlen, ohne zu wissen, dass UM prinzipiell nur noch IPv6 Anschlüsse an Neukunden vergibt. (Von Premium-Anschlüssen etc. sehen wir einfach erstmal ab). Am Wochenende werde ich ihm Helfen die Geräte zu verkabeln und versuche mich deswegen so gut es geht zu informieren, um Probleme zu vermeiden.
Von DS-Lite weiß ich bis jetzt nur, dass die UM-Hardware IPv4 in IPv6 kapselt und diese zu einem IPv4 Knoten von UM leitet. Dieser entpackt es, macht dann NAT und verschickt sie in die Welt.

Wo finde Informationen, wie hier IPv4 in IPv6 eingebettet wird (wird hier nur eingebettet oder gekapselt?) und welcher UM-Server von UM für das Umpacken zuständig ist?
Wäre DS-Lite mit eigener Hardware möglich? (vom Cable-Modem mal abgesehen)

Danke für alle erklärenden Antworten.
viele Grüße
Aldi
Benutzeravatar
aldi
Kabelneuling
 
Beiträge: 35
Registriert: 20.07.2011, 15:48
Wohnort: Bonn

Re: DS-Lite - wie funktioniert's? Geht es auch ohne UM-Hardw

Beitragvon Knifte » 11.04.2013, 16:48

aldi hat geschrieben:Hallo!


Hallo :D

aldi hat geschrieben:Meine Frage in Kurzform: Wie funktioniert das DS-Lite von UM auf der Protokollebene? Ist das ein Standardprotokoll oder kocht UM hier ein eigenes Süppchen?


Meines Wissens ist das ein standardisierter Ansatz zur IPv6-Implementierung bzw. für den Übergangszeitraum.

aldi hat geschrieben:Von DS-Lite weiß ich bis jetzt nur, dass die UM-Hardware IPv4 in IPv6 kapselt und diese zu einem IPv4 Knoten von UM leitet. Dieser entpackt es, macht dann NAT und verschickt sie in die Welt.


Ich weiss zwar nicht genau, was du mit "kapselt" meinst, aber bei DS-lite läuft alles, was über das IPv6-Protokoll läuft direkt über IPv6. IPv4 wird über den sogenannten AFTR geNATted (dies bezieht sich m.E. aber auch nur auf eingehende Verbindungen. Nähere Details kannst du im Thread bzgl. der IPv6-Problematik finden. Da wurde alles schon zigmal erklärt.

aldi hat geschrieben:Wo finde Informationen, wie hier IPv4 in IPv6 eingebettet wird (wird hier nur eingebettet oder gekapselt?) und welcher UM-Server von UM für das Umpacken zuständig ist?
Wäre DS-Lite mit eigener Hardware möglich? (vom Cable-Modem mal abgesehen).


Infos findest du im o.g. Thread. Ich weiss nicht was du mit "eingebettet" und "gekapselt" meinst. Keine Ahnung, ob man rausfindet, welcher Server von UM dafür zuständig ist, ist aber auch vollkommen egal, da du um diesen Server nicht herum kommen wirst. Was meinst du jetzt mit DS-lite mit eigener Hardware? DS-lite ist meinem Verständnis nach in erster Linie wie ein großer NAT-Router zu verstehen. Nur hast du diesen NAT-Router nicht bei dir zuhause stehen und kannst den so konfigurieren, wie du das möchtest, sondern der wird von UM betrieben und von denen konfiguriert. Ausserdem teilst du dir "deine" IPv4-Adresse mit u.U. vielen anderen UM-Kunden, die diese IPv4 aquch gleichzeitig nutzen. Problematisch wird es deshalb primär bei allen eingehenden IPv4-Verbindungen. Da der große UM-NAT-Router (das sog. AFTR) nicht weiss, wohin er die IPv4-Pakete schicken soll, verschwinden die einfach im Nirvana.

Mit eigener Hardware wirst du daran nicht das geringste ändern können. Evtl. kannst du mit irgendwelchen IPv4 to IPv6 oder umgekehrt Tunneln daran irgendwas ändern.

Wenn du dich umfassend informieren willst, dann lies dir mal den o.g. Thread durch. Guckst du hier: viewtopic.php?f=53&t=23008
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: DS-Lite - wie funktioniert's? Geht es auch ohne UM-Hardw

Beitragvon jcoder » 11.04.2013, 18:17

aldi hat geschrieben:Meine Frage in Kurzform: Wie funktioniert das DS-Lite von UM auf der Protokollebene? Ist das ein Standardprotokoll oder kocht UM hier ein eigenes Süppchen?

DS-Lite ist ein von der IETF in RFC6333 ( http://www.rfc-editor.org/rfc/rfc6333.txt )standardisiertes Protokoll. Einige Erweiterungen dieses Protokolls befinden sind noch im Draft-Status oder sind zur Standardisierung eingereicht.

aldi hat geschrieben:Wäre DS-Lite mit eigener Hardware möglich? (vom Cable-Modem mal abgesehen)

Theoretisch ja, wenn Du
a) UM dazu bringst, Dir zu einem IPv6/DS-Lite-Anschluss ein reines Modem zu liefern und
b) dahinter einen Router packst, der DS-Lite beherrscht.

Praktisch würde ich sagen: Spiele Lotto- da sind Deine Chancen auf den Jackpot höher.

Abgesehen davon verstehe ich auch nicht, welchen Nutzen erhoffst, wenn Dein Tunnel-Endpunkt eigene Hardware wäre?
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: DS-Lite - wie funktioniert's? Geht es auch ohne UM-Hardw

Beitragvon aldi » 11.04.2013, 21:48

Knifte hat geschrieben:Ich weiss nicht was du mit "eingebettet" und "gekapselt" meinst.

Ich gebe zu, dass es schlecht formuliert war.
Einbetten: Man kann IPv4 Adressen in IPv6 Adressen einbetten. Demnach müsste man nur aus dem IPv6-Header einen IPv4 Header machen, den Payload des IP-Paketes umkopieren, und fertig
Kapseln: Traditionelles Tunneln. Man verpackt ein IPv4 Paket samt Header in ein neues IPv6 Paket. Für den Router einfacher zu handhaben, weil er nichts übersetzen muss.
Knifte hat geschrieben:Was meinst du jetzt mit DS-lite mit eigener Hardware?

Etwa so: an die Leitung klemme ich ein Cable-Modem. An das Modem meinen Router, der DS-Lite macht. Das meinte ich damit.
Knifte hat geschrieben:Mit eigener Hardware wirst du daran nicht das geringste ändern können.

Das weiß man erst, wenn man verstanden hat, wie es funktioniert, oder?... Außerdem scheint die Standardhardware von UM recht unflexibel zu sein. Soweit ich es in den Beiträgen gelesen habe, kann man in der Firewall keine Ports für dahinterliegende Geräte öffnen. Ich hatte vor einen OpenVPN Tunnel einzurichten - und in diesem Fall wäre es das einfachste, wenn alle Dienste auf demselben Gerät laufen würden.
viele Grüße
Aldi
Benutzeravatar
aldi
Kabelneuling
 
Beiträge: 35
Registriert: 20.07.2011, 15:48
Wohnort: Bonn

Re: DS-Lite - wie funktioniert's? Geht es auch ohne UM-Hardw

Beitragvon aldi » 11.04.2013, 21:56

jcoder hat geschrieben:Theoretisch ja, wenn Du
a) UM dazu bringst, Dir zu einem IPv6/DS-Lite-Anschluss ein reines Modem zu liefern und
b) dahinter einen Router packst, der DS-Lite beherrscht.
Praktisch würde ich sagen: Spiele Lotto- da sind Deine Chancen auf den Jackpot höher.

:smile: Ja, das das befürchte ich auch... Aber es schadet nicht nachzufragen, vielleicht hat jemand es schon mal versucht.
jcoder hat geschrieben:Abgesehen davon verstehe ich auch nicht, welchen Nutzen erhoffst, wenn Dein Tunnel-Endpunkt eigene Hardware wäre?

Wie ich schon in der Antwort an Knifte schrieb, ich hatte vor einen OpenVPN Tunnel einzurichten. Eventuelle Portfreigaben wären vermutlich auch einfacher, wenn man so die Beiträge über die Standardhardware hier liest. Und Horizonterweiterung. :zwinker:
viele Grüße
Aldi
Benutzeravatar
aldi
Kabelneuling
 
Beiträge: 35
Registriert: 20.07.2011, 15:48
Wohnort: Bonn

Re: DS-Lite - wie funktioniert's? Geht es auch ohne UM-Hardw

Beitragvon piotr » 11.04.2013, 23:55

Du hast bei DS-Lite -egal mit welcher Hardware- das Problem, dass Du noch keine IPv4-Ports weiterleiten kannst.
Das ist leider nunmal beim DS-Lite das Problem, wo es zwar Loesungsansaetze (z.B. mit dem Port Control Protocol) gibt, aber alles noch nichts Standardisiertes.

Als Bsp mal zwei User auf derselben AFTR IPv4 Pool IP und beide wollen nun auf Ihren hinter dem UM Modem liegenden Router mit demselben Port zugreifen und dafuer diesen freigeben.
Wie willst Du das loesen?


IPv6 geht alles.
Nur was willst Du bei IPv6 fuer Ports weiterleiten, wenn kein NAT an der Stelle vorhanden ist wo Du etwas weiterleiten moechtest?

Es hilft vllt. das angesprochene mit dem OpenVPN-Tunnel mit IPv6 an beiden Enden.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: DS-Lite - wie funktioniert's? Geht es auch ohne UM-Hardw

Beitragvon aldi » 12.04.2013, 13:39

piotr hat geschrieben:Du hast bei DS-Lite -egal mit welcher Hardware- das Problem, dass Du noch keine IPv4-Ports weiterleiten kannst.
Das ist leider nunmal beim DS-Lite das Problem, wo es zwar Loesungsansaetze (z.B. mit dem Port Control Protocol) gibt, aber alles noch nichts Standardisiertes.
(...)
Wie willst Du das loesen?

Gar nicht - hatte ich auch nicht vor. Ich habe auch an keiner Stelle behauptet, dass ich eine öffentliche, extern erreichbare IPv4 Adresse haben will. :zwinker:
piotr hat geschrieben:Es hilft vllt. das angesprochene mit dem OpenVPN-Tunnel mit IPv6 an beiden Enden.

Genau. Ein Tunnel mit IPv4 Adressen an beiden Enden, ob nun über 4 oder 6, das ist egal. Dazu muss ich aber eigenen Router verwenden, und das wohl zusätzlich zum UM-Router. Und hoffen, dass man den UM-Router weit genug konfigurieren kann, damit beide zusammenspielen, also dass man zusätzlich IPv4 Routen per DHCP anbieten kann.
Mit nur einem (meinem!) Gerät wäre so ein Unterfangen einfacher, das wird wohl aber nicht gehen...

Ich danke euch schon mal für diese Antworten, mal sehen was mich am Sonntag erwartet. :)
viele Grüße
Aldi
Benutzeravatar
aldi
Kabelneuling
 
Beiträge: 35
Registriert: 20.07.2011, 15:48
Wohnort: Bonn


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 54 Gäste