- Anzeige -

Verzweiflung - Wie komme ich an einen Vertrag?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Verzweiflung - Wie komme ich an einen Vertrag?

Beitragvon roesti » 02.04.2013, 13:54

Hallo miteinander,

um den Threadtitel zu entwirren, würde ich gern meine "Geschichte" vortragen - und hoffe, eventuell Tipps zu erhalten, wie man weiter vorgehen kann ;)

Derzeit besitzen wir noch einen DSL-Anschluss, da dieser aber extreme Probleme macht und der DSL-Ausbau in unserer Gegend etwas dünn ist (Telekom liefert max. 2Mbit/s) möchten wir davon weg. Unitymedia bietet sich hier als optimale Lösung an, ist er doch unser Kabelanbieter. Klingt zunächst einfach, ist es aber dann doch nicht.

Vor einigen Jahren schauten wir (unverbindlich, da DSL-Vertrag mit längerer Laufzeit) auf die UM-Seite (damals noch iesy glaub ich), der Verfügbarkeitscheck bescheinigte uns eine Bandbreite von 32MBit/s. Da dachten wir uns - gut, alles klar. Wenn der DSL-Vertrag weg ist, wechseln wir. Zwischenzeitlich wurde im Haus (größeres Mehrfamilienhaus, ca. 20 Eigentumswohnungen, teilweise privat vermietet) die komplette Kabelanlage von einer Privatfirma (Marnert) runderneuert. Es wurden auch neue Kabel gezogen und diese "neueren" Multifunktionsdosen installiert. Da dachten wir auch noch - super, dann kann unserem Vorhaben ja nichts mehr im Wege stehen.

Als es nun soweit war und wir die Verfügbarkeitscheckseite aufruften, kam die Überraschung - "An ihrem Standort ist leider kein Produkt verfügbar". Etwas verwirrt rief ich bei UM an, die mir sagten: Sorry, Unitymedia ist für Ihren Standort nicht zuständig (was es aber ist ;)). Ich solle mich doch mal an KabelBW wenden. Hierzu muss man erwähnen, dass wir zwar in Hessen, aber nahe an der Grenze zu Mannheim (BW) wohnen und es da natürlich zu Überschneidungen kommen kann. Also bei KabelBW angerufen, die mir mitteilten, dass ich mich bitte an Unitymedia wenden soll :glück: Nach langem hin und her und auch Gesprächen mit dem Vermieter (wir sind Mieter und haben keinen "direkten" Vertrag mit dem Kabelanbieter) wurde nochmal eindeutig geklärt, dass wir bei Unitymedia sind.

Gut, also nochmal angerufen - schon wieder die Abwimmlerei "Wir sind nicht ihr Anbieter". Nach kurzem Nachhaken und mehreren Telefonweiterleitungen gab UM "dann zu", unser Haus zu versorgen. Jedoch sei die Verkabellung unseres Hauses extrem marode, wodurch sie keine Produkte anbieten könnten. Ich erklärte, dass dies sehr unwahrscheinlich ist, da eben diese Kabelanlage (Hausverteiler + Hausverkabelung + Anschlüsse in den Wohnunge) erneuert worden ist vor nicht all zu langer Zeit. Man meinte, man könne da nichts machen, es stehe eben so in dieser Datenbank.

Witzigerweise sind aber alle UM-Produkte (bis zu 100MBit/s) in allen Nachbarhäusern (die übrigens Standard"platte" sind, also alle gleich) verfügbar. Da kam ich auf die Idee - gut, wenn ich die Hardware eines Kunden aus meiner Nähe besorge und bei mir mal flux "teste", sollte man ja sehen, ob es funktioniert oder nicht. Denn das Gebiet wird ja wohl im gleichen Verteilerzentrum münden. Gesagt getan, Kabelmodem + HD Receiver geliehen, angeschlossen...

Und siehe da:

Internet mit wurde synchronisiert (nach kurzer Zeit auf volle 100Mbit/s) und auch der HD-Receiver mit allen Sendern funktionierte tadellos


Was zwei Dinge dann klärt: UM ist wirklich unser Kabelanbieter (welch Überraschung) und die Dienste sind verfügbar. Also sollte ja einem Vertrag nichts im Wege stehen.. Also kontaktierte ich UM erneut mit diesen Tatsachen und dachte, man könnte dies nun unkompliziert in die Wege leiten. Weit gefehlt. Ich erhielt wieder die Aussage: Unitymedia? Ne, wir sind nicht ihr Kabelanbieter! :hirnbump: :wand: :D Nach Rückantwort mit "doch" kam dann (diesmal sogar ein schicker Brief), unsere Kabellanlage im Haus wäre marode. :hammer: :radio: Also es läuft scheinbar auf eine Never Ending Story hinaus.

Hat einer eine Idee, wie ich den UM Techniker dazu bewegen kann, dass er vorbeikommt und sich vom Gegenteil überzeugt? Warum will UM nicht mein Geld? Hat keiner mehr Kunden nötig von den "Großen"? ;) Scheitert der Vertragsabschluss wirklich daran, dass die Datenbank (Verfügbarkeitsscheck) schlicht einen Fehler hat?

Dazu muss ich sagen: Ich telefonierte mit der Firma, die die Anlage saniert hatte. Die bestätigten mir ebenfalls, dass technisch alles i.O. ist und der Freigabe (techn.) nichts im Wege steht. Dafür wurde die Anlage ja auch erneuert. Tatsächlich ergibt es ja auch keinen Sinn - wieso sollte die Analage im Haus erneuert worden sein, da analoges Fernsehen seit eh und je funktioniert. Die Firma meinte auch, da das Nachbarhaus und dieses quasi an einem "Strang" hängen und es ein Doppelauftrag für beide Häuser war, kann das was UM sagt nicht stimmen. (Im Nachbarhaus ist laut UM 3play verfügbar).

Meine momentane Idee: Ich melde einen Vertrag bei einem Nachbarn im anderen Haus an und "ziehe" diesen anschließend auf mich um, wenn UM sich weiter so quer stellt. Das kann aber doch nicht wirklich die Lösung sein, oder?
roesti
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.04.2013, 13:20

Re: Verzweiflung - Wie komme ich an einen Vertrag?

Beitragvon Dinniz » 02.04.2013, 16:40

Vermutlich war vor einiger Zeit mal ein Techniker für einen Nachbarn vor Ort der festgestellt hat, dass die Anlage (zu dem Zeitpunkt) marode ist.
Der Eigentümer sollte Unitymedia informieren, dass die Hausanlage modernisiert und Rückkanaltauglich gemacht wurde.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10369
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 25 Gäste