- Anzeige -

Etwas "hakelige" Telefonverbindung aus der Ferne

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Etwas "hakelige" Telefonverbindung aus der Ferne

Beitragvon unity2020 » 01.04.2013, 01:01

Hallo,

wir sind seit April letzten Jahres dabei, und bisher läuft alles sehr gut, vor allem der Speed bei Downloads und Uploads ist einfach klasse. Techniker für Ersteinrichtung hat etwas auf sich warten lassen, Sie haben ja derzeit wegen vielen Wechslern ordentlich zutun.
Hatte am Telefon mit den 12 Gratismonaten abgesprochen, weil man uns schon nach 3 Monaten den vollen Preis berechnen wollte, hat man uns nochmal 3 Gratismonate dazu geschenkt, sodass wir erst ab August denn vollen Preis zahlen, vorher nur die 5 Euro für die Fritz und Telefon Plus :zwinker: :D

Noch ein kleines Problem: Normalerweise hat Unitymedia nach neusten Tests ja sogar Rufaufbauzeiten schneller als die Telekom. Aus dem Ortsnetz bei uns gehts auch echt schnell, nur aus der Ferne, kommt ein "hakelnder" Ton.

Wir haben eine schon ältere Ackermann ISDN Anlage die an die Fritz 6360 angeschlossen ist, in der Fritz ist der S0 Port aktiviert.
Habe ich das wohl was falsch gemacht? Muss in der Anlage evtl. was verstellt werden?

Sonst die Frage: Wir haben nur 2 Telefone und ein Fax (3 Nummern) im Haus. Ist es möglich, die 3 Sachen einfach an die Fritz anzuschließen?

Danke
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.
unity2020
Übergabepunkt
 
Beiträge: 356
Registriert: 18.12.2011, 07:34

Re: Etwas "hakelige" Telefonverbindung aus der Ferne

Beitragvon koax » 01.04.2013, 07:44

unity2020 hat geschrieben:Wir haben eine schon ältere Ackermann ISDN Anlage die an die Fritz 6360 angeschlossen ist, in der Fritz ist der S0 Port aktiviert.
Habe ich das wohl was falsch gemacht? Muss in der Anlage evtl. was verstellt werden?

Es muss eine ISDN-Telefonanalge eingerichtet werden.

Sonst die Frage: Wir haben nur 2 Telefone und ein Fax (3 Nummern) im Haus. Ist es möglich, die 3 Sachen einfach an die Fritz anzuschließen?

Je nach Art der Telefone und Konstellation kann man jede Menge Telefone anschließen.
Es gehen 2 analoge Telefone.
Es gehen an einem S0-Bus etliche ISDN-Telefone
Es gehen mehrere DECT-Basisstationen (Analog und ISDN) mit in der Regel bis zu je 8 Telefone. Bei ISDN können bei einer Basisstation auch mehrere getrennte Nummern vergeben werden.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Etwas "hakelige" Telefonverbindung aus der Ferne

Beitragvon jcoder » 01.04.2013, 10:19

unity2020 hat geschrieben:nur aus der Ferne, kommt ein "hakelnder" Ton.

Das mit dem hakelnden Ton habe ich auch an meinen Telefonen (ISDN und analog) direkt an der Fritz!Box. Ich denke daher, das Problem wird eher am UM-Anschluss als an Deiner Telefonanlage liegen.

Der Rufaufbau von meinem Unitymedia-Anschluss benötigt mit 5-6 Sekunden meist sogar länger als ein Rufaufbau aus einem Mobilfunknetz heraus. Das ist bei mir unabhängig davon, ob ich einen Teilnehmer im Ortsnetz anrufe oder jmd., der 300km entfernt ist. (Muss es eigentlich auch sein, da UM ja VoIP einsetzt. Wenn die Sprach-Daten-Pakete über Frankfurt (oder sonstwo) geroutet werden, ist es ja ziemlich egal, ob ich im Ortsnetz oder in München anrufe).
Aber daran gewöhnt man sich.

Störend finde ich nur, dass ich manche sipgate-Anschlüsse von meinem Unitymedia-Anschluss aus mehrmals anwählen muss, bevor überhaupt ein Verbindungsaufbau stattfindet, während der Verbindungsaufbau von meinem Handy oder meinem 1&1-Zweitanschluss heraus direkt funktioniert.

Ich teste hier gerade die EasyBell CallFlat. Das ist eine VoIP-FestnetzFlat für 4,99EUR/Monat zzgl. 0,79EUR für jede zusätzliche Rufnummer, die Du mit jedem Kabel-/(V)DSL-Vertrag als Telefonoption nutzen kannst.
Damit funktioniert der Rufaufbau bei mir deutlich besser als mit den Unitymedia-eigenen Rufnummern- und die Kombination Unitymedia 1Play-Internet + EasyBell-CallFlat ist darüber hinaus auch noch um einiges günstiger als UM-2Play+Telefon Komfort.

Bei den 50/100MBit 2Play-Angeboten langt UM für die Telefon-Flat im Vergleich zu den 1Play-Angeboten ja ziemlich zu.
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: Etwas "hakelige" Telefonverbindung aus der Ferne

Beitragvon Alter_Analog-Nutzer » 05.04.2013, 08:16

Hallo,

ich kann den vorgenannten Hinweis von jcoder nur bestätigen.

Egal ob Orts- oder Ferngespräch, das Phänomen mit dem spürbar verzögerten Rufein- und -ausgang von bis zu 5 Sekunden (und teilweise darüber) kenne ich seit Beginn meiner UM-Telefonie (Telefon-Plus) im Jahr 2008, und zwar sowohl in der Kombination von Kabel-Modem und FB 7170 als auch mit der FB 6360 als Einzelgerät. Man hat fast das Gefühl, dass eine Mobilfunk-Verbindung aufgebaut wird.

Nach entsprechenden Kontakten mit UM und einigen Diskussionen hier im Forum scheint das bei Telefonaten über die UM-Nummern aber üblich zu sein. Bei einem Rufaufbau über die für Auslandstelefonate genutzte EasyBell-Nummer ist das interessanterweise nicht zu beobachten, die Verbindung steht fast verzögerungsfrei.

Noch kurz zur Info: Angeschlossen bzw. verbunden mit der FB habe ich eine XI 520-ISDN-Anlage und zwei DECT-Schnurlostelefone vom Typ MT-F.
Alter_Analog-Nutzer
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 52
Registriert: 30.10.2008, 13:25

Re: Etwas "hakelige" Telefonverbindung aus der Ferne

Beitragvon unity2020 » 14.04.2013, 09:35

hab noch nix versucht bisher, da es meinen eltern jetzt doch egal ist.

wiegesagt, was ich etwas komisch finde, innerhalb des ortsnetz egal ob handy oder festnetz ist es extrem schnell verbunden, sogar schneller als telekom vorher.

ich werde in meiner neuen wohnung nur internet bei UM nehmen und zwangsläufig die lösung mit nem anderen voip anbieter wie easybell da ich fast nicht festnetz telefoniere und da auch sparen kann :super:
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.
unity2020
Übergabepunkt
 
Beiträge: 356
Registriert: 18.12.2011, 07:34

Re: Etwas "hakelige" Telefonverbindung aus der Ferne

Beitragvon TelTel » 18.04.2013, 19:44

Was bei ausgehenden Verbindungen etwas beschleunigen kann: Zum Abschluss hinter der Telefonnummer # wählen. Dadurch wird erkannt, dass die Telefonnummer vollständig eingegeben ist und nicht noch auf weitere Eingaben "gewartet" wird.
Bild
TelTel
Übergabepunkt
 
Beiträge: 326
Registriert: 07.03.2010, 17:06
Wohnort: Haan

Re: Etwas "hakelige" Telefonverbindung aus der Ferne

Beitragvon Alter_Analog-Nutzer » 27.04.2013, 09:27

TelTel hat geschrieben:Was bei ausgehenden Verbindungen etwas beschleunigen kann: Zum Abschluss hinter der Telefonnummer # wählen. Dadurch wird erkannt, dass die Telefonnummer vollständig eingegeben ist und nicht noch auf weitere Eingaben "gewartet" wird.


Hallo TelTel,

dieser Tipp zieht sich quer durch die VoIP-Landschaft, hat aber - zumindest in meinem Fall - noch nie etwas gebracht. Außerdem hat es keinen Einfluss auf die eingehenden Telefonate, die auch nur verzögert zustande kommen.
Alter_Analog-Nutzer
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 52
Registriert: 30.10.2008, 13:25

Re: Etwas "hakelige" Telefonverbindung aus der Ferne

Beitragvon unity2020 » 28.04.2013, 15:30

Alter_Analog-Nutzer hat geschrieben:
TelTel hat geschrieben:auf die eingehenden Telefonate, die auch nur verzögert zustande kommen.


ich denke aber, das wird irgendwann auch geschichte sein, jedenfalls kann man damit leben, besonders wenns ein privater anschluss ist.
trotz der leicht verzögerten verbindung arbeitet es ja dennoch sehr zuverlässig.

hier wechselt gerade der ganze ortsteil zu unitymedia, weil die telekom nur 16.000 (effektiv max. 12.000) bietet und das auch noch teurer ist als bei unitymedia. jetzt demnächst schlägt ja bei der telekom auch noch die drossel zu mit 100GB.
ich habe um diesen monat getestet und 300gb mit fullspeed geladen, hier wird also wie versprochen nix gedrosselt, zumindest hier aufm land nicht.
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.
unity2020
Übergabepunkt
 
Beiträge: 356
Registriert: 18.12.2011, 07:34

Re: Etwas "hakelige" Telefonverbindung aus der Ferne

Beitragvon Alter_Analog-Nutzer » 28.04.2013, 18:53

unity2020 hat geschrieben:
Alter_Analog-Nutzer hat geschrieben:
TelTel hat geschrieben:auf die eingehenden Telefonate, die auch nur verzögert zustande kommen.


ich denke aber, das wird irgendwann auch geschichte sein, jedenfalls kann man damit leben, besonders wenns ein privater anschluss ist.
trotz der leicht verzögerten verbindung arbeitet es ja dennoch sehr zuverlässig.

hier wechselt gerade der ganze ortsteil zu unitymedia, weil die telekom nur 16.000 (effektiv max. 12.000) bietet und das auch noch teurer ist als bei unitymedia. jetzt demnächst schlägt ja bei der telekom auch noch die drossel zu mit 100GB.
ich habe um diesen monat getestet und 300gb mit fullspeed geladen, hier wird also wie versprochen nix gedrosselt, zumindest hier aufm land nicht.


Hallo unity2020,

ich muss gerade angesichts deine Ausführungen etwas schmunzeln: Bist Du UM-Mitarbeiter? Die Argumente klingen wenigstens so. Aber sei's drum, Du hast ja nicht ganz unrecht. UM ist spürbar günstiger als die Telekom, die Internet-Datenrate ist vor allem im Gegensatz zu meiner vorherigen DSL-Leitung stabil und anfängliche Probleme mit der Telefon-Sprachqualität und zwischenzeitliche Ausfälle der FB 6360 (Austausch) wurden kostenlos und zügig behoben.

Wünschen würde ich mir noch neben der angesprochenen Beseitung der Telefonieverzögerung die Möglichkeit "Rückruf bei besetzt", vielleicht klappt das ja zukünftig.

Übrigens, bevor mich jetzt einer angesichts meiner "Lobhudeleien" im ersten Absatz fragt: Nein, ich bin (auch) nicht direkt oder indirekt bei UM beschäftigt.

...
Alter_Analog-Nutzer
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 52
Registriert: 30.10.2008, 13:25

Re: Etwas "hakelige" Telefonverbindung aus der Ferne

Beitragvon unity2020 » 29.04.2013, 18:16

Alter_Analog-Nutzer hat geschrieben:ich muss gerade angesichts deine Ausführungen etwas schmunzeln: Bist Du UM-Mitarbeiter? Die Argumente klingen wenigstens so. Aber sei's drum, Du hast ja nicht ganz unrecht.


nein kein mitarbeiter, nur sehr zufrieder neukunde, seit april letzte jahr, telekom ist jetzt april ausgelaufen. sie wollten uns schon nach 6 monaten voll berechnen im letzten jahr obwohl ich mit der dame 12 monate besprochen hatte, war wohl scharf auf ihre provision, naja sowas ist uns bei der telekom aber auch erst kürzlich passiert.
wir haben dann nochmal 3 gratismonate bekommen (bzw nur 5 euro für telefon plus) und zahlen jetzt erst ab august :super: :D

mich nervt das forum hier etwas. bevor wir wechselten habe ich mich sehr genau informiert. das forum hier war beinahe der grund, warum wir nicht wechselten, besonders das forum mit den störungen machte mir zu schaffen.
das kann unwissenden leicht einen falschen eindruck vermitteln.

der wechsel verlief aber ganz reibungslos, etwas gedauert hatte es im letzten jahr april bis der techniker gekommen war. als auch nach einer woche sich noch niemand gemeldet hatte, habe ich bei der hotline angerufen, dort gab man mir direkt von sich aus die nummer der hotline vom subunternehmer.
der entschuldigte sich, sie hätten sehr viel zu tun mit neu einrichtungen aber in der nächsten woche kam dann der techniker und seitdem rennt die sache.
selten verbindet sich die fritzbox neu, das ist allerdings meistens nachts der fall und ne sache von max. 3 minuten, ich denke das hat auch was mit den vielen neu anschlüssen zutun.
das wohngebiet hier ist schoh älter, in vielen straßen machen sie kleine löcher und buddeln die verteiler unter der erde auf.
und ich will nicht wissen, wie häufig bei der telekom das internet ausgefallen ist, dort gab es nicht die möglichkeit alles genau zu verfolgen seit wann die sache online ist wie mit der fritz box.

mich ärgert auch etwas, dass wir nicht eher schon gewechselt sind, sondern uns von der telekom vor zwei jahren auch noch nen neuen tarif haben aufschwatzen lassen.
nachdem die dame hier war, hat erstmal das ganze haus nach zigarette gestunken, ok egal.
aber meinen eltern dann auch noch falsche versprechungen machen: ja wir würden mit dem neuen tarif 16.000 plus jetzt richtige 16.000 bekommen (effektiv bisher nur max. 12.000).
als der tarif bei der telekom dann umgeschaltet wurde, ging zunächst erstmal garnix mehr, nur noch telefon. anschließend wurde es sogar langsamer als 12.000 bisher. :motz:
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.
unity2020
Übergabepunkt
 
Beiträge: 356
Registriert: 18.12.2011, 07:34

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste