- Anzeige -

Anschluss von 2 Fritzboxen?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Anschluss von 2 Fritzboxen?

Beitragvon thomasvw75 » 05.03.2013, 20:32

Hallo,
ich habe eine Frage und die Hoffnung, dass mir jemand das beantworten kann. Meine Mutter hat von der Telekom zu Unitymedia gewechselt, dadurch auch eine Fritzbox 6320 Cable erhalten . Leider (in dem Fall) besteht das Einfamilienhaus aus mehreren Etagen und dicken Betonwänden. Die Fritzbox ist über das LAN Kabel mit ihrem Rechner verbunden, der quasi in der ersten Etage steht. Die Funkverbindung wurde über einen Repeater verstärkt, das Signal ist (normalerweise) ganz okay. Oben, also zwei Etagen drüber, steht noch ein Rechner, der über WLan Stick zwar verbunden werden könnte, aber dort ist die Geschwindigkeit über WLAN sehr langsam. Jetzt meine Frage:
sie hat in dem oberen Raum ein TV Anschluss, den man auch nutzen könnte. So weit ich weiss, sind die TV Anschlüsse untereinander verbunden. Kann man dort auch eine Fritzbox anschliessen, die dann mit LAN Kabel direkt mit dem Rechner verbunden werden kann? Das wäre extrem wichtig, denn das Funksignal ist wirklich sehr schlecht, um dort oben da am Rechner vernünftig mit ins Internet zu gehen.
Was gibt es sonst für Möglichkeiten, damit man am Rechner oben gut und vor allem mit einem schnellen Internet arbeiten kann?
Wäre wirklich dankbar für jede Antwort. Ich hoffe, dass mein Problem hier klar geworden ist. ;-)
Macht es mehr Sinn mit einem Powerline Adapter zu arbeiten?
Beste Grüße
Thomas

PS
der Repeater ist "Luftlinie" 10-12 Meter von der Fritzbox entfernt, es gibt auch quasi keine Hindernisse dazwischen. Trotzdem zeigt er nur 2 oder 3 von 5 möglichen grünen Leuchtpunkten an. Ist das normal, oder sollte das Signal eigentlich stärker sein?
thomasvw75
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 05.03.2013, 20:15

Re: Anschluss von 2 Fritzboxen?

Beitragvon Vollmilchtrinker » 06.03.2013, 00:32

Ob das mit dem Repeater und seiner schwachen Leistung normal ist? Ich weiß es nicht. Bei mir wäre das vermutlich der Fall, weil es hier ein Altbau mit dicken Wänden und einem blöden Wohnungsquerschnitt (sehr langezogen) ist.

Also Dein Vorschlag mit zwei FritzBoxen wird aller Voraussicht nach nicht funktionieren. Da ist zunächst einmal die Frage, wo man die FritzBox anschließen soll. Am normalen TV-Anschluss geht nicht. Also müsste erst mal die Anschlussdose gewechselt werden und eine Dreierdose installiert werden (die mit dem zusätzlichen Ausgang für F-Stecker für das Modem). Daran kann man natürlich nicht direkt die FritzBox anschließen. Davorgeschaltet werden müsste noch das Modem. Aber da ja bereits ein Modem in Betrieb und angemeldet ist, dürfe das nicht funktionieren. Belehrt mich eines Besseren, wenn es doch gehen sollte.

Ich empfehle nach jahrelangen Tüffteleien und meterlangen LAN-Kabeln als (vor-)letzte Lösung D-LAN (also über die Stromleitungen). Ich habe es jetzt ein paar Tage in Betrieb und bin überzeugt. Sollte also fuktionieren, wenn keine völlig getrennte Stromnetze im Einfamilienhaus existieren.
Gruß vom Vollmitri (Vollmichtrinker) alias Ganter Ingo™

Echte ISDN-Telefonie mit der Telekom - VDSL 50 mit der Telekom - Mediareceiver 303 - UM Digital Highlights mit Festplattenreceiver Echostar HD 601 - FritzBox 7390 - Sipgate, Blue Sip, Axxesso, alle Prepaid, so nebenbei
Benutzeravatar
Vollmilchtrinker
Kabelexperte
 
Beiträge: 136
Registriert: 16.11.2008, 09:31
Wohnort: Münster / Westfalen - Mauritzviertel


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Poker_face und 61 Gäste