- Anzeige -

Router in ein anderes Zimmer

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Router in ein anderes Zimmer

Beitragvon Canero » 20.02.2013, 20:53

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Die MMD ist im Wohnzimmer und demenstprechend steht dort auch der Router. Ich möchte den Router gern in ein anderes Zimmer verlegen. Leider liegt zwischen Wohnzimmer und dem Zielzimmer das Badezimmer.


Ein schmales Rohr führt vom Wohnzimmer in das besagte Zielzimmer. Durch dieses Rohr habe ich ein Koaxialkabel verlegt (für den Fernseher)

Leider passt kein zweites Kabel durch das Rohr. Gibt es eine Möglichkeit, dass ich den Router doch in das andere Zimmer stellen kann? Habe da an Splitting des vorhandenen Kabels gedacht, sozusagen das Internet und TV über ein Kabel gehen würden. Wäre das irgendwie möglich?

Habt ihr eventuell andere Ideen?


Vielen Dank

Gruß,

André
Canero
Kabelneuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 20.02.2013, 20:46

Re: Router in ein anderes Zimmer

Beitragvon phoenixx4000 » 20.02.2013, 23:22

Prizipiell Jein.

ist im Wohnzimmer eine Durchgangsdose oder eine Enddose montiert?

Wie hoch ist der TX und der RX deines Modem's?

Wie gut kennst Du Dich mit Antennentechnik aus?
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Router in ein anderes Zimmer

Beitragvon Canero » 20.02.2013, 23:54

phoenixx4000 hat geschrieben:Prizipiell Jein.

ist im Wohnzimmer eine Durchgangsdose oder eine Enddose montiert?

Wie hoch ist der TX und der RX deines Modem's?

Wie gut kennst Du Dich mit Antennentechnik aus?



Mh, ich kenn mich leider gar nicht aus.

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus zur Miete, daher denke ich eine Enddose?! Kann man äußerlich den Unterschied erkennen?

Also Router habe ich die FritzBox 6360 cable von UM zur Verfügung gestellt bekommen!

Danke für deine Hilfe!
Canero
Kabelneuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 20.02.2013, 20:46

Re: Router in ein anderes Zimmer

Beitragvon phoenixx4000 » 21.02.2013, 00:03

Den Unterschied kann man nur erkennen, wenn man die Abdeckplatte entfernt und auf das Typenschild schaut.

btv 0665 oder gut mmd4 = Enddose (nur eine Kabelklemme)
alle anderen sind in der Regel Durchgangsdosen.

Die Problematik liegt hier darin zu erkennen ob schon 2 Leitungen angeschlossen sind.
Wenn nicht, dann könnte man unter Umständen das Antennenkabel, welches Du durch das Rohr verlegt hast am Durchgang der Antennendose anklemmen und in deinem Zimmer eine Weitere MMD montieren.
Dann kann man dost auch TV und INternet nutzen.

ggf könnte man auch dieses Kabel im Wohnzimmer an der Datendose anschliessen und einen aktiven Splitter in deinem Zimmer verwenden (WISI VX02 oder Astro MMV2) um das Signal auf TV und Modem zu verteilen.

Dies hat aber gegebenenfalls niedrigere Sende/Empfangspegel und eine schlechtere Signalqualität deines Anschlusses zur Folge.
Wenn Du's selbst umbaust und es kommt zu schwerwiegenden Fehlern zahlst Du auch den Technikereinsatz zur Entstörung aus eigener Tasche.

Aus welchem Grund soll denn das Modem umgesetzt werden??
Wenn es nur darum geht das Netzwerk im anderen Zimmer per Kabel nutzen zu können würde ich erst mal die Verwendung von DLAN/PLC empfehlen.

Wenn Du ein Modem und einen separaten Router hast, dann könnte das auch so klappen, das das Modem via PLC mit dem Router verbindet.
Diese Kombination kann aber bei verwendung von mehreren PLC Adaptern zu problemen führen, wenn die "Netzwerke" nicht gegeneinander abgesichert sind.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Router in ein anderes Zimmer

Beitragvon Cablemen » 21.02.2013, 07:40

phoenixx4000 hat geschrieben:btv 0665 oder gut mmd4 = Enddose (nur eine Kabelklemme).


Diese besagten Dosen sind keine Enddosen sondern Stichdosen!
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: Router in ein anderes Zimmer

Beitragvon Canero » 21.02.2013, 11:11

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich würde gern Internet über's Ethernetkabel bekommen, da dort ja bekanntlich der beste Datendurchsatz besteht. Desweiteren habe ich keine Lust auf Verbindungsabbrüche durch mäßige WLAN Verfügbarkeit.

Also wenn es echt nicht anders geht, muss der Router halt im Wohnzimmer stehen bleiben, jedoch würde ich kein zweites Kabel (in dem Fall ein Ethernetkabel) verlegt bekommen.

Bei WLAN und DLAN bin ich ein wenig skeptisch aufgrund des Datendurchsatzes und der Verbindungsqualtität.


Sobald ich zuhause bin werde ich mal auf das Typenschild gucken.


Grüße,

André
Canero
Kabelneuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 20.02.2013, 20:46

Re: Router in ein anderes Zimmer

Beitragvon Knifte » 21.02.2013, 12:40

Es gint ja hier auch einfach darum, das bestehende TV-Kabel so anzuschliessen, dass du das Kabelmodem einfach im gewünschten Raum anschliessen kannst.

Grundsätzlich ist das für die Geschwindigkeit irrelevant, ob du das Modem an Dose A oder an Dose B anschliesst, sofern diese richtig verkabelt sind und es sich um die richtigen Dosen (deswegen auch die Diskussion über die verschiedenen Dosentypen) handelt.

Dann bräuchtest du kein LAN-Kabel durch das Rohr zu quetschen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Router in ein anderes Zimmer

Beitragvon Canero » 21.02.2013, 14:15

Knifte hat geschrieben:Es gint ja hier auch einfach darum, das bestehende TV-Kabel so anzuschliessen, dass du das Kabelmodem einfach im gewünschten Raum anschliessen kannst.

Grundsätzlich ist das für die Geschwindigkeit irrelevant, ob du das Modem an Dose A oder an Dose B anschliesst, sofern diese richtig verkabelt sind und es sich um die richtigen Dosen (deswegen auch die Diskussion über die verschiedenen Dosentypen) handelt.

Dann bräuchtest du kein LAN-Kabel durch das Rohr zu quetschen.



Ich bin mir nicht sicher, ob ich etwas falsch verstanden habe oder du.

Ich habe eine MMD im Wohnzimmer. Von der aus geht ein Kabel in den Router, ein anderes ist für den Fernseher.

Das Kabel für den Fernseher geht durch ein Rohr in ein anderes Zimmer. Falls ich das Kabel umstecke und dann mit den Router im Nebenzimmer verbinde, habe ich zwar Internet aber kein Fernseh mehr.

Ist es möglich beide Signale über ein Kabel zu


Ein kleine Frage nebenbei:

Das von Unitymedia angeschlossene Kabel zw. MMD und Router ist ca. 2m lang.

Wie lang kann so ein Kabel sein ohne Qualtitäts - und Geschwindigkeitsverlust in Kauf zunehmen?
Canero
Kabelneuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 20.02.2013, 20:46

Re: Router in ein anderes Zimmer

Beitragvon Knifte » 21.02.2013, 14:50

Du hast da was falsch verstanden.

Wie kommt denn wohl das Signal in die MMD, an der jetzt gerade das Modem und der Fernseher hängen? :D

Richtig, übers Antennenkabel.

Also könntest du ja auch hingehen, und quasi selber eine MMD dahin setzen, wo jetzt dein Fernseher (im Nachbarzimmer) angeschlossen ist und dann dort sowohl das Modem als auch den Fernseher betreiben. Dann wären alle deine Probleme erledigt.

Aber dazu müssen die Techniker hier im Forum wissen, welche MMD-Dose du aktuell im Einsatz hast, damit die dir dann sagen können, ob du diese dann tauschen musst.

Am sichersten ist es aber wahrscheinlich, wenn du dir jemanden kommen lässt, der sich damit auskennt und dir das von dem Fachgerecht machen lässt.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Router in ein anderes Zimmer

Beitragvon Canero » 21.02.2013, 16:10

Okay, vielen Dank für die Verdeutlichung.

Das Rätsel mit der Dose kann ich erst heute Abend lüften, sobald ich zuhause bin.

Da du scheinbar Ahnung von der Materie hast, würde ich dich gern noch mit folgender Frage belästigen:


Canero hat geschrieben:Ein kleine Frage nebenbei:

Das von Unitymedia angeschlossene Kabel zw. MMD und Router ist ca. 2m lang.

Wie lang kann so ein Kabel sein ohne Qualtitäts - und Geschwindigkeitsverlust in Kauf zunehmen?



Danke!
Canero
Kabelneuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 20.02.2013, 20:46

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media, Yahoo [Bot] und 4 Gäste