- Anzeige -

WLAN Probleme mit Cisco EPC3208

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: WLAN Probleme mit Cisco EPC3208

Beitragvon koax » 06.02.2013, 07:33

carknue hat geschrieben:Was ist denn beim EPC3208 der Unterschied zwischen einer grün blinkenden Link LED und einer gelb/orange blinkenden? Wenn ich ein Sony Vaio Notebook mit Windows 8 direkt an das Modem anschließe blinkt sie grün, hänge ich den D-Link DIR-600 dran, blinkt sie orange. Ist das normal so? Das Handbuch sagt zu den Farben nix, nur das die Farben vom Serviceanbieter verändert werden können.

Ich vermute mal dass es die unterschiedliche Link-Geschwindigkeit ist. Dein Router hat 100 MBit/s-Ethernet, Dein Notebook wahrscheinlich 1000 MBit/s-Ethernet.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: WLAN Probleme mit Cisco EPC3208

Beitragvon Knifte » 06.02.2013, 09:34

Davon gehe ich auch aus.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: WLAN Probleme mit Cisco EPC3208

Beitragvon Shinto007 » 19.02.2014, 09:59

Hallo Gemeinde,
Ich habe ebenfalls Probleme mit dem Surfen auf wlan Geräten (am Pc nicht). Ich habe einen Belkin wlan Router am Cisco Modem 3208 (die beiden sind über den WAN Ausgang vom Belkin verbunden). Mein Pc hängt dann am Belkin. Ich habe den Belkin nicht als Accespoint eingerichtet. Dazu müsste man ja dieses Dchp ausstellen.
Im Belkin gibt es eine Option "als Access Point nutzen".
Ich habe darauf geachtet, dass das Cisco und der Wlan Router nicht dieselbe Ip Adresse haben.
Zum eigentlichen Problem:
Ich habe dieses Problem nur beim surfen oder online Apps, welche die Daten nicht kontinuirlich benötigen.
Bei youtube habe ich keinerlei Probleme. Ich habe dann mal folgendes getestet: da mein Handy über eine Slideoption verfügt, dass heisst man kann Anwendungen wie den Browser im Hintergrund geöffnet haben während man auf nem anderen Browser (chrome) surft, habe ich youtube auf diesem geöffnet und ein video geöffnet. Siehe da, es scheint mir so, dass es nun besser funktioniert, da jetzt ein ständiger Fluss an Daten vorliegt. Kann das sein? Was wäre die Erklärung bzw. Gibt es dafür eine Lösung?
Shinto007
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.02.2014, 09:33

Re: WLAN Probleme mit Cisco EPC3208

Beitragvon hajodele » 19.02.2014, 10:46

Shinto007 hat geschrieben:Hallo Gemeinde,
Ich habe ebenfalls Probleme mit dem Surfen auf wlan Geräten (am Pc nicht). Ich habe einen Belkin wlan Router am Cisco Modem 3208 (die beiden sind über den WAN Ausgang vom Belkin verbunden). Mein Pc hängt dann am Belkin. Ich habe den Belkin nicht als Accespoint eingerichtet. Dazu müsste man ja dieses Dchp ausstellen.
Im Belkin gibt es eine Option "als Access Point nutzen".
Ich habe darauf geachtet, dass das Cisco und der Wlan Router nicht dieselbe Ip Adresse haben.

Kannst du das mal näher erläutern?
Dein 3208g hat welche IP? (z.B. 192.168.0.1)
Dein Belkin hat welche IP? (192.168.0.x oder 192.168.1.1)
Wenn du schon kein Accesspoint haben willst, sollte der Belkin die 2. Variante haben.

Hast du noch IPv4 oder IPv6/DSlite?
Hast du mal einen anderen Router probiert (Belkin ist eher suboptimal)?
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3946
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: WLAN Probleme mit Cisco EPC3208

Beitragvon Shinto007 » 19.02.2014, 19:49

Hallo hajodele,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.

mein 3208 (g) hat die IP => 192.168.100.1.
Mein Belkin hat die IP => 192.168.2.4.
Habe den Dchp eben zum 2. mal ausgestellt. Dann habe ich gelesen, dass ich den WAN Ausgang nicht mehr nutzen darf und das Modem per Kabel in eine der anderen Buxen am Belkin stecken muss (Der PC hängt dann auch am Router). Auf diese Weise funktioniert aber weder das Internet am PC noch das Wlan. Muss ich wenn ich den Dchp ausstelle die IP Adressen manuell vergeben?

Ich habe mich eben zwar "schlau" gemacht, was es mit den IPv4 und IPv6 auf sich hat, kann aber nicht sagen, welches von beiden das Cisco Modem nutzt.
Ich habe allerdings noch keinen anderen Router benutzt. Der Verkäufer vom Mediamarkt argumentierte, dass sie immer diesen Router (Belkin N300) mit verkaufen, wenn jmd. Unitymedia bei Ihnen bestellt.
Welchen Router würdest du empfehlen?

Bin auf dem Gebiet nicht 100 % fitt, also verzeihe mir meine "blöde" Fragen ;)
Shinto007
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.02.2014, 09:33

Re: WLAN Probleme mit Cisco EPC3208

Beitragvon koax » 19.02.2014, 20:24

Shinto007 hat geschrieben:mein 3208 (g) hat die IP => 192.168.100.1.
Mein Belkin hat die IP => 192.168.2.4.

Bist Du wirklich sicher, dass Du ein g-Modell hast?

http://www.unitymediakabelbwforum.de/viewtopic.php?f=53&t=26864&p=281306&hilit=+schritt#p281306
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: WLAN Probleme mit Cisco EPC3208

Beitragvon Shinto007 » 20.02.2014, 01:57

Ich habe mich jetzt mal in das cisco modem eingelogt. Dort steht beim Modell cisco epc3208. Demnach lagst du mit deiner Vermutung richtig. Ich habe mir die Vorgehensweise aus dem Link angeschaut. Die kommt aber doch nur in Betracht, wenn das cisco sowohl ein modem als auch einen router besitz oder?
Wie würde sich jetzt die Vorgehensweise ändern?

Ich habe anscheinend doch Probleme mit dem Internet auf dem PC. Mußte heute eine größere Datei laden. Die Downloadgeschwindigkeit setzt immer sehr hoch an und geht dann vollends in die Knie. Habe das modem dann alleine an den Pc geschlossen. Dies funktioniert ohne Probleme.
Shinto007
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.02.2014, 09:33

Re: WLAN Probleme mit Cisco EPC3208

Beitragvon koax » 20.02.2014, 07:57

Shinto007 hat geschrieben:Wie würde sich jetzt die Vorgehensweise ändern?


1.Um vielleicht schon vorgenommene Fehlkonfigurationen zu vermeiden versetze den Belkin in den Werkszustand indem Du die Reset-Taste mindestens 5 Sekunden gedrückt hältst.

2. Verbinde Deinen PC über ein LAN-Kabel mit einem LAN-Port des Belkin und starte anschließend den Rechner neu, damit er sich per DHCP eine IP vom Belkin holt.

3. Logge Dich in das Webinterface des Belkin ein (192.168.2.1), kümmere Dich nicht um Vorschläge eine CD zu benutzen sondern richte den Router manuell ein. Stelle den Internetverbindungstyp auf "Dynamisch".

4. Wenn Du WLAN benötigst richte das WLAN im Router ein.

5. Nimm Dein Cisco-Modem vom Strom und verbinde den Belkin über seinen WAN-Port mit dem Modem.

6. Setz das Modem wieder unter Strom, damit das Modem die MAC-Adresse des Belkin lernt. Das wars.

Und lass Dein Modem in Ruhe. Dort gibt es für Dich nichts zu konfigurieren.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: WLAN Probleme mit Cisco EPC3208

Beitragvon Shinto007 » 20.02.2014, 08:39

Hallo koax,

Den Router habe ich schon mehrmals resetet. Das lag daran weil ich den DCHP server ausgestellt hatte und nicht mehr auf den Router zugreifen konnte.
Daher weiss ich auch, dass die Dynamische Einstellung schon in Werkszustand vorliegt.
Den Rest deiner Schilderung habe ich bereits so gemacht, weil dies so in der Anleitung des Routers stand.
Ich werde es aber nochmal probieren.
Kann es auch an irgendeiner Fehleinstellung des Modems liegen, welche man ebenfalls mit einem Werksreset lösen könnte? Oder kann es auch eine Unverträglichkeit der Hardware sein?
Shinto007
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.02.2014, 09:33

Re: WLAN Probleme mit Cisco EPC3208

Beitragvon Knifte » 20.02.2014, 09:00

Am Modem kannst du nix falsch einstellen. Da kannst du nämlich gar nix einstellen. Daran kann es also definitiv nicht liegen.

Es wird zwangsläufig entweder an eine falschen Konfiguration des Routers liegen oder daran, dass du das Modem nach Anschluss des Routers nicht kurz vom Strom getrennt hast.

Eine Unverträglichkeit wird es da wohl eher nicht geben. Aber das könntest du ja z.B. sehen, ob die Link-LED an der Netzwerkdose leuchtet, wenn Router und Modem miteinander verbunden sind.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 70 Gäste