- Anzeige -

Von NetCologne zu Unitymedia

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Von NetCologne zu Unitymedia

Beitragvon Kado03 » 30.12.2012, 20:15

Hallo,

mein Wohnort ist: Köln (50829)

ich bin zurzeit NetCologne Kunde, mein Vertrag läuft noch bis 01.05.2013, was bereits gekündigt wurde

Daher bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Internetanbieter, der schnell und zuverlässig ist, gleichzeitig günstig. Unitymedia's Angebote sprechen mich an und interessieren mich, da ich die Angebote sehr gut finde.

Leider finde ich nicht die Adresse von meinem Wohnsitz (neue Gegend, bzw. Straße), daher kann ich nicht Online nachschauen, was für eine Leitung ich in Anspruch nehmen kann.

Meine Frage daher:

a) Wie ist der Service bei Unitymedia?
b) Kein Mindestlaufzeit, steckt da was dahinter?
c) gibt es häufige Störungen bzgl Erreichbarkeit? (besonders in Köln)
d) die Angebote von Unitymedia finde ich sehr günstig, irgendwelche Versteckkosten?
e) In den unteren Fußnoten auf der Seite finde ich folgendes:
Highspeed mit bis zu 7,2 Mbit/s für die ersten 200 MB/Monat, danach bis zu 64 kbit/s; exklusive Roaming.

Highspeed mit bis zu 7,2 Mbit/s für die ersten 5 GB/Monat, danach bis zu 64 kbit/s, exklusive Roaming. Ungenutztes Inklusiv-Datenvolumen verfällt jeweils zum Ende des Abrechnungszeitraums


Ich habe wirklich nichts von Unitymedia gehört, keiner meiner Bekannten ist bei Unitymedia, daher mein Neugier.

Vielen Dank!
Kado03
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.12.2012, 20:08

Re: Von NetCologne zu Unitymedia

Beitragvon oxygen » 30.12.2012, 21:23

Kado03 hat geschrieben:a) Wie ist der Service bei Unitymedia?

Schlecht, wie bei allen Telekommunikationsanbietern.
b) Kein Mindestlaufzeit, steckt da was dahinter?

ka wo du das gelesen hast, normal 1 Jahre MVLZ.
c) gibt es häufige Störungen bzgl Erreichbarkeit? (besonders in Köln)
Insbesondere in Ballungsgebieten ist die Geschwindigkeit idR sehr durchwachsen.
d) die Angebote von Unitymedia finde ich sehr günstig, irgendwelche Versteckkosten?

Für 3Play ist ein Kabelanschluss Vorrausetzung.

Gruß

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Von NetCologne zu Unitymedia

Beitragvon ernstdo » 30.12.2012, 22:46

Leider finde ich nicht die Adresse von meinem Wohnsitz (neue Gegend, bzw. Straße), daher kann ich nicht Online nachschauen, was für eine Leitung ich in Anspruch nehmen kann.


Man sollte erst mal klären ob überhaupt irgendein Anschluss von UM möglich ist.

Wenn bei der Online Abfrage nicht mal Digital TV angezeigt wird kann es möglich sein das sich dort z. B. direkt Netcologne mit Breitbandkabelanschlüssen oder Glasfaser breit gemacht hat und zumindest im Haus gar kein Kabel von UM im liegt.

Wie wird TV empfangen? Per Kabelanschluss oder Satellit?

Wird wenn Kabelanschluss der Kabelanschluss mit über die Miet Nebenkosten oder übers Hausgeld (bei einer ETW) abgerechnet und wer wird dort als Kabel (Haus) Netzbetreiber angegeben?
Also das sollte man besser schon mal mit dem Vermieter oder Verwalter abklären.

Welche Internetgeschwindigkeit ist von Netcologne verfügbar? Mehr als 18 Mbit/s?

Die Fußnoten gelten für Mobilfunk über UM .......
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Von NetCologne zu Unitymedia

Beitragvon jcoder » 31.12.2012, 08:25

An sich ist der Service und die Leistung bei denen in Ordnung.
Das Einzige, was mich als Neukunden abschrecken würde: UM stellt gerade ausschließlich auf IPv6-Adressen um. Dadurch werden die UM-Internetanschlüsse quasi zu reinen Internet-Surfanschlüssen kastriert. Wenn Du nur Surfen und von Deinem UM-Anschluss aus Daten aus dem Internet abrufen möchtest, ist das vollkommen ausreichend.
Wenn Du online spielst oder zuhause Dienste für den Abruf auf Deinem Handy bereitstellst oder Dich über VPN mit Deinem Firmennetzwerk verbinden möchtest, kannst Du das mit UM derzeit nicht oder nur in speziellen, teureren Verträgen realisieren.

Kado03 hat geschrieben:d) die Angebote von Unitymedia finde ich sehr günstig, irgendwelche Versteckkosten?

So gut wie keine. Bei Vertragsabschluss wird Dir ein Sicherheitspaket (ein Virenscanner) aufgezwungen, der in den ersten drei Monaten kostenlos ist und danach 4,-- EUR/Monat zusätzlich zum Paketpreis kostet. Den solltest Du innerhalb der ersten drei Monate kündigen, wenn Du die 4 EUR sparen willst.
Bei 2Play Angeboten kommen ansonsten keine weiteren versteckten Kosten auf Dich zu-
bei 3Play Angeboten benötigst Du einen bestehenden Kabelvertrag. Der kostet zusätzlich bis zu 17,98/Monat.



Kado03 hat geschrieben:e) In den unteren Fußnoten auf der Seite finde ich folgendes:
Highspeed mit bis zu 7,2 Mbit/s für die ersten 200 MB/Monat, danach bis zu 64 kbit/s; exklusive Roaming.

Highspeed mit bis zu 7,2 Mbit/s für die ersten 5 GB/Monat, danach bis zu 64 kbit/s, exklusive Roaming. Ungenutztes Inklusiv-Datenvolumen verfällt jeweils zum Ende des Abrechnungszeitraums


Das bezieht sich auf die von UM angebotenen Mobilfunkverträge mit Datenoption, die Du separat oder zusätzlich zum 2play/3play Vertrag buchen kannst. Hat mit dem eigentlichen Festnetzanschluss nichts zu tuen. Hier gibt es nach meiner Kenntniss keine Drosselung.
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: Von NetCologne zu Unitymedia

Beitragvon Kado03 » 01.01.2013, 04:57

Hallo,

habe kein Mieter oder Vermieter, bin selber beides da eigenes Familienhaus.

Hm, dann muss ich lieber ins Shop gehen und nachfragen ob es überhaupt möglich ist!

Ich erreiche von NetCologne gute 6.000er Leitung!

Ich verstehe das mit dem IPv6-Adressen nicht?! Ich spiele öfters Game, daher ..

An TV oder sonstiges bin ich überhaut garnicht interessiert..

Vielen Dank für eure ausführliche Antworten,

Hochachtungsvoll.
Kado03
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.12.2012, 20:08

Re: Von NetCologne zu Unitymedia

Beitragvon jcoder » 01.01.2013, 11:37

Kado03 hat geschrieben:Ich verstehe das mit dem IPv6-Adressen nicht?! Ich spiele öfters Game, daher ..

IPv4 und IPv6 sind unterschiedliche Versionen des Internet-Protokolls, deren Adressierung (und Paketinhalte) nicht zueinander kompatibel sind. Über 98% des Internetverkehrs wird immer noch über den bisherigen Standard IPv4 abgewickelt. UM (inkl. Tochterfirmen) ist bundesweit der erste und einzige Provider, der Neukunden über IPv6 anbindet. Geräte von Neukunden sind dadurch für einen Großteil des Internets von Außen nicht erreichbar.
Wenn Du online spielst kann das ggf. zu einem Problem werden, da IPv4 basierte Server ggf. nicht richtig mit Deinem System kommunizieren können. Auch einige Dienste (z.B. XBox live) sind nach Problem-Berichten hier im Forum betroffen. Wenn Du nur für Dich (ohne Internet-Anbindung) spielst, stellt das ohnehin kein Problem dar.

Das IPv6-Erreicbarkeits-Problem wird sich sicher in den nächsten Jahren relativieren, da mit der Zeit immer mehr an Software, Geräte und Diensteanbietern auf IPv6 wechseln werden. Derzeit ist ein UM-Internetanschluss in diesem Bereich jedoch stark eingeschränkt.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, dass Du keine eingehenden IPv4 Pakete benötigst, hast Du zwei Möglichkeiten:
1. bestellen, unmittelbar testen und, falls es nicht klappt, ggf. von Deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Oder:
2. direkt einen Internet-Provider wählen, der noch per nativem IPv4 anbindet (dass derzeit noch alle normalen DSL-Anbieter; bei 1&1 kriegst Du die 16.000er DSL-Flatrate auch für 19,99 innerhalb der ersten 24 Monate- nach zwei Jahren kannst Du dann schauen, ob sich an der Situation bzgl. der UM IPv6 Anbindung etwas verbessert hat- ich denke, die werden sich über kurz oder lang auch etwas einfallen lassen, um ihre Akzeptanz bei Gamern wiederherzustellen)
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: Von NetCologne zu Unitymedia

Beitragvon piotr » 01.01.2013, 20:06

jcoder hat geschrieben:UM (inkl. Tochterfirmen) ist bundesweit der erste und einzige Provider, der Neukunden über IPv6 anbindet. Geräte von Neukunden sind dadurch für einen Großteil des Internets von Außen nicht erreichbar.

Ein klares Jein.

Wenn es nur um IPv6 geht, war UM nicht der erste und ist bisher auch nicht der einzige Provider.
Einige kleinere, nur in manchen Regionen verfuegbare, Provider hatten IPv6 bereits vorher an den Kunden-Anschluessen.
Bsp. die M-net Kunden rund um Muenchen und die tal.de Kunden rund um Wuppertal.

Unitymedia KabelBW -die uebrigens auch nicht bundesweit, sondern mit der Marke Unitymedia nur in NRW+Hessen und mit der Marke KabelBW nur in Baden-Wuerttemberg verfuegbar sind- war nur der erste von den grossen Providern, die seit Juli IPv6 bei den Neukunden-Anschluessen haben.

Telekom hat seit September auch IPv6 bei Neukunden.
IPv6 gibt es bei Telekom-Kunden, die die VoIP-basierten Produkte Call&Surf IP und Entertain Comfort IP bestellen.
Die klassischen Telekom-Produkte (z.B. Call&Surf Comfort), wo Telefonie und DSL mit einem Splitter getrennt sind, und auch die per UMTS/HSPA bzw. LTE realisierten Produkte (z.B. Call&Surf via Funk) haben noch kein IPv6.

Der in den restlichen Bundeslaendern verfuegbare Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland hat auch IPv6.

Das Problem ist hier eher mit welcher Technik ein Provider IPv6 einfuehrt.

Man braucht ja halt auch eine gewisse Zeit auch noch den IPv4 Betrieb.;)

Man kann - wie es die Telekom gemacht hat - den Koenigsweg waehlen und dem Kunden sowohl ein natives IPv6-Netz (Prefix Delegation) als auch eine eigene oeffentliche IPv4 IP im Dualstack-Verfahren vergeben.
Dann hat der User die geringsten Probleme.
Das geht aber nur solange gut, bis der IPv4-Adressvorrat des betreffenden Providers erschoepft ist.

Oder man nimmt gleich andere Wege zum Uebergang zu IPv6 wie z.B. Unitymedia KabelBW und auch Kabel Deutschland es gemacht haben und nimmt z.B. das bei diesen Providern eingesetzte DS-Lite mit den bekannten Einschraenkungen.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Von NetCologne zu Unitymedia

Beitragvon jcoder » 01.01.2013, 22:49

Naja- die Art der Anbindung ist es doch gerade.

Die Telekom-Anschlüsse, die seit September mit IPv6 ausgestattet sind, werden mit DualStack ausgestattet. D.h. der Neukunde bekommt auch IPv6- neben dem verbreiteten IPv4 und kann über beide Protokolle in beiden Richtungen kommunizieren. Er wird i.d.R. nicht einmal merken, dass er neben IPv4 auch IPv6 hat.

UM/KD setzen jedoch ausschließlich auf IPv6 und stellen so ihre Neukunden, die mehr als nur surfen wollen, vor Probleme in der Kommunikation- solange der Rest der Welt (lassen wir die paar Regionalen Provider mit ein paar tausend Kunden mal außen vor) noch per IPv4 unterwegs ist.

Btw.: Du kennst Dich mit dem Status der Anbindung der Provider ja recht gut aus. Kennst Du einen Mobilfunkanbieter/Vertrag, über den man eine IPv6-Anbindung bekommen kann?
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: Von NetCologne zu Unitymedia

Beitragvon eazrael » 02.01.2013, 20:26

Ob dich TV interessiert oder nicht ist erstmal egal, einen physischen Kabelanschluss brauchst du so oder so. Aber wenn dich TV wirklich nicht interessiert, dann kannst du ja auch mal bei den Business-Anschlüssen schauen. Die haben noch IPv4 Adressen, auf Wunsch auch statisch und je nach Paket oder mit Aufpreis auch 5 öffentliche Adressen. Solltest dann nur Ahnung von der Materie haben. Ich bin echt happy damit. Nur der Support ist nicht gerade der schnellste, aber zumindestens im Businessbereich ganz brauchbar.
Momentan läuft mein NC-Anschluss noch bis April nebenbei (als Backup-Leitung *G*) die Rufnummer kann leider erst am Vertragsende übernommen werden, aber UM/NC haben die Portierung schon ein Jahr im Voraus bestätigt :)
Tarif: Business 150 Internet + Phone
https://www.evilazrael.de gehostet zuhause, sogar mit IPv6 (lautet bald: sogar mit IPv4 ;))
eazrael
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 18.05.2012, 21:34
Wohnort: Troisdorf

Re: Von NetCologne zu Unitymedia

Beitragvon unimatrix01 » 03.01.2013, 01:05

mietet euch doch einfach einen vServer dann habt ihr eure IPv4 :) und zur Not könnt ihr einen solchen mit 2-5 Leuten nutzen.
seit 11/2007 bei UM - bestellt Mittwochs 16 Uhr und am folge Tag freigeschaltet, installiert und funktionsfähig gegen 16.45 Uhr (25 Std. - Rekordhalter! *ätsch*)
unimatrix01
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 20.04.2008, 17:04

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 69 Gäste