- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon xyz123 » 26.11.2013, 22:41

SpaceRat hat geschrieben:Linux ist übrigens ein total 'overhyped' System, von einem Haufen Vollspaten zusammengeschustert, die Null Ahnung von Benutzbarkeit haben und deren programmiererisches Können auch nicht gering genug geschätzt werden kann.

Beispiel gefällig?

Ich finde es ganz hypsch, in der Windows-Netzwerkübersicht schön die Topologie des Netzwerks anzeigen lassen zu können. Allerdings ist es dafür nötig, auf allen Rechnern ein Microsoft-eigenes Protokoll zu implementieren, welches sich "LLTD: Link Layer Topology Discovery Protocol" schimpft und auf Linux-Systemen i.d.R. nicht zur Verfügung steht.
Microsoft war aber so nett, neben den Spezifikationen auch gleich die entsprechenden Sourcen zur Verfügung zu stellen, wobei die Quellen allerdings keine vollständige Implementierung realisieren.
Nun, was soll ich sagen?
Ich habe die Sourcen mal durch meine diversen (Cross-)Compiler gejagt und erhalte auch eine funktionsfähige LLTD-Teilimplementierung.

Dann habe ich mich mal umgesehen und festgestellt, daß diverse Router tatsächlich LLTD implementieren und zwar auf Basis der Microsoft-Quellen, ergänzt um weitere 'Types', welche von Microsoft zwar spezifiziert, aber nicht im sample code realisiert wurden.
Komplett falsch ...

Ich meine, wie schlecht muß man bei PISA abschneiden, um folgende Angabe
Code: Alles auswählen
IPv6 Address
   +--------+--------+--------+ . . . . +--------+
   |00001000|00010000|        IPv6 Address       |
   +--------+--------+--------+ . . . . +--------+
   Type=0x08 Length=16

This property allows a responder to report its most relevant IPv6 address, if available. An IPv6 address is considered to be most relevant if it satisfies one of the following conditions, in order of decreasing priority:
1.   If more than one address is available, the first global address found is the most relevant.
2.    If more than one address is available, none of which are global, the first site-local address found is the most relevant.
3.    If more than one address is available, none of which are global or site-local, the first link-local address found is the most relevant.
4.    If there is only one address from which to choose or more than one address is available, none of which are global, site local, or link local, the first address found is the most relevant.

falsch zu verstehen?
If more than one address is available, the first global address found is the most relevant.

So wurde es von den Linux-Nerds realisiert:
Code: Alles auswählen
IPv6 Address
   +--------+--------+--------+ . . . . +--------+
   |00001000|00010000|        IPv6 Address       |
   +--------+--------+--------+ . . . . +--------+
   Type=0x08 Length=16

This property allows a responder to report a random, mostly irrelevant IPv6 address.
1.    Even if there is a relevant address available, simply report the first address found.


Hey,
bin hier eigentlich mit der Hoffnung gelandet eine Lösung zu meinem UnityMedia Problem zu finden und musste mich unbedingt anmelden um zu erfahren woher du die beiden Zitate(insbesondere das 2te Zitat) hast. Hast du das zweite Zitat überhaupt verstanden?
xyz123
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 26.11.2013, 22:21

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Piotrekk » 27.11.2013, 17:43

Entschuldigt bitte die - mit Sicherheit bereits beantwortete - Frage, ich blicke da aber trotz Lesens nicht ganz durch:

Habe vorhin einen Anruf von UM bekommen, ob ich mein 2 Play 50000 nicht für 2€ mehr im Monat auf 10000 umstellen will. Das Angebot habe ich angenommen.

Und jetzt, wo ich mich hier im Forum nach einem passenden Router erkundigen wollte, habe ich diesen (und andere) Threads entdeckt.

Im Moment habe ich ein Cisco Modem, dahinter eine FritzBox 7330.
Im Netzwerk sind zusätzlich zu einigen Android Geräten ein etwas älterer Linux Sat-Receiver und eine Xbox 360. Vorallem der Sat-Receiver muss weiterhin ohne Probleme aufs Internet zugreifen können. Muss ich diesbezüglich Probleme befürchten?
Bild
Piotrekk
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 53
Registriert: 19.12.2008, 11:19

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon atsiz77 » 27.11.2013, 17:53

Ja die Probleme wirst du wohl wie auch alle andere haben.

Leider gibt es in moment keine wirkliche Lösung
Bild
atsiz77
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 50
Registriert: 11.10.2013, 11:41

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 27.11.2013, 19:11

Piotrekk hat geschrieben:Im Moment habe ich ein Cisco Modem, dahinter eine FritzBox 7330.
Im Netzwerk sind zusätzlich zu einigen Android Geräten ein etwas älterer Linux Sat-Receiver und eine Xbox 360. Vorallem der Sat-Receiver muss weiterhin ohne Probleme aufs Internet zugreifen können. Muss ich diesbezüglich Probleme befürchten?

Nein.

Wenn Du wirklich ein Cisco-Modem (Cisco EPC3212 oder Cisco EPC3208) hast, bleibst Du nach der Umstellung auf IPv4 (Es sei denn, Du hättest einem Gerätetausch zugestimmt oder einen durch Wahl der Option "Telefon Komfort" erforderlich gemacht), denn das Cisco EPC3212 kann gar kein IPv6 und vom Cisco EPC3208 glaubt Unitymedia, daß es kein IPv6 könne.

Der Cisco-Kabelrouter EPC3208G hingegen kann IPv6 (und DS-lite), allerdings könntest Du Dich als Bestandskunde im Nachhinein direkt wieder auf IPv4 zurückstellen lassen.

Auf DS-lite kann nur landen, wer eines der folgenden Geräte hat:
- Fritz!Box 6360
- Fritz!Box 6340
- Fritz!Box 6320
- Cisco EPC3208G
- Drecknikotzlor DK7200 (Von Unitymedia als "Technicolor TC7200" bezeichnet)
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Piotrekk » 27.11.2013, 19:56

Vielen Dank SpaceRat für die Erklärung!
Habe ein Cisco EPC3208, somit muss ich wohl (erstmal?) keine Probleme befürchten ;)
Von einem Gerätetausch war am Telefon nicht die Rede und Komfortfunktionen wurden auch keine bestellt.
Bild
Piotrekk
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 53
Registriert: 19.12.2008, 11:19

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon atsiz77 » 27.11.2013, 20:32

@SpaceRat
Danke für die ausführliche Erklärun, ich ddachte das jeder halt auf ipv6 umgestellt wird..
Bild
atsiz77
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 50
Registriert: 11.10.2013, 11:41

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 27.11.2013, 20:46

atsiz77 hat geschrieben:@SpaceRat
Danke für die ausführliche Erklärun, ich ddachte das jeder halt auf ipv6 umgestellt wird..


Bestandskunden nur dann, wenn sie bereits DS-lite-taugliche Hardware besitzen
- s.o.
oder ein Hardwaretausch erforderlich ist
- weil "Telefon Komfort" neu hinzugebucht wird (Fritz!Box 6360 erforderlich)
- weil nur ein Gerät mit DOCSIS 2.0 vorhanden ist (Motorola-Modems usw.), was nur bei vorhandenem Internet <50 MBit/s sein kann

In beiden Fällen konnten Bestandskunden bisher aber noch immer darauf bestehen, daß sie wieder auf IPv4 zurückgestellt werden bzw. bei der Umstellung bereits darauf hinwirken , erst gar nicht auf DS-lite umgestellt zu werden.
Ein ganz anderes Problem ist dabei, daß das TC7200 generell nix taugt, selbst wenn man wieder auf IPv4 zurück kommt.

Der Fragesteller ist aber mit seinem Cisco-Modem fein raus, weil das nicht getauscht werden muß.

Wobei mich jetzt wundert, daß er nicht schon längst umgestellt wurde. Normalerweise erfolgen solche Umstellungen binnen Minuten nach der Beauftragung (Meine letzte Umstellung, von 64 auf 100 MBit/s, erfolgte sogar noch während der telefonischen Beauftragung, nachdem ich mitgeteilt hatte, daß ich unabhängig vom Kabel-Internet über ISDN telefoniere).

Das ist der einzige Punkt, über den sich der Fragende Sorgen machen muß: Wenn Unitymedia mit der Umstellung einen Hardwaretausch durchdrücken will, dann sind alle anderen Aussagen hinfällig und es läuft auf den Mülleimer TC7200 hinaus ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon atsiz77 » 27.11.2013, 20:54

Mal offtopic hast du zwei Anschlüsse bei dir 1x Kabel und halt normales Internet, man kann ja angeb lichnicht Internet alleine buchen bei Unity media so die Hotline.
Bild
atsiz77
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 50
Registriert: 11.10.2013, 11:41

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 27.11.2013, 20:54

xyz123 hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:
Code: Alles auswählen
IPv6 Address
   +--------+--------+--------+ . . . . +--------+
   |00001000|00010000|        IPv6 Address       |
   +--------+--------+--------+ . . . . +--------+
   Type=0x08 Length=16

This property allows a responder to report its most relevant IPv6 address, if available. An IPv6 address is considered to be most relevant if it satisfies one of the following conditions, in order of decreasing priority:
1.   If more than one address is available, the first global address found is the most relevant.
2.    If more than one address is available, none of which are global, the first site-local address found is the most relevant.
3.    If more than one address is available, none of which are global or site-local, the first link-local address found is the most relevant.
4.    If there is only one address from which to choose or more than one address is available, none of which are global, site local, or link local, the first address found is the most relevant.

falsch zu verstehen?
If more than one address is available, the first global address found is the most relevant.

um zu erfahren woher du die beiden Zitate(insbesondere das 2te Zitat) hast.


Ich gehe mal davon aus, daß Du die beiden - damit die ASCII-Kunst sauber wiedergegeben wird - als "Code" markierten Blöcke meinst.
Der erste - oben nochmals zitierte - Block stammt aus
Microsoft: Link Layer Topology Discovery Protocol Specification

xyz123 hat geschrieben:Hast du das zweite Zitat überhaupt verstanden?

Ja. Und auch selber geschrieben. :hammer:
Hast Du ihn auch verstanden? :)

Er beschreibt schlichtweg, wie der zuerst zitierte Abschnitt der originalen Spezifikationen dann unter Linux tatsächlich falsch implementiert wurde.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 27.11.2013, 21:07

atsiz77 hat geschrieben:Mal offtopic hast du zwei Anschlüsse bei dir 1x Kabel und halt normales Internet,

Ich habe zwei mal "normales" Internet:
1. Kabel-Internet mit 100 MBit/s down und 5 MBit/s up (1play 100)
2. DSL-Internet mit 16 MBit/s down und 800 kBit/s up (Vodafone DSL Maxi), in Verbindung mit echtem ISDN

Den zweiten Internet-Anschluß habe ich auch nur deshalb, weil ein reiner ISDN-Telefon-Anschluß plus Festnetz-Flat bei Vodafone sage und schreibe 1 EUR/mtl. günstiger war als ein DSL+ISDN-Komplettpaket. Für diesen popligen Euro gönne ich mir den zweiten Internet-Anschluß und habe somit auch einen Fallback, falls das Kabel-Internet mal ausfällt.

atsiz77 hat geschrieben:man kann ja angeb lichnicht Internet alleine buchen bei Unity media so die Hotline.

Natürlich kann man.
Nennt sich einfach nur "Internet $Geschwindigkeit" (Vormals: "1play") und steht auch ganz normal auf der Unitymedia-Homepage.

Würde ich Neukunden aber von abraten, denn die würden ein Drecknikotzlor DK7200 erhalten, das wirklich absolut unbrauchbar ist; ohne die Möglichkeit, durch Wahl der Option "Telefon Komfort" (Denn Telefon hat man ja dann gar nicht), eine Fritz!Box 6360 zu erhalten.

Als Bestandskunde habe ich jedoch ein reines Kabel-Modem (Cisco EPC3212), hinter dem ich jeden gewünschten Router betreiben kann.

Wenn man mit dem Internet ein bißchen mehr machen will, als sich durch Facebook zu klicken, muß man als Neukunde inzwischen mindestens 2play mit Telefon Komfort nehmen, um auch eine Fritz!Box 6360 zu erhalten.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste