- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon michael_zzz » 21.11.2013, 16:58

Hallo zusammen,

habe jetzt die gleiche Odysee hinter mir, wie sie schon oft hier im Thread beschrieben wurde. :traurig:
Ich kann mein Synology-NAS nicht mit meinem 3playPremium 100 erreichen aus dem Internet. Nach stundenlangem herumprobieren und surfen hab ich jetzt auch verstanden, dass es an IPv6 und DS lite liegt. Die Gespräche mit der Unitymedia-Hotline waren teilweise haarsträubend. :zerstör:

Im Endeffekt gibt es laut Unitymedia 4 Lösungsalternativen:

1. Bestellung einer Horizon (weil die nur IPv4 spricht). Kostenpunkt 8.- EUR p.M. plus 9,90 EUR Versand
2. Bestellung eines 3PlayPremium 150, der mit der Horizon ausgestattet ist. Kostenpunkt 10.- EUR p.M. plus 50.- EUR Bereitstellung plus 9,90 EUR Versand.
3. O-Ton aus der Mail von Unitymedia: "Um eine IPv4 Verbindung von einem IPv6 Tunnel aufzubauen, stellen verschiedene, externe Unternehmen einen Service (sogenannte Tunnelbroker) zur Verfügung. Beispielhaft ist dies mit SixXS, Net Assist oder Hurricane Electric möglich."
4. Kündigen und anderen Provider nutzen.

Welche Variante in nutze weiß ich noch nicht. Als nicht-Fachmann erscheint mir die "3" sehr kompliziert. Hab zwar schon einen Zugang zu SixXs und Hurricane Electric, aber die Einrichtung eines Tunnels überfordert mich etwas....
michael_zzz
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.11.2013, 16:45

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 22.11.2013, 20:13

michael_zzz hat geschrieben:1. Bestellung einer Horizon (weil die nur IPv4 spricht). Kostenpunkt 8.- EUR p.M. plus 9,90 EUR Versand
2. Bestellung eines 3PlayPremium 150, der mit der Horizon ausgestattet ist. Kostenpunkt 10.- EUR p.M. plus 50.- EUR Bereitstellung plus 9,90 EUR Versand.

Nach meinem Kenntnisstand ist aber auch die Horizon-Box mit der dt. Firmware verkrüppelt und kann nicht als Bridge arbeiten.

Ohne den Bridge-Modus funktioniert die Nutzung eines eigenen Routers auch mit IPv4 nur leidlich.

michael_zzz hat geschrieben:3. O-Ton aus der Mail von Unitymedia: "Um eine IPv4 Verbindung von einem IPv6 Tunnel aufzubauen, stellen verschiedene, externe Unternehmen einen Service (sogenannte Tunnelbroker) zur Verfügung. Beispielhaft ist dies mit SixXS, Net Assist oder Hurricane Electric möglich."

Haben die das wirklich so gefaselt?

Korrekt ist:
Um den Zugriff auf IPv6-Freigaben auch von reinen IPv4-only-Zugängen aus zu ermöglichen, kann man den IPv4-only-Zugang mittels eines Tunnels, z.B. von SixXS oder Hurricane Electric, auf Dual Stack (IPv4+IPv6) aufwerten.

michael_zzz hat geschrieben:Welche Variante in nutze weiß ich noch nicht. Als nicht-Fachmann erscheint mir die "3" sehr kompliziert. Hab zwar schon einen Zugang zu SixXs und Hurricane Electric, aber die Einrichtung eines Tunnels überfordert mich etwas....

Auf Deiner Seite ändert sich eigentlich gar nichts:

Du machst Deine Freigaben halt über das modernere IPv6 statt wie gehabt über IPv4.
Für einen Rechner im "Dual Stack"-Betrieb ist es völlig unerheblich, ob hinter dem DynDNS-Host "nas.crabdance.com" die IPv4-Adresse 109.123.234.56 oder die IPv6-Adresse 2a02:905:f72a:1400:289:4cff:fe53:14cb steckt.
In ersterem Fall kontaktiert er den Web-Server halt unter 109.123.234.56:80 und im zweiten unter [2a02:905:f72a:1400:289:4cff:fe53:14cb]:80, das Ergebnis ist - sofern das NAS IPv6-tauglich ist, das selbe.

Problematisch wird es nur, wenn Du von einem IPv4-only-Zugang aus auf das vorgenannte NAS zugreifen willst. Ein Rechner mit IPv4-only kann mit der IPv6-Adresse 2a02:905:f72a:1400:289:4cff:fe53:14cb nämlich nichts anfangen. Und genau an diesem Punkt greift der SixXS- oder Hurricane Electric-Tunnel. Mittels eines solchen Tunnels kann man IPv4-only-Zugänge um IPv6-Konnektivität ergänzen, um einen echten Dual-Stack-Zugang zu erhalten.
Der Zeitaufwand für die Konfiguration eines SixXS-Tunnels auf einer Fritz!Box oder auf einem Android-Smartphone (gerootet) beträgt <5 Minuten. Auf anderen Routern ist der Konfigurationsaufwand etwas höher und u.U. ein Hurricane Electric-Tunnel einfacher einzurichten.
Aber egal ob SixXS- oder HE-Tunnel: Sofern auf dem Router eingerichtet, hat danach das gesamte durch ihn versorgte Heimnetz zusätzlich auch IPv6.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon michael_zzz » 23.11.2013, 11:45

SpaceRat hat geschrieben:Nach meinem Kenntnisstand ist aber auch die Horizon-Box mit der dt. Firmware verkrüppelt und kann nicht als Bridge arbeiten.
Ohne den Bridge-Modus funktioniert die Nutzung eines eigenen Routers auch mit IPv4 nur leidlich.

Danke für den Hinweis, also ist das wahrscheinlich doch keine Alternative...
michael_zzz hat geschrieben:3. O-Ton aus der Mail von Unitymedia: "Um eine IPv4 Verbindung von einem IPv6 Tunnel aufzubauen, stellen verschiedene, externe Unternehmen einen Service (sogenannte Tunnelbroker) zur Verfügung. Beispielhaft ist dies mit SixXS, Net Assist oder Hurricane Electric möglich."

SpaceRat hat geschrieben:Haben die das wirklich so gefaselt?

Nicht nur gefaselt, das war einfach aus einer Email von Unitymedia rauskopiert...
SpaceRat hat geschrieben:Korrekt ist:
Um den Zugriff auf IPv6-Freigaben auch von reinen IPv4-only-Zugängen aus zu ermöglichen, kann man den IPv4-only-Zugang mittels eines Tunnels, z.B. von SixXS oder Hurricane Electric, auf Dual Stack (IPv4+IPv6) aufwerten.


Ah ok.. klingt erst mal einfach!

michael_zzz hat geschrieben:Welche Variante in nutze weiß ich noch nicht. Als nicht-Fachmann erscheint mir die "3" sehr kompliziert. Hab zwar schon einen Zugang zu SixXs und Hurricane Electric, aber die Einrichtung eines Tunnels überfordert mich etwas....

SpaceRat hat geschrieben:Der Zeitaufwand für die Konfiguration eines SixXS-Tunnels auf einer Fritz!Box oder auf einem Android-Smartphone (gerootet) beträgt <5 Minuten. Auf anderen Routern ist der Konfigurationsaufwand etwas höher und u.U. ein Hurricane Electric-Tunnel einfacher einzurichten.

Da musste jetzt erst mal schmunzeln. :D 5 Min für einen Spezialisten für Dich, aber nicht für jemand wie mich, der erst mal über einen ganzen Haufen fachchinesisch stolpert und jedes zweite Worte googeln muss. :kratz: Bei HE bereitet mir schon die Bestellung einen Tunnels Probeme, da ich einen IPv4-Endpoint angeben muss...

Meine Konfiguration ist aus Blickrichtung Internet betrachtet folgende:

1. Fritzbox 6320 (wird aber nur als Modem genutzt - WLAN deaktiviert)
2. ASUS-RT-AC68U (WLAN-Router)
3. Synology Diskstation 214+

Ich hab auch dein sehr gut geschriebenes IPv6-Kompendium gefunden. Hut ab dafür!!! :super: Das werde ich mir die Tage zu Gemüte führen und dann gerne noch einmal mit Fragen auf Dich zukommen. Ok? :smile:

Was mich an Unitymedia ärgert ist die Art und Wiese, wie sie einem IPv6 und DS lite um die Ohren schlagen, ohne weitere Unterstützung und wirkliche Lösungsalternativen... aber das wurde ja schon oft in dem Thread hier kritisiert.
michael_zzz
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.11.2013, 16:45

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Knifte » 23.11.2013, 11:58

Mit dem Router kann man auf jeden Fall einen HE Tunnel recht komfortabel nutzen.

Zumindest an meinem IPv4 Internetanschluss. Funktioniert perfekt.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon atsiz77 » 23.11.2013, 12:10

Hat jemand eine gute Anleitung für die Einrichtung Hurricane in Verbindung FB 636?
Bild
atsiz77
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 50
Registriert: 11.10.2013, 11:41

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 23.11.2013, 12:26

atsiz77 hat geschrieben:Hat jemand eine gute Anleitung für die Einrichtung Hurricane in Verbindung FB 636?

Nur damit das klar ist:
Der Tunnel gehört dort eingerichtet, wo es nur IPv4-Zugang gibt, nicht etwa auf der Fritte, mit der der DS-lite-Zugang hergestellt wird.

Ungeachtet des abwertenden Namens ("lite") und der Einschränkungen bzgl. IPv4 an diesem ist nämlich das eigentliche Problem eine eventuelle IPv4-only-Gegenstelle und nicht der DS-lite-Zugang.

Der DS-lite-Zugang umfaßt
- vollwertiges IPv6
- ausgehend vollwertiges IPv4, nur eben ohne die Möglichkeit eingehender Direktverbindungen

Der IPv4-only-Zugang hingegen umfaßt eben nur IPv4:
- vollwertiges IPv4
aber
- gar kein IPv6.

Und wer auf einer Fritte einen "Hurricane Electric"- oder sonstigen 6in4-Tunnel einrichtet, gehört geschlagen. Also entweder weiß man selber, was man tut, oder man nimmt den SixXS-Tunnel, der wie gesagt in <5 Min einzurichten ist (Schlichtweg, weil AVM da vollständigen Support für bereits eingebaut hat).
Ein nackter 6in4-Tunnel (Eben HE) ist ein Stück schwieriger einzurichten, von daher würde ich das ohne Not nicht tun. Der HE-Tunnel kommt dann zum Tragen, wenn man eben keine Fritz!Box zur Verfügung hat. Viele/die meisten anderen Router haben nämlich keine eingebaute Unterstützung für SixXS und deshalb ist dort dann ein HE- bzw. sonstiger 6in4-Tunnel einfacher einzurichten.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon atsiz77 » 23.11.2013, 12:35

Also in meinem Fall ist es die Dreambox, also muss ich denn Tunnel auf der Dreambox installieren richtig?
Bild
atsiz77
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 50
Registriert: 11.10.2013, 11:41

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 23.11.2013, 12:42

michael_zzz hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Der Zeitaufwand für die Konfiguration eines SixXS-Tunnels auf einer Fritz!Box oder auf einem Android-Smartphone (gerootet) beträgt <5 Minuten. Auf anderen Routern ist der Konfigurationsaufwand etwas höher und u.U. ein Hurricane Electric-Tunnel einfacher einzurichten.
Da musste jetzt erst mal schmunzeln. :D 5 Min für einen Spezialisten für Dich,

Ne, ich mach das in <30 Sekunden.

michael_zzz hat geschrieben:Bei HE bereitet mir schon die Bestellung einen Tunnels Probeme, da ich einen IPv4-Endpoint angeben muss...

Genau das ist ja der Grund, wieso ich bei vorhandener Fritte vom HE-/6in4-Tunnel abrate.
Gemeint ist übrigens ganz einfach die öffentliche IPv4 des Tunnelendpunktes auf Nutzerseite ...

Ein 6in4-Tunnel muß immer die öffentliche IPv4 des Nutzers kennen, der den Tunnel nutzt. Das Problem ist nun, daß die meisten Privatkunden ja nun einmal dynamische IP-Adressen haben, sich diese IP also mit (fast) jeder Einwahl ändert ... über jede dieser Änderungen muß der Tunnel-Anbieter informiert werden. Das funktioniert nach demselben Prinzip wie DynDNS-Updates, muß aber eben zusätzlich zum eigentlichen Tunnel ebenfalls auf dem Router des Nutzers (Oder einem anderen Gerät im Heimnetz des Nutzers) konfiguriert werden ... und eben dieser Schritt ist völlig unnötig, wenn man eine Fritz!Box nutzt, da die eben auch SixXS kann.

Ein SixXS-Tunnel ist technisch betrachtet eigentlich auch nur ein 6in4-Tunnel, nutzt aber seinen eigenen Client dafür, der selber für diese IP-Updates sorgt (Durch den sogenannten "Heartbeat" (Herzschlag)). Von daher ist man mit'm Klammerbeutel gepudert, wenn man das nicht nutzt.
Das DynDNS-Update für HE ist zwar auch kein Hexenwerk, aber eben absolut überflüssiger Zusatzaufwand.

michael_zzz hat geschrieben:Meine Konfiguration ist aus Blickrichtung Internet betrachtet folgende:

1. Fritzbox 6320 (wird aber nur als Modem genutzt - WLAN deaktiviert)

Die Deaktivierung des WLANs degradiert die Fritte noch lange nicht zum Modem.
Und wenn Du es richtig gemacht hast, dann bleibt die Fritte auch Router in dem Sinne, daß sie z.B. für die Adressvergabe (IPv4+IPv6) im Heimnetz sorgt.

Ein nachgeschalteter Router, z.B. der
michael_zzz hat geschrieben:2. ASUS-RT-AC68U (WLAN-Router)

wird in dieser Konstellation im Idealfall als reiner WLAN-Access Point und Switch betrieben. Will heißen: Zwar sind die Geräte, sowohl die im LAN als auch im WLAN, in direkter Linie mit diesem verbunden, aber verwaltet werden sie von der Fritte.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 23.11.2013, 12:53

atsiz77 hat geschrieben:Also in meinem Fall ist es die Dreambox, also muss ich denn Tunnel auf der Dreambox installieren richtig?

Nein, in drei Teufels Namen.

Deine Dreambox kriegt doch, zumindest wenn sie nicht mit einem antiken Firmware-Image bestückt ist, problemlos eine IPv6-Adresse über die sie von der ganzen Welt aus erreichbar ist.

Das Problem ist der Teil der "ganzen Welt", der immer noch kein IPv6 kann, also "die anderen". Die brauchen den Tunnel.

Du kannst natürlich gleichzeitig selber zu diesem "Rest der Welt" gehören, z.B. wenn Du noch irgendwo ein Ferienhaus mit z.B. einem o2-DSL-Anschluß (IPv4-only) hast oder unterwegs vom Smartphone aus (Mobilfunk = auch IPv4-only) auf die Dreambox zugreifen willst. Das dann aber dort, also im Ferienhaus, auf dem Smartphone oder oder oder, nur eben nicht zuhause am Unitymedia-Anschluß, da hast Du ja schon IPv6.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon frozen1900 » 25.11.2013, 15:18

Hallo zusammen,

ich habe jetzt sixxs Tunnel #1 und #2 am Laufen. Als nächstes muss ich mich um vpn kümmern (die fb 6360 kann das leider nicht, oder?)
hierfür würde ich dann openvpn auf dem RPi einrichten. Wird hier einfach das ganze ipv6 Netzwerk was man hat freigegeben, um auf alle systeme zu kommen?
frozen1900
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.11.2013, 17:36

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 40 Gäste