- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 24.06.2013, 19:25

Am einfachsten ist die Einrichtung des SixXS-Tunnels direkt auf dem Router. Jede Fritz!Box ab 7270 v2 (ggf. auch die v1, weiß ich nicht genau) kann das. Die älteren Boxen können es nur, wenn man sich eine Freetz-Firmware dafür selber bastelt.
Der Vorteil bei der Lösung über die Fritz!Box 7270 v2 oder neuer bzw. einem anderen geeigneten Router ist der, daß dann i.d.R. auch ansonsten bereits alles für IPv6 vorbereitet sein sollte, also
- Router Advertising
- DNS
- eine Firewall, die verhindert, daß danach alle PCs des Heimnetzwerks nackt im Netz stehen
- usw. usf.

Wenn man sich aiccu oder gogo6/gw6 direkt auf einem Rechner installiert, muß man für all das selber sorgen.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 24.06.2013, 20:05

spyer hat geschrieben:Gibts da Anleitungen für? Das kommt mir alles etwas zu einfach vor!? :hirnbump:

Nun, damit das nicht so einfach ist, wie es sein könnte, gibt es schlechte Programmierer ...

spyer hat geschrieben:Für mich ist wichtig das ich den Pc bzw. andere von außen erreichen können. z.B für Teamspeak3 oder Steam.
Ist das dann auch für die möglich die kein IPv6 haben und von außerhalb meinen Pc erreichen möchten?

Prinzipiell ist Dein PC an einem Unitymedia-Anschluß mit IPv6 bzw. DS lite bereits von außen erreichbar. Du mußt lediglich die benötigten Ports in der Fritz!Box IPv6-Portfreigabe einrichten, also in der IPv6-Firewall der Fritz!Box zum PC durchlassen. Das alles ist tatsächlich so einfach, wie es sich anhört.

Aber - und damit kommen wir zu dem Problem mit den schlechten Programmierern - der Dienst/Server (Technisch ist alles, was von außen über einen TCP/IP-Port ansprechbar ist, ein Server) muß sich erstens auch mit der IPv6-Schnittstelle verbinden, also auf per IPv6 eingehende Anfragen reagieren wollen, und zweitens müssen die dazugehörigen Clients auch bereit sein, den Versuch einer Verbindungsaufnahme über IPv6 vorzunehmen.

Bei beiden genannten Diensten dürfte es genau daran scheitern.

Man kann das Problem u.U. lösen, indem man sowohl auf dem Client als auch auf dem Server einen Port-Proxy installiert, so daß der Client seinen lokalen Port-Proxy über IPv4 kontaktiert, dieser die Anfrage über IPv6 an den Port-Proxy des Servers weiterleitet, der es dann wiederum auf IPv4 umsetzt.

Ich mache das z.B. bei meinen Enigma2-Receivern durch HAproxy:
listen ipv6proxy80 2001:4dd0:ff00:842d:21d:zzzz:yyyy:xxxx:80
mode tcp
server ipv4server80 192.168.1.XX:80
maxconn 4000

HAproxy läuft direkt auf der Vu+ Ultimo und setzt alle an Port 80 (HTTP) der öffentlichen IPv6-Adresse eintreffenden Pakete auf die lokale IPv4 der Vu+ Ultimo um. Somit kann ich das OpenWebIf (Welches nicht IPv6-fähig ist) von überall auch per IPv6 erreichen, für das OpenWebIf sieht es einfach so aus, als käme der Zugriff per IPv4 aus dem lokalen Netzwerk ...

Problematischer wird es, wenn der Client kein normaler Webbrowser ist (Die eigentlich alle IPv6 können), sondern ein spezieller Client, wie z.B. eine Android- oder iPhone-App, der nicht bereit ist, über IPv6 zu kommunizieren.
Dann braucht man zwei Port-Proxies, nämlich einen auf dem Server (bzw. in dessen Netzwerk) und einen auf dem Client oder auf einem per IPv4 erreichbaren und über IPv6-Konnektivität verfügenden System.

Mal ein Beispiel:
Auf zwei Enigma2-Boxen sollen die CCCams wechselseitig verbunden werden. CCCam kann nur IPv4, also fällt eine direkte Verbindung über IPv6 aus.

Nun kann man aber einfach auf jeder als Server fungieren sollenden Box folgenden Eintrag in die HAproxy.cfg schreiben:
listen ipv6proxy10005 ÖFFENTLICHE_IPv6_DER_SERVER_BOX:10005
mode tcp
server ipv4server10005 LOKALE_IPv4_DER_SERVER_BOX:10005
maxconn 4000

Damit ist der entsprechende CCCam bereits von außerhalb per IPv6 erreichbar. Da wir im Client aber die IPv6 des Servers nicht eintragen können, brauchen wir noch auf dem Client einen Eintrag a la

listen ipv4proxy12005 LOKALE_IPv4_DER_CLIENT_BOX:12005
mode tcp
server ipv6server10005 ÖFFENTLICHE_IPv6_DER_SERVER_BOX:10005
maxconn 4000

Im Client wird nun NICHT der Server eingetragen, sondern 127.0.0.1:12005
Jeden Zugriff des Clients auf diesen lokalen Port wird der HAproxy des Clients weiterleiten an die IPv6 des Servers, wo der zweite HAproxy die Anfrage auf IPv6 annimmt und per IPv4 an den Server weiterreicht.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon spyer » 24.06.2013, 22:22

Das ist ja grausig!
Es kann doch nicht sein das das zukünftig alles so umständlich ist nur damit user XYZ sich auf meinen Teamspeak Server verbinden kann.

Wie würde es denn aussehen wenn ich ein "vollwertiges" IPv6 von Um hätte?
Wäre es dann wieder vergleichbar einfach, ports zu offenen bzw. das andere user sich zu mir verbinden, wie zu IPv4 Zeiten?

Unitymedia stellt sich komplett quer! Die stellen es nicht zurück und von "richtigen" IPv6 haben die noch nie was gehört.
Benutzeravatar
spyer
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 29.03.2010, 09:36

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 25.06.2013, 00:16

spyer hat geschrieben:Es kann doch nicht sein das das zukünftig alles so umständlich ist nur damit user XYZ sich auf meinen Teamspeak Server verbinden kann.

Es wäre nicht so grausig, wenn Teamspeak, Steam, das OpenWebIf/WebInterface von Enigma2, und und und IPv6 könnten.

spyer hat geschrieben:Wie würde es denn aussehen wenn ich ein "vollwertiges" IPv6 von Um hätte?

Wenn Du DualStack hast, hast Du vollwertiges IPv6. Wenn Du einen SixXS-Tunnel über den Router nutzt, auch (fast).

spyer hat geschrieben:Wäre es dann wieder vergleichbar einfach, ports zu offenen bzw. das andere user sich zu mir verbinden, wie zu IPv4 Zeiten?

Es ist einfacher als jemals zuvor:
Port in der Firewall auf oder zu, fertig.
Kein Gehampel mehr mit Port-Forwarding von Port 81 des Routers zu Port 80 (WebInterface) des 2. Receivers, weil Port 80 ja schon für das Web-Interface vom 1. Receiver verbraten ist, da jeder Receiver seine eigene, vollwertige Adresse im Internet hat.

spyer hat geschrieben:Unitymedia stellt sich komplett quer! Die stellen es nicht zurück und von "richtigen" IPv6 haben die noch nie was gehört.

Wer sich richtig quer stellt, sind die Soft- und Hardwareentwickler. Normaler Weise sollte es seit Jahren schon keine Soft- oder Hardware mehr geben, die kein IPv6 kann. Eine "IP-WebCam" dürfte ohne IPv6-Support gar nicht mehr so heißen, trotzdem kann man noch jede Menge Hardwaremüll kaufen, der nur IPv4 spricht.
IPv6 kommt für die Firmen eigentlich genauso wenig überraschend wie Weihnachten. Trotzdem findet man jedes Jahr am 24.12. Trottel, die den Douglas stürmen.

Ein wahres Biotop an Inkompetenz findet man im Entwickler-Forum zu eMule. Die halten IPv6 auch heute noch für etwas, das frühestens in 10 Jahren mal interessant wird.

Die Krücke mit dem doppelten Proxy hat nur genau den einen Hintergrund: Einen miesen Client eines dämlichen Programmierers, der zu blöd war, rechtzeitig (Vor 2010) für IPv6-Support zu sorgen, mit dem ebenso miesen Server des selben oder eines anderen dämlichen Programmierers über IPv6 zu verbinden, obwohl beide Müllhaufen nur IPv4 können. Web-Browsern und Web-Servern ist es ja auch egal,ob Google nun unter [2a00:1450:4001:c02::68] oder unter 173.194.70.105 erreichbar ist.

Unitymedias Scherflein - genau wie das aller anderen Provider - an dem Dilemma ist lediglich, daß man entweder DSlite oder IPv4-only kriegt, anstatt dann wenigstens konsequent alle Kunden auf DualStack umzustellen.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: AW: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Joerg » 25.06.2013, 06:34

SpaceRat hat geschrieben:Unitymedias Scherflein - genau wie das aller anderen Provider - an dem Dilemma ist lediglich, daß man entweder DSlite oder IPv4-only kriegt, anstatt dann wenigstens konsequent alle Kunden auf DualStack umzustellen.


UM stellt auf IPv6 um, weil sie aufgrund des starken Wachstums nicht mehr für jeden Kunden eine v4-Adresse haben; damit ist klar, warum sie kein vollwertiges DualStack anbieten können. DSLite ist derzeit wohl der einzige gangbare Weg.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: AW: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 25.06.2013, 12:35

Joerg hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Unitymedias Scherflein - genau wie das aller anderen Provider - an dem Dilemma ist lediglich, daß man entweder DSlite oder IPv4-only kriegt, anstatt dann wenigstens konsequent alle Kunden auf DualStack umzustellen.
UM stellt auf IPv6 um, weil sie aufgrund des starken Wachstums nicht mehr für jeden Kunden eine v4-Adresse haben;

Sie können aber sehr wohl allen Kunden DualStack anbieten, statt IPv4-only bei den Altkunden und DS lite bei den Neukunden.

Außerdem war die Entwicklung ja durchaus vorherzusehen, somit hätte man das auch schon vor Jahren so machen können. Das wiederum gilt für alle Provider. Mit fehlender IPv6-Unterstützung glänzen die eigentlich alle.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: AW: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Joerg » 25.06.2013, 13:31

SpaceRat hat geschrieben:Sie können aber sehr wohl allen Kunden DualStack anbieten, statt IPv4-only bei den Altkunden und DS lite bei den Neukunden.

Außerdem war die Entwicklung ja durchaus vorherzusehen, somit hätte man das auch schon vor Jahren so machen können. Das wiederum gilt für alle Provider. Mit fehlender IPv6-Unterstützung glänzen die eigentlich alle.


Sie könnten allen Kunden DSLite anbieten. Für echtes DualStack braucht jeder Kunde auch wieder eine öffentliche v4-Adresse, und genau die haben sie ja nicht (mehr), s.o.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: AW: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 25.06.2013, 14:20

Joerg hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Sie können aber sehr wohl allen Kunden DualStack anbieten, statt IPv4-only bei den Altkunden und DS lite bei den Neukunden.
Sie könnten allen Kunden DSLite anbieten. Für echtes DualStack braucht jeder Kunde auch wieder eine öffentliche v4-Adresse, und genau die haben sie ja nicht (mehr), s.o.

Du willst nicht begreifen, oder?

Wo ist das Problem, den Kunden, die heute noch IPv4-only haben, DualStack zu schalten und die Neukunden halt mit DualStack lite anzubinden.

Im Idealfall hätten die Provider das auch schon vor 2-3 Jahren gemacht, als man noch Zeit für einen sanften Übergang hatte. Dann hätte man im laufenden Betrieb nach und nach auf IPv6 migrieren können.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: AW: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Moses » 25.06.2013, 14:52

SpaceRat hat geschrieben:
Joerg hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Sie können aber sehr wohl allen Kunden DualStack anbieten, statt IPv4-only bei den Altkunden und DS lite bei den Neukunden.
Sie könnten allen Kunden DSLite anbieten. Für echtes DualStack braucht jeder Kunde auch wieder eine öffentliche v4-Adresse, und genau die haben sie ja nicht (mehr), s.o.

Du willst nicht begreifen, oder?

Wo ist das Problem, den Kunden, die heute noch IPv4-only haben, DualStack zu schalten und die Neukunden halt mit DualStack lite anzubinden.

Im Idealfall hätten die Provider das auch schon vor 2-3 Jahren gemacht, als man noch Zeit für einen sanften Übergang hatte. Dann hätte man im laufenden Betrieb nach und nach auf IPv6 migrieren können.


Dann wären große IPv4 Adressblöcke aber kein so großer Wettbewerbsvorteil mehr gewesen. ;) Der Markt regelt das halt alles... nur nicht immer zur Zufriedenheit der Kunden. :hirnbump:
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: AW: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Joerg » 25.06.2013, 15:59

Natürlich könnte man den v4-Kunden echtes DS geben - aber das würde den DSLite-Kunden erstmal nicht helfen. Stattdessen würden Kosten für UM entstehen (beim Rollout des ganzen), denen keine zusätzlichen Einnahmen gegenüber stünden. Ist doch klar, dass die das nicht machen, auch wenn es ganz schön wäre.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 46 Gäste