- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon apmon » 19.06.2013, 02:48

Borbosch hat geschrieben:Schließe ich meinen PC direkt an das Cisco EPC3208 an, und fahre verschiedene IPV6 Tests, bekomme ich eine IPV6 und eine IPV4 Adresse angezeigt, mit dem Hinweis auf 6to4 beim ISP.
(...)
Dennoch wüsste ich gerne, woher die IPV6 Adresse beim direkten Anschluss kommt... Hab ich nun echtes Dualstack?

Nein, du hast kein echtes Dualstack. Im Gegenteil, du hast reines IPv4! und Unitymedia bietet dir ueberhaupt keine wirkliche IPv6 Verbindung an.

6to4 ist aehnlich wie Teredo ein automatischer Tunnel gedacht fuer alle die die eben von ihrem Provider kein IPv6 bekommen und keine Lust haben oder nicht die technischen Faehigkeiten haben einen "richtigen" IPv6 Tunnel einzurichten.

Die 6to4 IPv6 Addresse wird automatisch aus der IPv4 Addresse generiert. Demzufolge geht das nur wenn man eine oeffentliche IPv4 Addresse hat. Desshalb funktioniert das auch nur wenn der Rechner direkt am Modem haengt und eine oeffentliche IPv4 bekommt und nicht wenn es hinter einem Router / NAT haengt bei dem der Rechner dann nur eine private IPv4 bekommt.

Das Problem mit 6to4 ist das dank der automatischen konfiguration man keine Ahnung hat wo der Tunnelendpunkt ist. Es kann passieren das dieser z.B. in Tokyo ist und das dann saemtlicher Traffic durch Tokio geroutet wird. Weiterhin ist das ganze nicht Symetrisch und auf dem Rueckweg laeuft es dann ueber einen komplett anderen und (genauso daemlichen) Weg laeuft. Ausserdem hat man keine Kontrolle ueber die Tunnelendpunkte und demzufolge ob und wie gut sie funktionieren. Demzufolge sind die Chancen gross das dies die Internetverbindung betraechtlich einschraenkt oder behindert.

Desshalb werden normalerweise sowohl Toredo als auch 6to4 nur dann verwendet wenn man mit einem IPv6 only Partner kommuniziert und keine richtige IPv6 connectivity hat. Nach dem Motto es "funktioniert machmal ein bisschen" besser ist als "es funktioniert nie".

Borbosch hat geschrieben: Oder hat Unitymedia nun einen 6to4 Tunnel für seine IPV4 Kunden, damit die auch das IPV6 erreichen können?

Es ist eher unwahrscheinlich das dies von Unitymedia betrieben wird, denn es gibt etliche bessere Optionen fuer eine ISP IPv6 seinen Kunden anzubieten als 6to4 wenn sie es wollten. Angefangen von nativen IPv6 (echtes dual stack), ueber einen dedizierten 6in4 Tunnel, bis hin zu 6rd.

Man kann aber herausfinden wo der Tunnelendpunkt steht. Zumindestens in der Richtung von seinem PC zu dem IPv6 Partner. Der Tunnelendpunkt ist immer auf 192.88.99.1 . Das heist ein Traceroute zu 192.88.99.1 sagt einem wo der Tunnelendpunkt ist.
apmon
Kabelneuling
 
Beiträge: 35
Registriert: 03.04.2013, 01:30

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Borbosch » 20.06.2013, 13:24

Danke für die ausführliche Antwort. Echtes Dual-Stack hätte mich auch gewundert. Bei einem Teil deiner Antwort stehe ich aber gerade auf dem Schlauch:

apmon hat geschrieben:Es ist eher unwahrscheinlich das dies von Unitymedia betrieben wird, denn es gibt etliche bessere Optionen fuer eine ISP IPv6 seinen Kunden anzubieten als 6to4 wenn sie es wollten. Angefangen von nativen IPv6 (echtes dual stack), ueber einen dedizierten 6in4 Tunnel, bis hin zu 6rd.

Man kann aber herausfinden wo der Tunnelendpunkt steht. Zumindestens in der Richtung von seinem PC zu dem IPv6 Partner. Der Tunnelendpunkt ist immer auf 192.88.99.1 . Das heist ein Traceroute zu 192.88.99.1 sagt einem wo der Tunnelendpunkt ist.


Hier schreibst du, dass man den Tunnelendpunkt rausfinden kann, direkt danach aber, dass der Tunnelendpunkt aber immer auf 192.88.99.1 liegt. Dann brauch ich ihn ja nicht rausfinden, oder? Ich geh mal davon aus, dass du dich hier falsch ausgedrückt hast, wüsste nur gern was du genau meinst... Vielleicht kannst du darauf nochmal eingehen.
Borbosch
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.06.2013, 10:59

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Joerg » 20.06.2013, 17:07

192.88.99.1 ist keine normale Host-IP, sondern eine spezielle Anycast-Adresse, die zum (netztopologisch) nächsten öffentlichen 6to4-Relay führt. Per traceroute findest Du dann heraus, welcher Rechner für Dich dann tatsächlich dahinter steckt.

Von meinem UM-Anschluß aus lande ich z.B. im Moment irgendwo in Tschechien (.casablanca.cz, ein Hoster in Prag), von unserem Versatel-Anschluß aus allerdings in Russland (in Moskau, an der Akademie der Wissenschaften).

Eine ganz brauchbare Beschreibung des Verfahrens findest Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/6to4

Wenn Du IPv6 über Deinen bestehenden Anschluß mit IPv4 intensiver nutzen möchtest, würde ich mir aber kostenlos ein entsprechendes Netz von einem Tunnelbroker beschaffen. https://www.sixxs.net/ z.B. funktioniert prima mit der Fritz!Box; dort würde ich dann den PoP von netcologne nutzen da dieser von UM aus eine recht gute Latenz (11 ms über meine 50 MBit-Leitung) hat (offensichtlich haben UM und netcologne ein peering am ECIX in Düsseldorf).

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Joerg » 20.06.2013, 17:41

Das ist übrigens auch eine mögliche Alternative für Leute, die bereits einen IPv6-Anschluss haben und von "aussen" auf ihren Rechner zu Hause gucken müssen: man beschafft sich ein entsprechendes IPv6-Netz von sixxs.net und konfiguriert den Tunnel auf einem geeigneten Rechner, auf den man zum jeweiligen Zeitpunkt Zugriff hat.

Der passende "Rechner" kann z.B. ein gerootetes Android-Handy sein; mit Androidaiccu ist ein entsprechender Tunnel sehr leicht zu konfigurieren: http://www.sixxs.net/tools/aiccu/.

Ich hab das grade mal probiert, das funktioniert out of the box :) (auf einem Nexus 4, Stock Android 4.2.2, Franco Kernel)

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon edogak2000 » 24.06.2013, 12:13

Hallo zusammen,

ich möchte von außen auf mein Heimnetzwerk zugreifen und habe dazu vor ein paar Tagen bei sixxs einen Tunnel beantragt.
Nun habe Ich die Zugangsdaten von sixxs.net gestern erhalten, aber wo kann ich nun diese Daten in die fritzbox eintragen?
Ich finde dort diesbezüglich keine Maske, einen Menüpunk "ipv6" habe ich nicht, auch nicht in er erweiterten Ansicht.

Ich habe die Fritzbox 6360 von UM (Firmware 5.50), das ganze läuft mit DS-Lite.

Vielen Dank!
edogak2000
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.06.2009, 15:13

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 24.06.2013, 12:50

edogak2000 hat geschrieben:Ich habe die Fritzbox 6360 von UM (Firmware 5.50), das ganze läuft mit DS-Lite.

Dann hast Du ja bereits natives IPv6 und brauchst keinen IPv6-Tunnel mehr.

Ansonsten würde der Tunnel hier eingetragen:
Internet -> Zugangsart und dann rechts die Lasche "IPv6".

Nutzen kannst Du den SixXS-Tunnel trotzdem, nämlich auf Anschlüssen, die kein natives IPv6 haben, um Deinen Anschluß zuhause über IPv6 erreichen zu können.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon spyer » 24.06.2013, 13:06

Ich wollte vor kurzem einen Teamspeak 3 Server au meinem Windows 8 PC hosten und siehe da, es kann keine Verbindung von außerhalb auf den PC zugreifen. Nach langem experimentieren und Internetrecherche habe ich das Problem gefunden, ipv6!

Auf Anfrage bei UM wurde mir nur gesagt das ich ein Business Kunde sein muss um wieder umgestellt werden zu können.

Gibt es ein Workaround oder sonst eine Möglichkeit Ports zu offenen bzw.weiter zu leiten? Es scheint als wäre eine Portweiterleitung mit UM's Ipv6 nicht möglich.

Ich habe folgende Hardware/Software:
Windows 8
Fritzbox 6360 cable (FRITZ!Box verwendet einen DS-Lite-Tunnel , IPv4 über DS-Lite)
Gigabit LAN mit deaktiviertem Ipv6
Zuletzt geändert von spyer am 24.06.2013, 13:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
spyer
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 29.03.2010, 09:36

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon tomas » 24.06.2013, 13:08

SpaceRat hat geschrieben:Nutzen kannst Du den SixXS-Tunnel trotzdem, nämlich auf Anschlüssen, die kein natives IPv6 haben, um Deinen Anschluß zuhause über IPv6 erreichen zu können.


Vielleicht ne doofe Frage, aber verstehe ich es richtig, das ich so meinen Anschluß auch von Anschlüßen die kein IPv6 haben erreichen kann?
Anschluss: Unitymedia, 3 Play Smart 50
Hardware: FritzBox 6320, Synology DiskStation DS213+
tomas
Kabelexperte
 
Beiträge: 134
Registriert: 14.04.2013, 16:50
Wohnort: Hagen

Re: AW: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Joerg » 24.06.2013, 13:29

Keine doofe Frage, und ja, das verstehst Du richtig. Du gibst dem anderen Abschluss ohne IPv6 über den Tunnel eine eigene v6-Adresse, so dass Du über den Tunnel Deinen Rechner zu Hause erreichen kannst.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 24.06.2013, 14:23

tomas hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Nutzen kannst Du den SixXS-Tunnel trotzdem, nämlich auf Anschlüssen, die kein natives IPv6 haben, um Deinen Anschluß zuhause über IPv6 erreichen zu können.

Vielleicht ne doofe Frage, aber verstehe ich es richtig, das ich so meinen Anschluß auch von Anschlüßen die kein IPv6 haben erreichen kann?

Jain.

Wenn Du einem Rechner/Netzwerk ohne IPv6-Konnektivität einen SixXS-Tunnel verpaßt, haben die ja danach IPv6-Konnektivität, das ist ja der Sinn der Sache.

Richtig ist also:
Ja, Du kannst so Deinen Anschluß auch von Anschlüssen aus erreichen, die ohne den SixXS-Tunnel kein IPv6 hätten, erreichen.

Ich habe z.B. insgesamt drei Tunnel bei SixXS registriert:
Einen nutze ich zuhause, da ich da noch nie natives IPv6 hatte;
einen habe ich über Androiccu auf dem Handy laufen und
einer ist auf dem Notebook für unterwegs vorbereitet ("Vorbereitet", da das Notebook ja zuhause durch meinen heimischen SixXS-Tunnel IPv6 hat).

Somit habe ich eigentlich immer und überall IPv6-Konnektivität.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 39 Gäste