- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon tomas » 22.04.2013, 16:28

Das für mich schlimmste bislang bei UM ist, dass meine FritzBox 6320 anscheinend mir nicht die Möglichkeit bietet den DNS Rebind Schutz zu deaktivieren und man mir im Kundenservice nicht sagen konnte ob das überhaupt im nächsten Update behoben wird. Jetzt kann ich keine DynDNS Adresse mehr auf die IP meines NAS legen. :wand:
Wenn das aber nicht bald geschieht werde ich das Fairsprechen in Anspruch nehmen...
Anschluss: Unitymedia, 3 Play Smart 50
Hardware: FritzBox 6320, Synology DiskStation DS213+
tomas
Kabelexperte
 
Beiträge: 134
Registriert: 14.04.2013, 16:50
Wohnort: Hagen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Knifte » 22.04.2013, 18:50

Das Fairsprechen kannst du ja nur in Anspruch nehmen, wenn die tatsächliche Geschwindigkeit beim UM-Speedtest regelmäßig unter 75% der von dir gebuchten Bandbreite liegt.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon hajodele » 22.04.2013, 20:03

tomas hat geschrieben:Das für mich schlimmste bislang bei UM ist, dass meine FritzBox 6320 anscheinend mir nicht die Möglichkeit bietet den DNS Rebind Schutz zu deaktivieren und man mir im Kundenservice nicht sagen konnte ob das überhaupt im nächsten Update behoben wird. Jetzt kann ich keine DynDNS Adresse mehr auf die IP meines NAS legen. :wand:
Wenn das aber nicht bald geschieht werde ich das Fairsprechen in Anspruch nehmen...

Konnte das jemals eine Fritzbox?
Ich meine mich erinnern zu können, dass das als Feature von AVM verkauft wird.
Deshalb ist wohl nicht damit zu rechnen, dass sich da was tut.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon johnnyboy » 23.04.2013, 14:03

Knifte hat geschrieben:Das Fairsprechen kannst du ja nur in Anspruch nehmen, wenn die tatsächliche Geschwindigkeit beim UM-Speedtest regelmäßig unter 75% der von dir gebuchten Bandbreite liegt.

Echt, steht das irgendwo?

Scheint, als hätte Unitymedia das auch etwas geändert.
"Früher" stand nämlich bei UM unter Speedfairsprechen, dass man ohne Wenn und Aber auch ohne Angabe von Gründen, also einfach, wenn man nicht zufrieden ist (warum auch immer), innerhalb der ersten zwei Monate den Vertrag kündigen kann.

Aktuell scheint es das "Speedfairsprechen" nicht mehr zu geben. Ich finde nur noch "Unser Versprechen", und da wurde die eine oder andere vorherige Formulierung rausgenommen ... da steht im Moment nur noch (auszugsweise):
Und weil wir mit schnell auch wirklich schnell meinen, gibt‘s von uns für jeden Internet-Neukunden, der ein superschnelles 2play oder 3play Paket bestellt, unser Versprechen. Was das heißt? Wenn Sie denken: „Hm, da hatte ich mehr erwartet“, können Sie innerhalb der ersten zwei Monate kündigen. Sie sehen: Bei uns können Sie schnell
„Hi“ sagen. Und bei Unzufriedenheit genauso schnell wieder „Bye-bye“.

"da hatte ich mir mehr erwartet" und "Unzufriedenheit" ist ja nun nicht sonderlich konkret, also nicht 75% der gebuchten Bandbreite oder so.
Könnte man zumindest noch versuchen, so rauszukommen. Einfach anrufen und sagen "da hatte ich mir mehr erwartet" (auch wenn die Geschwindigkeit stimmt) oder "ich bin einfach unzufrieden". Könnte man ja schließlich subjektiv so empfinden! ;)
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 316
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Knifte » 23.04.2013, 15:18

Ich meinte das mit den 75% mal irgendwo als Grenzwert gelesen zu haben, den UM akzeptiert. Aber vielleicht sind die ja beim Speedfairsprechen doch kulanter.

Kannst uns ja mal auf dem Laufenden halten, wenn du kündigen solltest.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon paul » 23.04.2013, 19:13

Das mit den 75% steht in irgendeinem Telekommensdingsbumsgesetz, wie ein User hier geschrieben hat. Und wenn es so eine gesetzliche Regelung gibt, dann ist das auch für UM bindend und kein extra herauszustellendes Entgegenkommen.
paul
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 10.01.2013, 22:08

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon conscience » 23.04.2013, 20:16

Es soll eine DIN Norm sein...
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon tomas » 24.04.2013, 14:11

Ok, da gebe ich euch nun Recht. Mir hatte letzte Woche ein Hotline-Mitarbeiter gesagt, dass ich für das Fairsprechen lediglich sagen müsste "Gefällt mir nicht,...". Die Facebook-Hilfe hat mir nun anderes bestätigt.

Da ich momentan absolut keinen Ausweg finde, weil selbst ein VPN Aufbau von FritzBox zu FritzBox (beides UM mit IPv6) auf Grund des DynDNS nicht klappt, werde ich den Vertrag morgen Widerrufen.
Anschluss: Unitymedia, 3 Play Smart 50
Hardware: FritzBox 6320, Synology DiskStation DS213+
tomas
Kabelexperte
 
Beiträge: 134
Registriert: 14.04.2013, 16:50
Wohnort: Hagen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon wedok » 28.04.2013, 21:23

irgendwann ist es soweit das der letzte ipv4 kunde (ich) umgestellt wird. :)

sehe ich das richtig das niemand mehr auf meinen server kommt ausser ich nutze kostenpflichtige 3rd party tunneldienste ?
läuft eigentlich der komplette traffic über diese tunneldienste ?

stimmt es das man sich bei ds lite eine ipv4 adresse mit unzähligen anderen usern teilt ?
wenn ja, was ist denn wenn der ipv4 server auf den man zugreifen will diese ip blockt und wie will unitymedia nachvollziehen wer von der ipv4 adresse aus eine straftat begangen hat ?
Bild
Internet PREMIUM 120
wedok
Kabelexperte
 
Beiträge: 136
Registriert: 21.11.2011, 21:08

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon 6pert » 29.04.2013, 12:46

wedok hat geschrieben:irgendwann ist es soweit das der letzte ipv4 kunde (ich) umgestellt wird. :)

Na hoffentlich

sehe ich das richtig das niemand mehr auf meinen server kommt ausser ich nutze kostenpflichtige 3rd party tunneldienste ?
läuft eigentlich der komplette traffic über diese tunneldienste ?

Blödsinn, nicht Du solltest IPv4 tunneln, sonder alle anderen müssen sich daran gewöhnen, wenn sie kein IPv6 haben einen "kostenlosen" IPv6 Tunnelbroker zu konfigurieren

stimmt es das man sich bei ds lite eine ipv4 adresse mit unzähligen anderen usern teilt ?

Ja, meist mehrere 10000

wenn ja, was ist denn wenn der ipv4 server auf den man zugreifen will diese ip blockt und wie will unitymedia nachvollziehen wer von der ipv4 adresse aus eine straftat begangen hat ?


Überhaupt nicht, UM speichert auch unter IPv4 nichts und mit dem Einsatz von CGN (Carrier Grade Nat) bei DS-lite (IPv4/IPv6 Dualstack -lite) kann man eine gerichtsfeste Zuordnung technisch komplett vergessen. Endlich hat die Abmahnabzocke ein Ende :zwinker:
6pert
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 07.03.2013, 13:55

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste