- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Duisburg » 19.04.2013, 14:22

Knifte hat geschrieben:Du hast aber geschreiben, dass alles ausser dem Internet einwandfrei funktioniert. Da kann ja kein Mensch ahnen, dass dein Telefon nicht geht.


hast recht, war mein Fehler.....

Hmm ich hoffe das ich mit UM aufs richtige Pferd gesetzt habe denn zuvor war ich bei NetColgone....mich hat quasi die 50.Mbit angezogen:)
Duisburg
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 16.04.2013, 09:18

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Knifte » 19.04.2013, 15:02

NAja, ich bin seit Ende 2009 ziemlich zufrieden.

Nur was man hier halt zur IPv6-Problematik und den teilweise recht schwachen LEistungen mit dem 3208G Modem liest würden mich ein wenig stören. Ich greife zwar nicht von aussen auf meinen Anschluss zu, aber XBox Live sollte schon ordentlich funktionieren und ich möchte natürlich auch die gebuchte Geschwindigkeit bekommen, wenn ich Sie brauche.

Wie gesagt, ist bei mir derzeit alles in Butter.

Und das mit dem Modem ist relativ normal. Es gab hier aber auchmal ne 0800-Nummer, die man von ausserhalb des UM-Netzes anrufen kann. Dein Modem wird einfach noch nicht provisioniert sein. Wenn du da anrufst, dann ist das normalerweise innerhalb von 10 Minuten online und Internet und Telefon funktionieren.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon hajodele » 19.04.2013, 15:49

Wie ist das denn eigentlich in UM-Land?
Bei Kabelbw bekommt man einen Code. Mit der unprovisionierten Fritzbox geht man auf eine angegebene Seite und aktiviert sie dort.
Funktioniert leider nicht immer (bei mir nur in 1 von 3 Fällen).
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3952
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Knifte » 19.04.2013, 15:53

Also soweit ich weiss kann entweder der Techniker, wenn er denn vor Ort ist und das Modem mitbringt, dieses auch direkt entsprechend aktivieren (der macht das dann irgendwie übers Handy bzw. seinen Laptop).

Oder alternativ kann das der UM-Kundenservice machen, wenn man die telefonisch drauf anspricht. Nach einer gewissen Zeit wird das sicherlich auch von selbst aktiviert (z.B. einige Tage nach Versand des Modems), vermute ich mal.

Also ich habe bei mir schon die Freischaltung durch den Techniker und durch die Hotline erlebt.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon johnnyboy » 19.04.2013, 23:44

Normalerweise, wenn die FB zugeschickt wird, sollte sie entweder schon freigeschaltet sein, oder spätestens durch den Zustellvermerk des Paketdienstes innerhalb der nächsten paar Stunden freigeschaltet werden. Sprich, der Paketstatus ist ja online verfolgbar, und wenn dort die erfolgreiche Zustellung hinterlegt wird, wird daran gekoppelt wiederum ein automatischer Aktivierungsprozess gestartet. So hat man mir das mal erklärt!

Wenn die FB aber nach wie vor nur blinkt (die Statusanzeige für die Internetverbindung nicht durchgängig leuchtet) ist die Box vielleicht "in einen Fehler gelaufen", wie die bei der Hotline gerne sagen! Dann muss das Ganze noch mal manuell angestoßen werden, was natürlich blöd ist, weil dann die kostenlose Hotline auch nicht funktioniert (wenn man sie am dringensten bräuchte!).

Eine 0800er Nummer von extern, also z.B. vom Handy oder herkömmlichem Festnetz gibt's leider nicht.
Ein Trick ist, sich gleich noch eine kostenlose Unitymedia SIM-Karte mitzubestellen (Family & Friends), na ja, nicht ganz kostenlos (9,95 € Aktivierungsgebühr, aber kein Mindestumsatz oder so). Von dort gibt's dann wiederum ne kostenlose Hotlinenummer.
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 292
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon lars.fi » 21.04.2013, 12:05

Hallo,


mich hats jetzt auch erwischt und ich habe seit 2 Wochen nur Probleme.

Hier meine 1.Konfiguration:
CISCO Modem EPC3208G, DHCP Server aktiviert - IP: 192.168.178.1
Am Lan1-Port des TP LINK WR1043ND hängt dann dieses Modem, sodass der TP-Link als AccessPoint fungiert - IP: 192.168.178.5, DHCP Server deaktiviert und dies funktioniert problemlos für 2 iPhones und die Windows8-Kiste meiner Freundin.
Absturz/Verbindungsabbrüche an meinem Rechner ( Mac 10.8.3 )

Nungut, meine 2. Konfiguration hat erstmal für Aushilfe gesorgt:
CISCO Modem EPC3208G an WAN-Port des 2.Routers - DHCP Server aktiviert - IP: 192.168.0.1
TP LINK WR1043ND - DHCP Server aktiviert - IP: 192.168.178.0
Alle Geräte laufen, aber nur für einen bestimmten Zeitraum. Dann ist das Internet einfach weg. Das Router-LAN läuft noch, aber das WAN ist weg.

Um zu testen, ob der Router ein Problem ist, habe ich einfach meinen Rechner direkt an das Modem gehangen und hatte kein Internet. Ich muss endweder das Gerät ausschalten oder über die Weboberfläche neustarten :/

Die Unitymedia-Leute kenne ich mittlerweile fast alle beim Namen und da ist irgendwie wenig Hilfe zu erwarten. 15 Anrufe, 1 Hausbesuch: nada! Die Techniker hängen ja teilweise selbst in diesem Board ab, um sich Hilfe zu holen.

Hilfeeeee!
lars.fi
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.04.2013, 11:48

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon hajodele » 21.04.2013, 12:53

Formell sind beide Routerkonfigurationen für einfaches Internet lauffähig.
Wegen der sehr umständlichen Handhabung von Freigaben bei NAT hinter NAT (Deine Version 2) will man das vermeiden. Deshalb ist deine Version 1 eher das Gegebene.
Da das Ganze nicht mal direkt am Gateway geht, ist offensichtlich hier was nicht in Ordnung.
Wirklich selbst was tun oder ändern kannst du nicht.
Ratschläge zum Neustart des Gateways dienen hier nur dazu, dass das System überhaupt mal wieder geht. Mit Hintergründen, wie sie bei den Modems vorhanden sind (andere MAC), hat das nichts zu tun.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3952
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon lars.fi » 21.04.2013, 19:02

Ja, morgen hoffe ich auf einen zweiten Besuch vom Techniker. Bei mir läuft nämlich nur die zweite Konfiguration einigermaßen ( also inkl. Reset alle 3-4h )
lars.fi
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.04.2013, 11:48

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon jcoder » 21.04.2013, 20:01

lars.fi hat geschrieben:Absturz/Verbindungsabbrüche an meinem Rechner ( Mac 10.8.3 )

Ist nur so eine Vermutung: Aber überprüfe in Konfiguration 1 doch mal die MTU der Netzwerkschnittstelle Deines MACs und setze sie, falls sie größer als 1460 ist, auf 1460.

Das ist die MTU, die der DS-Lite-Tunnel maximal transportieren kann. Hinter einem zweiten Router werden die Geräte wahrscheinlich auf eine MTU von 1500 konfiguriert. Dies führt zu einer Fragmentierung der Pakete. Ggf. entstehen dadurch die Probleme auf Deinem Mac.
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon lars.fi » 21.04.2013, 20:13

Hi,

im Mac stand sie auf 1500.
Im Router/AP auf 1500 und im Modem kann ich das garnicht einstellen?

Ich probiers später nochmal mit diesem Wert. Ein Versuch ist es sicherlich wert. Danke!
lars.fi
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.04.2013, 11:48

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 52 Gäste