- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon StarvinMarvin » 25.01.2013, 09:21

Ich habe mich entschlossen, den Vertrag zu widerrufen und zu 1&1 zu wechseln. Kostet zwar etwas mehr, aber der vollwertige Anschluss ist es mir wert und da ich auch wieder VDSL bekomme, passt es auch von der Geschwindigkeit.
StarvinMarvin
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 16.01.2013, 09:30

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon jcoder » 25.01.2013, 09:42

Baktosh hat geschrieben:Denn um hier wirklich eine rechtliche Handhabe zu bekommen, muss zunächst erst einmal rechtlich verbindlich festgestellt werden was genau ein Internetanschluss heute in seiner Grundsituation zu leisten hat.

Du meinst also, man kann erst klagen, wenn eine Beschaffenheit zuvor definitiv geklärt wurde? Am besten in ISOxyzn? Wow- dann hätten unsere Richter, Anwälte, usw. einen lauen Job.

Baktosh hat geschrieben:Also was beinhaltet der Standardmäßig zugesicherte, also nicht weiter schriftlich diversifizierte, Leistungsumfang eines Internetanschlusses.

Die Beschaffenheit, die der informierte Kunde marktüblich erwarten kann oder über die er sich Information beschaffen kann. Da es durch UM keine Information über die Einschränkungen der Beshaffenheit bei aktuellen Anschlüssen gibt, ist das die Beschaffenheit, die er von aktuellen Anschlüssen des Wettbewerbs (Vodafone, Telekom, O2, etc.) bei Festnetzanschlüssen erhält. (Im Übrigen, bis zur stillschweigenden Änderung durch UM auch durch UM selber).
Dieser Grundsatz der Marktüblichen Beschaffenheit gilt in der Rechtssprechung für alle Dienstleistungen und Waren. Schließt also den Internetzugang ein.
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon darkbrain85 » 25.01.2013, 10:11

Das Problem dürfte sein, das es schwer wird einen Richter zu erwischen der das Problem auch versteht. UM wird mit v4 Mangel argumentieren und dem Gericht erklären das IPv6 die neuere Technologie ist die in Zukunft v4 ablösen wird.
darkbrain85
Kabelexperte
 
Beiträge: 128
Registriert: 22.10.2010, 22:35

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon paul » 25.01.2013, 10:27

jcoder hat geschrieben:Die Beschaffenheit, die der informierte Kunde marktüblich erwarten kann oder über die er sich Information beschaffen kann. Da es durch UM keine Information über die Einschränkungen der Beshaffenheit bei aktuellen Anschlüssen gibt, ist das die Beschaffenheit, die er von aktuellen Anschlüssen des Wettbewerbs (Vodafone, Telekom, O2, etc.) bei Festnetzanschlüssen erhält. (Im Übrigen, bis zur stillschweigenden Änderung durch UM auch durch UM selber).
Dieser Grundsatz der Marktüblichen Beschaffenheit gilt in der Rechtssprechung für alle Dienstleistungen und Waren. Schließt also den Internetzugang ein.


Genau so sieht es aus. Bislang hat das Thema nur noch nicht die üblichen Medien erreicht. Stellt Euch einmal vor, die Telekom hätte so wie UM gehandelt, da würde es massenhaft Beiträge hageln.
paul
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 10.01.2013, 22:08

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon darkbrain85 » 25.01.2013, 10:54

Ich werde mal was für die Rubrik "Vorsicht Kunde" nach Heise schreiben. Vielleicht interessiert es da jemanden...
darkbrain85
Kabelexperte
 
Beiträge: 128
Registriert: 22.10.2010, 22:35

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon BlueSkyX » 25.01.2013, 11:15

Habe gerade mal Onlinekosten und Teltarif angeschrieben und mit der Bitte um Berichterstattung zu dem Thema auf diesen Thread hingewiesen.

Scheint leider die einzige Möglichkeit zu sein etwas dagegen zu tun bzw. UM zum handeln zu bewegen.
Bild
BlueSkyX
Kabelexperte
 
Beiträge: 113
Registriert: 30.08.2012, 14:40

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Riplex » 25.01.2013, 12:33

Bei Onlinekosten habe ich schon 2 Redakteure angeschrieben wegen den IPv6 Thema, weil die uns damals sehr
bei der Docsis 3.0 Einführung und deren Probleme geholfen haben.
Das war von 2-3 Wochen und ich habe keine Antwort bekommen. Ich glaube die wollen es sich nicht mit UM
verscherzen, da UM ja auch Werbung usw. auf Onlinekosten.de schaltet.
Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht!
Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!


Sollten euch Beiträge als Spam oder Offtopic vorkommen, bitte ich euch diese zu Melden über die Benutzung des Melden-Buttons im betreffenden Beitrag!
Riplex
Moderator
 
Beiträge: 892
Registriert: 12.11.2007, 12:02
Wohnort: Köln Elsdorf

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Knifte » 25.01.2013, 13:05

Na das nenn ich doch mal unabhängige Berichterstattung :D
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon chaosbrain » 25.01.2013, 13:09

Die c'T hatte in einer Ausgabe vor Weihnachten groß über IPv6 berichtet (Hauptsächlich T-Online). Ich meine mich aber zu erinnern, das in dem Artikel ein Satz stand, das laut Auskunft von Unitymedia und Kabel Deutschland vollwertiges DualStack in Vorbereitung sei. Vielleicht sollte man beim Verfasser des Artikels mal direkt nachfragen. Ich hab die Ausgabe leider nicht mehr hier liegen. Wenn da jemand das Kürzel des Redakteurs mal raus suchen könnte, würde ich da mal nachfragen.

Gruß
Chaosbrain

Edit: Es ist c't 2/2013 auf Seite 124 und der Redakteur ist "dz".
chaosbrain
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 24.01.2013, 17:59

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 25.01.2013, 13:22

Baktosh hat geschrieben:Dieses ist zwar i.d.T. ein bemerkenswertes, denn der BGH zeigt hin und wieder dochmal das sie auch Nowadays sind, aber hier sollte genau geschaut werden.
Der BGH sagt zwar das das Internet nun zum Leben grundsätzlich dazugehört, bringt die Schadensersatzansprüche aber auch gleich wieder ins Lot.

Was aber auch daran liegt, daß der BGH die Möglichkeit sieht, selber für eine Umgehung des Problems zu sorgen, also praktisch eine Schadensminderung.

Will heißen: Nur weil Dir das Internet für 2 Wochen ausgefallen ist, kannst Du nicht geltend machen, daß Dir wegen einer entgangenen E-Mail ein Schaden von 10.000 EUR entstanden sei, wenn Du für max. 25 EUR (Lidl-mobil-Karte plus Monatsflat), ggf. noch zzgl. eines UMTS-Sticks, jederzeit wieder Internet hättest haben können.

So war es jedenfalls im konkreten Fall, d.h. der betroffene Kunde konnte andere Wege bestreiten, um an Internet zu kommen und hat das auch getan. Dementsprechend war der Schadensersatz auch auf die dadurch entstandenen Mehraufwendungen begrenzt.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], MSNbot Media, Yahoo [Bot] und 9 Gäste