- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon BlueSkyX » 21.01.2013, 17:40

Was mich so maßlos ärgert ist die Tatsache, dass UM an keiner Stelle auf IPv6 und damit verbundene Probleme hinweist.

Klar, man will sich sein Geschäft nicht kaputtmachen. Aber ist der Anteil der Kunden, die sich beschweren, wirklich so gering?
Bild
BlueSkyX
Kabelexperte
 
Beiträge: 113
Registriert: 30.08.2012, 14:40

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon johnnyboy » 21.01.2013, 18:09

Tja, also ich tu und mach lösungs- und beschwerdetechnisch schon so lange rum, wie ich meinen Vertrag habe!
Wenn ich das gewusst hätte ... :sauer:

Selbst habe ich in Erfahrung gebracht (also nicht durch Unitymedia), dass man evtl. in einen Business-Tarif wechseln könnte oder noch eventueller in den privaten Premium 100. Aber so oder so wird's teurer, und, da man dann als Wechsler geführt wird, fallen alle Neukundenrabatte (Freimonate, 12 Monatsrabatt auf Grundgebühr u.a.) weg! Und ich fände es dann auch irgendwie so sinnlos, dass ich als Business-Kunde z.B. 3 Rufnummern bekomme (von denen ich aber nur eine brauche) oder gleich 5 "kostenlose" Lizenzen für dieses wertvolle Sicherheitspaket, was ich sowieso direkt als erstes nach Vertragsaktivierung gekündigt habe!
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 316
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Knifte » 21.01.2013, 18:18

Wobei das mit dem 100er Tarif ja wohl auch mittlerweile Geschichte sein soll. Hier hatte auch schon jemand berichtet, dass er kürzlich Kunde bei UM geworden ist mit 1play oder 2play 100 und dass er trotzdem eine IPv6 bekommen hat.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon johnnyboy » 21.01.2013, 18:37

Ja, meine letzte Hotline-Info dazu war, dass es mit Cisco Modem noch ginge (also IPv4), aber nicht mit der Fritz! Box 6360, also, wenn man diese Telefon-Komfort-Option dazu bucht.

EDIT: Aber ich wäre auch sehr daran interessiert, aus erster Hand von jemandem zu erfahren, der das wirklich gebucht hat, wie es bei ihm war/ist!
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 316
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon jcoder » 21.01.2013, 20:25

johnnyboy hat geschrieben:Aber ich wäre auch sehr daran interessiert, aus erster Hand von jemandem zu erfahren, der das wirklich gebucht hat, wie es bei ihm war/ist!

Tja, das Problem ist, das weisst Du bis zur Lieferun nie so genau.

Wenn Du als Privatkunde eine Fritzbox erhälst (z.B. mit dem Komfort Paket), wirst Du ziemlich sicher mit einer V6/DS-Lite-Kombi bestraft.

Ansonsten liefert UM noch den Cisco3208G (das ist ein 1-Port-Router der bei UM Modem genannt wird und auch V6/DS-Lite kann und damit beglückt wird). Seltener den Cisco3208 (das ist eine Bridge die bei UM ebenfalls Modem genannt wird). Da bei diesem Gerät nicht sichergestellt werden kann, dass Deine dahinter gehängte eigene Hardware IPv6 kann (und die HW DS-Lite ohnehin nicht könnte) werden Anschlüsse, bei denen man dieses Gerät kriegt, weiterhin mit V4 geschaltet.

Ob Du einen 3208 oder 3208G kriegst, kriegst Du aber in der Regel erst mit, wenn der Techniker in der Wohnung steht und ihn auspackt.

Edit: HIer ein Link, zu jmd. der einen 100er gebucht hat und V6 bekommt: viewtopic.php?f=53&t=23008&start=150#p241971
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 22.01.2013, 02:21

PatZy hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:1. Externer Host greift auf die öffentliche IPv4 des Bekannten bzw. einen DynDNS darauf zu.
2. Ggf. wird der Zugriff vom Router des Bekannten noch per NAT auf den Rechner in seinem Netzwerk weitergeleitet, auf dem der Proxy läuft (Ideal wäre es natürlich, er liefe auf dem Router selber...)
3. Der Rechner des Bekannten tunnelt den IPv4-Zugriff über das IPv6-Netzwerk (Und sei es ein 6to4-Tunnel...) zu Eurem IPv6-Rechner.
4. Euer Rechner (Idealerweise ist das natürlich auch der Router selber...) tunnelt den IPv6-Zugriff, der ja durch diesen Tunnel nun einmal ankommt, zu dem in Eurem lokalen Netzwerk auch per IPv4 erreichbaren Gerät...

Eigentlich sollte sich das über die FritzBox (z.B. die eines Bekannten an einem IPv4 DSL-Anschluss) doch relativ einfach realisieren lassen oder?

Als Provisorium auf jeden Fall, dafür braucht man ja nur eine IPv4-Portfreigabe auf der "Brücken"- und eine IPv6-Freigabe auf der "Empfänger"-Fritz!Box.

Die elegante Lösung (= Der "Port-Tunnel" läuft allein über die beiden Router, außer dem IPv4-only-verkrüppelten Endgerät müssen also auch nur die Router, nicht aber auch noch zwei PCs, laufen) ist schon etwas mehr Aufwand.

Zu beachten ist auch, daß der Upstream des Brückenanschlusses für diesen speziellen Dienst (Also den weitergeleiteten Port) zum Downstream des Empfängeranschlusses wird. Es funktioniert also mit Consumer-Anschlüssen nur zufriedenstellend für Kleinkram.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2618
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon darkbrain85 » 22.01.2013, 10:57

Man könnte auch einen Server mieten. Ein virtueller für ein paar Euro reicht da ja schon um eine Brücke zu bauen...
darkbrain85
Kabelexperte
 
Beiträge: 128
Registriert: 22.10.2010, 22:35

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon bezwgo » 22.01.2013, 13:35

johnnyboy hat geschrieben:EDIT: Aber ich wäre auch sehr daran interessiert, aus erster Hand von jemandem zu erfahren, der das wirklich gebucht hat, wie es bei ihm war/ist!


Vielleicht kann ich ein wenig Licht ins Dunkle bringen. :smile:

Anfang dieses Jahres von 2Play 32.000 auf 2Play 50 gewechselt ohne von den Problemen mit den V6/DS-Lite gewusst zu haben. Letzte Woche wieder zurück auf 32.000 gestellt worden und anschließend mit der Technik-Hotline gesprochen. Diese versicherte mir, dass wenn man auf die Premium 100 wechselt die IPv4-Adresse behält. Habe nun den Wechsel in Auftrag gegeben und laut Logistik-Mail von UM kommt ein CISCO 3208 (OHNE G).

Soweit so gut! :-)
bezwgo
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 15.12.2008, 12:27

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon StarvinMarvin » 22.01.2013, 13:40

Das wird dann aber wahrscheinlich nicht für Neukunden gelten, die dann Premium 100 nehmen, oder? Die bekommen direkt ipv6, oder? Habe nämlich letzten Freitag erst online 2play 50 beantragt und für ipv4 zahle ich auch gerne noch die 10 Euro mehr. Nur ist die Frage wer mir sowas bestätigen könnte? Ich kann ja schlecht die Technikhotline als noch "Nichtkunde" anrufen.
StarvinMarvin
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 16.01.2013, 09:30

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Schieni » 22.01.2013, 14:34

StarvinMarvin hat geschrieben:Hast Du denn auch mit Router von Unitymeda bestellt?

Ein Kollege meinte, das wenn man ohne Router bestellt, man ipv4 bekommt und ansonsten mit der Fritzbox ipv6.

Ich hab mit Router bestellt und könnte ja dann noch bei der Hotline anrufen und sagen das ich den doch nicht will.


Hallo,

ich habe einfach in einem Unitymedia-Laden einen Internet50-Anschluß bestellt, ohne jede über das sowieso benötigte und gelieferte Equipment.
Schieni
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.01.2013, 19:26

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 59 Gäste