- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Leseratte10 » 06.02.2016, 11:19

mk0819 hat geschrieben:Was aber irgendwie nicht klappt ist die Auflösung einer Host-Adresse.
Bin sowohl bei freedns und dynv6.com, welche angeblich ipv6 unterstützen, aber trotz korrekt angelegten AAAA-Eintrag klappt z. B. in Filezilla nur die Lösung mit der direkten ipv6-Adresse in eckigen Klammern.


Wie sind die Ausgaben von:

- "ping -6 deinedomain.afraid.org"
- "nslookup -type=AAAA deinedomain.afraid.org"
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Sebastian154 » 06.02.2016, 18:47

Kurz gefragt, gibt es nun eine Möglichkeit meinen Server von zuhause wieder erreichbar von unterwegs zu machen? Es gibt einige Dienste die IPv6 Kompatibilität anbieten, aber bis jetzt hat nix bei mir funktioniert...

Habs via Tor im Tor Netzwerk nun erreichbar, ist aber auch nicht gerade die beste Lösung.
Sebastian154
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.02.2016, 18:45

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon mk0819 » 07.02.2016, 16:46

Leseratte10 hat geschrieben:
mk0819 hat geschrieben:Was aber irgendwie nicht klappt ist die Auflösung einer Host-Adresse.
Bin sowohl bei freedns und dynv6.com, welche angeblich ipv6 unterstützen, aber trotz korrekt angelegten AAAA-Eintrag klappt z. B. in Filezilla nur die Lösung mit der direkten ipv6-Adresse in eckigen Klammern.


Wie sind die Ausgaben von:

- "ping -6 deinedomain.afraid.org"
- "nslookup -type=AAAA deinedomain.afraid.org"


bei letzterem kommt:

Server: fritz.box
Adress: fd00...
DNS request timed out
timeout was 2 seconds
Name: (subdomain)
mk0819
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11.01.2016, 00:15

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon mk0819 » 07.02.2016, 16:50

hätte noch eine Frage bzgl. Leuten, die z. B. über den Anbieter no.ip ein Forwarding machen, da nur eine ipv4-Adresse verfügbar ist.
Müssen die zwingend eine funktionierende DNS-Adresse von mir haben oder sollte das auch mit der direkten ipv6-Adresse funktionieren?
mk0819
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11.01.2016, 00:15

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon hajodele » 07.02.2016, 17:39

mk0819 hat geschrieben:Adress: fd00...

Das ist eine 'Linklokae Adresse, die kann nicht funktionieren.
Eine korrekte Adresse beginnt z.B. mit "2a02" (Kabelbw)
Hängt da zwischen dem UM-Teil und dem 'Client noch ein Router als Router?

mk0819 hat geschrieben:hätte noch eine Frage bzgl. Leuten, die z. B. über den Anbieter no.ip ein Forwarding machen, da nur eine ipv4-Adresse verfügbar ist.
Müssen die zwingend eine funktionierende DNS-Adresse von mir haben oder sollte das auch mit der direkten ipv6-Adresse funktionieren?

Wenn die IPv6 statisch wäre, wohl nicht. Aber sie ist nicht statisch.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Leseratte10 » 07.02.2016, 18:48

hajodele hat geschrieben:Das ist eine 'Linklokae Adresse, die kann nicht funktionieren.


Du scheinst da was zu verwechseln. Diese Adresse wird nicht vom DNS-Server zurückgegeben, sondern der DNS-Server auf diese IP (also die Fritzbox) wird abgefragt und antwortet nicht (Timeout).
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon mk0819 » 07.02.2016, 19:30

hajodele hat geschrieben:
mk0819 hat geschrieben:Adress: fd00...

Das ist eine 'Linklokae Adresse, die kann nicht funktionieren.
Eine korrekte Adresse beginnt z.B. mit "2a02" (Kabelbw)
Hängt da zwischen dem UM-Teil und dem 'Client noch ein Router als Router?

mk0819 hat geschrieben:hätte noch eine Frage bzgl. Leuten, die z. B. über den Anbieter no.ip ein Forwarding machen, da nur eine ipv4-Adresse verfügbar ist.
Müssen die zwingend eine funktionierende DNS-Adresse von mir haben oder sollte das auch mit der direkten ipv6-Adresse funktionieren?

Wenn die IPv6 statisch wäre, wohl nicht. Aber sie ist nicht statisch.


Es hängt nur die FritzBox dazwischen.
Bei den DNS-Diensten habe ich die IP hinterlegt, welche zumindest über einen gewissen Zeitraum identisch bleiben sollte.
mk0819
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11.01.2016, 00:15

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon mk0819 » 07.02.2016, 23:29

nochmal eine allgemeine Frage.
Sollten denn andere User mit einer dynamischen IPV4-Adresse nicht zumindest über den Windows-Rechner bei aktiviertem Teredo auf meinen FTP-Server draufkommen?
Mir ist klar, dass für manche Geräte ein Tunnel notwendig ist, wenn diese grundsätzlich kein IPV6 unterstützen, aber was ist in diesem Fall?
mk0819
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11.01.2016, 00:15

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon MartinDJR » 08.02.2016, 08:30

mk0819 hat geschrieben:Sollten denn andere User mit einer dynamischen IPV4-Adresse nicht zumindest über den Windows-Rechner bei aktiviertem Teredo auf meinen FTP-Server draufkommen?

Theoretisch ja.

2013 hat Teredo noch mehr oder weniger einwandfrei funktioniert. Ich bin damals auf einige IPv6-Server gekommen.

Irgendwann scheinen aber viele Teredo-Server abgeschaltet worden zu sein, so dass man heute kaum noch eine Verbindung mit Teredo hinbekommt.

Ich habe es 2015 probiert und zu keinem Server eine Verbindung hinbekommen!
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 457
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon mk0819 » 08.02.2016, 10:02

OK, danke.
Das erklärt, warum es bislang nur bei den Leuten klappt, welche anscheinend echtes Dual Stack haben.

So ganz ist mir jetzt aber immer noch nicht klar, welche Lösung diese User genau anwenden müssen, wenn z. B. kein Tunnel über die FritzBox möglich ist.
Kann ja dann eigentlich von dem sehr informativen Workshop von SpaceRat nur die Lösung Hindernis 5 mit dem Tunnel über SixXs sein.
In diesem Zusammenhang dann nochmal die Frage, ob meine ipv6-Endadresse über einen Host aufgelöst werden muss oder ob nach Einrichtung eines solchen Tunnels auf dem PC der User auch meine direkte ipv6-Adresse Adresse erreicht werden kann?
mk0819
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11.01.2016, 00:15

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 27 Gäste